Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Vienna Teng - Inland Territory

User Beitrag
Leatherface
20.12.2008 - 15:03 Uhr
Vienna Teng to Release Inland Territory April 7

Burlington, MA – On April 7, Zoë/Rounder Records will release Inland Territory, the new album by songwriter, singer and pianist Vienna Teng. Inland Territory is a tour de force musically and lyrically, a complex and deeply thoughtful work from an artist cut loose from limitations. Recorded over five months and in four cities, with instrumentation ranging from foot stomps to vintage keyboards to full string orchestra, it’s without question her most ambitious work yet.

With producer/songwriter, multi-instrumentalist, and friend Alex Wong sharing the helm, a fresh, adventurous sound emerged from the studio. Inland Territory opens with “The Last Snowfall,” interlocking choral lines soaring over Wurlitzer piano and vinyl-record crackles. Her classical piano training still shines on several tracks, especially the Debussy-like cascades in “Antebellum” and the giddy fluttering of “Stray Italian Greyhound,” this time playing counterpoint to Wong’s intricate string arrangements. Even in pared-down numbers, like the plaintive ballad “Kansas,” subtle touches­a distant wash of cymbals, elegiac horns­render the emotions in Teng’s vocals more vivid than ever. Teng also explores some unsettling themes, letting her imagination run dark and detailed. “No Gringo” uses horns, lap steel and sandpaper to paint the picture of an illegal border-crossing attempt and “Radio” illustrates a sheltered, San Francisco-dwelling narrator imagining her local bus being shattered by a suicide bomber and the city shut down by civil war.

Now thirty, the songwriter, singer and pianist has released three critically acclaimed albums, landing her on three Billboard charts and in Amazon.com’s top ten. She regularly sells out theaters across the U.S. and Europe, fans travel hundreds of miles to catch a single show, and her opening sets for the likes of India.Arie, Joan Baez and Madeleine Peyroux end in standing ovations. Mere months after quitting her job as a software engineer in 2002, she was being interviewed on NPR and performing on CBS Saturday Early Show’s “Second Cup Café” and The Late Show with David Letterman, who declared that he’d listened to her entire debut album and that there was “not a dud” on it. Her brand of sophisticated, piano-driven pop has been gathering accolades ever since: “seductive and transcendent” (Amazon.com), “gorgeously conceived…accomplished yet understated” (Paste), “singular among her peers” (Variety).


Ich hoffe, Vienna wird hier endlich mal mit einer Rezension gewürdigt, schließlich befinden sich auf den ersten 3 Alben genau die Songs, nach denen Tori Amos seit Jahren vergeblich sucht.
Leatherface
03.02.2009 - 14:40 Uhr
Erscheint bei uns doch schon am Freitag. Und SpOn hat es bereits rezensiert:

Vienna Teng - "Inland Territory"
(Decca/Universal, 6. Februar)

Wie gut und wie schwerwiegend ein Song wie "Pontchartrain" war, merkt man erst, wenn die neue Musik um einen Platz im Herzen und im Bewusstsein kämpfen muss. Vienna Tengs bewegende Ode an das von Katrina verheerte New Orleans bildete das Zentrum ihres letzten Albums "Dreaming Through The Noise". Zu Recht erlebte die mit taiwanischen Wurzeln in Kalifornien geborene Pianistin und Sängerin mit der LP ihren Durchbruch - und legt nun mit "Inland Territory" nach. Ursprünglich, so entnimmt man dem Plattenfirmen-Info, hatte Teng gar keine Albumveröffentlichung geplant, sondern wollte drei stilistisch in Pop, Rock und Folk gegliederte EPs herausbringen. Ein guter Plan, der leider nicht umgesetzt wurde, so dass "Inland Territory" trotz aller Bemühungen etwas inkohärent wirkt. Zu entdecken gibt es dennoch viel, zum Beispiel das ungewohnt temporeiche "White Light" oder "Kansas", in dem sich Dorothy Gales Sehnsucht nach dem Zauberland Oz mit der weiten, flachen Einsamkeit des amerikanischen Mittelwestens zu einem faszinierenden Stück Musik fügen.

Die Vermessung ihrer Heimatstaaten scheint Vienna Tengs musikalische Mission zu sein; in "Oh Gringo" reist sie an die kalifornisch-mexikanische Grenze, um über illegale Einwanderer zu meditieren. Manchmal wagt die Musikerin, die früher als Computerspezialistin bei Cisco Systems arbeitete, auch einen Blick über den Tellerrand und beschreibt in "Radio", wie bequem es ist, den Nahost-Konflikt aus der sicheren Entfernung westlicher Großstädte zu verfolgen. "Inland Territory" lässt viel von der in sich geschlossenen Schönheit und Wucht des Vorgängeralbums vermissen, führt aber dennoch eine Entwicklung fort, die Vienna Teng zu einer der interessantesten Persönlichkeiten zeitgenössischer amerikanischer Musik macht. (7)
Leatherface
21.02.2009 - 00:08 Uhr
Endlich! Beachtung! :-D
Dabei finde ich die Platte bisher noch etwas schwächer als ihre anderen Alben, aber vielleicht wächst sie noch.
mkf
21.02.2009 - 01:20 Uhr
oh das ist wirklich ganz ganz toll, danke für die empfehlung :)
Leatherface
21.02.2009 - 02:05 Uhr
Auf last.fm sind übrigens alle Songs in voller Länge gestreamt.
II©h┼ (p.b.m.), anerkanntes Schätzle™
21.02.2009 - 02:35 Uhr
Ein wirklich sehr schönes Album! :-)
koe
21.02.2009 - 02:43 Uhr
Find ich auch.
Aber ein sehr komischer erster Absatz in der Rezi. Sowas Bloedes, mit den Assoziationen etc., einfach unnoetig. Als ob der Rezensent nur pro forma geschrieben hat, dass die Wortspiele ihm zu doof sind, er dann aber dann trotzdem guetiger- und "witzigerweise" darauf hinweisen muss. Das kann man ja vielleicht zu irgendeiner komsichen Platte machen, aber ein passender Einstieg oder Aufhaenger ist sicherlich nicht schwer zu finden.
8hor0
24.02.2009 - 10:17 Uhr
Antebellum gehört unbedingt noch zu den Highlights!
Armin
26.02.2009 - 18:01 Uhr
Nachdem Vienna Teng Anfang Februar ihr neues Album "Inland Territory"
veröffentlicht hat, kommt sie ab Mitte März nun auf große Deutschland-Tour.
Auf der Tour stellt sie mit ihren Musikern nicht nur ihre neuen Songs vor
sondern sammelt aktiv Spenden für die Grünhelme e.V. (Pressemitteilung siehe
Anhang).





11.03. Berlin, Quasimodo

13.03. Münster, Haus der Begegnung

14.03. Minden, Jazzclub

17.03. Düsseldorf, Zakk

18.03. Hamburg, Fabrik

19.03. Bremen, Glocke

20.03. Halle, Steintorvarietee / Object

21.03. Köln, Altes Pfandhaus

22.03. Mainz, Frankfurter Hof

23.03. Mannheim, Alte Feuerwache

24.03. München, Unterfahrt

02.04. Kaiserslautern, Kammgarn

03.04. Marburg, KFZ

04.04. Karlsruhe, Tollhaus

05.04. Freiburg, Jazzhaus



www.vienna-teng.de






Ich werde mir die junge Dame in München ansehen.
8hor0
07.03.2009 - 19:49 Uhr
und ich in vienna :)
8hor0
27.03.2009 - 23:45 Uhr
wunderbares konzert in wien inkl. radiohead- und simon & garfunkel-coverversionen!

spitzen live-sound, multiinstrumentalisten, uneingeschränkte empfehlung!! :)
Armin
28.03.2009 - 00:58 Uhr
Ja, sehr schön!
stativision
10.11.2011 - 12:36 Uhr
zu glatt. langweilig.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: