Omar Rodriguez-Lopez - Minor cuts and scrapes in the bushes ahead

User Beitrag
Grim13
25.09.2008 - 10:59 Uhr
..Elektroalbum, gääähhn.
Deveé
25.09.2008 - 13:49 Uhr
ist ziemlich abgespacet, aber ich finde vorallem die zweite hälfte nicht ganz uninteressant. nichts auf die dauer, aber dennoch kann man die sich mal anhören. aber ist wiedermal sehr speziell.
Demon Cleaner
25.09.2008 - 15:38 Uhr
Wäre aber an Rezensionen dieserseits schon mal interessiert, aber scheint ja niemand mehr zu machen. "Se Dice..." war ja die letzte hier, seitdem kamen schon 4 neue.
Dän
25.09.2008 - 15:47 Uhr
I.d.R. läuft das Ganze wohl ohne Promotion ab. Ich kann mich zumindest nicht erinnern, wann wir zuletzt eines seiner Alben erhalten haben.
Senior Twilight Stock Replacer
25.09.2008 - 15:48 Uhr
Lt. Wikipedia sind die ganzen Aufnahmen ja schon vor Jahren entstanden...
Raewor
26.09.2008 - 12:14 Uhr
@Dän
Und diese Tatsache hindert euch seine guten Alben zu rezensieren? *kopfschüttel*

Naja.... warum sollte es hier anders sein. Nur wer laut die (Werbe)trommeln schlägt wird auch gehört. Traurig!



Demon Cleaner
13.11.2008 - 14:01 Uhr
Fffffft!

Ich höre mir das jetzt wirklich mal an...
Oliver Ding
13.11.2008 - 17:10 Uhr
Und diese Tatsache hindert euch seine guten Alben zu rezensieren?

Nein, aber es erschwert es. Wir würden das Zeug ja gerne hören, um zu entscheiden, ob eine Rezension lohnt. Bei "Minor cuts and scrapes in the bushes ahead" gab's ja was. Wenn aber diese Entscheidungsgrundlage fehlt, kann es schwerlich eine Rezension geben.
Andi
13.11.2008 - 19:04 Uhr
Neben der lyrisch unglaublichen wertvollen Rezension haben die Referenzen gerade für einen herzhaften Lacher gesorgt. Sehr schön! :-)
U.R.ban
13.11.2008 - 19:09 Uhr
Hehe, Hülsenfrüchtemix und Scatman John, sehr schön
Sorrki
13.11.2008 - 19:12 Uhr
Jopp, auf jeden Fall Rezension des Jahres für mich.
7th Seeker
13.11.2008 - 19:59 Uhr
Zweiter grandioser Verriss in den letzten 2 Wochen. So macht das alles Spaß.
DIe Referenzen warn ein Brüller, von den ganzen Motoren über Hülsenfrüchte bis Scatman John.
Kilian
13.11.2008 - 20:00 Uhr
Das wird ein Kopf an Kopf-Rennen zwischen dieser Rezension und der Reamonn würd ich sagen.
noplace
14.11.2008 - 00:48 Uhr
bezüglich rezi:
reamonn klar im vorsprung.
hier hat jemand eine chance vertan, mal ordentlich dampf abzulassen. auch wenn "ffffttt" onomatopoetisch den kern trifft, erwarte ich mir selbst da mehr.
Icarus Line
14.11.2008 - 01:22 Uhr
Also, wenn ein "Ffffttt" hier Rezension des Jahres wird, dann ist irgendwas schief gelaufen.
jo
14.11.2008 - 09:58 Uhr
Also, wenn ein "Ffffttt" hier Rezension des Jahres wird, dann ist irgendwas schief gelaufen.

Aber nur für Leute, die (von mir aus auch "extremen") Minimalismus scheuen...
Greylight
14.11.2008 - 16:20 Uhr
Spaßeshalber mal in bißchen in das Werk des Mannes reingehört.

"Melting Chariots" klingt ja mal genial. Ansonsten aber... puh... ^^
Greylight
14.11.2008 - 16:27 Uhr
Das ist allerdings von "The apocalypse inside of an orange".
napoleon dynamite
14.11.2008 - 16:36 Uhr
wenn dir melting chariots gefällt, dann sollte die der großteil der platte (apocalypse) gefallen. den titeltrack kann man aber wegwerfen. ansonsten geiles album.
Demon Cleaner
29.11.2008 - 18:41 Uhr
Jetzt hab ich tatsächlich mal reingehört. Was ist denn das für ein Scheiß?
Ist die "Absence..." auch so oder doch mehr in Richtung Mars Volta? Der eine Track von der "Apocalypse..." klingt auch nicht schlecht...
Bär
29.11.2008 - 18:51 Uhr
Absence ist ganz anders keine Sorge. Einfach mal in den Opener reinhören.
Demon Cleaner
03.02.2009 - 22:39 Uhr
Habe ich schon mal erwähnt, dass ich das Cover im Gegensatz zum Album recht schick finde?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: