Green Day - 21st century breakdown

User Beitrag
pw
10.02.2009 - 10:45 Uhr
Laut Myspace-Bulletin:

Coming in May 2009 - Green Day's new album "21st Century Breakdown" hits the shelves.

Ich freu mich, auch wenn ich "American Idiot" mittlerweile nicht mehr hören kann.
Tama
10.02.2009 - 11:01 Uhr
Oooh, sehr schön. Und mit American Idiot geht's mir ähnlich. Freu mich trotzdem sehr darauf.
vomsk
10.02.2009 - 11:32 Uhr
Bin seeeehr gespannt.
keenan
10.02.2009 - 11:40 Uhr
21st Century Breakdown": Neues Green Day Album kommt im Mai
Green Day haben es tatsächlich geschafft! Seit 2006 arbeitete die Band an ihrem neuen Album, jetzt ist es endlich fertig. Die Platte soll "21st Century Breakdown" heißen und im Mai erscheinen. Mit weiteren Details wird aber bisher noch gegeizt.

Nach einer gefakten Band (Foxboro Hot Tubs) und Sideprojekten ist es Green Day offenbar endlich gelungen einen Nachfolger zu "American Idiot" fertig zu stellen. Bisher ist von der Platte allerdings wenig bekannt. "21st Century Breakdown" soll sie heißen und im Mai erscheinen - wann genau, ist noch unklar.

Überhaupt gibt es noch wenig Details zu der Platte, abgesehen davon dass Butch Vig Produzent war und sie insgesamt 16 Lieder enthalten soll.

quelle: rolling stone
Nowe75
10.02.2009 - 14:54 Uhr
Kann nur geil werden bei der Band und diesen Produzenten, ich freu mich drauf.
Mendigo
10.02.2009 - 15:23 Uhr
Das cover sieht zum kotzen aus
Kotzen
10.02.2009 - 15:25 Uhr
Passt doch folglich gut zur Band ;)
vomsk
10.02.2009 - 16:34 Uhr
Das Cover sieht für mich irgendwie nach "Jesus Of Suburbia Part II" aus.
Tama
10.02.2009 - 16:36 Uhr
Mendigo hat Recht, das Cover ist scheisse. Das spielt in der Kategorie des letzten Fall Out Boy Covers.
Obrac
10.02.2009 - 16:39 Uhr
Geht doch. Nicht so schlimm wie das Bloc Party-Cover. 16 Songs.. klingt wohl so, als wären wieder schnelle, kürzere Nummern dabei. Naja, mal sehen.. besser als die letzte sollte sie schon werden.
Leatherface
10.02.2009 - 16:40 Uhr
Wer braucht die denn noch?
RedHotGsus
10.02.2009 - 16:42 Uhr
Wer das Album nach American Idiot ernsthaft kauft, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Mendigo
10.02.2009 - 17:01 Uhr
aber geh, ganz unterhaltsam war doch American Idiot auch.
Werner
10.02.2009 - 17:08 Uhr
Ganz unterhaltsam war auch Brother Louie von Modern Talking.
mono
10.02.2009 - 18:27 Uhr
"Brauchen" tut die niemand. Genau wie sämtliche andere Bands dieses Planeten...
barack
10.02.2009 - 18:29 Uhr
oh was fur ein philosophic Antwort, mono. hier kriegst du ein nuke, schmeiß es einfak irgendwo hin, wo du mögtest.
Milo
10.02.2009 - 19:08 Uhr
@Leatherface

Ohne dir natürlich nahe treten zu wollen. Geschmäcker sind verschieden. Was sollen denn solche "von-oben-herab"-Kommentare?

Ich bin mal gespannt. Wird mich sicher nicht vom Hocker hauen können, aber für den Sommer dürfte es sicher sehr passend werden.
Boston
10.02.2009 - 19:34 Uhr
Nach American Idiot liegt die Latte aber sowas von hoch. Eigentlich können sie nur verlieren.
Meine erste Assoziation zum Titel: Wieder was politisch-gesellschaftskritisches. Wenn das mal nicht ausgelutscht ist seit dem Ende der Ära Bush. Wenn ich aber das Cover sehe, dann denke ich eher an ein neues Konzeptalbum zum Weltuntergang am 21.12.2012 und was man in den letzten zwei Tagen voher noch alles tun sollte.
neil perry
10.02.2009 - 19:38 Uhr
bush war schon ausgelutscht (sorry leather) als american idiot noch in die windeln geschissen hat.
shabooba
10.02.2009 - 19:41 Uhr
haben die zwischen American Idiot und Dookie?! (oder wie das Mitte/Ende der 90er hieß) eigentlich was rausgebracht?
Wolffather
10.02.2009 - 19:45 Uhr
Die Beste von Green Day ist immer noch die Nimrod, danach die Dookie... ich glaube nicht daran, dass sie nochmal was gutes rausbringen werden
Leatherface
10.02.2009 - 19:49 Uhr
Ohne dir natürlich nahe treten zu wollen. Geschmäcker sind verschieden. Was sollen denn solche "von-oben-herab"-Kommentare?

Ich dachte, die gelten spätestens seit American Idiot allgemein als Band für kleine Emo-Girls. So sehe ich die jedenfalls. Mit Punk hat das ja wohl nichts zu tun.
Mendigo
10.02.2009 - 19:51 Uhr
naja, mit punk hatten die nie wirklich was zu tun wenn du mich fragst.
Leatherface
10.02.2009 - 19:52 Uhr
Nein, natürlich nicht. Aber bei den Girlies sind die doch der Prototyp von Punk.
Boston
10.02.2009 - 19:53 Uhr
Das macht die Musik aber nicht schlechter.
neil perry
10.02.2009 - 19:55 Uhr
lass dir nix einreden leather, greenday sind für die tonne, so oder so. man muss sich ja nich jeden scheiß bieten lassen.
meyhem
10.02.2009 - 19:57 Uhr
genau
"girlies" hören diese musik schließlich auch da muss sie ja scheiße sein

typisch plattentests
Leatherface
10.02.2009 - 19:57 Uhr
bush war schon ausgelutscht (sorry leather)...

Häh? Was? Kennen wir uns?
neil perry
10.02.2009 - 19:57 Uhr
und mit punk haben sie soviel zu tun als dass sie sein image genommen und es als burger verkauft haben.
Mendigo
10.02.2009 - 20:00 Uhr
Aber bei den Girlies sind die doch der Prototyp von Punk.
sowas ist mir relativ schnuppe solange ich die musik ganz in ordnung finde. jetzt nicht irgendwie herausragend, aber auch nicht so schlecht dass der ganze hass gerechtfertigt wäre.
Leatherface
10.02.2009 - 20:01 Uhr
Ich find sie halt seeeehhhhr langweilig.
Mendigo
10.02.2009 - 20:04 Uhr
Ich find sie halt seeeehhhhr langweilig.

das lass ich gelten ;)

aber ob das jetzt punk ist oder doch nur pop mit ein bisschen punkimage ist für mich kein kriterium nach dem man musik bewerten kann.
Milo
10.02.2009 - 20:05 Uhr
@Leatherface

Mit Punk hatte das schon auf der Dookie nichts mehr zu tun, wenn du nach harten "Underground"-Regeln gehst, da wars dann schon mit dem ersten Video, dass über MTV flimmerte vorbei. Aber nur wenn etwas erfolgreich bzw. für die "neue Generation" bekannt wird heißt das nicht, dass das nur für Emo-Girls interessant ist.

Habe Green Day immer gerne gehört genauso wie Blink 182. Das heißt ja nicht, dass ich nur solche Musik höre. Jedenfalls geht es mir ganz gut damit und viel besser geht es mir damit, dass ich nicht jedem aktuellen hippen Indie-Underground Scheiß hinterher laufe, der hier hochgejubelt wird.

Aber wie gesagt, dass war nicht als Angriff gemeint, nur nerven solche Kommentare.
Boston
10.02.2009 - 20:07 Uhr
Man kann ja auch nicht immer nur Indie hören. ein bisschen Abwechslung tut gut und dann lieber Green Day als Revolverheld oder Good Charlotte.
DDing
10.02.2009 - 20:07 Uhr
"girlies" hören diese musik schließlich auch da muss sie ja scheiße sein

Man sollte diesen Sachverhalt zwar keinesfalls als Kausalität darstellen, aber "Girly-Fantum" ist erstaunlich oft ein ziemlich guter Indikator für das "Scheiße-sein" einer Gitarrenband.
Mendigo
10.02.2009 - 20:10 Uhr
ähem Bea-*hust*-tles
DDing
10.02.2009 - 20:13 Uhr
Hm, wenn man es genau betrachtet, könnte man im umgekehrten Fall allerdings eine Kausalität beschreiben:
Der Anteil an Teenie-Girlies steigt antiproportional mit der Qualität der Gitarrenband.
Beispiele:
Anstieg des Girly-Anteils auf Beatsteaks-Konzerten, zu beobachten in der Zeitspanne von "Launched" über "Smack Smash" bis zur "Limbo Messiah".
DDing
10.02.2009 - 20:14 Uhr
Beatles sind überbewertet.







;)
Leatherface
10.02.2009 - 20:15 Uhr
Die Beatsteaks sind halt nur nicht viiieeel schlechter geworden.
DDing
10.02.2009 - 20:16 Uhr
Dafür war der Girly-Anteil auch ziemlich gegen Anfang auch nicht sooooooo gering. :P

Ich suche gerade noch nach anderen Beispielen für über die Jahre wirklich abgestiegene Combos... ist der Mädchenanteil bei Foo-Fighter-Konzerten zufällig auch gestiegen? :)
Mendigo
10.02.2009 - 20:20 Uhr
Beatles sind überbewertet.







;)


kein noch so zwinkernder smiley kann eine solche aussage relativieren.
SpuddBencer
10.02.2009 - 20:33 Uhr
worst cover ever?

bin ansonsten auch voll down mit unangemessen übermäßigen Green-Day-bashing...
Srill
10.02.2009 - 21:57 Uhr
Buah, dieses wirlich scheußliche Cover erweckt finstere Ahnungen betreffs der zu erwartenden Musik. Und sieht nebenbei auch noch aus, wie eine ganz schlimme Kitschversion von Blur's Think Tank Cover. Dabei ist das "inspirierende" Original-Spray von Sixten eigentlich recht hübsch, finde ich. Hätte jedenfalls nicht gedacht, dass sie das Artwork der American Idiot noch unterbieten könnten.

Interessant vielleicht, was der zuständige Art Director Chris Bilheimer sonst noch so gemacht hat:

Green Day: American Idiot und Warning,
Foo Fighters: Colour and the Shape,
Weezer: Das Grüne,
R.E.M.: Monster,
Neutral Milk Hotel: In the Aeroplane Over the Sea

Ansonsten: Ihr bestes Album haben Green Day gemacht, als es ihnen am weitesten am Arsch vorbei ging, was die Punkyboys und -girlies auf der einen Seite und die alten erzkonservativen "Girlie-Band"-Kreischer auf der anderen Seite hören wollten: Warning hieß das Ding und war Green Day-Pop ohne Scheiß. Ohne Scheiß.
DDing
10.02.2009 - 21:58 Uhr
Weezer: Das Grüne

Ich frage mich, wieviel Honorar der Typ dafür bekommen hat.
Nowe75
10.02.2009 - 21:59 Uhr
Ich war damals in der Lehre als Dookie erschien und fand die Band damals schon genial. Warning ist übrigens auch ein Hammeralbum und von American Idiot will ich gar net sprechen. Das Album ist eines meiner Highlights in den 2000er bisher. Nun bin ich 33 und freue mich trotz der vielen Girlys auf das neue Album. Ich mag die Band, aber hier ist das natürlich völlig uncool. Im Übrigen höre ich die Beatsteaks auch seit Ewigkeiten und dort ist es net besser auf Konzerten mit den vielen 13jährigen Girlys. Aber das ist ja ok hier....kopfschüttel
Obrac
10.02.2009 - 22:05 Uhr
Bei Dookie war ich noch in der Schule. Fand es damals natürlich toll, heute auch noch. Die Beatsteaks fand ich damals schon scheiße, heute auch noch, ob mit oder ohne Girlies.
Green Day haben sich gar nicht mal schlecht entwickelt. Mittelkacke war nur "American Idiot". Langweiliger VISIONS-Rock.
Ansonsten war viel Gutes dabei bei Green Day. Insomniac, Warning, Nimrod.. alles keine schlechten Alben.
Die neue reizt mich aber nicht. Reinhören werde ich aber.
Tama
10.02.2009 - 23:12 Uhr
Warum nennt denn hier keiner Insomniac, wenn's um ihre guten Alben geht? Also ich steh drauf!
smörre
10.02.2009 - 23:19 Uhr
banksy-cover, von der idee her eine gute sache, die sich weiter ausdeuten lassen könnte. motiv ist allerdings schwach, erst recht mit den wirklich erbämlichen zusätzen.

nach dem neustart mit "american idiot" ist die band auf einmal wieder eine millionenseller, da geht die plattenfirma auf nummer sicher. bin dennoch gespannt, wie es mit green day weitergeht.

"dookie" war mein erstes selbstgekauftes album - alleine daher hat die band relevanz für mich.
B@n@n@ Co.
10.02.2009 - 23:47 Uhr
Das Cover ist abscheulich.

American Idiot (6/10) war stellenweise ganz nett, auf Dauer aber doch sehr ermüdend.
SvK
11.02.2009 - 00:16 Uhr
da kann ich obrac in wirklich allen punkten nur zustimmen.

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: