Banner, 120 x 600, mit Claim

Rage Against The Machine

User Beitrag
Freak
19.12.2002 - 18:51 Uhr
nur mal so kleine umfrage wie ihr die so findet.
ich find die cool auch ihre politische einstellung
und gute musik (obwohl rap elemente drin erhalten sind) find ich ziemlich cool (sleep now in the fire ist hammer song)
Pirk
19.12.2002 - 19:05 Uhr
Genau den hör ich gerade, was ein Zufall!!!!
Ist ganz ok!
shad0w
19.12.2002 - 19:07 Uhr
Die politische Einstellung ist korrekt. Waren halt alle saujung und so, aber die Musik gefällt mir nicht. Dann halt doch lieber Punk. Eben wegen den Rap-Elementen geht mir einzelne Lieder auf den Sack und ich kann kein Album richtig durchhören.
Magicmanson
19.12.2002 - 19:10 Uhr
RATM sind einfach nur mehr genial. Besonders ihr selbstbetiteltes Album ist eine der genialsten Platten, welche ich besitze. Songs wie Killing in the Name off, Bulls on Parade, Settle for Nothing.... sind absolute Highlits.
Was haltet ihr eigentlich von Audioslave?
Freak
19.12.2002 - 21:44 Uhr
genau genommen mag ich 3 lieder von RATM (sleep now in the fire,guerilla radio,people of the sun) aber die sind so geil (zusammen mit ihrer politischen einstellung).
audioslave mag ich eigentlich nur like a stone
Oliver Ding
20.12.2002 - 00:04 Uhr
"Darkness of greed", "No shelter", "Bombtrack (Alternate take)", "Bullet in the head", "People of the sun" - Wer immer Rock und Raps kreuzt, muß sich an diesen Songs messen lassen.
ditsch
20.12.2002 - 12:32 Uhr
Fistful of steal
Born of a broken man
untitled
20.12.2002 - 13:11 Uhr
beautiful world is voll geil von denen, eben weil nicht so rap-elemente enthalten sind
Electric Medicine
21.12.2002 - 01:07 Uhr
Sowas wie RATM wirds nicht mehr geben :)
Das Debut album, ein hammer...(Know your enemy!)
Zack dela Rocha einzigartig, Gitarrengott Tom Morello einzigartig...
apropos Rap... konnte ich früher auch nicht leiden, bis Rage mir die Augen öffneten :)
Wenn ZAck nicht gerapt hätte wären sie ja nur halb so geil gewesen...
Hip Hopper bin ich zwar keiner geworden doch respektiert mann dank Rage auch Musik jenseits guten alten Punkrocks..."we don't need the key we'll break in"
Thomas
22.04.2003 - 23:41 Uhr
seit längerem bin ich darüber am nachdenken,warum sich rage against the machine eigentlich aufgelöst haben,oder sagen wir,warum zag ratm verlassen hat!

die gängige meinung ist,dass zag die band verlassen hat,weil er der überzeugung war,dass die band mit ihren politschen zielsetzungen am ende gewesen seien.

jedoch bin ich mittlerweile der überzeugung,dass ratm sich aufgelöst haben,aufgrund des erfolges von limp bizkit und anderen new metal "künstlern"

beispiel:
der bassist von ratm besteigt während der mtv musik awards verleihung ein gerüst und sorgt damit für aufregung.
dies machte er aufgrund von limp bizkit,weil diese kurz vorher den mtv award als beste gruppe bekommen hatten.
diese aktion sollte als "rage" gegen limp bizkit und deren fragwürdigen erfolg sind der rock branche gelten.

meiner meinung nach konnte zag den vormarsch limp bizkits,geleitet durch fred durst und das absolute ins dreck ziehn des "metal" und dar ganzen musikbranche nicht mehr mit sich vereinbaren und verließ so die band!
Oliver Ding
23.04.2003 - 00:13 Uhr
Ich denke eher, daß es die berühmten musikalischen Differenzen waren, die Zack (!) zum Ausstieg bewegten. Songwriting war bei RATM immer ein ziemlicher Kampf, wie man so hört.
Zero
23.04.2003 - 00:31 Uhr
Warum haben sich At the drive-in aufgelöst?
toolshed
23.04.2003 - 00:54 Uhr
Ja.
hank
23.04.2003 - 02:17 Uhr
"der bassist von ratm besteigt während der mtv musik awards verleihung ein gerüst und sorgt damit für aufregung.
dies machte er aufgrund von limp bizkit,weil diese kurz vorher den mtv award als beste gruppe bekommen hatten.
diese aktion sollte als "rage" gegen limp bizkit und deren fragwürdigen erfolg sind der rock branche gelten."

so ein quatsch hab ich lange nicht gelesen.

kann es nich auch so gewesen sein das sich vier geniale und schwierige köpfe einfach ausseinander "gelebt" haben, sprich die "chemie" nicht mehr stimmte...
ditsch
23.04.2003 - 03:31 Uhr
Der Erfolg hatte sicherlich damit zu tun...
Raventhird
23.04.2003 - 08:46 Uhr
RATM haben sich mit Sicherheit nicht wegen des Erfolges aufgelöst, sondern wegen kreativer Differenzen, die vor allem das Songwriting betrafen. Morello äußerte sich in mehr als einem Interview ausführlich dazu. Er meinte, dass es mit Zack immer fast ein Jahr dauern würde, bis sie 10 Songs hätten (oder so), keine ruhigen Stücke spielen würden, dass er konsequent alle Ideen abgelehnt hat usw.
Ich glaube, es hatte in erster Linie damit zu tun, dass er kein richtiger Sänger, sondern "nur" ein Rapper ist, was die Ausrichtung und Fortentwicklung der Band etwas beschränkte.
ditsch
23.04.2003 - 23:17 Uhr
Diese Differenzen waren aber wohl Begleiterscheinung des Erfolges (mit ihrem, nicht demjenigen anderer Bands).
captain kidd
24.04.2003 - 14:11 Uhr
ich glaube der bassist von rage war einfach rattendicht als er da hochgestiefelt ist. aber wenn es ne pseudopolitsiche band macht ist es natürlich ein politisches statement gegen die ausbeutung peruanischer waisenkinder in litauen.
Raventhird
24.04.2003 - 17:03 Uhr
@Captain Kidd: Mit Verlaub, Sir, sie sind ein Arschloch.
Oliver Ding
25.04.2003 - 00:28 Uhr
s/Arschloch/Zyniker/
Raventhird
25.04.2003 - 00:30 Uhr
@Oliver: Häh ? Meinst du wirklich, das war zynisch von Mr.CaptainKidd ? Irgendwie hatte ich die wage Erinnerung, das er schon öfters Mist gepostet hat. Irre ich mich da ? Vorurteile gegenüber Pseudonymen ?
peschl
25.04.2003 - 09:58 Uhr
laut tom morello war es wohl auch ein großes problem, das die band dank zack nicht wirklich touren konnte. angeblich haben sie in zehn jahren weniger als hundert gigs gespielt......
Stretchlimo
25.04.2003 - 11:29 Uhr
ein politisches statement gegen die ausbeutung peruanischer waisenkinder in litauen

ROTFL!
captain kidd
25.04.2003 - 11:38 Uhr
ich sach mal so, von Raventhird lasse ich mich gerne als Arschloch bezeichnen. danke.
cyrus
15.08.2003 - 00:07 Uhr
Die Band war doch grottenschlecht jeder Song von denen hört sich gleich an.
du virus
15.08.2003 - 00:15 Uhr
brauchst du für jede brotzeit die du machst einen eigenen thread?
cyrus
15.08.2003 - 00:31 Uhr
uh schon wieder Brotzeit wie lehrreich.
Pirk
15.08.2003 - 00:41 Uhr
wieso Brotzeit?? -ist halt seine Meinung!

zürus
15.08.2003 - 00:43 Uhr
naja... eine konstruktive meinung die zu einer gescheiten diskussion führen kann sieht anders aus... und für sowas nen eigenen thread... hmm.
Macros_x
15.08.2003 - 01:01 Uhr
Ich finde zwar nicht das sich alle RATM-Songs gleich anhören, aber Zack kann einem schon mal auf den Sack gehen...deshalb finde ich wohl auch Audioslave besser!
Dän
15.08.2003 - 02:18 Uhr
Also Audioslave sind ja nun wirklich sowas von kackschlecht. Keine Leidenschaft, keine Wut, kein Vergleich mehr. Die hätten aufhören sollen.
exciter
15.08.2003 - 09:46 Uhr
Wie ist eigentlich der Song den Zack mit DJ Shadow gemacht hat ?

Zu Tom Morello habe ich ein eher ambivalentes Verhältnis.O.k, er ist Gitarrengott..aber dieses ganze Pseudo "Ich bin ja so links und so rebellisch" hat mich bei dem immer genervt. Zack wirkt in der Beziehung einfach authentischer.

Audioslave sind IMHO das Gegenteil von RATM. Das ist für mich Dicke Eier Altherrenrock mit einer Ansammlung von Egomanen.
Lepra
15.08.2003 - 12:34 Uhr
@ exciter:

http://www.zackdelarocha.com/

selbst nachhören ;)

eigentlich fand ich RATM nie so der Überhammer, allgemein halt so Crossover Sachen nicht wirklich, mag sie eben mehr wegen der Erinnerung, die ich an die Zeit damals habe aber eine ganze Platte durchhören mag ich eigentlich nicht, auch wenn ich mir kürzlich noch den Backkatalog anmgeschafft habe...

AUDIOSLAVE mochte ich anfangs überhaupt nicht, per Zufall bin aber auf "the last remaining light" und "what you are" gestossen und diese beiden Tracks sind derzeit in meinem Lieblingslieder-Sampler auf Dauerration im MD-Player, aber so von weit her gesehen teile ich da schon ein bisschen exciter's Meinung - Dicke Eier Altherrenrock mit einer Ansammlung von Egomanen.


grz.
gigagagga
15.08.2003 - 17:52 Uhr
RATM waren fett, geile grooves, einfach zum abkacken und hirn weggröhlen
captain kidd
15.08.2003 - 18:01 Uhr
* eigentlich müsste man sie schon wegen des beschissenen che guevara t shirts hassen
* alle riffs bei black sabbath geklaut
* alberne politisierung durch nichtssagende parolen
* irgenwie cooler gitarrist
* schlimme fans, die die vorband at the drive-in augepfiffen haben
* sind leider für eine verantwortlich
* wenigstens nicht so schlecht wie audioslave
cyrus
15.08.2003 - 18:28 Uhr
"sind leider für eine verantwortlich"
waaas??????
Lepra
15.08.2003 - 18:33 Uhr
"eigentlich müsste man sie schon wegen des beschissenen che guevara t shirts hassen"

der Satz ist mir vom letzten Mal geblieben, den finde ich so saugeil! :)
captain kidd
15.08.2003 - 19:39 Uhr
@ cyrus
den rest hat der wurm geschluckt. ich wollte sagen: ohne rage kein new metal. und wie schön wäre das denn???
Marius
15.08.2003 - 20:35 Uhr
@captain kidd
Mag sein, aber ohne rage kein rage, und wie schrecklich wäre das dann???
;)
nickname
16.08.2003 - 05:13 Uhr
in der zeit als in den hiesigen discos ratm aufkam fand ich sie noch cool vorallem beim pogen und so aber der musikstil crossover is mir bald verleidet.
audioslave finde ich scheisse hab die cd letzthin für 5chfr verschepppert. dann viel lieber soundgarden (eine meiner lieblingsbands).
Oliver Ding
16.08.2003 - 23:09 Uhr
Black Sabbath? Nicht wirklich. Ten Years After, Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Deep Purple, Anthrax.
toxi
18.08.2003 - 13:32 Uhr
Gerade das Ratm-Album gehört in meine Top 10!
Kann ich problemlos durchhören (leider nur im Auto mit entsprechend Caramba, weil zu Hause is bisschen schlecht wegen Nachbarn und so). Auch auf einigen Coverversionen auf der Renegades haben sie so unverwechselbar und genial ihren Rage-Stil angebracht! Ratm in voller Lautstärke auf der richtigen Tanzfläche grenzt an Rausch! Ansonsten steh ich Null auf Rap. Die Elemente oder Einflüsse bei Ratm stellen einfach eine Ausnahme dar.
sony
28.08.2003 - 12:05 Uhr
RAGE AGAINST THE MACHINE will release a posthumous live CD/DVD, titled "Live at the Olympic Auditorium", on November 18 through Epic Records.

The 16-track album, which was originally slated for release in November 2000, was recorded September 12-13, 2000, during what became the group's final concerts with singer Zack de la Rocha, who quit the band a month later.

The track list for the upcoming DVD is not yet finalized. A limited amount of CD/DVD combo packs will also be available.

The complete track listing for the "Live at the Olympic Auditorium" CD, according to MTV.com:

01. Kick Out the Jams
02. Bulls on Parade
03. Bombtrack
04. Calm Like a Bomb
05. Bullet in the Head
06. Microphone Fiend
07. Sleep Now in the Fire
08. War Within a Breath
09. I'm Housin'
10. Killing in the Name
11. Born of a Broken Man
12. No Shelter
13. Know Your Enemy
14. Beautiful World
15. Freedom
16. How I Could Just Kill a Man

Quelle
libra
30.08.2003 - 20:43 Uhr
also ratm is ne saugeile band..
aba leider ham die sch scho vor ich glaub 2 jahren getrennt echt schade -aba zack is back !(oh des reimt sich sogar)
zack arbeitet grad an nem soloalbum ,is aba leider hip hop un ich mag hip hop nich so ,aba bei zack is des cool !!
Raventhird
30.08.2003 - 23:37 Uhr
Obwohl RATM zu den vielen Bands zählen, mit denen ich meine Jugend in general assozieren würde, muss ich ehrlich sagen, dass sie nach ihrem Ende keine wirkliche Leere bei mir hinterlassen haben, was entweder daran liegen mag, dass ich den Rap-Rock-Mix allgemein nicht mag, oder die Band einfach für ein wenig überbewertet halte. Der Solotrack von Zack, den man während des Irak-Krieges runterladen konnte bewegt bei mir ausserdem gar nix. Was bei mir von RATM übrigbleibt sind zwar ein paar unsterbliche Songs, aber sonst leider wenig...
Audioslave sind imho auf jeden Fall besser. Meinungen sind wie...
Electric Medicine
31.08.2003 - 00:14 Uhr
Naja, das Problem ist Ratm haben sich nicht richtig weiterentwickelt. Das Debut ist schon sehr stark finde ich (siehe oben), natürlich spielen da auch die Jugenderinnerungen ein bisschen mit. :-)

Auf Audioslave hingegen kann ich vollkommen verzichten... :-))
Oliver Ding
01.09.2003 - 23:09 Uhr
"No shelter". Sehr gute Wahl. Leider weder Wake up" noch "Settle for nothing".
sternstaubfanger
10.11.2003 - 12:17 Uhr
weiss jemand was über die neune alben, die von den genannten bands bald erscheinen werden? oder hat sogar schon was davon gehört?
von rage gibts ja demnächst ein album mit live-songs...
Who?
10.11.2003 - 15:29 Uhr
Hätte mich auch gewundert, wenn's neue gewesen wären... :-)
gratitude
10.11.2003 - 15:30 Uhr
die beastie boys sind schon seit längerem im studio. kann aber noch lange dauern, bis da was neues kommt.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: