Talk Talk - Spirit of Eden

User Beitrag
My humble o(pi)nion
12.03.2011 - 19:43 Uhr
Bei euch vielleicht ja, denn das ist deine/eure Meinung. Ich sehe es völlig anders, in jeder Hinsicht.
The MACHINA of God
05.12.2011 - 20:06 Uhr
Fantastisch! Immer wieder!
Wahnfried
05.12.2011 - 20:16 Uhr
Spirit of Eden zeigt, wozu manche Künstler, frei von allen Daumenschrauben, in der Lage sind. Ich vergöttere Talk Talk und vor allem Mark Hollis, dessen Solo-Album ebenfalls über jeden Zweifel erhaben ist.
Vor ein paar Tagen wurde doch ein Thema eröffnet mit der Frage, welche 10 Musikalben man Aliens vorspielen sollte, wenn man die Chance dazu bekäme. Spirit of Eden ist so eines.
Winfried
06.04.2012 - 14:09 Uhr
Ganz, ganz Groß.

10/10
spirit of EMIs cash
06.04.2012 - 15:11 Uhr
http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,825947,00.html

neues remaster? wie ist die dynamik? gibts clipping?
So nicht
06.04.2012 - 15:14 Uhr
Die besten Talk Talk-Alben bleiben die ersten beiden. Danach wurde es doch etwas arg einfallslos und beliebig.
wtf
06.04.2012 - 17:05 Uhr
Die ersten beiden sind eher ein mittelmäßiger Duran Duran-Verschnitt. Erst danach konnte man sie musikalisch ernst nehmen
n13
06.04.2012 - 18:02 Uhr
Ich finde sie alle irgendwie großartig - wie Kinder, alle verschieden und doch innig geliebt.
lens flare
06.04.2012 - 18:14 Uhr
so innig geliebt, wie von einem irischen priester.
Ö La Palöma Boy
06.04.2012 - 18:27 Uhr
Mittelmäßige Platte, taugt höchstens als Hintergrundmusik für Yoga-Meditationen oder zur Profilierung für musikalische Wichtigtuer. Geht ins eine Ohr rein und kommt aus dem anderen gleich wieder raus. Virtuos, aber furchtbar langweilig. Wenn ich so ein "experimentelles" Gedudel hören will, dann hör ich die "Up" von R.E.M., da sind wenigstens Melodien drin.
wtfwtfwtf
06.04.2012 - 18:50 Uhr
"Wenn ich so ein "experimentelles" Gedudel hören will, dann hör ich die "Up" von R.E.M., da sind wenigstens Melodien drin."

Absurder Spruch.

06.04.2012 - 19:45 Uhr
Ich muss dem Ö La Palöma Boy da (trotz seines Nicks) in gewisser Weise zustimmen. Allem vorweg das Debutalbum bietet doch wesentlich gelungenere Songs. Ab dem dritten Album klangen Talk Talk nur noch konzeptlos. Die Luft war raus.
The MACHINA of God
06.04.2012 - 21:47 Uhr
Der Spiegel hat nicht oft Ahnung von Musik, aber der Artikel ist wirklich sehr passend.
@The MACHINA of God
06.04.2012 - 21:51 Uhr
Bis zum Komma ist dein Satz sehr richtig.
Guido Dauerwelle
29.06.2012 - 13:15 Uhr
Großartiges Album! Lange nicht mehr so etwas Erhabenes gehört!

22.07.2012 - 12:47 Uhr

01.08.2012 - 23:00 Uhr

01.08.2012 - 23:38 Uhr
PS: Meine Beiträge sind die gehaltvollsten!

02.08.2012 - 22:10 Uhr
Da fällt mir Chris de Burgh ein.
Blauwal inner Referenzellipsoid
03.08.2012 - 21:54 Uhr
Hätte ich jetzt nicht von dir gedacht, Eierfurz.
LG
04.10.2012 - 19:34 Uhr
Dieser Song von Shearwater könnte auch irgendwie auf das Album passen!

http://www.youtube.com/watch?v=PIYOpnz-ykA

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

28.01.2015 - 10:15 Uhr
Gestern hat es bei mr gezündet. Tolles Album, wirklich.
Wie sind denn Vorgänger und Nachfolger? Und die ersten beiden Alben?
Desare Nezitic (abgemeldet)
28.01.2015 - 10:54 Uhr
Wirklich ein großes Werk. Pathetisch gesagt: Auf dem ersten Blick ein Stillleben, auf dem Zweiten steckt der Inhalt einer ganzen Welt darin.

Talk Talk ist generell eine ganz große Band.

The Party Is Over: Sehr synthpoppiges Debut, steht im Zeichen seiner Zeit (1982). Obwohl es sich noch nicht wirklich nach Talk Talk anfühlt, ist es ein vorzeigbares Album.

It's My Life: Herrausragendes Synthpopalbum. Geht schon mehr in eine nachdenkliche Richtung, hat ausladendere Songs und mit "Such a Shame" und "It's My Life" zwei der besten Singles überhaupt.

The Colour of Spring: Die spätere Entwicklung zeichnet sich allmählich ab, sehr sanfte Abkehr vom Pop. Der neue Jazzeinfluss kommt ausreichend zur Geltung, dennoch weiterhin songorientiert. Auch hier mit "Life's What You Make It" eine hervorstechende (aber nicht ganz repräsentative) Single.

Spirit of Eden: Ist bekannt.

Laughting Stock: Geht den Weg des Vorgängers unbeirrt weiter. Heißt demnach: Sehr gut, kommt aber nicht so ganz ran. Wobei ich anfügen muss, dass ich dieses Album am wenigsten kenne.


Dann hats die Band zerbröselt und Mark Hollis hat sich bis auf ein selbstbetiteltes Soloalbum (habe ich aber noch nie gehört) aus der Musik zurückgezogen.

Insgesamt würde ich "It's My Life" und "Spirit of Eden" defintiv im 9/10-Bereich ansiedeln, "The Colour of Spring" und "Laughing Stock" auch nicht weit darunter.

Castorp

Postings: 2793

Registriert seit 14.06.2013

28.01.2015 - 22:19 Uhr
Mark Hollis hat sich bis auf ein selbstbetiteltes Soloalbum (habe ich aber noch nie gehört)

Unbedingt nachholen, da sind ganz große Nummern drauf (A colour of spring, The gift, The daily planet) - schmerzhaft intensive, zart hingetupfte Kleinode! -> https://www.youtube.com/playlist?list=PLCB1940DBB59F0812

Wer schon bei manchen meiner Postings weint, wird hier noch mehr flennen...

Knackschuh

Postings: 3762

Registriert seit 20.08.2013

29.01.2015 - 20:45 Uhr
Über diese Band und ihre Musik ist alles gesagt.
Wir hören sie doch auch täglich in jeder zweiten - handwerklich halbwegs versierten - Musik-Combo des bisherigen 21. Jahrhunderts heraus. Mark Hollis' Einfluss ist gerade heutzutage stärker denn je. Und ihr verirrten Seelen ahnt es noch nicht mal.

saihttam

Postings: 1181

Registriert seit 15.06.2013

30.01.2015 - 00:32 Uhr
Hab mich letzten Monat auch etwas verstärkt mit der Talk-Talk-Diskographie beschäftigt, also bis auf das Debüt, das ich noch nicht kenne. Das ist schon eine unglaublich faszinierende Entwicklung von Album zu Album. Könnte jetzt auch keinen Favoriten festmachen, da jedes Album sehr eigenständig ist. Sie sind auf jeden Fall alle auf einem sehr hohen Niveau. Allein die ersten drei Songs dieses Albums fließen perfekt ineinander. Dann erfolgt vielleicht ein kleiner Bruch durch die Pause nach dem dritten Song. Allerdings folgen dann nochmals drei wunderbare Kompositionen, die zwar etwas lieblicher als die Vorgänger sind, aber bestimmt nicht weniger intensiv. Tolles Album! Schade, dass man zu den Tracks ab diesem Album keine gescheiten Liveaufnahmen findet.

jayfkay

Postings: 410

Registriert seit 26.06.2013

08.04.2015 - 19:02 Uhr
was gibts noch für songs wie "the rainbow"?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10627

Registriert seit 07.06.2013

09.04.2015 - 08:19 Uhr
Was gibt's noch für Allben wie "Spirit of Eden"? :)

MM13

Postings: 1478

Registriert seit 13.06.2013

09.04.2015 - 20:05 Uhr
oben bereits genanntes solo album von mark hollis.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

18.12.2015 - 09:36 Uhr
*hochhol und huldig*

Für mich noch ein kleinen TIck besser als "Laughing Stock". Allein was auf Seite 1 abgeht, ist nicht von dieser Welt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10627

Registriert seit 07.06.2013

21.12.2015 - 16:59 Uhr
Find sie schon deutlich besser als "Laughing stock", welches dann doch irgendwie zu eigenartig und verschlossen war.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

21.12.2015 - 17:27 Uhr
Ich bin durch die Listenaktion auf "Spirit of Eden" aufmerksam geworden. Wohl neben Mission of Burma die größte Entdeckung für mich Nicht, dass ich Talk Talk vorher nicht kannte - nein nein- der Output vor "Spirit of Eden" ist mir bestens bekannt. Irgendwann hatte ich mir "Laughing Stock" gekauft und war davon derart gelangweilt, dass ich keine Lust mehr auf "Spirit of Eden" hatte. Aber "I believe in you" haut mich derzeit richtig um. Ich höre da vieles heraus, was Sigur Ros u. ä. Bands vorwegnimmt. "Spirit" ist auch ein tolles Stück und der Rest will auch noch entdeckt werden. Vielen Dank an alle, die für diese großartigen Songs gestimmt haben, sonst wären sie mir wahrscheinlich durch die Lappen gegangen.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

21.12.2015 - 17:42 Uhr
der Song "Eden" war natürlich gemeint.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

21.12.2015 - 18:12 Uhr
@MACHINA:

Wenn du "Laughing Stock" eigenartig und verschlossen findest, solltest du das Soloalbum von Mark Hollis mal hören - dann wirkt die "Stock" geradezu wie ein Partyalbum. :-)

Huhn vom Hof

Postings: 828

Registriert seit 14.06.2013

11.07.2017 - 21:13 Uhr
Ein beängstigend gutes Album, das vor allem bei Dunkelheit seine reichhaltige Faszination entfaltet. "Eden" ist riesig, und der Übergang zu "Desire" ist immer wieder wunderschön.
Ich glaube nicht, dass es ein besseres Album gibt. Wahre Kunst.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10627

Registriert seit 07.06.2013

17.07.2017 - 14:23 Uhr
Oh ja, muss ich auch mal wieder hören.

Mayakhedive

Postings: 247

Registriert seit 16.08.2017

01.02.2018 - 20:36 Uhr
3. Durchlauf ( der erste über Kopfhörer )

Mir fehlen die Worte.
Das ist keine irdische Musik.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

02.02.2018 - 21:25 Uhr
Da kann ich dir nur zustimmen.

Huhn vom Hof

Postings: 828

Registriert seit 14.06.2013

11.08.2018 - 21:37 Uhr
Am Fluss unter einem Baum kann man dieses Album noch mehr genießen.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.