John Frusciante - The will to death

User Beitrag
Raventhird
03.01.2009 - 01:30 Uhr
Das Album verdient eigentlich einen eigenen Thread. Die beste Platte von Frusciante, unglaublich vielseitig, lyrisch bemerkenswert, klingt alles sehr spontan und doch riesige Songs. Fast eine 10/10.
lau
03.01.2009 - 02:00 Uhr
finde Niandra Lades and Usually Just a T-Shirt trotzdem besser. so viel gefühl udn Ekstase.

freak
03.01.2009 - 02:24 Uhr
Hach ja.. unendlich oft schon gespielt die Platte. Was gibt es da noch groß zu diskutieren? Einfach tolle Musik.
Mixtape
03.01.2009 - 07:28 Uhr
Sein bestes Album knapp vor "Inside of emptiness", danach kommt lange nichts.
Meisterrudi
03.01.2009 - 08:46 Uhr
"Curtains" ist meiner Meinung nach mit "The Will to Death" gleichzusetzen:
Einerseits hat TWTD den sehr intensiven Einstieg "A Doubt" und schließt mit dem titelgebenden Song, der zwar wesentlich ruhiger, aber nicht minder eindrucksvoll ist, andererseits hat Curtains teilweise sehr reduzierte Stücke, "Hope" - "Time Tonight", die aber auch unter die Haut gehen...
IMO haben aber beide Alben auch "Füllmaterial" (neben natürlich hervorragenden Teilen)... so gesehen könnte man daraus ein "perfektes" Album zaubern, anstelle von zwei sehr sehr guter.
mfg
tobi
03.01.2009 - 09:01 Uhr
"The Will To Death" halte ich für die beste Platte aus seinem Veröffentlichungsmarathon.

Aber "To Record only Water" und "Shodows Collide with People" gefallen mir doch noch besser da Sie etwas poppiger/eingäniger sind.
RedHotGsus
03.01.2009 - 11:40 Uhr
the will to death ist möglicherweise wirklich sein bestes. songs wie "a loop" "the will to death" und "the days have turned" sind vorallem lyrisch bemerkenswert.
Dan
03.01.2009 - 11:50 Uhr

hab ich wohl auch am meisten gehört, neben "Inside..." und "Shadow..."

muss ich mal wieder ausgraben
sonic
03.01.2009 - 12:06 Uhr
hör ich eher weniger.

imo beste: ataxia 1

dann curtains
beco
03.01.2009 - 19:09 Uhr
"Curtains" und "Will to death" gehören zusammen, find ich auch, die EP + Silence sind aber meine heimlichen Favoriten, Emptiness steht irgendwo isoliert als ein nicht einzuordnendes Glanzstück.
Allerdings behaupte ich das salopp von fast allen JF-s.
2+2=5
06.01.2009 - 21:48 Uhr
Seine beste, knapp vor Niandra Lades. Beide erreichen eine enorme emotionale Intensität, wenn auch mit ziemlich unterschiedlichen Mitteln.
Lucas
23.07.2010 - 20:07 Uhr
Habs mir gestern gekauft und auch schon 3x angehört. Ich finde es verdient eine 10/10, ist mein neues Lieblingsalbum(Songs for the deaf wurde abgelöst).

Es ist fantastisch, "I can't wait for life!", dieses Explodieren ging mir unter die Haut.
Mixtape
23.07.2010 - 20:12 Uhr
Meinst du nicht, du solltest die Halbwertszeit abwarten, bevor du vom neuen Lieblingsalbeum sprichst? Schau doch erst Mal, wie es sich entwickelt.
Lucas
23.07.2010 - 20:15 Uhr
Gut, mag sein.
DerMeister
23.07.2010 - 20:38 Uhr
Sehr sehr schönes Album.
Karl
23.07.2010 - 20:57 Uhr
Starkes Teil, ja.
Shadows Collide With People ist für mich noch einen Tick stärker. Mehrere Frusciante Alben tummeln sich im Bereich 9-9,5
DerMeister
23.07.2010 - 21:04 Uhr
Ja, Shadows Collide With People halte ich auch für das beste.

edegeiler

Postings: 1250

Registriert seit 02.04.2014

26.12.2017 - 14:27 Uhr
Hör es gerade nochmal. In seiner einfachen Traurigkeit grandioses Stück Musik.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:16 Uhr
Session 20.30 Uhr!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:28 Uhr
Wenn ich mich recht erinnere fand ich die ersten 7 Songs immer sehr toll und danach viel es für mich etwas ab. Hab das Album aber auch schon ne Weile nciht gehört. Mal sehen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:29 Uhr
Gleich geht es los mit "A doubt":

Everyone speaks at the same time
Everyone wonders "Who am I?"
It'd be sad to blow through time
We never go through the sky
We never know when to die

Lean in to walk
We dreamed up tonight
Lean in to walk
We dreamed up tonight
We dreamed up tonight

We all choose to live life
We confuse how with why
Everyday is lost as it goes by
These moments don't compute
And I wind up next to you
And all that I need is a doubt
That's all one that feeds the mouth
One simple means is to leave it by the door
One time to play is the time you play for
And you never set a limit"

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:30 Uhr
Ich weiß noch, dass ich auf jeden Fall eine 10 hier habe

„A Doubt“ läuft

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:32 Uhr
Schöner Song. Und toller Text. Aber die waren in der Phase eh am besten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:34 Uhr
Schönes Gitarrensolo auch. Das Album ist ja schön knarzig und minimalistisch. Der Gegenetwurf etwas von "Shadows collide with people". Trotzdem mag ich beide sehr.

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:34 Uhr
Schöne Lyrics, generell auf dem Album hier. „A Doubt“ ist ein starker Opener. Zeigt im Prinzip alles was es zu hören gibt im Album komprimiert auf 4:19

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:35 Uhr
Nach dem Zweifel kommt die Übung. "An exercise":

"Learning there's nothing to gain from advice
Hey doubt, come on around any time
Anyhow mistakes are what lead you through life
Down and out's only if you think up and in's right
I've gone along with the sins that are versions of you
But guidelines were all I had time to get through

It's like reading of love that's gone wrong
If time was laid out like that
Everything would occur at once
And all the laws were laid down twice
And the clouds were doubled in the sky
And being tall meant lacking height
And being wrong meant being right

You're perfect
You fit snuggly right in the lie
One host is going to teach how to die
Lay down
The darkness tonight is so bright
Reasons
There's one for each time cars collide
I hear that telling moments divide
And the only important moments
Are the in between times
And being confused is an exercise
I'm missing your thoughts tonight
But we reach out to what's out of our sight"

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:35 Uhr
„Frusciante decided to experiment with recording music quickly and in a minimalist fashion, performing a maximum of two takes per track„

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:36 Uhr
Wohl mit mein Highlight. Grad so Zeilen wie "Down and out's only if you think up and in's right"... und seine Stimme ist hier auch toll auf dem Album.

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:36 Uhr
„On The Will to Death, I thought it would be a good idea to make a record with very little backing vocals, because we’d done it so much on Shadows. I always have to have a new idea for each album. For The Will to Death, the idea was to have very little backing vocals. There’s a lot of other huge differences. In every way, I wanted the opposite of Shadows.„

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:38 Uhr
A Doubt 8,5/10

An Exercise finde ich eher gutes Mittelfeld auf dem Album musikalisch, aber der Text ist klasse. Auch 8,5/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:38 Uhr
"Time runs out":

"I didn't lose you
In those fights I fought
I don't owe anyone
I've been sleeping all night
These times I recall

They come out
They come clean
I've been asleep
On top of myself
I was born in the morning
I died at night
I was found in a mirror, baby
They couldn't get me out
In these times time runs out
It runs out

Daydreams run along her
Feelings are goners
I've been sleeping
Once and for all
Mirrors are water
A symbol of what death's not
Catch my meaning
Once and for all

I'm the ceiling
I'm the wall
You can't stand inside with me
But the reverse of me is where you must be
In truths place is lies
The mistakes you try

Someone must be sleeping because all is quiet
Is there nothing in the mirror when you shut the light
The dark
The light
The dark
The light"

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:39 Uhr
„Time Runs Out“ yes. Da ist das Ding! 10!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:41 Uhr
Wieder toller Song. Bewerten kann ich die alle irgendwie nicht. Ich nehme das alles einfach so hin. Eh ein sehr gutes Album.

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:42 Uhr
Die ganze Entwicklung die der Song durchläuft ist so grandios. Unglaublich, wie die dieses Brett in zwei Takes so perfekt hinbekommen haben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:42 Uhr
Jetzt kommt wohl mein Highlight. "Loss":

"We make the music that divides you
It's handed down as a thing to cry to
And all my wars they treat you kindly
There's nothing more important that I see
There was a time when all was empty
Unorganized; a clog; a death scene
Things opened up and there's so many
Paths to walk; ports of entry

Now that I'm gone
Now that I'm long gone
This minute has come and gone
I never said to do anything but forget me
I can't be lost
I've learned everything from loss
For what's gained there's an inner cost
I won't pay it I never would

We left the seasons back in Long Town
There was a hint of sadness going round
We met the brothers who drove arrows
And shot assumptions wide and narrow
I know I mean what I'm forgetting
We give for everything we're getting
A lot that hasn't been put away
It's building up for that fateful someday

Now that I'm gone
Now that I'm long gone
This minute has come and gone
I never said to do anything but forget me
When it seems I'm around
Check again what's up and what's down
Many silences make a sound
I'm before the equation and I'm the answer"

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:45 Uhr
Diese Stimme. Wie er "I know I mean what I'm forgetting" singt. Grandios.

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:46 Uhr
Oh ja, sehr starke Stelle. Loss zündet gerade

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:47 Uhr
Grad, wenn man so weiß, was der alles durchhat, ist das alles schon beeindruckend. So alterweise mit damals gerade mal Anfang 30.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:48 Uhr
"Unchanging":

"And we will show that wherever you are
That is where all time starts
It's a pleasure to die
A pleasure to be gone
Into the sky we move on

Life is unchanging
It let me go
Life gave me up
And I have no control
I have no control

Everything goes a way that I do not
I clean up the clouds I ride
I've never been up where I see the others climb
Seems like it must be nice

Laughter's an ugly friend of mine
We share the best and worst of times
Everyone goes where they belong
Nobody goes elsewhere
Never much thought goes to being
Right or wrong
Right or wrong"

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:49 Uhr
Frusciante muss sich mit solchen Texten vor absolut niemandem verstecken.

Ich kenne nur The Will to Death und To Record.... von ihm Solo. Was würdest du denn so als nächstes empfehlen für mich

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:50 Uhr
Gerade die letzten Zeilen ab der "laughters"-Stelle sind soooo gut.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:51 Uhr
Hmm, würde schon "Shadows collide with people" empfehlen. Die ist weniger minimalistisch, pompöser. Aber tolle Songs. Nur manches Zwischenstück ist etwas zu viel des Guten. Ich glaub, die geht auch 70 Minuten. Aber 50 davon sind toll. :D

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:51 Uhr
Ich hab das Album jetzt gut ein halbes Jahr nicht mehr gehört und ich hatte das nicht so intensiv in Erinnerung

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:52 Uhr
"The mirror":

"Hit in the face when you open a door
Unconsiderate to yourself
You are always out of tune to you
Stepping back from where you are
Nevers angle is one for all
Fired by an unknown eye

That wasn't always a place for you to cry
Everyone knows becoming's what you do
When you die
The face in the mirror is not me

How many times have you been to the back
No one to see and
Nothing to laugh at
Going everywhere at once
Time does a crawl back to where it doesn't show
No one means me
When they say people don't grow
The face in the mirror is not me
Yeah hey hey
The face in the mirror is not me
Yeah hey hey"

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:52 Uhr
Die zwei "Heroin"-Alben sind auch interessant, aber meeeega-anstrengend. Da winselt er fast nur.

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:52 Uhr
Loss und Unchanging beide mindestens 9/10. Jetzt die Klaviereinlage

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:53 Uhr
"Everyone knows becoming's what you do
When you die"

...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:54 Uhr
Toller Song, dieser "Mirror". Steht im gut, die Klavierballade.

So, jetzt das letzte Highlight fpr mich. "A loop":

"No one makes a loop around me
No one 'round here makes a decision
No one makes a loop around me

Everybody's trying to leave
Millions left this place before us
Now we all want to leave
Also

Restless angels fall on a slide
Leading to the doom that's before them
I have seen that feelings can't wait
To arise
Icicles are flames in this city
Everything is what it is not
Each thing diametrically opposed
To itself

I can't wait for life
I can't wait for life
I can't wait for life"

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13386

Registriert seit 07.06.2013

30.01.2019 - 20:56 Uhr
Schön, wie der Song sich entwickelt und dann alles aus ihm rausbricht.

maxlivno

Postings: 984

Registriert seit 25.05.2017

30.01.2019 - 20:59 Uhr
Wie schon vor dem Ausbruch die Gitarren anfangen zu knarzen und quietschen und damit den Ausbruch ankündigen. Ich sag es nochmal, in 2 Takes so ein Detailreichtum und so eine Perfektion!

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: