Pearl Jam

User Beitrag
Speed Kills
25.12.2002 - 23:31 Uhr
gibts von Pearl Jam noch mehr songs, die ähnlich abgehen wie "Blood"??? - das is bis jetzt das einzige, was ich von denen geil finde.
Rrakli
25.12.2002 - 23:41 Uhr
da helf ich doch gerne:

last exit
spin the black circle
whipping
brain of j
go
animal
leash
why go
deep
porch
breakerfall
god´s dice
habit
lukin
save you
get right
(green disease)

such dir was aus
und noc schöne feiertage an alle
Speed Kills
26.12.2002 - 11:33 Uhr
danke, obwohl ich einige davon schon kannte und nich so schnell/toll fand, aber n paar gute sind dabei
kavtub
08.01.2003 - 22:53 Uhr
STATE OF LOVE AND TRUST(am besten in der unplugged version wegen des geilen gesangs)und: leaving here
kavtub
22.01.2003 - 20:19 Uhr
was haltet ihr von der band heute - früher? lieblingslieder + warum?
geilstes konzert? eigene live erlebnisse?
was verbindet ihr mit PJ(bsp. errinnerungen)?
ICH WILL ALLES WISSEN!!!
erstseitkurzempjkenner
22.01.2003 - 20:47 Uhr
was mir spontan imponierte war die geile 2000´er live-aktion...
Rrakli
22.01.2003 - 20:52 Uhr
ich glaube das würde hier den Rahmen sprengen.
einfach die beste (live)-band der welt (sorry ärzte)
kavtub
22.01.2003 - 20:54 Uhr
ich wollts bloß nich als erster sagen...
kavtub
22.01.2003 - 20:55 Uhr
achso: hatte leider noch nich das live-vergnügen
*michwieverrücktärger*
kavtub
22.01.2003 - 21:27 Uhr
@altin rakli:
gibt´s vielleicht ein konzert das du speziell empfehlen könntest?
ich persönlich finde salzburg 2000 sehr gelungen.

irgendwann hast du mal gepostet ´95 würde eddie´s stimme allg. sehr 'rauh'/'krank'
klingen => por qué
oNe
22.01.2003 - 21:29 Uhr
irgendwann, vor langer Zeit als ich mich in ner sehr schweren Phase befand, hat mir "Alive" bewußt gemacht, das ich sehr gerne lebe....
FezNavaro
23.01.2003 - 00:24 Uhr
Spontaneous – Creation – Emotion – Very Pleasing – Real Music – No Analyzing – No Pressure – No Hype - Just Music – To Make Music – Friends and a Reason – Chemistry – Beauty – Life Rules!!
noodles
23.01.2003 - 08:19 Uhr
Bei Pearl Jam fällt mir immer dieses absolut megakrasse Video zu "Do the Evolution" ein.
Das konnte ich ja immer kaum fassen. Soviele Wahrheiten auf einen Haufen, gut verpackt, hoffnungslos, konsequent, - und ich glaub die Freiheitsstatue, die am Ende hochkocht, ist ein klarer Hinweis, wem wir das alles verdanken werden. Yield!
Rrakli
23.01.2003 - 11:11 Uhr
also, von den käuflich zu erberbenden bootlegs würde ich empfehlen:
Seattle 2. Nacht (längste show der tour, mit einigen sehr ausgefallenen sachen wie parting ways mit streichern auf der bühne und einigen covern. passt nur auf 3 cds)
Katowice 2. Nacht (ganz besondere show, haben die erste halbe stunde nur ruhige sachen gespielt, ganz ungewöhnliche setlist)
Mailand (was für ein publikum!)
Hamburg (bestes black das ich gehört habe, vor allem durch das mitsingen des publikums. und ich war da!!)
Berlin (gut von anfang bis ende, vor allem großartige versionen von immortality und selten gespieltes indifference ganz am ende)
aber da gibts noch tausend andere die es wert sind anzuhören.
ansonsten stehe ich ja eher auf die live-aufnahmen so um 1994 herum, vor allem weil damals noch mein lieblings-drummer dabei war. außerdem war damals noch irgendwie mehr energie dabei.
warum eddie 1995 so rauh geklungen hat kann ich nicht so genau sagen, aber es hört sich irgendwie wie eine mischung aus stimmproblemen und etwas anderer art des singens an. irgendwie hat er damals die töne mehr rausgequetscht als heute, ach ich weiß nicht.
Monsoon
23.01.2003 - 11:28 Uhr
Mir fällt ein, dass ich nach der "Binaural"-Katastrophe von dem diesjährigen Album (Riot Act) mehr als positiv überrascht bin.
Und die ganzen "alten" Sachen sind natürlich nicht zu toppen...
Rrakli
23.01.2003 - 11:34 Uhr
Binaural wäre ein Klasse Album wenn es nur einigermaßen gut produziert wäre.
Vergleicht man nämlich die Live-Versionen mit den Studio-Aufnahmen, weiß man wovon ich rede.
kavtub
23.01.2003 - 12:02 Uhr
ich bin eigentlich generell der meinung, dass pearl jam eine (?reine?)live band ist. obwohl sie sich selbst ja eher als studioband bezeichnen würden, gäbs sowas. ich muss gestehen, dass mir die alben nicht wirklich alle gefallen. ich finde ed´s gesang geht da oftmals einfach zu sehr unter. deswegen sind meine album favoriten auch No Code (sehr 'alternatives' PJ werk) und Riot Act(wegen des ausgereiften gesangs). Die kommen den live qualitäten am nächsten. zu dem sind die improvisations- (und auch cover-)künste der jungs einfach unereichbar.
Danach kommt erst mal lange nix...

@rakli
die stimme: ich hab kürzlich mal ein interview gelesen in dem ed meinte er war lange zeit auf der suche nach seiner "eigentlich wirklichen" art zu singen. oftmals "verstellte", mir fällt kein anderes wort ein, er seine stimme um sie der aktuellen stimmung oder dem lied anzupassen.
oftmals, meinte er, war es zu viel des guten.
mir gefällts eigentlich teilweise prächtig...
kavtub
23.01.2003 - 12:23 Uhr
@feznavaro
jaa....das bringt´s eigentlich auf den punkt
Rrakli
23.01.2003 - 20:41 Uhr
Übrigens,ganz frisch eingetroffen:
NA-Tour-Dates 2003

April 1 Denver, CO - Pepsi Center
April 3 Oklahoma City, OK - Ford Center
April 5 San Antonio, TX - Verizon Wireless Amphitheater
April 6 Houston, TX - Cynthia Wood Mitchell Pavilion
April 8 New Orleans, LA - New Orleans Arena
April 9 Birmingham, AL - Birmingham Jefferson Convention Complex
April 11 West Palm Beach, FL - Coral Sky Amphitheater
April 13 Tampa, FL - St. Pete Times Forum
April 15 Raleigh, NC - Alltel Pavilion Walnut Creek
April 16 Charlotte, NC - Verizon Wireless Amphitheater
April 18 Nashville, TN - Am South Amphitheater
April 19 Atlanta, GA - Hi Fi Buys Amphitheater
April 21 Lexington, KY - Rupp Arena
April 22 St. Louis, MO - Savvis Center
April 23 Champaign, IL - Assembly Center
April 25 Cleveland, OH - Gund Arena
April 26 Pittsburgh, PA - Mellon Arena
April 28 Philadelphia, PA - First Union Spectrum Arena
April 29 Albany, NY - Pepsi Center
April 30 Uniondale, NY - Nassau Coliseum
May 2 Buffalo, NY - HSBC Arena
May 3 State College, PA - Bryce Jordan Center
Leg Two

May 28 Missoula, MT - Adams Fieldhouse
May 30 Vancouver, BC - GM Place
June 1 San Francisco, CA - Shoreline Amphitheatre
June 2 Los Angeles, CA - Verizon Wireless Amphitheater
June 5 San Diego, CA - San Diego Sports Arena
June 6 Las Vegas, NV - Mandalay Bay Events Center
June 7 Phoenix, AZ - Cricket Pavilion
June 9 Dallas, TX - Smirnoff Music Center
June 10 Little Rock, AR - Alltel Arena
June 12 Kansas City, MO - Verizon Wireless Amphitheatre
June 13 Council Bluff, IA - Mid-America Center
June 15 Fargo, ND - Fargo Dome
June 16 St. Paul, MN - Xcell Arena
June 18 Chicago, IL - United Center
June 19 Cincinnati, OH - Riverbend Music Center
June 21 East Troy, WI - Alpine Valley Music Center
June 22 Nobelsville, IN - Verizon Wireless Music Center
June 24 Columbus, OH - Polaris Amphitheater
June 25 Detroit, MI - Detroit Energy Center
June 28 Toronto, ONT - Molson Amphitheatre
June 29 Montreal, QUE - Bell Center
July 1 Washington, DC - Nissan Pavilion at Stone Ridge
July 2 Boston, MA - Tweeter Center for the Performing Arts
July 5 Philadelphia, PA - Tweeter Center
July 8 New York, NY - Madison Square Garden
July 9 New York, NY - Madison Square Garden

will da hin !!!
Freak
23.01.2003 - 21:05 Uhr
geilo band auch live wirklich genial
kavtub
23.01.2003 - 21:09 Uhr
@rakli
will da auch hin!!!!!
soll ich dir was sagen: WARUM IST DIE SHOW IN OKLAHOMA CITY SCHON IM APRIL AAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHH



da wohnt nämlich (m)eine freundin, die ich sowieso besuchen wollte. scheiss.
aber vielleicht klappts ja woanders hin nach NA,
*angestrengtnachdenkundschonmalbisselplan*
Rrakli
23.01.2003 - 21:34 Uhr
@ kavtub:
(m)eine freundin? wie jetzt?
hätte ich das Geld dazu würde ich ja folgende Konzerte besuchen:
July 1 Washington, DC - Nissan Pavilion at Stone Ridge
July 2 Boston, MA - Tweeter Center for the Performing Arts
July 5 Philadelphia, PA - Tweeter Center
July 8 New York, NY - Madison Square Garden
July 9 New York, NY - Madison Square Garden

zeit hätte ich ja als student, *grins*
kavtub
23.01.2003 - 22:14 Uhr
ja ab da hätt ich auch erst zeit. mach bis 25.06. nämlich mein abi.

(m)eine freundin...ja sie wär´s wär sie hier oder ich dort oder wie auch immer. jedenfalls wollt ich schon immer mal in die staaten. aber wie du schon sagst: ohne moos nix los

du kennst dich doch bissel aus. was kostet so ein
kozertticket schätzungsweise?
Bill
23.01.2003 - 22:55 Uhr
Pearl Jam? Melodramatisch, lahm.
Rrakli
24.01.2003 - 15:37 Uhr
2000 haben die tickets ca. 60DM, also 30 Euro gekostet, aber die genauen Preise werden wohl erst noch bekannt gegeben.
Aber der größere Batzen wäre ja wohl doch die Reise, die Übernachtungen. Außerdem, wie kommt man von einer Stadt am besten in die nächste? Mietauto? Vieleicht gewinn ich ja im Lotto, oder so.
flink
24.01.2003 - 15:52 Uhr
blut spenden! ...macht reich *g*
Rrakli
24.01.2003 - 17:07 Uhr
ich glaub ich verkauf meine ganzen pj-bootlegs bei ebay.
auch *g*
kavtub
24.01.2003 - 19:57 Uhr
samen spenden. das gibt wirklich geld...
patrick
24.01.2003 - 20:38 Uhr
wenns um pearl jam geht erzähle ich am lagerfeuer immer gerne eine geschichte, die bei ähnlichen pj-fanatikern wie ich einer bin regelmässig entsetzen, bedauern und manchmal stundenlang andauernde weinkrämpfe hervorruft.
es begab sich nämlich, das ich anfang der neunziger am tag des erscheinens "ten" in den händen hielt, (btw. eine platte, die mein leben verändern sollte) und pearl jam einige wochen später im prime club (damals noch luxor) zu köln spielen sollten. ich besorgte mir also eine der ca. 400 karten und...

konnte nicht hin, weil ich mangels eines führerscheins zwar eben dieses ticket, aber kein mitfahrgelegenheit hatte und wurde so vom leben um die wohl einzige chance gebracht, pearl jam jemals in einem so kleinen club zu sehen.
ich habe dies zwar 1996 und 2000 jeweils in hamburg nachgeholt, aber ein bitterer nachgeschmack bleibt, denn sporthalle!=luxor

-patrick-
http://www.alternativenation.de
Rrakli
24.01.2003 - 20:47 Uhr
tust mir echt leid.
ich könnt mich auch ständig bemitleiden, daß ich die ten erst ein halbes jahr nach der tour kennengelernt und lieben gelernt habe.
umso bitterer wenn man bedenkt, daß sie damals im münchner nachtwerk, wo ich vermutlich hingegangen wäre, ein ganz besonderes konzert gegeben haben. Das war nämlich das einzige Konzert jemals, bei dem sie das komplette ten album in der richtigen reihenfolge gespielt haben. eddie sagt sogar irgendwo in etwa: "so i think we´re still on side one, do we have to flip it over yet?"
kavtub
24.01.2003 - 20:53 Uhr
ja mann, das wärs wirklich gewesen.
aufrichtiges mitleid!
patrick
24.01.2003 - 21:03 Uhr
@Rrakli:
Hamburg (bestes black das ich gehört habe, vor allem durch das mitsingen des publikums. und ich war da!!)
das bisher einzige konzert in meinem leben (und ich hab mittlerweile auch schon einige auf dem buckel) wo ich ne menge wasser in den augen hatte. und zwar genau zu diesem zeitpunkt. 8-)

-patrick-
--
http://www.alternativenation.de
kavtub
24.01.2003 - 20:59 Uhr
was mir so leid tut ist, dass ich erst ende ´99 anfing tiefer ins PJ-"universum" einzutauchen. des hatt mich die 2000´er Tour gekostet.
Rrakli
24.01.2003 - 21:23 Uhr
vielleicht sind wir uns ja über den weg gelaufen.
aber ich geb dir recht, die stimmung in der sporthalle war wirklich fantastisch und ein geiles konzert. komischerweise mag ich das bootleg vom darauffolgenden konzert irgendwie lieber, obwohl ich in natura das hamburger konzert wesentlich geiler fand.
FezNavaro
25.01.2003 - 02:13 Uhr
Ich war auch in Hamburg beim 2000er Konzert. Das beste Deutschland-Konzert war aber IMO das in Berlin 96.
Oliver Ding
25.01.2003 - 19:11 Uhr
Ein amerikanischer Grieche, den ich '95 im Urlaub auf Rhodos kennengelernt habe, erzählte mir, daß Pearl Jam am Tag, nachdem man Kurt Cobains Leiche gefunden hatte, in Washington DC spielten und eine, wie er es ausdrückte, Andacht zu seinem Gedenken spielten. Überall Kerzen und dazu "Alive" nur mit der Akustischen. Ich bekam schon von der Erzählung Gänsehaut.
Rrakli
25.01.2003 - 21:43 Uhr
ich glaube er hat die show am 4.10.1994 in Boston gemeint. Dmals hätten Pearl Jam beinahe abgesagt wegen Kurts Tod.
Stretchlimo
25.01.2003 - 22:33 Uhr
04/10/1994 steht übrigens für April 10th, nicht für October 4th.
FezNavaro
26.01.2003 - 04:12 Uhr
Also sie spielten sogar am Tag als Kurts leiche gefunden wurde. Das war der 8 April in Fairfax. Daher stammt übrigens auch Ed´s Comment:
"I don't think any of us would be in this room if it weren't for Kurt Cobain"

Am 10 April kam dann die Boston Show mit :
"Hey,... I gotta admit, we got a lot on our minds. It is tough to play. I personally felt we shouldn't play at all. It is really very odd, it's just like that empty feeling. It is alright to fade away and not to burn out." Es stand wirklich auf der kippe weil sie eigentlich nach Seattle fahren wollten

Die zweite Boston-Show war am 11 und an diesem Abend hatte Immortality (das viele als Tribut an Kurt sehen) premiere.

@Oliver:
Diese melodramtische Kerzen-Alive zeugs hat nie stattgefunden.

Börn
26.01.2003 - 11:12 Uhr
Stimmt es denn,dass Kurt Pearl Jam eigentlich nicht ab konnte?
Holzwurm
26.01.2003 - 11:17 Uhr
Pearl Jam =

eine Band, die ich mal sehr geschätzt habe, die mich aber auch mit jeder ihrer Veröffentlichungen aufs neue enttäuscht. Ich finde, sie haben seit Vitalogy keine wirklich spannende Platte veröffentlicht... Binaural wird wohl die letzte selbstgekaufte CD von den Jungs bleiben.

Erstes Konzert: 1993 Stuttgart
Lieblingslied: Indifference
FezNavaro
26.01.2003 - 13:58 Uhr
@Börn

Er hatte nichts gegen Eddie aber gegen seine band. Er fand das PJ nmur ein kommerzieller Abklatsch von den echten grunge-bands wäre. PJ waren für ihn "corporate-bullshit". Schon lustig wenn man bedenkt wer denn dann zu jeder single videos gedreht hat seinen arsch in jede tv-sendung gehalten hat.
kavtub
26.01.2003 - 20:58 Uhr
themawechsel:


kann mir einer eine wirklich einleuchtende interpretation zu S.O.L.A.T.liefern, dem sahnehäubchen vedder´scher gesangeskunst?
(die englischen deutungen kann ich irgendwie nicht so richtig deuten...:)
Oliver Ding
26.01.2003 - 22:52 Uhr
"A love song I wrote about my surfboard" hat Vedder mal (so oder so ähnlich) gesagt.
kavtub
27.01.2003 - 15:45 Uhr
tut mir leid aber das sagte er nach 'Oceans' beim mtv-unplugged unmittelbar VOR solat
patrick
27.01.2003 - 16:35 Uhr
@kavtub:
tut mir leid aber das sagte er nach 'Oceans' beim mtv-unplugged unmittelbar VOR solat
was dem sinn der ankündigung eines songs voll entsprechen würde.

ich halte den pj-nirvana-krieg für einen mythos.
auch die interpretation des ersten arbeitstitels von vs. (five against one) als kampfansage an nirvana bzw. cobain und den ganzen anderen mist, den man da so gehört hat damals.
seattle war damals genauso ein dorf wie alle anderen rock-städte vor dem hype und wenn man sich damit beschäftigt und liest, wer alles mit wem zusammengewphnt, befreundet oder was auch immer gewesen ist ist das doch eigentlich eher unwahrscheinlich. im übrigen lassen sich beide bands musikalisch eh nicht wirklich vergleichen.
Oliver Ding
27.01.2003 - 17:31 Uhr
"Five against one" ist ja eine relativ niedliche Umschreibung eines sehr körperlichen Vorgangs. ;-)
kavtub
27.01.2003 - 19:28 Uhr
@patrick
glaub´s mir. das ist/war definitiv keine umschreibung für state of love and trust!
echt nich...
electrolight
27.01.2003 - 22:04 Uhr
Massenhaft US-Tourdaten. Keine in Europa wie es scheint.....
*heul*
kavtub du idiot
27.01.2003 - 22:07 Uhr
leaving here is aber gecovert...

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: