Morrissey - Kill uncle

User Beitrag
Gordon Fraser
07.01.2009 - 14:40 Uhr
Die umstrittenste und angeblich schlechteste Platte Morrissey verdient eine (Neu-)Bewertung, auch weil ich sie mir gerade wieder schön gehört habe.

1. Our Frank

Der Sound verstört natürlich erstmal, aber selbst im seichten Soundteppich der Herren Langer und Winstanley scheint dieser in seiner koketten Ichbezogenheit so typische Morrissey-Song funkelnd hindurch.

2. Asian Rut

Die Antwort auf die absurden Rassismus-Vorwürfe nach "Bengali In Platforms", leider eine beschwichtigende, politisch korrekte. Ein Favorit zum skippen.

3. Sing Your Life

Ein 60s-Song im Klanggewand der 80er. Man hört Morrisseys Stimme hinter den Wattebällchen kaum. Die Aussage bleibt allgültig.

4. Mute Witness

Der verkannteste Morrissey-Song überhaupt. Ein Pointenfeuerwerk voll absurder Tragikomik. Selbst musikalisch stimmt hier alles, vom erwartungsvollen Intro über die Kindergartendrums bis zum verhallenden Fadeout.

5. King Leer

Höchst kritisiert ob seiner lyrischen Qualitäten, dabei ist das stilistisch die nur wenig abfallende Fortsetzung zu "Mute Witness". Den Hawaii-Sound muss man nicht mögen, ich finde ihn in Ordnung.

6. Found Found Found

Sicherlich kein Liebeslied für Michael Stipe. Hoffentlich überhaupt kein Liebeslied, schließlich ist das hier tatsächlich "murkiness". Einfallslos in jeder Hinsicht.

7. Driving Your Girlfriend Home

Man wartet den ganzen Song lang auf eine musikalische oder textliche Pointe, die aber nie kommt. So bleibt festzustellen, dass diese dezente Ader im aktuellen kraftmeierischen Wirken Morrisseys schmerzlich vermisst wird.

8. The Harsh Truth Of The Camera Eye

Ich wage die Behauptung, dass der Song auf der zweiten Hälfte von "Meat Is Murder" nicht groß aus dem Rahmen gefallen wäre, wäre er etwas weniger schwartig produziert worden.

9. (I'm) The End Of The Family Line

Der Sänger als Außenseiter in seiner Familie, das ewige Thema Morrisseys, das ihn durch die Dekaden verfolgt... "our family tree hacked into decline".

10. There's A Place In Hell For Me And My Friends

Wie an so machen Stellen der Platte ahnt man "Your Arsenal" voraus. Aus dem Fragment hätte man leicht eine Sechs-Minuten-Oper machen können, aber derartiges wurde ja für die ROTT aufgespart. Der Song der Platte, der (auch von Morrissey selber) noch am ehesten wohl gelitten ist.

Cover und Titel sind ausnehmend gelungen

Also:
Our Frank 8/10
Asian Rut 4/10
Sing Your Life 6/10
Mute Witness 10/10
King Leer 8/10
Found Found Found 3/10
Driving Your Girlfriend Home 6/10
The Harsh Truth Of The Camera Eye 5/10
(I'm) The End Of The Family Line 7/10
There's A Place In Hell For Me And My Friends 7/10

in toto: 6,4/10

ROTT ist schlechter.
uncle
07.01.2009 - 14:44 Uhr
"Den Hawaii-Sound muss man nicht mögen"

der hawaii-sound war typisch für die smiths und marr. siehe "ask". ;)
stillill
07.01.2009 - 15:10 Uhr
Girlfriend dürfte sogar in meinen ewigen Morrissey Top 20 stehen. Den Rest finde ich zwar auch nicht überragend, aber wenigstens konnte er damals bei musikalisch schwächeren Alben mit den Lyrics noch einiges rausreißen. Ganz im Gegensatz zu ROTT und YOR.
Ende der Debatte
07.01.2009 - 15:37 Uhr
ROTT ist recht genial (8/10), KU laff (5,5/10)
Ente der Debatte
07.01.2009 - 16:20 Uhr
Wenn du ROTT 8/10 gibst, musst du für die Bewertung anderer Morrissey- bzw. Smiths-Werke vor 1991 die Skala aber bis auf 20/10 ausweiten. Von wegen Verhältnismäßigkeit und so.
---
07.01.2009 - 17:22 Uhr
Ich liebe "Mute Witness", denke aber schon, dass "Kill Uncle" Morrisseys schlechtestes Album ist.
Ende der Debatte
07.01.2009 - 17:29 Uhr
Das schlechteste ist Southpar Grammar
Gordon Fraser
07.01.2009 - 17:34 Uhr
"South Paw Grammar" ist bloß anders, nicht schlecht. ROTT hingegen IST schlecht.
Gordon Fraser
07.01.2009 - 17:34 Uhr
Was schreibe ich denn? Es heißt natürlich "Southpaw..."
Ende der Debatte
07.01.2009 - 18:03 Uhr
Selbst Herr Ding hat ROTT eine 8/10 gegeben. Und der muss es wissen, der ist nämlich Musikexperte!!!111
Gordon Fraser
29.07.2010 - 11:17 Uhr
"Mute Witness" bleibt grandios.
Reverend Green
08.06.2011 - 21:50 Uhr
Mal wieder gehört. Weiß nicht, warum es immer noch als Morrisseys schlechteste Platte gilt. Songs wie "Asian Rut" oder "The Harsh Truth of the Camera Eye" hätte er sich in der Tat sparen können, aber gerade "King Leer" (trotz des Textes) und vor allem "Mute Witness" wissen zu überzeugen.

6,5/10
LG
08.06.2011 - 22:17 Uhr
Mir gefällt das Album, abgesehen von
der arg dünnen Produktion.
Eliminator Jr.
09.06.2011 - 00:00 Uhr
"Kill Uncle" und "Southpaw Grammar" sind die beiden einzigen Morrissey-Alben, welche ich mir bisher noch nie angehört habe. Aber ein-zwei Songs werden den Kauf wahrscheinlich eh wieder entlohnen.
LG
09.06.2011 - 00:01 Uhr
08.06.2011 - 22:17 Uhr = Fake
Kaspar
13.06.2011 - 00:21 Uhr
1. Our Frank

Vermurkste Produktion, aber sehr schöner Morrissey-Song "sick all over ..."

2. Asian Rut

Nicht so schlecht, wie hier manche meinen und sicherlich nicht aus PC-Erwägungen geschrieben

3. Sing Your Life

Schön u. lustig

4. Mute Witness

Tatsächlich gut und wenig beachtet

5. King Leer

Ein weiterer sehr gelungener Song auf dieser insgesamt gelungenen Platte

6. Found Found Found

Finde ich gar nicht so schlecht. Mit dem schön-fatalen Morrissey-Pathos

7. Driving Your Girlfriend Home

Reicht an Smiths-Qualität heran

8. The Harsh Truth Of The Camera Eye

Ab hier fällt meines Erachtens das Album langsam ab, der Song selbst aber ganz nett, etwas zu lang

9. (I'm) The End Of The Family Line

Die Selbstbetrachtung gerät zur Attitüde

10. There's A Place In Hell For Me And My Friends

Langweilig.

Alles in einem ein exzellentes Morrissey-Album. Eine ganz andere Liga als die letzten (unhörbaren) beiden
Lepra
13.06.2011 - 00:40 Uhr
"sing your life", "mute witness", "driving...", "I'm the end of the family line" und auch "there's a place..." mag ich, "found found found" ist mein Lieblingsstück auf dem Album.
Auch nicht meine Lieblings-Platte von Morrissey aber mittlerweile ganz gern gehört.
ROTT finde ich immer noch besser als "You are the Quarry", welches zwar textlich ein paar tolle Zeile bereit hält aber dermassen grässlich seicht produziert ist, dass ich es am wenigsten aller Morrissey-Solo-Alben mag.
Und "Southpaw Grammar" ist immer noch das Beste nebst dem Debut.
Mic
13.07.2011 - 16:59 Uhr
Also prinzipiell muss man Morrissey's Solokarriere als enorm wechselhaft, was die Qualität der einzelnen Alben anbelangt, beschreiben. Lyrisch ist er beinahe immer auf der sicheren Seite, aber in pucto Umsetzung in eine adäquate Musik haperte es häufig.

1. Viva Hate 4/10
In der Gesamtheit einfach zu viele uninspirierte Lückenfüller, besonders in der Bonus-Track-Ausgabe.

2. Bona Drag 9/10
Excellente Singles-Compilation.

3. Kill Uncle 6/10
Sicher nicht sein bestes, aber auch nicht sein schlechtestes Album.

4. Your Arsenal 10/10
Morrissey in Topform, Glam-Rock vom Feinsten!

5. Vauxhall & I 7/10
Intensive Atmosphäre, musikalisch allerdings nicht immer auf der Höhe.

6. Southpaw Grammar 5/10
Musikalisch auf das nötigste reduziert, schwere Gitarrenriffs ohne Eingängigkeit.
Auf die gesamte Albumdauer zu wenig Überraschungen, daher langweilig.

7. Maladjusted 2/10
Der einzige Song, der positiv in Erinnerung bleibt ist 'Satan rejected my soul', ansonsten versinkt das Album geradezu im ekelerregenden Keyboard-Schmalz, der absolute Tiefpunkt!

8. You Are The Quarry 10/10
Für mich nach wie vor sein bestes Album, perfekte Einheit zwischen Musik & Text.

9. Ringleader Of The Tormentors 6/10
Verliert sich musikalisch immer wieder in verschnörkelter Belanglosigkeit, dennoch ein ordentliches Album.

10. Years Of Refusal 2/10
Und wieder geht's qualitiv in den Keller, verzweifelter Versuch, ein eingängiges Rockalbum zu produzieren. Liegt vor allem an den schlecht eingespielten Songs, geradezu geprügelt blöde Gitarrenriffs zu stumpfen Draufhau-Drums. Zum Abgewöhnen!

Naja, und wer schon das (Miß)vergnügen hatte, die drei neuen Songs zu hören, da sage ich einfach mal: Besserung nicht in Sicht!!! Aber irgendwie hat Moz es ja geschaft, sich aus jedem Tiefpunkt wieder hochzuarbeiten...
Gordon Fraser
05.02.2013 - 17:08 Uhr
Reissue: http://pitchfork.com/news/49428-morrissey-to-reissue-kill-uncle-and-the-last-of-the-famous-international-playboys-single/

Setzt leider den Unfug, B-Seiten in das ursprüngliche Album reinzuquetschen, fort.

Unfassbar, dass Moz die neuen Songs als Live-Aufnahmen-B-Seiten auf Reissue-Singles verscherbeln muss. Da muss endlich mal wieder ein Plattenvetrag her.
Gordon Fraser
12.04.2013 - 18:18 Uhr
http://pitchfork.com/reviews/albums/17837-morrissey-kill-uncle/

6,0 - da hat man auf mich gehört. :)

Wer/was Lil Wayne und TMZ ist/sind und was das in einer Moz-Besprechung zu suchen hat bleibt aber fraglich.

Joey Barton
12.04.2013 - 18:48 Uhr
qualitiv

Years of Refusal eine 2/10? Deppert?
BrockLanders
12.04.2013 - 21:50 Uhr
Years of Refusal eine 2/10? Deppert?

Was ein Käse. Großartige Songs hat die Platte.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: