Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Beatles - Please please me

User Beitrag
...
25.09.2008 - 21:08 Uhr
Meiner Meinung nach das erfrischendste und beste Album der letzten tausend Jahre!
Jeder Song ist perfekt, und das, obwohl das ganze innerhalb von 14 Stunden aufgenommen wurde...
Tom Green
08.12.2008 - 20:37 Uhr


großartiges Album. Diese rührende Naivität in den Texten gepaart mit einer Sturm und Drang Attitüde und das Gespür für die tollsten Melodien die man sich vorstellen kann (Bsp. in "Ask me why" die Stelle:"Ask me why I said I love you and I'm always thinking of you"-Gänsehaut.)

Weitere Highlights:

"A taste of honey" und " Twist and shout"( man beachte Johns Kratzgesang nach 14 Stunden Nonstop-Aufnahmesession.)
Mendigo
08.12.2008 - 20:56 Uhr
jep, Twist and Shout ist sowas von großartig.
aber ansonsten halte ich die folgenden Beatles for Sale, A Hard Day's Night und vor allem Help! für die besseren alben der frühphase.
lüdgenbrecht™
08.12.2008 - 21:00 Uhr
Japp, ein schönes, ungeschliffenes Album. Und natürlich hundertmal näher am Punk dran als das stupide Gepolter von The Offspring oder Blink 182.
Tama
08.12.2008 - 23:18 Uhr
man beachte Johns Kratzgesang nach 14 Stunden Nonstop-Aufnahmesession.

Auf den Anthology-DVDs meint er, er konnte einfach nicht mehr und hat nur noch rausgehauen, was ging. Klingt sehr geil!

Tolles Album, toller Karrieresprung für die Beatles.
lüdgenbrecht™
04.02.2009 - 19:13 Uhr
Ein tolles Album. Eine klare 8/10.
JaRaDa
04.02.2009 - 19:15 Uhr
Bei Musik, die so viele Jahre aufm Buckel hat, will ich mir nicht anmaßen, Punkte zu vergeben. Aber ein tolles Album, ja ;-)
Neil Archer
04.02.2009 - 19:23 Uhr
Kommt an kein Oasis Album ran... *streckt die Zunge raus, springt über den Zaun und rennt so schnell er kann davon*
oasis_fan
06.11.2010 - 23:28 Uhr
doooo!
keith
06.11.2010 - 23:44 Uhr
laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig
stones""""""""""""""""""""""""""
Demon Cleaner
06.06.2013 - 11:07 Uhr
Hat jemand auch die 2009er Remaster-Version und hört beim Titeltrack so ab 1:40 einen deutlichen Mischfehler beim Stereo heraus? Mir scheint, als sind da die Kanäle nicht ganz synchron.
Major
06.06.2013 - 12:32 Uhr
Man sollte Musik hören und keine Mischfehler... :-)

Ansonsten: Großartiges Debutalbum.
1962 gab es nichts, was auch nur entfernt so klang.
Wie gut die ersten Alben der Beatles schon waren (und sie wurden besser...) zeigt sich vor allem im Vergleich zu "moderner" Musik. Da muss man nicht mal Horrorbeispiele wie Pink oder Oasis ran karren.
Heute ist fast alles kommerziell formatiert, seelenlos "perfekt", verwechselbar und weitestgehend Ideenlos.
Ping Pong Stereo
06.06.2013 - 13:02 Uhr
Profis wissen natürlich, dass man die Please Please Me bis einschließlich Magical Mystery Tour in Mono hören muss.
@ping pong
06.06.2013 - 13:03 Uhr
und warum?
begründung wäre schön, du willst doch schließlich überzeugen.
Demon Cleaner
06.06.2013 - 13:49 Uhr
@Major:

Man sollte Musik hören und keine Mischfehler... :-)

Würde ich gern. :-) Die Stelle fällt mir aber jedes Mal auf.

Ansonsten: Großartiges Debutalbum.

Zustimmung.

1962 gab es nichts, was auch nur entfernt so klang.

Hm-hm. Ihr Debüt finde ich in der Hinsicht noch nicht soo revolutionär. Einige der Covers sind auch nicht allzu weit von der Originalen weg.

Wie gut die ersten Alben der Beatles schon waren (und sie wurden besser...) zeigt sich vor allem im Vergleich zu "moderner" Musik. Da muss man nicht mal Horrorbeispiele wie Pink oder Oasis ran karren.
Heute ist fast alles kommerziell formatiert, seelenlos "perfekt", verwechselbar und weitestgehend Ideenlos.


Absolute Nicht-Zustimmung.

@Ping Pong Stereo:

Profis wissen natürlich, dass man die Please Please Me bis einschließlich Magical Mystery Tour in Mono hören muss.

Gut, dass es Leute gibt, die einem erzählen, wie man Musik zu hören hat.
Major
06.06.2013 - 18:36 Uhr
""Heute ist fast alles kommerziell formatiert, seelenlos "perfekt", verwechselbar und weitestgehend Ideenlos."

Absolute Nicht-Zustimmung."

Mit "fast alles" meine ich 80% der heutigen Musik und vor allem 99,5% von dem, was im Radio läuft.
Wer da "absolut nicht zustimmt" mag vielleicht noch etwas darüber reflektieren...

"Profis wissen natürlich, dass man die Please Please Me bis einschließlich Magical Mystery Tour in Mono hören muss."

Profi-Laberköppe vielleicht. Man muss schon mal überhaupt nichts dergleichen.

jo
06.06.2013 - 18:47 Uhr
@Demon Cleaner:

Ist mir bisher weder bei der Vinyl- noch bei der CD-Version noch bei dem Mono-Remaster aufgefallen. Muss ich wohl bald wieder hören...
Major
06.06.2013 - 20:52 Uhr
Mit "fast alles" meine ich 80% der heutigen Musik und vor allem 99,5% von dem, was im Radio läuft.

Denn lasst es euch gesagt sein: Ich kenne natürlich sämtliche Musik, die heutzutage produziert wird. Außerdem höre ich ständig Radio. Alle Sender synchron, versteht sich.
Demon Cleaner
06.06.2013 - 21:36 Uhr
Ist mir bisher weder bei der Vinyl- noch bei der CD-Version noch bei dem Mono-Remaster aufgefallen. Muss ich wohl bald wieder hören...

Mit Proxy/ProxyTube kannst du es dir auch hier anhören. Bei ca. 16:40.

Faken ist zwar doof, aber den Kern der Sache trifft der obige Beitrag. Heute gibt es mehr als genug gute Musik und bessere Wege, sie zu entdecken.
Edmund
06.06.2013 - 21:43 Uhr
Mit "fast alles" meine ich 80% der heutigen Musik und vor allem 99,5% von dem, was im Radio läuft.
Wer da "absolut nicht zustimmt" mag vielleicht noch etwas darüber reflektieren...


Mag ja sein, nur war das nie anders. In den 60ern lief auch nicht viel interessante Garagen- und Psychedelikmusik im Radio, sondern in erster Linie Heintje, Drafi Deutscher und Roy Black.
Major
06.06.2013 - 22:40 Uhr
"Heute gibt es mehr als genug gute Musik und bessere Wege, sie zu entdecken."

Sorry, aber darum geht es nicht. Natürlich gibt es heute genauso viel gute Musik wie "damals". Aber sie findet nicht dort statt, wo sie gehört wird, jedenfalls nicht im "Formatradio".
Ebenso wenig hat man als Nachwuchskünstler/Band heute irgend eine Chance auf Öffentlichkeit, wenn man nicht bereit ist, jede Eigenständigkeit von einem "Erfolgsproduzenten" weg produzieren zu lassen und sich nebenbei zur Marionette der Industrie zu machen. Überhaupt sind erfolgreiche Acts, die nicht gleich von irgendwelchen Produzenten-Teams wie Retorten gezüchtet worden sind in den letzten zehn Jahren eine Rarität.

Um es kurz zu machen:
Die Chance, dass die Beatles heute noch mal einen Plattenvertrag bekommen würden ist sehr gering.
Major
06.06.2013 - 22:47 Uhr
"In den 60ern lief auch nicht viel interessante Garagen- und Psychedelikmusik im Radio, sondern in erster Linie Heintje, Drafi Deutscher und Roy Black."

Nicht wirklich.
Natürlich hat es einige Jahre gedauert bis der (öffentlich-rechtliche) Rundfunk in Deutschland eine Plattform für solche Musik geschaffen hat. Spätestens in den Siebzigern war das alles zu hören und teilweise auch zu sehen (wie im "Beatclub", oder im WDR-Rockpalast seit Mitte der Siebziger).
In den USA beispielsweise war das etwas ganz anderes. Als z.B. 1967 Sgt.Pepper erschien, spielten einige Sender die ganze Platte pausenlos rauf+runter. Im heutigen Formatradio wäre das absolut unmöglich.
Edmund
06.06.2013 - 23:06 Uhr
Ja, dann liegt das aber nicht an der heutigen Musiklandschaft, sondern an den Formatradios. Natürlich sind diese Sender die absolute Pest. Noch in den 80ern und teilweise bis in die 90er hinein waren diese Sender übrigens gar nicht mal so schlimm, da wurden hauptsächlich aktuelle Hits gespielt, gute Sachen, schlechte Sachen, eben alles was gerade so in den Charts war. Erst in den letzten 20 Jahren hat sich das dann gewandelt, heute werden ja aktuelle Hits nur dann gespielt, wenn sie der Durchschnittshausfrau von 30-60 nicht zu flippig und modern sind. Ansonsten wird halt "das Beste" (also das Langweiligste) der 80er, der 90er und von heute gespielt.

Andererseits wird aber auch keiner gezwungen, sich diesen traurigen Einheitsbrei anzuhören. Es gibt ja auch überall mittlerweile College Radios, die vor allem gute Musik spielen.
Demon Cleaner
07.06.2013 - 00:46 Uhr
Dass das Radio in den 60ern besser war als heute, möchte ich auch bezweifeln, kann mich da nur aus zweiter Hand durch Unterhaltung mit Verwandten drauf berufen. Und da wurden auch ganz grausame Hits ausgepackt.

Ich verstehe nicht, was man an der heutigen Zeit so schlecht finden kann. Mir doch egal, was im Radio gespielt wird. Noch nie war das so unwichtig, weil es 1000 Alternativen gibt. Vormals "Indie"-Bands wie die White Stripes oder Radiohead verkaufen außerdem auch Millionen von Platten - laufen trotzdem (anscheinend?) nicht im "Formatradio".

Um es kurz zu machen:
Die Chance, dass die Beatles heute noch mal einen Plattenvertrag bekommen würden ist sehr gering.


Hier geht der Fakt aber ein bisschen unter, dass die Beatles auch ein gutes Marketing dahinter hatten. Soll nicht die Qualität schmälern, aber dass die kommerziell ohne den Wirbel so eingeschlagen werden, halte ich für eine gewagte These.
Wie es anders laufen kann, zeigten dann '67 auch Velvet Underground.
psychedelia
07.06.2013 - 00:58 Uhr
ohne dieses eklige boygroup-image (*teeniekreisch*) aus ihren anfangstagen hätten es die beatles viel schwerer gehabt. denkt bitte darüber nach.

anschließend konnten die beatles machen, was sie wollten, die leute haben es gekauft. warum`? nun, die beatles waren da bereits populär wie sau!
Telecaster
07.06.2013 - 02:33 Uhr
10/10, wie jedes Beatles-Album. Wer etwas anderes behauptet, ist ein Ignorant.

Heute Karten für die Show von Paul McCartney in Wien gekauft.

Beatlemania Forever.
Ingo Rand
03.12.2017 - 20:10 Uhr
1/10
Ingo AndererRand
03.12.2017 - 20:28 Uhr
10/10
Sterling
26.09.2018 - 16:40 Uhr
Wie es anders laufen kann, zeigten dann '67 auch Velvet Underground.

Oja. 1970, während der Aufnahmen zur 4. LP "Loaded", hatte Lou Reed die Schnauze voll, warf das Handtuch und startete seine Solokarriere.
VU dürften in den 60ern so ungefähr 8 Platten verkauft haben.
Sterling
26.09.2018 - 16:41 Uhr
* die Schnauze voll vom mangelden Erfolg der Band

Huhn vom Hof

Postings: 3659

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2020 - 20:24 Uhr
Beginn der Beatles-Listening-Sessions heute um 21:05 Uhr.

Freu mich schon auf "Twist and Shout".

jo

Postings: 3339

Registriert seit 13.06.2013

20.10.2020 - 21:00 Uhr
Jawoll, bin auch schon mal hier :).

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4555

Registriert seit 14.05.2013

20.10.2020 - 21:00 Uhr
Erster!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4555

Registriert seit 14.05.2013

20.10.2020 - 21:00 Uhr
Ach, Mist. :D

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7677

Registriert seit 26.02.2016

20.10.2020 - 21:02 Uhr
Auch da.

Huhn vom Hof

Postings: 3659

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2020 - 21:02 Uhr
da sei ich

myx

Postings: 2652

Registriert seit 16.10.2016

20.10.2020 - 21:04 Uhr
Bin ganz Ohr.

Luc

Postings: 1386

Registriert seit 28.05.2015

20.10.2020 - 21:04 Uhr
bin auch da

dieDorit

Postings: 1985

Registriert seit 30.11.2015

20.10.2020 - 21:05 Uhr
Da.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7677

Registriert seit 26.02.2016

20.10.2020 - 21:05 Uhr
One two three FAAAA

myx

Postings: 2652

Registriert seit 16.10.2016

20.10.2020 - 21:05 Uhr
Start.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4555

Registriert seit 14.05.2013

20.10.2020 - 21:05 Uhr
Na also, da sind ja noch ein paar. Willkommen in Runde 3 des Nerdclubs. Los gehts.

jo

Postings: 3339

Registriert seit 13.06.2013

20.10.2020 - 21:05 Uhr
Gibt es einen besseren Start in die (Album-)Karriere als das Einzählen hier? Ich glaube eher, dass es das nicht gibt...

Huhn vom Hof

Postings: 3659

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2020 - 21:06 Uhr
sind ja doch einige Coversongs auf den ersten Beatles-Alben

jo

Postings: 3339

Registriert seit 13.06.2013

20.10.2020 - 21:06 Uhr
Das kann auch das (von vielen so geliebte) US-Pendant "Meet the Beatles" nicht toppen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4555

Registriert seit 14.05.2013

20.10.2020 - 21:07 Uhr
Also, die ersten Alben sind ja oft ein bisschen verpönt, aber ich mag sie trotzdem. So etwas wie "I saw her standing there" macht einfach gute Laune und lässt mich gern leise in meinen nicht vorhandenen Bart singen. Geht immer.

Huhn vom Hof

Postings: 3659

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2020 - 21:07 Uhr
Das kann auch das (von vielen so geliebte) US-Pendant "Meet the Beatles" nicht toppen.

Was ist denn darauf der erste Song?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7677

Registriert seit 26.02.2016

20.10.2020 - 21:08 Uhr
Großartiger Einstieg. Und "Misery" fängt das gut ab.
Ich mag die Platte. Einfach gute Laune.

myx

Postings: 2652

Registriert seit 16.10.2016

20.10.2020 - 21:08 Uhr
Swingt wirklich schon ganz toll, der Opener.

jo

Postings: 3339

Registriert seit 13.06.2013

20.10.2020 - 21:09 Uhr
"I Want to Hold Your Hand" - nicht mal halb so gut wie "I Saw Her..." als erster Song :).

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: