Könnt ihr mit Geld umgehen?

User Beitrag
Ian
08.11.2008 - 16:29 Uhr
Vor weniger als 3 Wochen zahlte ich 400 € auf mein Konto ein. Gestern musste ich feststellen, dass die schon wieder weg sind. Heute habe ich die letzten Cent zusammengekratz um mir ein Brötchen kaufen zu können.

Fazit: ich kann nicht mit Geld umgehen. Wenn ich welches hab, gebe ich es aus. Das ist schon zwanghaft.

Wie ist das bei euch?
sghrn
08.11.2008 - 16:34 Uhr
ich kann mit geld umgehen seitdem ich mich nicht mehr dafür schäme sparsam zu sein.

das gilt vor allem gegenüber frauen... ^^
DDing
08.11.2008 - 16:41 Uhr
Kurz und gut: Ne.
BWL-Student
08.11.2008 - 16:46 Uhr
Neeeeeee.
Dagobert D.
08.11.2008 - 16:49 Uhr
null Problemo
bier am fuß
08.11.2008 - 16:54 Uhr
keine ahnung, ich hab keins mit dem ich umgehen könnte
Nagasaki
08.11.2008 - 17:05 Uhr
Wie ist das bei euch?

Mir noch vor einer Stunde Gedanken darüber gemacht. Also: Nein. Garnicht. Irgendwas ist immer - Partys, Konzerte, Kleidung, Essen, Bücher u.s.w. Aber richtige Durstrecken dauerten bei mir auch nie länger als drei, vier Tage, ganz ohne Geld. Da habe ich mich eigentlich selbst gewundert wie kreativ man sein kann wenn keins da ist.
Senior Twilight Stock Replacer
08.11.2008 - 17:38 Uhr
An der Kasse im Supermarkt ist es immer peinlich wenn einem das Geld ausgeht, ich runde bei den Cent-Beträgen einfach zu schlecht.
Ian
09.11.2008 - 00:12 Uhr
@Nagasaki:

Wie äußert sich denn diese notgedrungene Kreativität?

slomo
09.11.2008 - 00:40 Uhr
ich gebe zwar immer viel aus für hauptsächlich platten, bücher, bier, klamotten, zigaretten und bahntickets und verdiene auch nicht viel aber irgendwie komme ich damit immer gut über die runden. viel auf der hohen kante, habe ich allerdings auch nicht.

hombre
09.11.2008 - 10:04 Uhr
nein, kann ich nicht. Die Platten und das Bier sind schuld. Hauptsächlich.
Frischkäse
09.11.2008 - 10:06 Uhr
nein, kann ich nicht. Die Platten und das Bier sind schuld. Hauptsächlich.
Daniela
09.11.2008 - 11:07 Uhr

Also man kann Blutspenden gehen. Oder in der U-bahn singen. Seine Steuererklärung schreiben. Beim Umzug helfen.
Ich bin eher überrascht, wie wenig ich plötzlich brauche, wenn ich nichts habe. Jeden Verzicht lege ich mir dann als große konsumkritische Geste aus. Ich bin da sehr fleibel, wenn ich Geld habe, kann ich mir einen Mantel für 200€ kaufen, wenn nicht, dann ernähre ich mich eine Woche von Brotbackmischungen, Äpfeln und Gouda-Klotz.
gangeli
09.11.2008 - 12:02 Uhr
Ich war früher oft out of cash.
Heute kaum mehr :)
sghrn
09.11.2008 - 13:36 Uhr
http://de.wikipedia.org/wiki/Warenfetischismus
lüdgenbrecht™
09.11.2008 - 13:37 Uhr
Kurz und gut: Ne.
nüssler
09.11.2008 - 13:46 Uhr
Blutspenden ist die denkbar schlechteste Lösung: man darf vorher nichts essen, danach ist einem übel und wenn man Pech hat, gehört man zu den jährlichen Fällen wo die Spritze durch Schlamperei eine Vene oder einen Nerv im Arm verletzt (keine seltenheit). :)))
sghrn
09.11.2008 - 13:50 Uhr
am besten sind die leute, die plasmaspenden gehen und danach gleich zum dealer
hehe
09.11.2008 - 13:59 Uhr
spermaspenden könnte am ende sogar richtig teuer werden (wegen nachträglicher unterhaltsansprüche usw)...
Boston
09.11.2008 - 14:40 Uhr
Man muss gut planen können. Wenn ein Monat ganz normal aus Alltagen besteht mit Essen kaufen, Rechunungen bezahlen etc., dann ist das kein Problem, es passt immer.

Aber manchmal gibt es Phasen, wo sich der ganze Geiz von Jahren rächt. Spülmaschinen nicht repariert, hier und da notdürftig geflickt statt gepflegt und irgendwann muss möglichst schnell was Neues her. Das schlägt auf die Tasche. Hätte man besser vorher aufgepasst!

Ich habe auch noch eine Familie zu ernähren, da kann man es sich nicht erlauben, nicht mit Geld umgehen zu können.
****
09.11.2008 - 15:36 Uhr
Was für Rückschlüsse lässt das Nicht-mit-Geld-umgehen-können eigentlich auf den Charakter an sich schließen?
;;;;
09.11.2008 - 15:45 Uhr
Es disqualifiziert einen als Menschen.
@;;;;
09.11.2008 - 16:19 Uhr
es sagt mehr über das system aus in dem wir leben, als über den menschen.
sghrn
09.11.2008 - 16:24 Uhr
monokausal lässt sich das wohl kaum beantworten. aber wenn man zuviel geld hat braucht man damit nicht umgehen können. ist ein ansatz der viele bücher zur folge hätte ^^
adorno
09.11.2008 - 19:02 Uhr
die arbeit zwingt den menschen in ein system das ihn zum nicht-mehr-nachdenken erzieht. die restansätze zur reflektion werden durch die warenwelt zerstört.
al bano
09.11.2008 - 20:26 Uhr
scheisse, schon wieder beim wetten verloren...
Bankster
17.08.2011 - 19:11 Uhr
Schon wieder hunderttausende verzockt, egal.
bring mich zum schotter
20.08.2011 - 14:18 Uhr
ich kann mit Geld umgehen - nur nervt die ständige rechnerei
Geld
03.08.2013 - 19:40 Uhr
Die geilste Droge von allen.
BWL-Student
06.07.2015 - 15:59 Uhr
Work hard, play hard!
quasinebenbei
08.07.2015 - 10:49 Uhr
"...Brotbackmischungen, Äpfeln und Gouda-Klotz..." lol, echt witzig!

Seit Streaming-Abo schon wesentlich besser...
Danilö
28.10.2016 - 19:09 Uhr
Ich weiss ehrlich gesagt auch nicht wie ich es mache. Die Kohle reicht eigentlich im Monat immer gerade so. Ist mal etwas mehr übrig, hau ich es auch wieder raus. GsD ist meine Miete niedrig(wohne im Osten). Urlaub, Gitarre, Konzerte, Tonträger, Klamotten neben den üblichen Ausgaben, konnte ich mir trotzdem immer leisten obwohl ich nicht die ganz große Kohle verdiene. Fazit: Bin zufrieden weil es mir eigentlich an nichts fehlt. Kann ich mit Geld umgehen? Jein.
Immer mehr Deutsche sind überschuldet
09.11.2017 - 22:18 Uhr
Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist seit 2014 zum vierten Mal in Folge gestiegen.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-11/schuldneratlas-2017-schulden-privatpersonen
Euer Heiko
09.11.2017 - 22:48 Uhr
Nie wieder Geldsorgen mehr mit www.sharedeals.de
Regierung zahlt Milliarden für private Berater
15.02.2019 - 14:03 Uhr
"Der Staat darf sich nicht länger in dieser Weise Unternehmensberatern ausliefern."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/regierung-zahlt-milliarden-fuer-unterstuetzung-von-privaten-a-1253348.html
Germoney
10.03.2019 - 08:23 Uhr
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.deutschland-gesetz-fuer-hoehere-geldleistung-an-asylbewerber-geplant.092babd3-dd99-4e2b-be5e-c7f36fc99657.html
Arminius von den Linden
10.03.2019 - 11:47 Uhr
Ja. Dank meiner Null-Gehalt-Politik konnte ich meine Unkosten auf das Minimalste drücken. *in den Bentley steig, Ray Ban aufsetz und mit quietschenden Reifen davonbraus*
Kritik an geplanter Kürzung der Flüchtlingshilfen
19.03.2019 - 11:36 Uhr
Bundesfinanzminister Olaf Scholz will den Zuschuss des Bundes zu den Flüchtlingskosten kürzen. Städtetag und die Bundesländer sehen den sozialen Frieden gefährdet.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-03/haushalt-laender-fluechtlinge-kuerzungen-olaf-scholz-armin-laschet

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: