Jazz

User Beitrag

kingbritt

Postings: 1904

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2020 - 20:38 Uhr

. . . habe die Necks "Chemist" aus 2005, erinnnert stakt an e.s.t. etwas von Alice Coltrane, gerade beim opener "Fatal"
Starkes Album!

kingsuede

Postings: 1555

Registriert seit 15.05.2013

23.07.2020 - 22:56 Uhr
1. John Coltrane - Giant steps
2. Herbie Hancock - Maiden voyage
3. Miles Davis - Kind of blue
4. Lee Morgan - The Sidewinder
5. Charles Mingus - Mingus ah um
6. Art Blakey & The Jazz Messengers - Moanin'
7. John Coltrane - A Love supreme
8. Herbie Hancock - Head hunters
9. Keith Jarrett - Survivors suite
10. Ornette Coleman - The shape of jazz to come
11. Miles Davis - Sketches of Spain
12. Pat Metheny - Bright size life
13, Duke Ellington - Money Jungle
14. Oliver Nelson - The blues and the abstract truth
15. Wayne Shorter - Speak no evil
16. Tina Brooks - True blue
17. Vijay Iyer - Far from over
18. Hank Mobley - Workout
19. Pat Metheny Group - Still life (talking)
20. Gary Burton - A genuine tong funeral
21. Art Blakey & The Jazz Messengers - Just coolin
22. The Mahavishnu Orchestra - The inner mounting flame
23. Lee Morgan - The cooker
24. Donald Byrd - A new perspective
25. Stan Getz/Charlie Byrd - Jazz samba


Given To The Rising

Postings: 4882

Registriert seit 27.09.2019

24.07.2020 - 20:43 Uhr
Irgendwie gefällt mir von den Klassikern nur Miles Davis. Die anderen haben etwas Fröhliches, Unernsthaftes in ihrer Musik, was für mich nicht zum Jazz passt.

dreckskerl

Postings: 3052

Registriert seit 09.12.2014

24.07.2020 - 23:08 Uhr
Das ist ja wieder mal ein Statement, wo ich denke, was für ein Unsinn.

Ich habe dich vermisst.:-)

dreckskerl

Postings: 3052

Registriert seit 09.12.2014

24.07.2020 - 23:53 Uhr
Nur ein Beispiel, von sehr vielen anderen unfröhlich-ernsthaften Klassikern die nicht Miles Davis sind.

https://www.youtube.com/watch?v=z4PKzz81m5c

kingbritt

Postings: 1904

Registriert seit 31.08.2016

25.07.2020 - 11:54 Uhr

"Jazz is not dead, it just smells funny" Zappa, Roxy & Elsewhere.

whitenoise

Postings: 385

Registriert seit 17.06.2013

25.07.2020 - 16:29 Uhr
Topliste eines Jazz-Anfängers:
1. Jan Johansson - Jazz på svenska
2. Kamasi Washington - The Epic
3. Bohren & Der Club of Gore - Sunset Mission
4. Duke Ellington - Far East Suite
5. Miles Davis - Kind Of Blue
6. Nina Simone - Pastel Blues
7. Freddie Hubbard - Hub-Tones
8. Flying Lotus - You're Dead
9. Mingus - The Black Saint and the Sinner Lady
10. John Coltrane - A Love Supreme
11. Dave Brubeck Quartet - Time Out
12. Miles Davis - Bitches Brew
13. The Comet is Coming - Trust in the Lifeforce of the Deep Mystery
14. Badbadnotgood - III
15. Sun Ra - Space is the Place
16. Shabaka and the Ancestors - We Are Sent Here by History
17. Miles Davis - Sketches of Spain
18. John Coltrane - My Favorite Things
19. Kamasi Washington - Heaven & Earth
20. The Mount Fuji Doomjazz Corporation - Egor

kingbritt

Postings: 1904

Registriert seit 31.08.2016

25.07.2020 - 16:39 Uhr

Glaubt mir, meine Liste wäre einfach zu lang.

Kenne ich alle, bis auf die

1. Jan Johansson - Jazz på svenska

kenne ich nicht.

Badbadnotgood - III aber Jazz?

whitenoise

Postings: 385

Registriert seit 17.06.2013

25.07.2020 - 16:43 Uhr
Badbadnotgood hätte ich jetzt in die Fusion-Ecke gepackt. Ist natürlich nah am Instrumental Hip Hop aber für mich passt das schon.

kingbritt

Postings: 1904

Registriert seit 31.08.2016

25.07.2020 - 16:56 Uhr
Schön die Kombi Klassiker mit den neueren Shabaka and the Ancestors, The Comet is Coming, Flying Lotus (klasse). Die Epic vom Kamasi Washington ist wirklich der Wahnsinn.

dreckskerl

Postings: 3052

Registriert seit 09.12.2014

25.07.2020 - 17:49 Uhr
Ich bin wahrlich kein Jazz Experte habe aber schon seit Teenagerzeiten gerne Jazz gehört.
Ich mochte damals Progrock, Folk Traditionals und Jazz und da bin ich ganz früh auf Piirpauke gekommen, diese sensationelle finnische Jazz/folk/postrock/Fusion/worldmusic/Rock Combo deren erstes Album von 75 datiert ist, kennt kaum jemand, oder doch?
Daher mag ich Jazzfans auf diese enorm wandelbare Band aufmerksam machen, die bis heute auf hohem Niveau musiziert.
In meinen Top 100 Alben der 2010er "Ilo" von 2012, mit Anklängen an alle Schaffensphasen.

Piirpauke rules!^^

kingsuede

Postings: 1555

Registriert seit 15.05.2013

25.07.2020 - 19:38 Uhr
We Are Sent Here by History muss ich auch unbedingt noch hören.

fuzzmyass

Postings: 2304

Registriert seit 21.08.2019

25.07.2020 - 20:56 Uhr
Miles Davis und Coltrane sind schon die absoluten Kings, Bitches Brew und Love Supreme sind da IMO die Meisterwerke, aber die beiden haben jeweils noch so unfassbar viele grandiose Werke auch abseits der bekanntesten Alben... der Soundtrack zu Ascenseur pour l'echafaud fon Davis z.B. - der pure Wahnsinn...

Kamasi Wahington find ich auch recht gut, aber der kann gefühlstechnisch mit den ganz Großen nicht ganz mithalten, das ist manchmal etwas überladen und es fehlt das letzte Fingerspitzengefühl...

Ansonsten wurden ja hier die üblichen Verdächtigen schon genannt... es ist aber recht schwierig richtig umfangreich ins Genre einzutauchen, weil das auch hinsichtlich der Quantität an sehr guten Werken an ganz eigenes riesig großes Universum ist... da braucht man schon Jahrzehnte dafür...

Seite: « 1 ... 5 6 7 8
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: