Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Michael Jackson - Bad

User Beitrag
lüdgenbrecht™
03.12.2008 - 16:54 Uhr
Was, noch kein Thread zu diesem Wahnsinns-Album?

Peinlich!

Bin ich tatsächlich der einzige hier, der dieses Album verehrt? Nee oder?

teebein
03.12.2008 - 17:03 Uhr
Mann, du wirst immer peinlicher. bald erzählst du was von Tina Turner?
lüdgenbrecht™
03.12.2008 - 17:11 Uhr
Nee, keine Angst, von Tina Turner und Rod Stewart halt ich nicht viel. Von Michael Jackson dagegen einiges. Haste ein Problem damit?
bartel(d.E.)
03.12.2008 - 17:13 Uhr
Also der frühe Rod Stewart gehörte zu den Guten, war ein lupenreiner Mod und Maggie Mae bleibt ein Jahrhundertsong.
lüdgenbrecht™
03.12.2008 - 17:16 Uhr
Ja, keine Frage, aber gehört hier leider nicht hin.
bartel(d.E.)
03.12.2008 - 18:22 Uhr
Ziehe vor Bad ja nahezu jedes beliebige Prince Album vor(Grafitti Bridge vielleicht ausgenommen). Bad ist in ordnung - für mich nicht mehr als das. "Thriller" war imo besser, "Off the Wall" dito. Und die Phase davor mit den Jacksons (Can You feel it, Blame it on the Boogie) - eher die Disco/Funkorientierten Sachen eben.
Konsum
03.12.2008 - 18:24 Uhr
Klasse Pop-Album, keine Frage. Voller Hits, die aber heute etwas cheesy-80s klingen. Ziehe ebenfalls Thriller und Off the wall vor.
brny
03.12.2008 - 19:12 Uhr
bad is good,
but prince is better,
da stimme ich bartel ganz grundsätzlich zu!
Tufkalüdge
16.04.2009 - 00:00 Uhr
Wenn halt nur die klaren Ausreißer ("Speed Demon", "Just Good Friends", "I Just Can't Stop Loving You") wären, wäre das so ein tolles Album...
Tufkalüdge
16.04.2009 - 00:02 Uhr
nicht>/b> wären, sorry!
Moonwalker
03.07.2009 - 18:48 Uhr
Also auch wenn "Bad" für mich nicht an die Zeitlosigkeit und Klasse von "Thriller" heranreicht, sind "Man In The Mirror", "Smooth Criminal" und allen voran "Leave Me Alone" doch ziemlich grandiose Songs.
Eine Ballade wie "I Just Can't Loving You" hat vielleicht auch noch einen 80s-Charme, leider kann ich mit "Dirty Diana" nichts anfangen.
Dann schon eher "Another Part Of Me", weil es funky ist und Michael Jackson einfach in dem Kontext besser aufgeht als in künstlich generiertem Stadionrock.

Allerdings kommt nach "Bad" für mich die wirkliche große Steigerung vor allem mit "Dangerous", dieses Album ist nämlich wirklich vollgespickt mit Ideen und tollen Melodien.
Kugelfisch
03.07.2009 - 18:59 Uhr
Ja, mag "Dangerous" auch noch ein Stück lieber. Vor allem dank "Who Is It", den ich für seinen besten Song halte.
Moonwalker
03.07.2009 - 21:00 Uhr
Da kann ich nur zustimmen, "Who Is It" ragt wirklich heraus!

Was mich aber im Allgemeinen mal brennend interessiert:
Weiß eigentlich jemand von euch, inwiefern Jackson als Komponist an seinen Songs mitgewirkt hat?

In den letzten Tagen habe ich auch unter anderem mitbekommen, dass er angeblich gut Klavier spielen konnte und mich würde mal interessieren, welchen Anteil Jackson eigentlich am Songwriting hat. Im Booklet bei "Bad" beispielsweise ist er ja fast überall als Komponist angeführt, aber vielleicht gibt es hier ja ein paar Kenner, die da den Durchblick haben, inwiefern Michael Jackson abseits von seinem tänzerischem Können und seiner gesanglichen Klasse songtechnisch mitgewirkt hat.
Nur zur Info...
03.07.2009 - 23:37 Uhr
Dangerous + Bad sind beide nicht das Gelbe vom Ei.
VenuuP
04.07.2009 - 00:32 Uhr
Michael hat die meisten seiner Lieder selbst komponiert(im gegesatz zu Elvis)

Wie soll das schon aussehn,wie bei jedem anderem auch!Das meiste wird er am Piano komponiert haben und die Texte auf einem Blatt niedergeschrieben,wie man das halt so macht,der Gute war auch nur ein Mensch! :D

Demospacker
04.07.2009 - 00:42 Uhr
Da lügen Sie jetzt aber!
Jhon
04.07.2009 - 01:25 Uhr
Gutes Album - gerade wieder weit vorne in den Charts - also zeitlos!!!
Hugo
04.07.2009 - 08:38 Uhr
Gutes Album - gerade wieder weit vorne in den Charts - also zeitlos!!!

Ach und ich dachte das Album wäre jetzt nur so weit vorne in den Charts weil Jackson das Zeitliche gesegnet hat und die Leute wie bekloppt jetzt alle Alben kaufen. Wie man sich doch täuschen kann.



Quadratvogel
28.04.2010 - 17:42 Uhr
Also, aus heutiger Sicht seh ich das bedeutend kritischer:

Drei wirklich großartige Songs ("Another Part Of Me", "The Way You Make Me Feel" und natürlich "Smooth Criminal"), dann drei, über die man geteilter Meinung sein kann ("Bad", "Leave Me Alone" und "Dirty Diana") und der Rest wirklich teilweise unerträgliches Balladengeschlonze bis hin zum kompletten akutischen Vollschrott ("Speed Demon"). Reicht für einen Meilenstein meiner Meinung nach leider nicht aus.

6-7/10
Chehalis
28.04.2010 - 19:51 Uhr
Man in the Mirror ist ja wohl ein Übersong.
Quadratvogel
28.04.2010 - 19:53 Uhr
Ok, denn lass ich mal noch gelten. ;)
Chehalis
28.04.2010 - 19:56 Uhr
Dann ist ja gut. :)
Ju
07.05.2010 - 22:53 Uhr
"Dirty Diana" - Ja!

"Liberian Girl" - ich mag den Song!

"Man In The Mirror" - WoW!
Ju
07.05.2010 - 22:55 Uhr
Zitat: "lüdgenbrecht™ 03.12.2008 - 16:54 Uhr

Bin ich tatsächlich der einzige hier, der dieses Album verehrt? Nee oder?"

You are not alone ;-)

Ich mag zumindest sehr viel Songs davon sehr gerne!
manassas
08.05.2010 - 13:32 Uhr
Rülps!
MollyGrue
08.05.2010 - 15:11 Uhr
Ich liebe "Bad". "Dirty Diana" einfach super-sexy, und vieles mehr. Eigentlich alles.
Aber ebenso bin ich begeistert von Dangerous und HIStory, aber auch von dem funky Album Off the Wall, nicht zu vergessen Thriller, obwohl es nicht zu meinen Lieblingsalben zählt, trotz der genialen songs Beat it und Billie Jean.

Elvis und Michael sind nicht miteinander zu vergleichen. Der eine war ein Klasse Sänger, der zu seiner Zeit mit seinem Hüftschwung und seiner sexy Stimme und Ausstrahlung (allerdings alles abgeguckt bei den schwarzen Vorgängern und Zeitgenossen), die kleinen Mädchen ins Schwitzen brachte und die Eltern die Zornesröte ins Gesicht trieb, aber Michael ist und war ein Allround-Künstler, der alles in der Sparte Entertainment beherrschte, Tanz, Gesang, Komponieren, Arrangieren.

Elvis war nun mal so unkreativ wie ein Maulwurf. Im Gegensatz zu Michael Jackson, der so kreativ war, dass er den Wald vor lauter Bäumen manchmal nicht sah. Nicht umsonst hat er, man sagt, an die 200 unveröffentlichte songs hinterlassen, an denen sich noch seine Nachkommen erfreuen können, und hoffentlich auch die Musikpop-Welt.
MollyGrue
08.05.2010 - 15:13 Uhr
"Who Is It" hätt ich fast vergessen, ist GENIAL. Ich glaube es ist mein Lieblingssong.
Mal abgesehen davon, dass es Dutzende von MJ-Songs gibt, die die Welt gar nicht kennt. Ist so wie bei Mozart, der wird auch immer bei den Unwissenden mit "Kleine Nachtmusik", höchstens noch "Zauberflöte" in Verbindung gebracht.
captain kidd
18.09.2012 - 11:36 Uhr
lohnt eigentlich die neue bad-box? verdammt, man in the mirror ist so ein geiler song...

eselhudi

Postings: 37

Registriert seit 14.06.2013

08.10.2018 - 22:48 Uhr
bad 9/10
the way you make me feel 10/10
speed demon 6/10
liberian girl 8/10
just good friends 4/10
another part of me 8/10
man in the mirror 10/10
i just can't stop loving you 8/10
dirty diana 10/10
smooth criminal 10/10
leave me alone 7/10

Kojiro

Postings: 1113

Registriert seit 26.12.2018

17.06.2021 - 21:19 Uhr
So viele Hits auf einer LP. Unfassbar.

The Hungry Ghost

Postings: 907

Registriert seit 15.06.2013

17.06.2021 - 21:37 Uhr
@Kojiro:
Volle Zustimmung! Mein Lieblingssong des Albums ist "Leave Me Alone", der vom Vorposter mit 7/10 deutlich unterbewertet wurde.

Kojiro

Postings: 1113

Registriert seit 26.12.2018

17.06.2021 - 21:46 Uhr
Ich kann mich da schwer entscheiden, aber eine 6/10 höre ich da nirgends. Tendiere zu "Dirty Diana". Wie unglaublich geil die MJ-Alben auch immer produziert waren.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: