Bob Dylan - Tell Tale Signs: Bootleg Series Vol. 8

User Beitrag
humbert humbert
30.10.2008 - 20:00 Uhr
Hallo,
schon jemand angehört? Überlege mir nämlich gerade ob ich mir diese Ausgabe der Bootleg Series kaufen soll.
Mendigo
30.10.2008 - 20:37 Uhr
ich überlegs mir auch...
Dän
31.10.2008 - 01:31 Uhr
Ich würde sagen, es hängt davon ab, wie ernsthaft man sich mit Dylan beschäftigen will. Als Einsteiger (und eigentlich auch als Fortgeschrittener) hat man ja mit den normalen Studioalben schon wahnsinnig viel zu tun. Die Bootleg-Series-Sachen, die ich kenne, würde ich vor allem Leuten empfehlen, die richtig tief einsteigen wollen. Bei mir war es bisher meistens so, dass ich die gekauft habe, aber dann doch eher wieder bei den richtigen Platten gelandet bin, weil man die einfach nicht tothören kann.

(Ausnahme ist natürlich Vol. 4, die sollte jeder Mensch an einer Kette um den Hals tragen.)
Fox
31.10.2008 - 07:25 Uhr
Sehe ich ähnlich - mit der Ergänzung, dass die neue Vol. 8 auch mit an der Kette hängen darf. Die spielt nämlich auch ganz oben mit und kann für sich gesehen mit einem großteil der offiziellen Dylan-Alben mithalten !
Pascal
31.10.2008 - 11:26 Uhr
Ich dachte auch immer, ich würde mit meinen knapp 10 Dylan-Alben schon ordentlich dabei sein. Ein Blick auf die Discography genügt, zu merken, wie wenig ich eigentlich Bescheid weiß. Der muss doch allein an die 30 Studioalben haben oder? Von jeglichen Bootlegs, Live-Platten etc. mal ganz abgesehen...
Sick
31.10.2008 - 11:41 Uhr
Die Bootleg Series Vol. 1-3 zum Beispiel stehen den regulären Alben in nichts nach. Im Gegenteil, man fragt sich beim Hören warum Dylan manchmal die besten Songs nicht auf den vorgesehenen Alben plaziert hat.
Die Nummer 8 muß natürlich auch sein, ist aber noch nicht geliefert...


"Der muss doch allein an die 30 Studioalben haben oder?"

Wenn ich mich recht entsinne sind es zur Zeit 32 Studio-Alben.
Pascal
31.10.2008 - 12:56 Uhr
@Sick: Ah, wikipedia, du Fuchs;)
Sick
31.10.2008 - 14:58 Uhr
@Pascal:
Nein, Albenzählung im Regal. Das Live-Zeugs steht extra, Best Ofs gibt es bei mir keine.
:-))
Sick
31.10.2008 - 14:59 Uhr
@Pascal:
Nein, Albenzählung im Regal. Das Live-Zeugs steht extra, Best Ofs gibt es bei mir keine.
:-))
Mendigo
31.10.2008 - 15:14 Uhr
hm, von der bootleg series hab ich bis jetzt nur die 4er, aber die ist ehrlich gesagt sogar noch größer als Highway 61 Revisited und auf einer ebene mit Blonde on Blonde, also garantiert nicht nur etwas für dylan-spezialisten. war damals meine zweite platte von ihm was ich mich erinnern kann, gleich nach Highway 61.
aber wahrscheinlich werde ich erst meine plattensammlung so gut es geht "vervollständigen", gerade am beginn seiner karriere fehlt mir noch einiges angeblich essentielles.
stillill
31.10.2008 - 15:17 Uhr
mir gefällt die 5 am besten, mit der 7 und auch mit der 8 kann ich nicht ganz so viel anfangen. aber natürlich immer noch sehr solide und streckenweise bewegend.

1-3 8,5/10
4 9/10
5 9,5/10
6 8/10
7 7/10
8 7,5/10
Nina
31.10.2008 - 15:26 Uhr
hm, von der bootleg series hab ich bis jetzt nur die 4er, aber die ist ehrlich gesagt sogar noch größer als Highway 61 Revisited und auf einer ebene mit Blonde on Blonde, also garantiert nicht nur etwas für dylan-spezialisten

Kannste aber nicht unbedingt vergleichen.
Die 4er ist ja einfach ein live Album eines legendären Konzerts. Die neue ist halt ne Zusammenstellung von Outtakes, alternativen Versionen und seltenen Live Sachen. Also imo schon eher was für Enthusiasten. Aber gerade aus der time out mind Zeit sind paar tolle Sachen dabei ..
Pascal
31.10.2008 - 15:27 Uhr
@Sick: Du hast echt alle 32? Respekt. Manche Sachen bekommt man ja heute nur noch sehr schwer als LP, das ist zum Teil echt mühsam. Wenn Du mir jetzt noch erzählst, Du hast auch die Diskographien von Grateful Dead, Guided By Voices und den Beatles komplett, bin ich echt beeindruckt;) Bei mir reichts gerade mal für Velvet Underground oder Mission Of Burma;(
Sick
31.10.2008 - 22:07 Uhr
@Pascal
Nee, mit den anderen Diskographien kann ich nicht dienen. Wäre aber nicht uninteressant.
Dafür könnte ich mit Neil Young und Townes Van Zandt dienen, sind mindestens so essentiell wie Dylan.
Pascal
31.10.2008 - 22:33 Uhr
@Sick: Van Zandt ist beeindruckend, von Neil Young hatte ich bisher immer den Eindruck, er hat mal sehr starke, dann aber auch wieder sehr schwache Phasen. Gibt´s irgendwelche absolut zu empfehlende Platten?
Sick
31.10.2008 - 22:43 Uhr
@Pascal
Dein Eindruck ist richtig. Sehr zu empfehlen von Neil Young sind:
- Freedom
- Rust Never Sleeps
- On The Beach
- Mirrorball
- Live At Massey Hall 1971

Besonders das letztgenannte Livealbum, erschienen 2007 ist großartig. Warum hat er das so lange im Archiv verstauben lassen?
Übel ist dagegen so ziemlich alles aus den 80ern, mit Außnahme von Freedom und teilweise This Note's For You.
Pascal
31.10.2008 - 23:58 Uhr
Lieben Dank, Sick, bin morgen in Venlo, da gibt´s einen der besten Plattenläden, die ich kenne, Sounds heißt der. Mal sehen, ob ich da nicht was finde;)
Mendigo
01.11.2008 - 03:14 Uhr
Dein Eindruck ist richtig. Sehr zu empfehlen von Neil Young sind:
- Freedom
- Rust Never Sleeps
- On The Beach
- Mirrorball
- Live At Massey Hall 1971


bitte bitte, nicht meine zwei lieblingsalben vergessen: Everybody Knows This is Nowhere und After the Gold Rush
Sick
01.11.2008 - 13:21 Uhr
Ok, ich habe auch Living With War und Weld vergessen. Wenn man ein bischen nachdenkt fallen einem immer mehr ein...
Pascal
01.11.2008 - 22:07 Uhr
@Sick: Konnte recht günstig die On The Beach LP ersteigern, von der waren mir immerhin einige Songs positiv vertraut. Dank Dir nochmal, guter Tipp! Hast Du eigentlich ICQ?
Sick
02.11.2008 - 00:27 Uhr
Nee, ich bin nicht angemeldet.
Gute Wahl, das vielleicht rundeste Album vom ollen Neil, Fachleute würden vom vielleicht homogensten Album sprechen. Hat so eine depressive Grundstimmung. Nur weiter, wenn du Dylan und Townes magst, gibt es bei Neil noch viel zu entdecken.
Pascal
02.11.2008 - 14:13 Uhr
@Sick: Werde ich definitiv irgendwann noch machen. Hab im Moment im Zuge der unglaublich tollen, sehr funkig angehauchten Veröffentlichungen von Chin Chin, TV On The Radio oder auch Of Montreal vermehrt Klassiker von Sly & The Family Stone oder Funkadelic wieder aus dem Regal gekramt. Außerdem steht derzeit der gute Otis Redding ganz oben auf der Liste, wenn es darum geht, Altes neu zu entdecken. Wie Du siehst, hab ich mir einiges vorgenommen für die nächsten Wochen und Monate;)

Back to Dylan, kann mir wohl einer sagen, ob die Alternate Version von Ain´t Talkin gelungen ist? Das wäre für mich nämlich erstmal mit der größte Kaufanreiz.
caotain kidd
02.11.2008 - 18:08 Uhr
sie sammlung ist okay - aber nicht mehr. die versionen von mississippi mag aich alle gar nicht. die lat-version ist einfach endgültig. bester track ist die live-version von high water. krachig.
captain kidd
02.11.2008 - 18:19 Uhr
kann mir einer sagen, warum das hier nicht dabei ist???
The MACHINA of God
03.11.2008 - 14:36 Uhr
Mein Gott, ist das großartig.
captain kidd
04.11.2008 - 08:59 Uhr
ja, oder? muss immer weinen, wenn ich es höre...
The MACHINA of God
06.11.2008 - 17:08 Uhr
Die erste CD ist schon mal toll. Bin grad eh in "Time out of mind" -Stimmung. Besonders toll bis jetzt: "Born in time" und die alternative Version von "Can't wait"... ach ja, und "Someday baby".
The MACHINA of God
18.11.2008 - 20:52 Uhr
"Born in time" und die grandiose "High water"-Liveversion könnten meine Dylan-Top20 sprengen. Unglaublich.
humber humbert
04.05.2010 - 14:19 Uhr
Gestern im Media Markt gekauft für 9,99 €. Gefällt mir sehr gut, auch wenn ich mir mehr Outtakes und Live- und Alternativversionen von Liedern der früheren 00er-Jahre gewünscht hätte.
The MACHINA of God
04.05.2010 - 16:23 Uhr
3.Fach CD für nen Zehner? Sauber.

Ich kann immer noch mein letzten Kommentar unterschreiben.
Walenta
04.05.2010 - 20:49 Uhr
Ich schätze mal, da meint er eher die 2cd version (wie es sie momentan auch um 13€ bei amzon gibt).....die 3cd version lungert noch immer in der 100€ gegend herum. schade.
humber humbert
05.05.2010 - 14:58 Uhr
@ The MACHINA of God
Ja, ist nur die 2cd Version. Die 3. CD muss ich mir wohl "anders" besorgen.
humbert humbert
22.05.2010 - 11:23 Uhr
So, mir die Dritte, die Bonus CD, "bes.orgt". Auch seht toll. Highlight ist die als schwitziger Blues interpretierte wahnsinns Liveversion von "Things Have Changed". Genau so habe ich auch mein erstes (und bestes) Livekonzert von Dylan 2001 in Erinnerung. Schade das Dylan diese Tourbesetzung ausgetauscht hat. Die Liveband die ich fünf Jahre später erleben durfte, erschien mir im Gegensatz dazu ziemlich zahnlos und nur halb so spielfreudig und energiegeladen.
humber humbert
06.11.2011 - 13:34 Uhr
Von den Bootlegalben die ich besitzte, gefällt mir dies am besten. Wahnsinn, dass Lieder wie 'Red River Shore' es nie auf regulären Alben geschafft haben.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: