Rucksackverbot im Supermarkt

User Beitrag
U.R.ban
16.09.2008 - 23:08 Uhr
Ich bin genervt!
Bei meinem nächstgelegenen Supermarkt (Toom, recht großer Laden) muss man seit ein paar Wochen immer seinen Rucksack an der Information abgeben, wenn man einkaufen will. Bei einem Supermarkt mitten im Nichts, zu dem sowieso immer mit dem Auto für Großeinkäufe gefahren wird, mag das ja egal sein. Der Laden befindet sich aber an einer stark freqentierten Stadtbahnhaltestelle und ist der einzige Großsupermarkt im Kölner Norden, weswegen hauptsächlich \"Rucksackeinkäufer\" in den Laden kommen. Seit der Einführung ist der Laden gähnend leer. Es werden zwar Tragekörbe angeboten (wer will schon für ein paar Flaschen Bier einen Einkaufswagen benutzen?), diese muss man allerdings vor der Kasse zurückstellen und muss alle Einkaufswaren einzeln zur Information tragen und ewig warten, bis man endlich drankommt und seinen Rucksack zurückhaben kann.
Einige Male konnte ich mich an der Security vorbeimogeln, aber in letzter Zeit funktioniert das nicht mehr... Man wird mit festem Griff wie ein Schwerverbrecher zur Info gezerrt. Beim inzwischen vierten Mal erwischt werden (Chef war zufällig am Schalter) habe ich jetzt für das nächste Mal Hausverbot bekommen.
Zweck des ganzen ist es Diebstahl zu vermeiden. Lohnt sich das bei den rückläufigen Besucherzahlen?
Soll ich es nochmal versuchen?
Ist das ein neuer Trend für alle Supermärkte?
Inzwischen mache ich lieber nen Umweg;)
brny
16.09.2008 - 23:19 Uhr
ich hab die meiner frühesten wohnung am nächsten liegende filiale einer supermarktkette zwei jahre gemieden, weil die mich mal durchsuchen wollten. bin ich halt zur (leider teureren) konkurrenz gegangen, da bin ich ein absoluter dickschädel!

ich seh's ja ein, wenn die beim saturn oder so kästchen zur verfügung stellen, die sicher sind und v.a. in genügender anzahl vorhanden, weil wenn ich cds shoppen gehe oder mir eine neue stereoanlage checke, mag ich eh nicht dauernd rucksack, jacke etc. dabei haben; allerdings sieht es realiter so aus, dass es zu wenig bzw. nur defekte kästchen gibt.... und das eben bei den meisten ketten....

eine zeit lang hab ich zT. vorsichtig mit den kassiererinnen gestritten, immer mit dem hinweis, dass mir klar sei, dass sie nur "befehle von oben" ausführt; meistens kam eh keine rückmeldung mehr auf meine verneinung der frage: "darf ich in ihre tasche sehen"

seit einigen monaten hat dieser quatsch aber erfreulicher weise zumindest hier in wien deutlich abgenommen...

ganz grundsätzlich stört mich die entwicklung, vom kunden zu verlangen, jedes mal zu beweisen, er ist KEIN dieb; früher musste sich wenigstens der kaufhausdetektiv anstrengen und dir was nachweisen...
U.R.ban
16.09.2008 - 23:24 Uhr
Die Phase mit "mit Kassiererinnen rumstreiten" habe ich leider noch nicht überwunden;)
Merlin
16.09.2008 - 23:29 Uhr
Filzen nervt, hab ich auch schon erlebt. Am besten ist´s die Tasche vorzuzeigen und wenn sie nix finden noch einen passenden derben Spruch abzulassen..
Aber wer klaut und sich dabei erwischen lässt hat halt persönliches Pech und riskiert unter Umständen nicht nur Ärger mit den Bullen sondern hat hinterher womöglich auch ne Zahnlücke, eigentlich nicht mehr wie recht und billig, oder?
Freak
16.09.2008 - 23:42 Uhr
wer soll dir die denn verpassen?
die schüchterne blonde nebenjobberin hinter der kasse oder was?
aber ich hatte das auch mal.
hab ne zeit lange bei so nem aldi eingekauft und mir des öfteren mal zeitgelassen da meine eltern mich zum einkaufen geschickt haben mit nem gewissen budget und ich den rest behalten durfte- da hab ich natürlich kalkuliert :P
und das fanden die wohl verdächtig und haben mich dann irgendwann aufgefordert zur konmtrolle. "seh ich echt so nach verbrecher auss?" -"ne, aber wir müssen das machen, aus sicherheitsgründen" ist klar.
das machen die sonst NIE.
nichtmal bei alten ommas, die deswegen tendentiell sogar öfter klauen.
ist wirklich so! ich hab das schon oft erlebt.
brny
16.09.2008 - 23:50 Uhr
ja, die alten ommas :-)

meine oma erzählt immer von einer nachbarin, die im supermarkt einzelne zwiebeln und anderes loses gemüse einsteckt, und in wirklichkeit ziemlich reich, also schlicht geizig, ist!

irgendwann hat meine oma dann eine entsprechende bemerkung an der kassa fallen lassen und erfuhr, dass die das eh schon lange wissen, "aber was soll man denn machen...?"

ja, so läuft das halt am land ... :-)


ansonsten: wenn mir der typ im markt blöd kommt, leg ichs tatsächlich auf streit an; festhalten lassen würd ich mich von keinem, wär ja noch schöner, aber das trauen die sich auch gar nicht, wenn sie keinen handfesten verdacht haben. ein security bat mich mal um einen blick in die tasche, da war ich relativ gut gelaunt an dem tag. er schaute also rein, bat mich, mal drin "umzurühren", weil er oben nur den pulli sah, da sagte ich, machen SIE doch, ICH such ja nix, und er gestand mir, dass er nicht befugt sei, in taschen der kunden reinzufassen... seither fühl ich mich noch sicherer beim streiten mit den ungustl'n...
j
16.09.2008 - 23:56 Uhr
das is doch nur bei euch im pott so nur crime
Merlin
17.09.2008 - 00:03 Uhr
Es gibt immer Leute die klauen weil sie ihr Geld für Drogen brauchen..
Wenn die zu nem Streetworker gehen könnten und sich das Zeug für ihren Konsum abholen könnten dann gäb´s im grossen Ganzen auch weniger Diebstähle..das wäre soziale Verträglichkeit die auf Gegenseitigkeit beruht, wird aber leider von den wenigsten so gesehen..
Angesichts dessen was in Supermärkten so alles in den Müll fliegt, Waren die noch zwei Tage haltbar sind oder Gemüse was nicht mehr top aussieht aber noch geniessbar ist kann man verstehen dass es Leute gibt die beim Klauen dann kein Unrechtsbewusstsein mehr haben weil die denken die Geschäfte sind reich genug und können das verschmerzen..
bleek
17.09.2008 - 09:59 Uhr
Rucksackverbotsmärkte können mich mal kreuzweise, besonders die in denen man vom Securityarsch dumm angemacht wird.

"Entschuldigung ich wollte mich eigentlich über neue Plasmafernseher informieren, aber das werde ich jetzt im Fachhandel tun. Guten Tag."
Johann
17.09.2008 - 11:58 Uhr
Viele Rucksackträger nerven gewaltig, da sie sich so verhalten/bewegen, als ob sie eben keinen auf dem Buckel hätten. Sie brauchen also mehr Platz und stoßen/rempeln andere oft an. Ich bin für ein generelles Rucksackverbot in der Stadt!
Che
17.09.2008 - 12:09 Uhr
Kill all Rucksäcke, long live the Faltbeutel
Pure_Massacre
17.09.2008 - 12:11 Uhr
Jap. Nasen würde ich generell auch verbieten. Ständig hab ich in der Stadt einen riesen Zinken im Rücken.
moskitoh
17.09.2008 - 12:14 Uhr
war auch ma mid rucksack im saturn, hatte mugge auf und im ucksack geliehene sachen aus der bibo, also dvds und cds, richtig viele. beim verlassen vom saturn sprang der alarm an, wegen den sachen von der bibo, aber da ich musik gehört hab, hab ich den alarm nicht gehört. und dann kam der olle security typ, voll grob und vor allen leuten wie n schwerverbrecher behandelt. sah natürlich voll doff aus mit sovielen ausgeliehenen cds und dvds. war voll peinlich und unangenehm. hätten mich auch normal fragen können und nicht gleich attackieren.
Greylight
17.09.2008 - 16:28 Uhr
Also ich wüsste jetzt nicht, dass ich schon mal großartig Rucksacktrouble gehabt hätte und konnte bisher immer nach Lust und Laune mit dem Ranzen in alle Elektrofachmärkte und Supermärkte rein. Aber das kann ja alles noch kommen... Sehr zum Kotzen. Dann sollen sie lieber Ladendetektive einstellen, dann gibt es noch Arbeitsplätze.

meine oma erzählt immer von einer nachbarin, die im supermarkt einzelne zwiebeln und anderes loses gemüse einsteckt, und in wirklichkeit ziemlich reich, also schlicht geizig, ist!

irgendwann hat meine oma dann eine entsprechende bemerkung an der kassa fallen lassen und erfuhr, dass die das eh schon lange wissen, "aber was soll man denn machen...?"

ja, so läuft das halt am land ... :-)


Irgendwie cool. :-) Und stimmt das wirklich, dass die alten Omas prozentual am meisten klauen? Lustig, lustig...
hippster
17.09.2008 - 20:14 Uhr
nur wenns ums gemüse und doppelherzpullen geht, da können die ollen pflaumen nich anders, verrückte bitches ey.
logan
17.09.2008 - 21:53 Uhr
Hatte da noch nie Stress mit. Ich zeig halt das leere Dingen an der Kasse vor, und gut ist. Mit 'nem vollen Einkaufen gehen, macht eh wenig Sinn. Und wenn schon was aus 'nem anderen Laden drin ist und ich das freundlich aber offensiv vorzeige, hat auch noch niemand gestresst. Gestresst hat bloß mal so'n Möchtegern-SS-Mann bei Mediamarkt, weil ich mit 'ner (vermeintlich) runtergesetzten CD anne Kasse kam, die irgendso'n Honk fälschlich umdeklariert hatte. Natürlich war ich der böse Betrüger, die Kamera hätte genau gesehen, wie ICH das Schild umgeklebt hätte Jaja... paranoide Kameras, die halluzinieren, was es nicht gibt, schon klar. Aber Hausverbot verhängen können die natürlich immer, um ihre nicht vorhandene Fangquote für die Statistik zu steigern. Nicht, dass ich da noch vorgehabt hätte, da jemals wieder was zu kaufen, aber blöd kommt das natürlich trotzdem.
die hauptsache is
18.09.2008 - 11:02 Uhr
s muss schmegge
finde das ist
28.07.2012 - 13:55 Uhr
ne schlimme Sache
Rucksack-Verbot für die Wiesn?
25.07.2016 - 11:04 Uhr
Wir werden jetzt noch intensiver mit den Sicherheitsbehörden und der Polizei natürlich über das Thema Oktoberfest reden. Da wird man nachdenken müssen, ob man zum Beispiel Rucksäcke verbietet. Das sag ich ganz offen, denn seit Ansbach wird jeder Verständnis haben, dass wir über solche Maßnahmen nachdenken müssen.

http://www.br.de/nachrichten/muenschen-oberbuergermeister-reiter-100.html
ich seh es kommen
25.07.2016 - 11:15 Uhr
bald müssen alle nackt rumlaufen, nur mit schlübber bekleidet. und wehe dem, wenn da irgendwas versteckt ist oder komisch aussieht.
Winter is upon us
26.07.2016 - 19:43 Uhr
Terror: Mit Rucksackverboten (Wacken, Dresden...) die Folgen von offenen Grenzen bekämpfen - Merkeldeutschland

http://www.shz.de/regionales/themen/wacken-open-air/wacken-open-air-verbietet-rucksaecke-und-taschen-auf-veranstaltungsgelaende-id14371861.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
Major Arsch
26.07.2016 - 19:49 Uhr
Schluss jetzt mit dieser unerträglichen Hetze, es gibt nun mal keine Sicherheit, im Strassenverkehr werden viel mehr Menschen getötet, es ist die Realität, findet euch endlich damit ab!!!

Mr. Orange

Postings: 1312

Registriert seit 04.02.2015

26.07.2016 - 19:59 Uhr
Das Oktoberfest und das Wacken sind ja vieles (Idiotenversammlungen, deutsche Brauchtumspflege etc.), aber als Supermarkt würde ich sie beim besten Willen nicht bezeichnen.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4754

Registriert seit 02.07.2013

26.07.2016 - 20:04 Uhr
Einer der Wacken-Sponsoren ist aber immerhin "Edeka Boll". :3

Mr. Orange

Postings: 1312

Registriert seit 04.02.2015

26.07.2016 - 20:06 Uhr
Die Schwester von Uwe?
ISIS-Terror in Frankreich?
23.03.2018 - 12:25 Uhr
Geiselnahme in französischem Supermarkt

https://www.bild.de/news/2018/frankreich/polizist-angeschossen-geiselnahme-frankreich-55187014.bild.html
#Trebes
23.03.2018 - 12:42 Uhr
The man taking hostages inside of the supermarket is reported to have shouted "in revenge for Syria" as the attack began, according to local reports.

The gunman is now alone with one policeman inside the supermarket, and all other hostages have been freed, according to the mayor of Trebes.
Update
23.03.2018 - 13:13 Uhr
A French TV station reports that the hostage-taker has demanded the release of Salah Abdeslam, the only surviving member of the Isil cell that attacked Paris in November 2015 and killed 130 people.

He is currently in a prison near Paris awaiting trial for those attacks.
Immer wieder Freitags
23.03.2018 - 13:39 Uhr
Freitag verbieten!
+++ 13.40 Uhr: Mutter des Täters zum Einsatzort gefahren +++
23.03.2018 - 13:56 Uhr
Die Mutter des Täters ist von der Polizei offenbar ausfindig gemacht und zum Einsatzort gefahren worden. Das berichten mehrere französische Medien übereinstimmend. Der Terrorist soll marrokanischer Abstammung sein und im nahen Carcassonne wohnen.
Geht schon wieder los?
23.03.2018 - 14:04 Uhr
dreckspack
Wieder typisch
23.03.2018 - 14:28 Uhr
Männergewalt.
Je suis Supermarche
23.03.2018 - 14:33 Uhr
In einem Supermarkt in Südfrankreich hat ein Täter Geiseln genommen und sich auf den "Islamischen Staat" berufen. Mindestens zwei Menschen sind ums Leben gekommen. Die Regierung geht offenbar von einem Terrorakt aus.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankreich-schuesse-und-geiselnahme-in-trebes-a-1199562.html

Frankreich war in den vergangenen Jahren immer wieder zum Ziel islamistischer Anschläge geworden. Bei der letzten Attacke in Marseille waren am 1. Oktober zwei Menschen getötet worden. Allein 130 Menschen wurden bei der Anschlagsserie im November 2015 in Paris getötet.
TGIF
23.03.2018 - 14:51 Uhr
Geiselnehmer erschossen!
@Renate
23.03.2018 - 15:14 Uhr
Recht unlustig und dumm
Confirmed
23.03.2018 - 15:21 Uhr
Frankreichs Innenminister bestätigt Tod des Angreifers

keenan

Postings: 2542

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2018 - 16:05 Uhr
"Der Terrorist soll marrokanischer Abstammung sein und im nahen Carcassonne wohnen."

stimmt, carcassonne gibts ja auch noch, eins meiner lieblingsspiele, könnte ich mal wieder zocken.
danke für den tipp!
Angreifer tot
23.03.2018 - 16:08 Uhr
Was sagt die Mutter?
Penate Kühn-Ast (the real one)
23.03.2018 - 16:19 Uhr
Wieso konnte der Geiselnehmer nicht angriffsunfähig geschossen werden????

Fragen!
Angriffsunfähig
23.03.2018 - 16:33 Uhr
Ist er doch. Halt für immer.
Brechreiz
23.03.2018 - 19:25 Uhr
Und wieder 4 Tote.Die kotzen mich nur noch an
Darauf kann man voll Stolz sein - Deppen!
23.03.2018 - 19:29 Uhr
IS reklamiert Tat für sich

Toll, sowas wie ein Schwanzvergleich oder was? Die solln alle abhaun

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.schuesse-im-supermarkt-bericht-geiselnehmer-in-suedfrankreich-beruft-sich-auf-is.a96b7f8a-3709-472e-b105-df1509d14e2e.html
minor
23.03.2018 - 19:43 Uhr
ausgangssperre für alle muslime.
anders wird man diesen wahnsinn nicht stoppen können.
Dummer Fräger
23.03.2018 - 19:49 Uhr
IS? Ist das eine Abkürzung? Für was steht das?
Ährenfeld
24.03.2018 - 01:20 Uhr
IS ist eine Abkürzung für zwei Wörter.
Vor Kaufland in Kerpen
17.08.2018 - 18:51 Uhr
Mann geht mit Beil auf zwei Menschen los

https://www.bild.de/regional/koeln/axt/attacke-in-kerpen-56727798.bild.html
Vor Kaufland in Kerpen
17.08.2018 - 18:57 Uhr
Heil BILD! Heil AfD!
Heil BILD! Heil AfD!
17.08.2018 - 19:17 Uhr
Mir sind alle Deutschen scheißegal sind sowieso alle Naziss.
Linksgrüner Gutmensch
17.08.2018 - 20:57 Uhr
Na, wenigstens keine Messerattacke
Tatort-Fan
17.08.2018 - 21:11 Uhr
Täter war bestimmt Reichsbürger.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: