La Dispute - Somewhere At The Bottom Of The River.

User Beitrag
dude
05.11.2008 - 20:00 Uhr
Was ganz großes kommt auf Leute zu die MeWithOutYou und Escapado mögen. Eine Mischung aus beidem beschreibt es wohl ganz gut. *Promomach* Klasse
[damone]
05.11.2008 - 20:33 Uhr
Hatte das Vorgängeralbum noch als ganz okay in Erinnerung. War zwar ein ziemlich offensichtlicher Hybrid aus Lickgoldensky (besonders im Vergleich der Vocals zwischen Alexander T. und Jordan Dreyer gab's doch starke Ähnlichkeiten IMO) und den späteren Hot Cross, aber mit u.a. "Future Wars" waren doch schon die ein oder andere Perle drauf. Was es bis jetzt auf deren myspace-Profil zu hören gibt scheint doch schon ein Stück "song-orientierter" und geradliniger zu sein als noch auf dem Debut von 2006. Muss mal sehen das ich so bald wie möglich ins ganze Album reinhören kann.
jetzt mal ehrlich!
15.02.2009 - 13:23 Uhr
Ein wirklich unglaublich gutes Album!

Schlägt qualitativ klar einige der 9/10 Bewertungen auf plattentest.
Eigentlich muss hier ein Test erfolgen :-)!
Was ist los???
Mr.Anderson
15.02.2009 - 19:43 Uhr
super Album!
klops
15.02.2009 - 20:02 Uhr
allerdings
Flo
18.04.2009 - 20:46 Uhr
*push*
Mehr Resonanz, bitte! Wirklich gute Scheibe.
neuer release?!
21.11.2009 - 01:02 Uhr
da kommt wohl bald was neues:

Geiler Song, super Riffs.

http://www.youtube.com/watch?v=0XGEfpZYSC0
blu3m4x
03.07.2010 - 10:41 Uhr
Wenn mich einer fragt: Das absolute Referenzwerk in Sachen Post-Hardcore. Jordan Dreyer hämmert einem seine Zeilen so dermaßen gewaltig ins Gehirn das einen die Scheibe für lange lange Zeit nicht wieder los lassen wird.
chris
26.08.2010 - 23:21 Uhr
ja, find ich auch
chucky
20.11.2010 - 21:43 Uhr
Derbst groovender Poetry-Slam. Großartiges Album!

"To feel the wires of my brain get cut and quietly rearranged"
TRBNGR
13.02.2011 - 17:09 Uhr
Äußerst mitreissende Scheibe. Die Stimme geht durch und durch - Teenage Angst to the max!
vheissu1
18.07.2011 - 09:13 Uhr
FÜr mich ne 8-9/10, so ziemlich das Mitreißendste, was ich in der letzten Zeit entdeckt habe.
Markus
23.08.2011 - 09:11 Uhr
Das neue Album "Wildlife" erscheint am 4.10.2011 bei iTunes. Ich habe es vorbestellt nachdem "Somewhere at the Bottom..." hier immer noch rauf und runter läuft. Bin sehr gespannt!
...
23.08.2011 - 14:44 Uhr
wird das denn nur als download erhältlich sein, wäre total scheiße....somewhere.. ist ein absoluter knaller
...
23.08.2011 - 16:48 Uhr
la dispute kommen zusammen mit envy im oktober auf tour:)
Walenta
24.08.2011 - 02:22 Uhr
Gibts schon als Vinyl/CD bei No Sleep Records vorzubestellen...und die Tour mit Envy wurde offenbar zugunsten einer US-Tour mit Thrice abgesagt....
...
24.08.2011 - 14:27 Uhr
super/scheiße
The MACHINA of God
25.11.2011 - 21:32 Uhr
Wow, das ist ja ein Stück feuriger als der Nachfolger. Gefällt mir auf Anhieb.
me
26.11.2011 - 11:12 Uhr
Nette Hardcore-Scheibe mit Konzept. Wenn der Sänger sich zu Gunsten seiner Bandkollegen ab und zu mal ne' Pause gönnen würde, währe sie richtig gut, vorallem, weil die Männer an den Instrumenten wirklich tolle Arbeit leisten. Der oldschoolige Gesang ist aber dermaßen im Vordergrund, das die Scheibe nahezu altbacken klingt, wenn man nicht richtig hinhört. Wiedermal eine typische Visions-Platte. Der Hype ist schon ganz schön peinlich, aber einfach typisch...
hellworm
07.12.2012 - 10:31 Uhr
Ein fantastisches Album, für mich ohne Schwächen. Unverständlich, dass es hier "übersehen" wurde. Vielleicht Angst vor der 10/10?
Orph
07.12.2012 - 11:02 Uhr
Habs gerade mal als MP3 über meinen Sony-Player gehört. Das Schlagzeug ist viel zu laut gemischt und hat absolut keine Snarerowski-Dinamik. Gitarren sind zu reziprok eingespielt und verlieren daher ganz schön an Katalysation des Gesamtobjektives. Der Bass kommt recht homogen in den astabilen Liedstrukturen unter und gibt dem ganzen einen recht potenten Lamdasonden-Sound. Beim Gesang kommen mir einige stieflettenartige Kondenstionen zu Ohren. Besonders wenn man die musikalischen Untermalugen auf einem Sony Walkman nwz-e463 der Farbe Rosa mit einem 'Hello Kitty'-Sticker und dem Passbildes seines Lebensabschnittsgefährten (in meinem Falle mein bezaubernd, zuckersüßer Srics213, der an dieser Stelle herzlich geküsst sei!) und einem paar SpongeBob Happy Kopfhörern der Marke Coloud Headphones (welche mit hochwertigen My Little Pony - Glitzeraufklebern versehen wurden) hört, merkt man eine photovoltaikartige Tonabgleichanweisung.
Was mich auch stört ist die betriebsspezifische Feststellung, dass der Compact Disc (kurz: CD, Deutsch: "kompakte Scheibe") - Tonträger (welcher auch unter anderem von der Firma SONY entwickelt und eingeführt wurden ist), nicht mit dem X-Box360 Online-Dienst (namentlich: X-Box Live, vom überaus coolen Orph leger und knapp mit "xbl" abgekürzt) verkuppelbar ist.

Meine Meinung (welche übrigens IMMER die richtige ist!) zu dieser Platte ist: 5,5/10

Ich bin ja auch der König Orph und habe das Recht derartigen Bullshit zu labern, so zu tun als hätte ich Ahnung von Tontechnik, Musik und Produktion, um am Ende eine derartig schlechte Bewertung für ein Meisterwerk von Album abzugeben!
Arzt
07.12.2012 - 11:13 Uhr
Krank.
Pfleger
08.12.2012 - 02:10 Uhr
Pflegefall. Behindert.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: