Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Architects

User Beitrag
Zwiebel
06.11.2008 - 20:55 Uhr
Noch kein Thread zu dieser Band..Das wundert mich eigentlich. Ziemlich talentierte Metalcore-Truppe aus England, denen zwar manche ihren Fashioncore-look vorwerfen, aber im Grunde ist diese Band ganz anders als beispielsweise die Kasperle von Bring me the Horizon. Nightmares und Ruin waren beide klasse Alben, die keineswegs mit dem Trend mitschwammen. Allein dafür gebührt ihnen Respekt.
Das neue Album soll im Januar kommen. Neuer Song bei myspace klingt sehr gut:

http://www.myspace.com/architectsuk

Irgendwo zwischen älteren Norma Jean und den neuen Thrice (am Ende klingt der Sänger sogar sehr danach). Macht Lust auf mehr.


dude
05.01.2009 - 10:07 Uhr
Freu mich auf die neue Scheibe. Die ersten Höreindrücke sind sehr geil!
dumbsick
05.01.2009 - 10:30 Uhr
bin auch sehr gespannt, die drei neuen lieder klingen schonmal sehr gut:)
Zwiebel
15.01.2009 - 21:44 Uhr
Sehr gutes Album mit vielen eingängigen Melodien, was aber dennoch die Härte nicht vermissen lässt.
Cleane Vocals gibts in fast allen Songs, allerdings nur einmal im abgenutzten, gängigen Strophe-geschrieen-Refrain-gesungen-Schema, ansonsten werden die (guten) klaren Gesangspassagen nur dazu gebraucht um für etwas mehr Variation, Ohrwurmcharakter und Atmosphäre zu sorgen, was hervorragend gelingt. Einigen mag das teilweise zu überzuckert klingen, mir gefällt es ausnahmsweise ausgesprochen gut. Ab und zu haben sie sich auch an Synthieklängen versucht, was ebenfalls atmosphärisch und gut gelungen ist. Mit dem Titeltrack ist sogar eine Halbballade drauf, und ja ich wiederhole mich, selbst die ist gelungen.

Lange nicht mehr so eine schwungvolle Metalcoreplatte gehört, die man am Stück durchhören kann. Mehr Eingängigkeit ist, wenn man es richtig macht, nicht immer schlecht. Die Architects haben imo genau den richtigen Schritt getan. Wer die Single "Early Grave" oder den Myspace Song "Follow the Water" hört, bekommt einen Eindruck wie das restliche Album klingt (auch qualitativ gesehen). Besser als vieles im ausgelutschten Genre. 7-8/10
The MACHINA of God
03.09.2012 - 21:17 Uhr
Rezi klingt ja ganz interessant. Taugen die was?
Trenches
03.09.2012 - 23:04 Uhr
@MACHINA

Ich war, ganz ehrlich, von Daybreaker enttäuscht. Das Album hat zwar schon ein paar nette Nummern wie "These colours dont run" oder "Even if you win...", aber so richtig aus dem Putz kommt die Band irgendwie nicht. Hier ein paar Taktspielereien, da ein paar fiese Breakdowns, aber wirklich spannend oder gar gefährlich klingen die selten.
Und auch wenns melodiöser wird, kriegen sie mMn nicht wirklich die Kurve. "The bitter End", "Behind the Throne" und "Unbeliever" sind cheesy ohne Ende.

Dann lieber Underoath, z.B. "Define the great Line".
The MACHINA of God
03.09.2012 - 23:17 Uhr
Ist das ne andere Band oder ein anderes Album?
Trenches
03.09.2012 - 23:28 Uhr
Ähm...naja...Architects halt. Und Daybreaker. Band und Album.
Trenches
03.09.2012 - 23:31 Uhr
Aso, falls du Underoath meinst: das ist ne Band. Und "Define the great Line" ein ziemlich knackiges Metalcore-Album von denen. Geht in eine ähnliche Richtung wie "Daybreaker". Ist nur um Welten besser.
The MACHINA of God
04.09.2012 - 14:20 Uhr
Und wie sind die anderen Architects-Alben?
chucky
04.09.2012 - 15:34 Uhr
The Here And Now vergessen, Hollow Crown und Ruin gehören zu den besseren Metalcore-Platten der Nuller. Kann man sich geben, auch wenn die Neue noch mal einiges an Pop-Appeal dazugewonnen hat.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: