Seite: « 1 ... 48 49 50 ... 52 »

Direkt zum neuesten Beitrag

Tool - Fear inoculum

User Beitrag

Schwarznick

Postings: 215

Registriert seit 08.07.2016

10.09.2019 - 07:47 Uhr
schaltet alle mal nen gang runter!
*umtool*

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

10.09.2019 - 09:45 Uhr
nur zur info, hier geht es um die neue von tool ;-)

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

10.09.2019 - 10:11 Uhr
platz 2 für tool in deutschland

https://www.offiziellecharts.de/charts/album

Telecaster

Postings: 767

Registriert seit 14.06.2013

10.09.2019 - 20:44 Uhr
Hält das hier eigentlich noch jemand für völlig unverhältnismäßig, dass die Leute, die aus welchen Gründen auch immer die CD-Version haben wollen, 80 Euro oder mehr dafür ausgeben müssen, obwohl sogar weniger Musik darauf ist als auf der Streaming-Version (als ob es soviel mehr gekostet hätte, eine zweite CD zu produzieren und in den Schuber zu packen)?
Nur weil das Tool sind, die sich eine großkotzige Verpackung einbilden, für die die Fans mehr blechen müssen, nimmt man so eine selten unverschämte Verkaufspolitik kritiklos hin?

Telecaster

Postings: 767

Registriert seit 14.06.2013

10.09.2019 - 20:50 Uhr
Von anderen Bands bekommt man für 80 Euro ein Pre-order-Bundle mit CD, LP und T-Shirt. In der Regel kann man aber auch für maximal 15/25 Euro CD oder LP einzeln kaufen. Tool: Vinyl gibt es gar nicht, CD nur für ACHTZIG Euro. Das ist doch nüchtern betrachtet einfach nur a****lochmäßig.

AVMsterdam

Postings: 203

Registriert seit 13.03.2017

10.09.2019 - 20:57 Uhr
Über die Vertriebsformen entscheidet ja afaik das Label - RCA Records, welches neben Tool u. A. Miley Cyrus, Britney Spears und Justin Timberlake managt. Die wissen schon, wie man Geld aus Leuten presst.

Der Fairness halber, Tool gibt's auch auf Spotify u. Ä., wozu muss man sich noch vorsintflutliche CDs antun?

StopMakingSense

Postings: 131

Registriert seit 30.06.2015

10.09.2019 - 21:22 Uhr
ad "unverhältnismäßig": ja, ich. Aber Kühe (das Herdentier) wollen gemolken werden, sonst werden sie unruhig.

ad "gibt's doch auf Spotify, warum noch CD": Titten (jaja) gibt's auch im Internet, aber die zum Anfassen sind ungleich toller.

Cade Redman

Postings: 54

Registriert seit 14.02.2018

10.09.2019 - 21:30 Uhr
Eine CD lohnt sich für mich nur, wenn es ein gescheites Artwork gibt. Die Fear Inoculum halte ich sehr gerne in den Händen. Es ist wahrscheinlich das einzige Mal, dass ich so viel Geld für eine CD bezahle, also ist es mir egal.
Das letzte A-Perfect-Circle-Album lohnte sich zum Beispiel gar nicht, das war lieblos gestaltet.

AVMsterdam

Postings: 203

Registriert seit 13.03.2017

10.09.2019 - 21:40 Uhr
Titten (jaja) gibt's auch im Internet

W-was?

B-bin kurz weg ...

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 76

Registriert seit 03.03.2019

10.09.2019 - 21:54 Uhr
Ich werde aber auch den Eindruck nicht los, dass die Band diese "hinterm Berg halten" Mentalität nach wie vor für cool und spannend halten.

Was ist denn dabei, einmal klare Ansage zu machen? Deluxe zuerst, kleine CD und Vinyl später aber definitiv...irgendwie so etwas ist doch nicht schwer und mit einem klaren Newsletter sorgt man für Ruhe.

Es sei denn das soll zur "Experience" gehören

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 76

Registriert seit 03.03.2019

10.09.2019 - 21:56 Uhr
Könnte mir sogar vorstellen, dass die Vinyl dann das Album auf Seiten A,B,C anbietet und die Interludes auf einer separaten Seite D

Gott würde ich lachen
:D

Klaus

Postings: 99

Registriert seit 22.08.2019

10.09.2019 - 22:05 Uhr
Immerhin haben sie endlich mal die Möglichkeit angeboten, ein Medium ohne Interludes zu haben. Wenn das die "normale" CD wird - dann her damit.

Die CD-Box, die es in Bayern für 69 € gerade gibt, hab ich dann doch gelassen. Für ein bisschen Video im Stile der alten Winamp-Untermalung muss man nicht so viel Geld raushauen, finde ich.

Cade Redman

Postings: 54

Registriert seit 14.02.2018

10.09.2019 - 22:23 Uhr
Witzigerweise habe ich die CD bisher noch nicht eingelegt, sondern immer das komplette digitale Album gehört. Wenn, dann höre ich auch alles. Die Interludes sind mir bisher noch nicht negativ aufgefallen. "Mockingbeat" ist zum Beispiel ein witziger Abschluss. Am Stück kann ich das aber nicht nicht hören, da meine Aufmerksamkeitsspanne höchstens für 40-50 Minuten ausreicht. Daher teile ich es in der Mitte durch zwei, also zwischen "Legion Inoculant" und "Descending" und mache dazwischen eine längere Pause.
Dazu genieẞe ich das Artwork.

So weit zu meinen Marotten. ;-)

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

10.09.2019 - 22:32 Uhr
so wie ich das verstanden habe, ist der "normale" preis für die cd zwischen 40 und 50 us Dollar. der rest, also fast das doppelte, was wir hier zum Beispiel zahlen, geht für zoll und Zwischenhändler drauf, da das package aus den Staaten kommt.

AVMsterdam

Postings: 203

Registriert seit 13.03.2017

10.09.2019 - 22:35 Uhr
ist der "normale" preis für die cd zwischen 40 und 50 us Dollar

Trotzdem eine ziemlich Ansage. Da wollten Maynard und Co. wohl noch eine fette Schippe zu ihrer Rentenvorsorge geben.

Klaus

Postings: 99

Registriert seit 22.08.2019

10.09.2019 - 23:14 Uhr
" so wie ich das verstanden habe, ist der "normale" preis für die cd zwischen 40 und 50 us Dollar. der rest, also fast das doppelte, was wir hier zum Beispiel zahlen, geht für zoll und Zwischenhändler drauf, da das package aus den Staaten kommt. "

Da müssen die Zwischenhändler schon viel draufschlagen. Zoll sind meines Wissens 19%.
Der "normale" Preis bei Amazon.com lag bei 37 $.

Zumal die Herstellung wohl (in Teilen?) in der EU erfolgt ist (?).

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

11.09.2019 - 08:51 Uhr
"Da wollten Maynard und Co. wohl noch eine fette Schippe zu ihrer Rentenvorsorge geben. "

kann ich mir schwer vorstellen, die mitglieder haben ein geschätztes vermögen zwischen 40 und 60 mio dollar...

AVMsterdam

Postings: 203

Registriert seit 13.03.2017

11.09.2019 - 11:49 Uhr
Seit wann wurden Reiche von ihrem Vermögen davon abgehalten, noch mehr zu scheffeln? :)

fuzzmyass

Postings: 76

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2019 - 12:10 Uhr
ja, das ist eher andersrum i.d.R. ... gerade Reiche wollen ständig mehr scheffeln....

fuzzmyass

Postings: 76

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2019 - 12:17 Uhr
Finde auch, dass es einen bitteren Beigeschmack hat... man ist nicht gezwungen die CD zu kaufen und kann das Ganze auch easy streamen, deswegen kein großer Kritikpunkt, aaaaber.... sie wissen schon ganz genau, dass ihre Hauptzielgruppe eher dazu tendiert das Album physisch haben zu wollen.
Grundsätzlich in Ordnung eine Special Edition zu veröffentlichen, aber normale CD und Vinyl Versionen wären halt schon nett gewesen.

fuzzmyass

Postings: 76

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2019 - 12:20 Uhr
So ist es halt die klassische BWL Strategie der Gewinnmaximierung wie aus dem Abilehrbuch damals. Erst die Hauptzielgruppe, die bereit ist mehr zu zahlen, mit einem exklusiven teuren Produkt abschröpfen. Erst wenn das erledigt ist, die normalpreisigen Produkte für den Rest auf den Markt bringen.

StopMakingSense

Postings: 131

Registriert seit 30.06.2015

11.09.2019 - 12:23 Uhr
Ich plädiere ja für mehr kritische Distanz.

Reihenfolge: 1. man selbst, 2. alles andere.
Anwendung: immer bevor man etwas sagt oder tut.
Prämisse: prinzipiell bin ich ein gutgläubiger Idiot und mache mir selbst was vor (Validierung mittels Falsifikation/Verifikation).

Man darf ja gern euphorisch sein und sogar andere für seine Euphorie begeistern mögen, aber wenn's überwiegend unkritisch wird, dann ist man schnell bei oberflächlicher Monotonie und Fanboytum.

Allerdings bin ich auch alt und griesgrämig. Aber auch ziemlich klug und bescheiden.

;)

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

11.09.2019 - 12:31 Uhr
hat denn eigentlich jemand bei wowhd.de die scheibe für 38 euro erhalten?

fitzkrawallo

Postings: 898

Registriert seit 13.06.2013

11.09.2019 - 12:31 Uhr
Oder den eigenen Nicknamen weniger als Aufforderung verstehen.

AVMsterdam

Postings: 203

Registriert seit 13.03.2017

11.09.2019 - 13:07 Uhr
dass ihre Hauptzielgruppe eher dazu tendiert das Album physisch haben zu wollen.

Bzw. noch nichts von diesem neumodischen Internetz, geschweige denn Streaming-Diensten gehört hat, höhöhö.

Cade Redman

Postings: 54

Registriert seit 14.02.2018

11.09.2019 - 13:25 Uhr
Warum dieses Geläster über Leute, die physische Medien mögen? Nicht jeder will umsteigen auf einen Streaminganbieter.

tjsifi

Postings: 333

Registriert seit 22.09.2015

11.09.2019 - 13:50 Uhr
Seit meine CD Wand voll ist bin ich auf Spotify umgestiegen. Für die Fear Inoculum Special Edition habe ich dann aber doch eine Ausnahme gemacht. Was für ein nutzloser aber leider geiler Scheiss! ;-)

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

11.09.2019 - 15:36 Uhr
interview mit justin:

https://www.ernieball.com/strikingachord/justin-chancellor

"We remastered every single album for the digital format"

:-O

da würde ich ja gerne mal die aenima und lateralus hören ob es da jetzt so die unterschiede gibt?!

Telecaster

Postings: 767

Registriert seit 14.06.2013

11.09.2019 - 15:58 Uhr
"Tool gibt's auch auf Spotify u. Ä., wozu muss man sich noch vorsintflutliche CDs antun?"

Vielleicht, weil sich das besser anhört als der kaputtkomprimierte Datenschrott auf den Streamingplattformen?

Telecaster

Postings: 767

Registriert seit 14.06.2013

11.09.2019 - 16:00 Uhr
Eigentlich hatte ich das auch extra so erwähnt, "dass die Leute, die aus welchen Gründen auch immer die CD-Version haben wollen, 80 Euro oder mehr dafür ausgeben müssen," etc. - damit diese Grundsatzdiskussion nicht sein muss.

Wenn du dich nach 13 Jahren Wartezeit mit MP3s oder so was zufrieden gibst, schön für dich. Wenn ich Fan wäre, der mit den gängigen Datenträgern aufgewachsen ist, käm ich mir jetzt schön über den Tisch gezogen vor.

fuzzmyass

Postings: 76

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2019 - 16:22 Uhr
Ich denke es muss sich niemand dafür entschuldigen physische Datenträger zu bevorzugen. Weder Streaming noch CD/Vinyl ist falsch oder richtig, es ist einfach eine individuelle Vorliebe der Art des Musikkonsums.
Klar kann sich jeder Sachen im Stream anhören oder initial rienhören, wenn jmd. aber lieber zuhause auf einer guten Anlage unkomprimierte Musik hören will, dann wird ihn der dauerhafte Genuss eines ganzen Albums über Streaming nicht wirklich zufriedenstellen. Und gerade das wird hier auch stark von der Band/Plattenfirma ausgenutzt und gemolken.

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

11.09.2019 - 16:33 Uhr
deren motto ist wahrscheinlich: "nimm dir was du kriegen kannst" :-D

MasterOfDisaster69

Postings: 470

Registriert seit 19.05.2014

11.09.2019 - 16:38 Uhr
Wie schon gesagt, spielen Killing Joke den Guest-Part auf Tool’s Nordamerika-Tour, und die Kollegen kennen sich wohl schon länger.

Big Paul Ferguson (Killing Joke) on Danny Carey:
https://www.facebook.com/twilightofthemortals/videos/673121689834253/?v=673121689834253

StopMakingSense

Postings: 131

Registriert seit 30.06.2015

11.09.2019 - 16:48 Uhr
"Seit meine CD Wand voll ist bin ich auf Spotify umgestiegen."

Ich habe angesichts der Raumproblematik vor Jahren ganz pragmatisch angefangen die Jewelcases konsequent zu entsorgen und die CD samt Booklet und Backcover in transparente Hüllen umzutüten wie man sie auch von Schallplatten kennt (nur in CD-Größe halt). Kosten im 100er-Pack ein paar Euro.

Das funktioniert nach anfänglichem Naserümpfen hervorragend und ist fürs alphabetische Archivieren in geeigneten Registerkästen wunderbar (hab ca. 700 CDs, glaub ich).

Und besonders dekorativ gestaltete Digipacks dürfen den gewonnen Regalraum natürlich full frontal face verschönern (so wie ausgewählte Vinylcover seit eh und je).

Entweder man weiß Haptik zu schätzen oder eben nicht. Bei Titten (jaja) wie bei Tonträgern... ;)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5375

Registriert seit 23.07.2014

11.09.2019 - 16:58 Uhr
Interessant, so wird das ja auch in Stadtbibliotheken oft gemacht.

Underground

Postings: 1098

Registriert seit 11.03.2015

11.09.2019 - 17:12 Uhr
Uh, was eine schreckliche Vorstellung. Vinyl in Plastik-Hüllen, aber CDs nur mit Booklet... uragh.

tjsifi

Postings: 333

Registriert seit 22.09.2015

11.09.2019 - 17:55 Uhr
Also das mit den Folien kann ich mir auch nicht vorstellen. Ist ja dann mehr ein Archiv als eine Sammlung.

Ich hbae lange mit mir gekämpft und immer wieder Gründe gefunden die gegen Spotify sprechen (u.a. auch natürlich Klangquali) aber irgendwann musste ich einsehen dass es sich nicht nur finanziell "lohnt" sondern mir auch Zugang zu Mucke gewährt die ich sonst nicht gehört hätte. Sonst hat sich mein Hörverhalten nicht gross geändert. Ich höre Alben immer noch von vorne bis hinten durch. Einzig die Booklets in den Händen zu halten fehlt.

StopMakingSense

Postings: 131

Registriert seit 30.06.2015

11.09.2019 - 18:14 Uhr
...also eigentlich ist es nur das Übertragen der Aufbewahrungsmethode der LP auf die CD - das Jewelcase war von je her nur eine seelenlose Plastikumverpackung.

Anfangs hatte ich noch darüber nachgedacht die CD selbst noch in ein Inlet analog zur LP zu stecken, aber da sie zwischen Booklet und Backcover eh zwischen zwei Lagen Papier sitzt, hab ich mir das final gespart.

Underground

Postings: 1098

Registriert seit 11.03.2015

11.09.2019 - 18:49 Uhr
Du redest dir da was schön...

StopMakingSense

Postings: 131

Registriert seit 30.06.2015

11.09.2019 - 18:57 Uhr
Nö.



StopMakingSense

Postings: 131

Registriert seit 30.06.2015

11.09.2019 - 19:01 Uhr
...aber bevor die brilliante Argumentationskette deinerseits weitergeht: Tool.

;)

Underground

Postings: 1098

Registriert seit 11.03.2015

11.09.2019 - 20:16 Uhr
LENK NICHT AB!

Corristo

Postings: 96

Registriert seit 22.09.2016

11.09.2019 - 22:03 Uhr
Tool: Vinyl gibt es gar nicht, CD nur für ACHTZIG Euro. Das ist doch nüchtern betrachtet einfach nur a****lochmäßig.

Ich kann sagen: Jemand hatte kurz um das VÖ-Datum rum Geburtstag, dem ich es schenken (und gleichzeitig selbst davon profitieren) konnte. Sonst hätte ich es wohl nicht gemacht. Außerdem ein Running Gag der Musikgeschichte mit 13 Jahre Wartezeit, ähnlich wie Chinese Democrazy usw. Da macht man dann mal ne Ausnahme. Aber klar, wer auch immer sich das ausgedacht hat, hat eigentlich eine saftige Ohrfeige verdient. Netter Effekt, dass man das Ding aufklappt und gleich das Video losgeht, schönes Booklet auch. Aber 80 Euro ist der Scheiß niemals wert.

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

12.09.2019 - 08:46 Uhr
sagt auch keiner dass es 80 euro wert ist, deswegen wurde es in den staaten ja auch für um die 40 dollar verkauft!

Underground

Postings: 1098

Registriert seit 11.03.2015

12.09.2019 - 09:18 Uhr
Interessante Kausalität...

Rote Arme Fraktion

Postings: 2753

Registriert seit 13.06.2013

12.09.2019 - 09:56 Uhr
Wahrscheinlich ein von Trump erlassener Strafzoll auf die Tool-CD.

fuzzmyass

Postings: 76

Registriert seit 21.08.2019

12.09.2019 - 10:01 Uhr
Finde ich auch etwas verblendet das Ganze auf irgendwelche Zölle zu schieben. 40$ ist ja auch alles andere als ein normaler CD Preis.

Underground

Postings: 1098

Registriert seit 11.03.2015

12.09.2019 - 10:01 Uhr
Es könnte evtl tatsächlich sein, dass aufgrund der verbauten Elektronik die Preissteigerung beim Import zu erklären ist...

keenan

Postings: 2353

Registriert seit 14.06.2013

12.09.2019 - 10:18 Uhr
es ist ja auch keine "normale" cd...

Underground

Postings: 1098

Registriert seit 11.03.2015

12.09.2019 - 10:34 Uhr
Ja, klar, für dich ist es die neue Bibel.

Seite: « 1 ... 48 49 50 ... 52 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: