Vorbilder

User Beitrag
Fussssssss
17.12.2002 - 13:44 Uhr
was würdet ihr sagen , ist es gut ein Vorbild zu haben? wenn ja welches habt ihr .Also ich finde es ist nicht schlecht sich vileich an jemanden zu orientieren aber ich halte nichts von jemanden einfach nachäffen.
Skinny
17.12.2002 - 13:58 Uhr
Also jemanden `nachäffen´ ist absolut scheiße!!
Ich würde sagen, man kann sich hier und da inspyrieren lassen und von allem ein wenig mit ins Leben bekommen!!
Ich habe ein Vorbild, Daniel Johns!!
Songs schreiben und am besten die Lieder selbst komponieren, ist einfach der Hammer!!
Wenn mich mal der Ergeiz verlässt, dann höre ich einfach in eine Platte und schon ist er wieder da...das ansonstige Minderwertigkeitsgefühl ist unerträglich!!
Also für mich ist mein Idol mein Ansporn!!
Freak
17.12.2002 - 17:01 Uhr
nunja idol.....hab frisur von daniel johns zu seiner neon ballroom zeit und hab hauptsächlich wegen ihm angefangen gitarre zu spielen.....ist schon idol was ich nachäff....*darfdas*naja ich liebe ihn eben *gg*.
DANIEL JOHNS 4PRESIDENT
rozz
17.12.2002 - 18:24 Uhr
ich halte idole für gefährlich. jeder denkende mensch sollte selbstbewusst genug sein, sich selbst zu verwirklichen, auch wenn es manchmal schwerfällt. natürlich darf man leute toll finden, aber man sollte immer seine geistige eigenständigkeit wahren. sonst endet man womöglich ziemlich kläglich im sumpf des massenkonsum und mainstream.
Ihm
17.12.2002 - 19:03 Uhr
Ich versuche immer, mich selbst zu verwirklichen, aber irgendwie werd ich immer mehr (unbeabsichtigt) wie der Chef von Bethlehem(NICHT die Stadt!!!)...
Skinny
17.12.2002 - 19:00 Uhr
Also, ich würd nicht sagen, dass ich nicht eigenständig bin, im des Mainstream und Massenkonsums bin ich auch noch nit geendet!!
Das es gefährlich ist streit ich jedoch nit ab...
Nun ja, es ist in der Hauptentwicklungsphase eben sehr schwierig ersteinmal seinen eigenen Weg zu koordinieren, deshalb bin ich durch den größtenteils depressiven Einfluss Silverchairs mit NeonBallroom richtig abgestürzt.
Für ca. 3 Jahre war ich im wahrsten Sinne des Wortes von der Bildfläche verschwunden gewesen.
Von wegen Drepressionen ins Nichts führend und einer lebensbedrohlichen Art der Anorexie!!
Eine Art Aufopferung würde ich heute sagen, doch damals empfand ich dabei ein beinah abartige Befriedigung zu merken, wie mich der Hunger meines Körpers und in erster Linie meiner Seele vertilgte. Ich habe mich mit ca. 13/14/15 Jahren Daniel Johns als einzigartiger Freak so nah gefühlt wie nie zuvor und muss heute noch mit den Symtomen der Phsychischen Unausgeglichenheit kämpfen...ist nicht schön, aber durch Silverchairs Einflüssen bin ich zu einem enormen Vermögen an Lebenserfahrungen und -wert gelangen, den ich sonst wahrscheinlich nicht hätte..
(klingt vielleicht so als hätte ich einen totalen Knax, aber etwas abgedriftet(wie ich es zu nennen vermag)war ich immer gern um der Belastung des Alltags aus dem Wege zu gehen)
Deshalb kann es sein, dass es gefählich ist ein Vorbild zu vergöttern, kann aber auch gut ausgehen, wenn man mal drüber nachdenkt.
So sehe ich das aus meiner eigenen Erfahrung...
Lukas
17.12.2002 - 23:54 Uhr
Ich suche mir die Leute, die ich bewundere, zusammen und verusche, von jedem das Beste anzunehmen, ohne ihn dabei nachzumachen.
Als Schlagzeuger, der Frontmann einer Band geworden ist, haben Leute wie Dave Grohl, Ben Folds oder Phil Collins für mich z.B. eine besondere Bedeutung, unabhängig davon, dass ich andere Musik mache und viel schlechter bin als die.
Freak
18.12.2002 - 13:55 Uhr
ich glaube ich weiß nur zu gut von was skinny redet.
hatte auch magersucht aber bei weitem nicht so schlimm (war auch ohne grund eher als trotz gegen eltern und so um zu zeigen wie scheiße es mir geht).
langsam glaub ich silverchair ist musik für abgedrehte freaks,sind irgendwie alle gleich die fans.
Skinny
18.12.2002 - 15:03 Uhr
Habe ich auch schon gedacht...
Aber hast du nit geschrieben, dass du männlicher Natur bist??
Dann gehörst du zu der seltenen Spezies der Selbstzerstöhrer aus Leidenschaft...
Ach ja, ich bin eigentlich wieder relativ gut drauf, sofern ich zur dunklen Jahreszeit meine Antidepressiva habe, und diesen Drang besser bekannter und größer zu sein habe ich fast vollkommen ablegen können!!
Trotzdem sind Silverchair für mich DIE Band überhaupt...
Freak
18.12.2002 - 15:28 Uhr
selbstzerstörer aus leidenschaft.....noe glaub nich spinn vielleicht ein bisschen aber ansonsten.... .
silverchair ist einfach genial
Skinny
18.12.2002 - 15:32 Uhr
Zu geil eigentlich um Selbstmord zu begehen!!
Ihm
18.12.2002 - 15:58 Uhr
Mir geht's wieder ganz gut. Hatte jetz fast 3 Jahre Depris, aber die sind mit Bethlehem so ziemlich vergangen. Am schlimmsten war's bei mir ja im Sommer letzten Jahres, da hätt ich mich auf der Abschlussfahrt fast von 'ner Brücke geschmissen...
Skinny
18.12.2002 - 16:15 Uhr
Warum denn??Gab es für deine Depris nen bestimmten Grund??
Ihm
18.12.2002 - 16:17 Uhr
Mehr oder weniger...Ich war in der 9. und 10. Klasse der einzige kleine Punk inner Schule mit neun Faschos, da vergeht einem halt der Spass...
Freak
19.12.2002 - 19:00 Uhr
jaja der outsider zu sein ist scho scheiße manchmal.
bin auch immer sonderling aber wegen sowas würd ich nicht in depri phasen verfallen.
Ihm
19.12.2002 - 19:11 Uhr
Des hat scho noch ein paar andere Gründe, die ich hier jetz net breittreten will...
Skinny
19.12.2002 - 20:10 Uhr
Ich war, bin und werde auch immer anders sein, und bin inzwischen auch echt stolz drauf!!
(Dank Antidepressiva*g*)
Ist doch besser als sich mit dem Komerzscheiß abzugeben!!Außerdem, wenn man trotz seines Knalls akzeptiert und respektiert wird, ist das doch die reinste Wonne!! ; )
Ihm
19.12.2002 - 21:31 Uhr
Genau! Seh ich auch so.
Freak
19.12.2002 - 21:38 Uhr
joar hat was von meiner philosophie

FUCK THE NORM
pennywise
19.12.2002 - 21:40 Uhr
"ich kann mich da nur anschließen: Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom !!!
Ihm
19.12.2002 - 22:15 Uhr
...oder weil es einfach leichter ist, mit dem Strom zu schwimmen, als gegen ihn.
al
25.12.2002 - 23:29 Uhr
gina wild
Skeleton
26.12.2002 - 03:26 Uhr
Ich bin auch und immer noch zeitenweise depressiv, aber es zieht mich dann meistens nur wenig runter. Allerdings habe ich manchmal schon Phasen in denen ich dann auch aus Frust und Ärger über mich selbst und die Welt dumme Sachen mache, aber da will ich nun wirklich nicht näher drauf eingehen.

Skinny: "Außerdem, wenn man trotz seines Knalls akzeptiert und respektiert wird, ist das doch die reinste Wonne!!"
@Das kann ich mir denken

Ach ja, zum Thema Idole: Ich hab mal gehört, dass man auch unterbewusst irgendwelchen Idolen, oder kopierten Idealen nacheifert, ohne es unbedingt zu wollen.
punknerd
27.12.2002 - 01:18 Uhr
²tina, wie siehst du denn aus?
hast du wieder versucht dich selbst zu zerstören?
der welt zu beweisen, dass du nur dir selbst gehörst?...
kaputt ist der name der zu dir passt,
kaputt ist alles was du hast,
kaputt hast du auch mich gemacht
und ich glaub dir macht das ganze auch noch wirklich spass..."

vorbilder...nö. dazu muss man jemanden genau kennen, um so sein zu wollen. und so gut kenn ich keinen menschen. jeder hat so sein päckchen zu tragen...
juana
28.12.2002 - 05:24 Uhr
wer sich anpasst ist scheisse, man sollte sich nicht verbiegen lassen,und sein eigenes Ding durchziehen.
have fun
Stretchlimo
28.12.2002 - 15:47 Uhr
wer sich anpasst ist scheisse

Viel Spaß beim Erwachsenwerden. So in fünf bis zehn Jahren.
drama
15.04.2003 - 20:53 Uhr
Hallo,
ich hätte gerne ein paar Tipps für "gute" Tanzbare Lieder.

ein paar (wenige) kenne ich..
Beck - Mixed Bizness
Moloko - The Time Is Now
Underworld - Two Months Off

wem fällt noch mehr ein?

Vielen Dank
evilboo
15.04.2003 - 21:26 Uhr
"Gotham!" von Radio 4

Die ganze Platte ist eigentlich ziemlich tanzbar, nur musikalisch bisserl anders als das von dir Genannte...

drama
15.04.2003 - 21:48 Uhr
das macht nichts wenns anders ist.. ich werd mal reinhören, Danke!
Joe
15.04.2003 - 22:07 Uhr
Toy Dolls - Nellie, the Elephant
Heroes del Silencio - Entré dos tierras
Björk - Army of me + Human Behaviour + Venus as a boy
Red Hot Chilli Peppers - By the way
Sisters of Mercy - Temple of love
Wolfsheim - Künstliche Welten

= datt sind einige meiner persönl. "tanzbaren"
klostein
19.04.2003 - 13:06 Uhr
The Pobocop Kraus - Living with other People
Dazer
19.04.2003 - 21:00 Uhr
da würde ich gern einen song ergänzen:
Liars - mr. your on fire, mr. vielleicht nicht das ganze album, aber der song funkt! unbedingt antesten!
croata
19.04.2003 - 21:06 Uhr
schmeisst euch ne pille rein,dann koennt ihr zu allem tanzen! jawohl
Chris
19.04.2003 - 22:34 Uhr
THE FAINT empfehle ich dir. Sehr interessant!
klostein
20.04.2003 - 16:47 Uhr
Robocop natürlich.
najoa
21.04.2003 - 22:58 Uhr
ich find das von den white stripes sehr sehr geil zum tanzen
"seven nation army"
Fingo
30.04.2003 - 11:40 Uhr
das Album "The Music" von der Band "The Music" (das auf dieser Website zu Unrecht eine miese Rezi kassiert hat)
flink
30.04.2003 - 17:46 Uhr
millionaire - outside the simian flock (album)


möhre
30.04.2003 - 20:32 Uhr
"hypnotise" von den "white stripes" erscheint mir ganz tanzbar zu sein
Mag
01.05.2003 - 19:06 Uhr
und wenn wir schon grad bei den whites sind:
Hotel Yorba
tolle popowackelmusik
loshombres
01.05.2003 - 19:22 Uhr
Bin sowie Chris auch für THe Faint
Füge aber noch: Sneaker Pimps (zumindest einige Titel)hinzu!

Hands around my throat - Death in Vegas
Suck and run - Console,sind auch nicht schlecht zum tänzeln.
Momentan fällt mir dann nicht sehr vile ein!
Justuz Jonaz
01.05.2003 - 21:47 Uhr
beck - sexx laws
junior senior - move your feet
deelite - groove is in the heart
frank popp ensemble - hip teens don´t ...
eve
09.05.2003 - 16:09 Uhr
evelbo hats genannt......da kann man echt zu tanzen........dance to the underground war ja auchn hit. nisch wor?
Mighty Mighty Boss-Kassierer
09.05.2003 - 16:15 Uhr
auf jeden Fall "The Chemicals Between Us" von Bush - auch wenn man's nich meinen sollte...
Ansonsten auch noch "Time Bomb" und "Roots Radicals" von Rancid.
Immer wieder auch Green Day mit "When I Come Around" oder "Prisoner of Society" von The Living End.

Das wären meine persönliche Favoriten.
aladin
26.07.2003 - 23:55 Uhr
welches sind eure vorbilder?
ich spiele schon seit 6 jahren gitarre und mein vorbild (dessen riffs ich am meissten nachspiele)
ist jimmy hendrix.
jajja
27.07.2003 - 02:58 Uhr
ich bin ja grundsätzlich gegen vorbilder. man ist weder ein abklatsch noch eine kopie, zumindest sollte man diesen anspruch haben finde ich. eigene ideen kreieren.
mit vorbildern assoziiere ich auch immer die tollen vorbilder der konsumgesellschaft, die zuckerpuppen aus mtv und der werbung. da ist ein distanziertes verhältnis angebracht.
criszzz
27.07.2003 - 11:41 Uhr
Wenn ich Gitarrero wäre: David Gilmour

Bin ich aber nicht, also hab ich auch kein Vorbild!
PamPam
27.07.2003 - 16:06 Uhr
vorbilder sucken sowieso
Radiohead
27.07.2003 - 19:04 Uhr
THOm Yorke
Raventhird
27.07.2003 - 19:18 Uhr
Gitarrentechnisch: Metallica, Billy Corgan
Persönlich: Eigentlich keiner. Vielleicht auch Corgan.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: