Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Film: Last House on the Left

User Beitrag
Leatherface
18.03.2009 - 23:14 Uhr
Überraschenderweise bekommt das Remake des Wes Craven-Debüts/Klassikers zahlreiche gute Reviews (obwohl das Gesamt-Rating nicht sooo hoch ist). Für alle, die den Film nicht kennen:

Es geht um zwei Mädchen namens Mari und Phyllis, die am 17. Geburtstag auf ein Rockkonzert gehen. Hier wollen sie sich zuerst einmal mit Drogen eindecken und werden dabei von vier Verbrechern entführt, gefoltert, vergewaltigt und getötet. Durch einen Zufall sucht einer der Verbrecher später bei den Eltern Maris Zuflucht – doch die ahnen was Sache ist, und wollen sich an dem Quartett rächen.

Nachdem ich mir vor Kurzem "Chaos (2005)" zu Gemüte führen durfte (identische Handlung und mitunter der größte Bullshit, den ich jemals gesehen habe), kann diese mittlerweile vierte Aufarbeitung des Themas eigentlich nur besser werden. Cravens Film und natürlich der Ursprung in Form von "Die Jungfrauenquelle" von Ingmar Bergman sind natürlich qualitativ in weiter Ferne. Muss ich mir auch demnächst mal wieder anschauen (ersterer leider gekürzt).

(Guter) Trailer

IMDb

In unseren Kinos erst im Juli.
Dan
13.07.2010 - 23:09 Uhr

toller Film!
lefzer
05.09.2011 - 11:30 Uhr
was ist besser?
original oder remake? oder können beide auf ihre art und weise punkten?

und wieso bekomme ich den originalen freitag der 13. nicht im offiziellen dvd-handel? ist der indiziert?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: