Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Limp Bizkit vs Linkin Park

User Beitrag
RAFRAG
20.02.2009 - 16:04 Uhr
Limp Bizkit vs Linkin Park
---------------------------
beides sind entscheidende Größen im Nu-Metal,
aber welche von beiden ist besser?
°°°°°°°°°°°°°°°°
20.02.2009 - 16:06 Uhr
Linkin Park. Die ham 3 gute Songs:
One step closer
Numb

Limp Bizshit haben 0 gute Songs.
Leatherface
20.02.2009 - 16:06 Uhr
Pest vs Cholera
-------------
Beides sind entscheidende Größen bei den Krankheiten, aber welche von beiden ist besser?
°°°°°°°°°°°°°°°°
20.02.2009 - 16:07 Uhr
edit:

3. Song:
The little things give you away
RAFRAG
20.02.2009 - 16:09 Uhr
@Leatherface
geht's heute auch mal ernsthaft?
Leberface
20.02.2009 - 16:10 Uhr
Wieso?
Ist doch der richtige Thread dafür.
Leatherface
20.02.2009 - 16:19 Uhr
geht's heute auch mal ernsthaft?

Ernsthaft? Linkin Park, Limp Bizkit und der ganze Nu-Metal-Blödsinn sind auch nicht ernsthaft.
RARAFG
20.02.2009 - 16:21 Uhr
Was ist denn nach deiner Meinung ernstahaft hmm?
außerdem:
Wenns dich nich interressiert,dann hör auf hier reintzuschreiben!
die bittere wahrheit
20.02.2009 - 16:40 Uhr
nu metal WAR mal so von mitte 90er bis anfang 00er. entscheidende größen WAREN korn + deftones + evtl die frühen limp bizkit + ein paar andere, aber nicht linkin park, die waren von anfang an und danach auch immer eher mainstream-kinder-pseudo-metal

The Dark Knight (hahaha)
20.02.2009 - 16:44 Uhr
Kann "die bittere wahrheit" da nicht zustimmen.
Hybrid Theory und teilweise auch noch Metora waren geile Alben von LP. Um die Frage des Threads zu beantworten; Linkin Park ist besser.
tja
20.02.2009 - 16:46 Uhr
ehrlich gesagt überrascht es mich, dass die frage überhaupt gestellt wird. limp bizkit natürlich.

ich mag beide bands nicht.
fundamentallyloathsome
20.02.2009 - 16:51 Uhr
LB: Ein annehmbares Album
LP: Ein gutes und ein annehmbares Album

Zum Vergleich:
Korn: Mindestens 4 gute Alben

Aber alles vorbei. Der klassische New Metal war nur kurz lebendig und ist nun schon lange tot. Sieht man auch daran dass LP dem als einzige Band durch Stilveränderung entgehen konnte, die anderen nicht.
Mendigo
20.02.2009 - 17:18 Uhr
nur damit ich das auch mal erwähnt habe:
Linkin Park sind tatsächlich eine unterschätzte band. nicht das sie jetzt "gut" sind oder so, aber vor allem was arrangements und sound angeht sind sie interessanter als so ziemlich alles andere was sich im mainstreambereich abspielt. und mindestens so interessant wie vieles was in indie kreisen hochgelobt wird.

und da hat die band wie sonst nur die Kaiser Chiefs gezeigt wie das oft funktioniert: zuerst wird etwas hochgelobt und sobald es überall im radio läuft wird es plötzlich aus vollen rohren gebasht, ohne dass dazwischen ein qualitätsverlust gewesen wäre. sprich: so manche band die gerne (unter anderem hier) hochgelobt wird hätte wohl kaum diesen status wenn sie bei teenagerparties gespielt werden würde.

ohje ich seh schon, da werden mir gleich die worte im mund verdreht werden. was solls: band ist zwar nicht toll, aber auch nicht so schlecht wie ihr ruf.


das was ich von Limp Bizkit hingegen kenne (was aber nicht viel ist), ist aber zum großteil ziemlich mies.
Dielemma
20.02.2009 - 17:35 Uhr
[quote] zuerst wird etwas hochgelobt und sobald es überall im radio läuft wird es plötzlich aus vollen rohren gebasht, ohne dass dazwischen ein qualitätsverlust gewesen wäre. sprich: so manche band die gerne (unter anderem hier) hochgelobt wird, hätte wohl kaum diesen status wenn sie bei teenagerparties gespielt werden würde. [/quote]

kann dir nur 100 % zustimmen und ergänzen, dass ich seit ich hier regelmäßiger lese, viel zu viele posts entdecke, die genau dieses denkmuster erkennen lassen: solange etwas indie/unbekannt/außergewöhnlich ist, ist es gut und wird mies, falls sich dies ändert.
die bittere wahrheit
20.02.2009 - 17:36 Uhr
linkin park spielen in der gleichen liga wie bon jovi und nickelback und in dieser liga würden die kaiser chiefs auch gerne spielen...
Mendigo
20.02.2009 - 17:41 Uhr
wobei ich damit nicht jetzt unbedingt radiomusik verteidigen wollte, sondern eher sagen wollte dass so manches hier überbewertet wird das im grunde nicht besser als eben jene nickelback, bon jovi & co. ist. und das gleichzeitig oft ein wenig zu blind auf künstler eingeschlagen wird die fette kohle machen.
DDing
20.02.2009 - 17:45 Uhr
Limp Bizkit waren für die letzten beiden Alben weg vom Fenster und zwischenzeitlich sogar ganz tot (was, einhergehend mit der Streitlust der beteiligten Herren, Hoffnung auf eine nur kurze Wiederbelebung macht).
Linkin Park penetrieren den Äther nach wie vor mit ihrer Präsenz.

Klarer Punkt also für Limp Bizkit.
The Dark Knight (hahaha)
20.02.2009 - 18:16 Uhr
@ Medigo: she ich genau so -----> siehe Coldplay. Auf die wird oft auch nur eingebasht, weil sie öfters als andere "im Radio" laufen; OMG, wie schlimm oder eben weil sie zu viel Kohle verdienen.
Mendigo
20.02.2009 - 18:20 Uhr
coldplay sind gar kein so schlechtes beispiel, vor allem auch weil dann zB parachutes wieder sehr stark überbewertet wird, wo es meiner meinung nach eigentlich musikalisch viel unsicherer ist als die letze platte.
Andi
20.02.2009 - 19:08 Uhr
Was ist denn bitte musikalisch unsicher?
ac!d !i!
20.02.2009 - 19:13 Uhr
linkin park natürlich, keine frage!

limpbizkit verliert allein schon wegen fred durst, dem lappen.
Third Eye Surfer
20.02.2009 - 19:16 Uhr
Unsicherer oder nicht, ich mag die Fragilität der Parachutes deutlich lieber als die späteren Sachen. Allerdings mag ich Coldplay generell. X&Y war ein Ausrutscher, den Rest hör ich gern.

Zum Thread:
Obwohl Fred Durst wohl eine der unsympathischsten Gestalten im Musikbusiness ist, muss ich ganz klar den Punkt an Limp Bizkit geben. Die waren zumindest kreativ genug, um auf ihren Alben für Abwechslung zu sorgen. Und der eine oder andere nette Song war dann ja auch dabei (Re-Arranged find ich ziemlich klasse). Darüber hinaus war Wes Borland deutlich ideenreicher an seiner Gitarre als sein Gegenpart von LP. Der LB Drummer hat auch nen netten Sinn für Grooves. Die größere Bedeutung fürs Genre hatten sie sowieso.
Dan
20.02.2009 - 19:18 Uhr

"3. Song:
The little things give you away"

Oh ja!!!
Linkin Park sind klar besser, vor allem live

habe die Jungs vor Äonen mal getroffen, nach dem Gig, auf dem Boden geblieben und keine Allüren oder sonst was (was bei Fred Durst sicherlich etwas anders aussehen würde)
RAFRAG
20.02.2009 - 19:42 Uhr
5 Punkte für linkin park
3 für limp bizkit (wenn ich mich nicht verzählt habe)

hmm also linkin park ist eig. wirklich zur kinderband da kann ich der bitteren wahrheit nur zustimmen
ansonsten;beliebt sind sie genug
@ac!d...
was hast du gegen fred durst?
der iss genial
checotah
20.02.2009 - 20:04 Uhr
Beides sind entscheidende Größen bei den Krankheiten, aber welche von beiden ist besser?

Du musst dich überhaupt nicht schämen: vor einem Jahrzehnt fand doch fast jeder die "Significant Other" toll.
B@n@n@ Co.
20.02.2009 - 20:24 Uhr
Linkin Park.

Die haben ein guten Song:

Breaking the habit

Und Limp Bizkit haben kein guten Song (in Zahlen: 0)
k.
20.02.2009 - 20:41 Uhr
ganz klar limp bizkit.

das sind musikalisch welten, die LB besser als LP sind. man kann zu fred durst stehen wie man will (also ganz klar: idiot), aber musikalisch waren/sind die jungs sehr fit (basser und drummer mit jazzbackground, den man auch deutlich hört, borland sowieso recht originell) und das hat sich auch im songwriting manifestiert (mit dem durst ja zum glück nie viel am hut hatte). "results may vary" war zwar zum großteil mist, aber letztlich hatte jedes album seine reize. ganz zu schweigen von der fetten, völlig unkommerziellen letzten ep.

linkin park sind blender. und stinken.
DDing
20.02.2009 - 20:46 Uhr
Kann man den "Jazz-Background" eigentlich auch irgendwo hören, oder steht das nur in der Roadrunner-Bio? :)
DDing
20.02.2009 - 20:47 Uhr
Ach ne, das war ja Flip/Interscope.
k.
20.02.2009 - 20:53 Uhr
re-arranged, z.b.

steht zumindest in der flip/interscope-bio.
k.
20.02.2009 - 21:14 Uhr
noch deutlicher bei "boiler".

aber ist halt ihr stil. von daher hört man es fast immer. auch wenn ich damit natürlich nicht sagen will, dass limp bizkit direkt jazzige parts im programm hätten.

die band wird einfach nur oft vorschnell als nixkönner fertiggemacht. und dem ist eben nicht so. und das sollte man auch anerkennen, wenn man mit limp bizkit überhaupt nichts anfangen kann.

aber ist ja letztlich alles geschmackssache. wie's hosenscheißen.
embele
20.02.2009 - 21:41 Uhr
Was soll das hier denn für ein Thema sein ? Kopierer mit Kopierern von Kopierern zu vergleichen... Diese beiden Bands haben doch wirklich nicht irgendwelche Relevanz in der Geschichte der Musik !
Was soll da auch rauskommen: Schrott vs. Schrott...
Dan
20.02.2009 - 21:48 Uhr

Guter Song von Limp Bizkit ist das Duett mit Scott Weiland, weiß nicht mehr wie der Song heißt... den fand ich "damals" recht gut ^^
keenan
20.02.2009 - 23:22 Uhr
hm also jetzt hör ich beide bands nicht mehr, aber vor 9 jahren waren LP und LB mein einstieg in die "rockmusik", deswegen würde ich auf ein unentschieden entscheiden.

wobei jetzt im moment LP die nase doch klar vorne hätte ;-)

insgesamt kann ich aber getrost auf beide bands verzichten!
U.R.ban
20.02.2009 - 23:30 Uhr
Bin für Limp Bizkit.
Während Linkin Park sich selbst musikalisch eine 10/10 geben würden, würden sich Limp Bizkit wahrscheinlich nur eine 7 oder 8/10 geben, oder so :)
Außerdem fand ich Bittersweet Symphony/ Home sweet home sehr gelungen.
Elaminus
21.02.2009 - 12:28 Uhr
Linkin PArk hatten immer Songs, die rein garnichts mit New Metal zu tun haben (Numb, Breaking the Habit etc.) und spätestens seit MtM passen sie auch nicht mehr in die Schublade rein. Live sind sie gut, viel besser als LB und mit dem neuen Album haben sie auch wieder an credibilty gewonnen. Außerdem kann Fred Durst weder singen, noch rappen. Die beiden von LP haben sich da früher gut ergänzt. Fort Minor war auch gut, sehr musikalisch. Daher klarer Punkt für Linkin Park.
Raventhird
21.02.2009 - 23:06 Uhr
Limp Bizkit sind besser. Fred Durst ist zwar das größte A-Loch des Musikgeschäfts und eher Geschäftsmann als Musiker, aber zumindest hatte er Wes Borland und ein paar gute Songs. Linkin Park sind pures Plastik, durch und durch.
vincewurst
22.02.2009 - 02:42 Uhr
limp bizkit bekommt den punkt...

korn waren zwar immer irgendwie cooler als limp

aber im vergleich mit lp gewinnen wohl die meisten bands...
toolshed
22.02.2009 - 05:11 Uhr
Sehr eindeutig Limp Bizkit. Wenn schon. Three Dollar Bill, Significant Other, The Unquestionable Truth.. sowas haben Linkin Park nicht, oder täusche ich mich?
tom cody
22.02.2009 - 08:47 Uhr
Pest oder Cholera,Mühlheim oder Duisburg,FCB oder BVB,Dünnschiss oder Dickschiss?

Dann wohl Limb Bizkit...weil die ungehobelter zu Werke gingen und wegen Wes Borland,der einige gute Riffs seiner Klampfe entlocken konnte.
Linkin Park haben auf mich immer den Eindruck gemacht,für die grosse Karriere und fürs Stadion von Anfang an durchkonstruiert worden zu sein...Reissbrettcombo?
Objektiv haben LP allerdings die grösseren songschreiberischen Qualitäten.

Die einzige NM-Combo,die bei mir hängengeblieben ist,sind Butterfly Effect,wenn man die denn dazu rechnen kann.
embele
22.02.2009 - 11:48 Uhr
Wer sind den Butterfly Effect? Davon habe ich noch nie vorher gehört, scheinen aber nicht so bekannt zu sein, oder ?
logan
22.02.2009 - 12:53 Uhr
Limp Bizkit ist jetzt zwar nicht gerade meine Lieblingsband, gefiel mir aber immer besser als Linkin Park, die mir immer etwas zu aufgesetzt/formulaisch rüberkamen (zum allseits als Quantensprung gepriesenen "Meteora" kann ich allerdings nichts sagen).
Greylight
22.02.2009 - 13:22 Uhr
Die frühen Korn
keenan
22.02.2009 - 17:23 Uhr
@ logan

meteora quantensprung ??? eh das war wohl eher ein rückschritt, sowieso ist die quali bei linkin park doch äußerst rapide nach unten gegangen, wobei minutes to midnight ja teilweise eh mehr nach limp bizkit klang also nach linkin park ;-)
okk
22.02.2009 - 17:46 Uhr
Beide sind scheiße. Den einzigen song von Limp Bizkit, den ich gut finde, ist Behind Blue Eyes, und der ist ja bekanntlich ein Who-cover.
Linkin Park fand ich auch immer künstlich.
Elaminus
23.02.2009 - 12:03 Uhr
das heißt Mülheim du Volldepp.

Wo klang denn bitte MtM nach Limp Bizkit? :D
The MACHINA of God
23.02.2009 - 12:05 Uhr
Linkin Park sind die schlimste Band dieser Erde, also wohl doch das geringere Übel Limp Bizkit. Die haben mit "Boiler" und "The truth" zwei ganz knallige Songs.
Dan
23.02.2009 - 12:12 Uhr

"wobei minutes to midnight ja teilweise eh mehr nach limp bizkit klang also nach linkin park ;-)"

natürlich ^^
Quadratvogel
23.02.2009 - 13:01 Uhr
Limp Biskit sind extremster Schrott, ich kenn nicht sehr viel beschissenere Musik.

Linkin Park sind größtenteils belang- und harmlos und haben überhaupt keine musikalische Relevanz, eine grauenhafte Band sind sie in meinen Augen nicht.
tom cody
23.02.2009 - 22:28 Uhr
@Elaminus
Oder meinte ich Deine Geburtsstadt Müllheim?
Mach den Deckel Deiner Einraumwohnung zu und gib den Läppi der Stadtbücherrei zurück.

@Embele
Butterfly Effect ist eine Band,die hier bei den offiziellen Offizieren nicht so gut wegkam,die ich aber für ziemlich unterbewertet halte,grob in die New Metal Kiste stecken würde und bei deren Userbewertung ich keinerlei Aktien hab ;)

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: