Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Britney Spears - Circus

User Beitrag
B-O-Y-T-O-Y
16.10.2008 - 08:36 Uhr
Video angucken - hat Joseph Kahn gedreht... is heiß geworden, besonders die Sauna-Szenen.

Erzählt die Story einer Britney welche ("ihrem"?) Mann beschattet und sein Schürzenjäger-dasein auf die Schliche kommt. Dazu schlüpft sie in verschiedene Frauenrollen von der Sekretärin bis zur Kellnerin, Cheaufferin, Hausfrau und Saunanixe....natürlich alles in sexy Britney-Manier!

Angucken lohnt sich auf jeden Fall!

http://www.breatheheavy.com/exhale/viewthread.php?tid=70461

Das Video ist auf I-Tunes USA übrigens #1
Noel
16.10.2008 - 08:37 Uhr
Wow das müssen aber viele Fans sein die Mitleid haben XD
LaLaLand
16.10.2008 - 08:59 Uhr
Der Song is catchy, die Lyrics sind clever - bin überrascht!
Intro
16.10.2008 - 10:43 Uhr
ja die strophen mögen clever sein...
aber die bridge is simpel

womanizer woman womanizer oh your womanizer baby... hmm trotzdem nen Ohrwurm :)

Die Produzenten sind The Outsyders - noch gar nicht gehört...scheinen Newcomer zu sein.
Schon beeindurckend der Singleaufstieg.
Aber nachdem sie so runter gemacht wurde von der Presse in den letzten Jahren, verdient sie es jetzt auch gehyped zu werden.
Leatherface
16.10.2008 - 11:05 Uhr
Das freut mich für sie. Mal sehen ob sie auch hier die #1 knacken kann. Das wäre dann auch erst ihre Dritte.
Leatherface
16.10.2008 - 11:09 Uhr
Warum erscheint die Single bei uns eigentlich als aller letztes? Überall sonst ist die schon raus.
Fred
16.10.2008 - 11:20 Uhr

London - Es droht Verwechslungsgefahr. Wie es der Zufall will, haben "Take That" und Britney Spears auf den gleichen Album-Namen zurückgegriffen. Britney gab ihrer Platte den Titel "Circus", "Take That" setzen dem nur ein "The" voraus - das Album heißt also "The Circus". Dennoch wollen Gary Barlow und Co. an dem Namen festhalten, so der Manager der Band: "Die Jungs haben seit Monaten daran gearbeitet, wie Britney, und wir werden den Titel sicherlich nicht ändern. Wenn du so weit im Voraus arbeitest, ist es unmöglich zu wissen, wie die Leute ihre Alben nennen werden. `Erasure` hatten ein Album namens `Circus`. Der Name ist nicht urheberrechtlich geschützt. Ich bezweifle, dass es Verwirrung geben wird. Die Fans werden entweder nach der neuen Platte von `Take That` oder von Britney Spears fragen."

Britney Spears bringt "Circus" vorraussichtlich am 28. November auf den Markt. "Take That" gehen mit "The Circus" etwas früher, nämlich schon am 21. November, an die Öffentlichkeit..
Dan
16.10.2008 - 12:15 Uhr


Ich hör immer "Comeback"... die war doch niemals weg?!
"Blackout" ist doch letztes Jahr erschienen, oder?
da kann man nu wirklich nicht von einem Comeback sprechen, innerhalb von 2 Jahren
Butch
16.10.2008 - 12:23 Uhr
Versteh ich auch nicht warum die sich mit der Single soviel Zeit lassen - vor allem bis Mitte November werden sich viele den Song bereits besorgt haben... und das sieht dann bestimmt nicht so rosig aus für die Charts...

Das Lied geht auf jeden Fall ordentlich ab!
Chris
16.10.2008 - 14:40 Uhr
@ manassas - manamana pati pitipi manamana

Hey Süßes sie hat bereits zehn Jahre hinter sich - Baby one more time wurde 1998 in den USA veröffentlicht...und ob von ihr in 5 oder 10 Jahren gesprochen wird - die Frau hat Musikgeschichte geschrieben. Jedes Genre hat seine Vertreter und du kannst deine Helden gern feiern - wir feiern unsere!
Brauchst hier nicht rein um zu stänkern wenn du nix mit ihr anfangen kannst...
Zu den Beatles oder Metallica tanze ich nicht in den Clubs - deshalb muss es auch solche Popmusik geben die gebührenden Erfolg verdient.
FreakShow
16.10.2008 - 14:43 Uhr
Britney = Wichsvorlage?
Hmm ja schon eher als Metallica, Beatles oder Slade........aber ich dachte es geht um Musik ;)
Sound
16.10.2008 - 15:13 Uhr
Noch mehr Rekorde? Das Video wurde in den ersten 3 Tagen mehr als 7 Millionen mal im Internet angesehen... innerhalb der ersten 24 Stunden über 1 Millionen mal allein auf Youtube...

naja werds mir ma ansehen, scheint sich zu lohnen.
B-O-Y-T-O-Y
17.10.2008 - 14:40 Uhr
Ja 10 Jahre - is in der heutigen Zeit der Haltbarkeit innerhalb der Musikindustrie schon ne Weile - und nein nicht gecastet!
Wie du schon schreibst es gab mal die Zeit XD
Die Zeiten sind vorbei und ihr Sound dominiert die Clubs. Ihr letztes Album "Blackout" haben selbst Kritiker anerkannt und als ihr bisher bestes Werk bezeichnet.
Du nennst es Voyeurismus - ich nenn es Interesse, welches die Menschen an ihr haben. Sie ist nicht umsonst eine der meistgesuchtesten Personen im Netz.

Ich hasse auch Klingeltöne und verbinde diese keinesfalls mit Popmusik ja und wenn ich Lust habe höre ich "R&B", "Soul", "Alternative" oder "Rock" und trotzdem bleibt genug Freiraum für Künstler wie Britney Spears.

Klar kannst du sie gern kritisieren, da hab ich nichts gegen, aber was haben "gecastetes Hünhnchen", "Wichsvorlage" und "Tusse" mit Kritk zu tun?
NOK
17.10.2008 - 14:45 Uhr
Allein Britney Spears allen Ernstes als Künstler bezeichnen zu wollen ist eine einzige Travestie.
Holly Wood
17.10.2008 - 14:56 Uhr
das ist Fakt : für unzählige Fans ist Britney nunmal die absolute Wichsvorlage !!
Bonanza
17.10.2008 - 19:09 Uhr
"Zehn Jahre hat das gecastete Hühnchen schon hinter sich, stimmt, aber Musikgeschichte ?"

Na fein, von Kindesalter an auf Karriere getrimmt zu werden hat auch irgendwas von Casting..nur dass die Alte sich das kaum so ausgesucht hat. Ob sie Musikgeschichte geschrieben hat sei mal dahingestellt.

"Die wird woanders geschrieben. 7mio im Internet gesehen ? Na und ? Blosser Voyeurismus !"

Wir differenzieren nicht gelle? Is doch viel einfach gleich alle 7Millionen ganz allgemein in den Voyeurismustopf zu kloppen. Hast du das Video geguckt? Pöhser Voyeur!!


"Hört doch auf mit "dazu kann man aber toll tanzen, bäh". Wenn ich das schon höre. Es gab mal Zeiten, da wurde Musik nicht für Discos/Clubs/etc. fabrikmässig hergestellt, sondern weil Leute drauf Bock hatten. Da konnte man auch zu tanzen. Klassischer Funk und Soul hat ausser Tanzbarkeit auch noch "Seele" zu bieten. Huh, abgenutzter Begriff, was ? In einer Zeit, wo "Popmusik" meistens wie ein verlängerter Klingelton klingt, aber angebracht."

Diese Zeiten gibt es doch immernoch. Klar hast du da völlig recht, es zwingt dich halt aber auch wirklich keiner dir diese Form von Popmusik anzutun. Im Ernst, es soll Menschen geben die dieses Zeug höchsterfolgreich umgehen.
Ausserdem gibts tatsächlich Spears-Liedgut,dass wirklich gut ist. Du kannst zum Beispiel "Toxic" einmal quer durch alle Genres jagen(wenns sein muss sogar Grindcore)und es wird immer funktionieren. Mag sein,dass das eher eine Leistung ihrer Songwriter ist,aber mir gehts jetzt auch nicht drum die Spears(nein,ich bin kein Fan,hab kein Sekündchen Musik von ihr daheim und nehm sie auch bestimmt nicht als Wichsvorlage..sie könnt mir kaum egaler sein) zu verteidigen. Ich stör mich vielmehr an deinen undifferenzierten und Pseudoelitären Gewäsch da.

"PS: Kritik übe ich, wo und wann ich weil.
"Kunst" erfordert Kritik, sonst ist sie nicht entwicklungsfähig."

Genau.


"Oder ist dieser Thread auch so 'ne Jubel- und Beweihräucherungsseite, nach dem Motto "hier feiern wir unseren Star, aber allen anderen dürfen nicht anpacken". Was ist das denn für 'ne Einstellung ? Könnt Ihr keine Kritik vertragen ??? Hält das die "Qualität" Eurer "Künstlerin" nicht aus ? (Uh, diese bösen Gänsefüsschen..." .."

Weiß nich,ich seh hier keine "Britney is geil,halt du die Fresse"-Postings die zu so nem klassischen Abfeierthread gehören würden..Vielleicht sollte ich aufhören ab und an auf Laut.de mitzulesen,bin wohl abgestumpft..
Es hat dir doch niemand irgendwas Böses an die Omme geworfen oder? Krieg dich mal wieder ein, dieses Chartsgebashe ist doch ausgelutschter und sinnloser Kram. Du sagst ja eh "wirkliche Musik spielt sich woanders ab." Da kann dir keiner widersprechen deshalb such ich mir "meine Bands" ja auch woanders und nicht in den Charts. Mein Gott ich hab ja nichtmal den blassesten Schimmer wies' zurzeit in den Charts zugeht. Hörs dir nicht an und du musst dich nicht so aufregen. Oder versuchs mal mit Baldrian
demian
17.10.2008 - 20:00 Uhr
"Dazu schlüpft sie in verschiedene Frauenrollen von der Sekretärin bis zur Kellnerin, Cheaufferin, Hausfrau und Saunanixe....natürlich alles in sexy Britney-Manier!"

Seitdem jeder zweite Mensch der Welt, inklusive mich, sie untenrum gesehen hat, kann die Frau ja gar nicht mehr sexy wirken.
Sexy heißt ja, die Männer mit knappen Outfits zu ködern und alles Weitere der Fantasie zu überlassen.
Das geht nun aber ja nicht mehr.

Somit müsste sie eigentlich seither in jedem Video nackt rumlaufen. Oder zumindest ihre Brüste herzeigen, was zwar auch nicht sexy, aber immerhin eine Maßnahme, um nicht komplett langweilig zu werden, ist.

Bonanza
18.10.2008 - 20:04 Uhr
Du hörsts dir nicht an und kannst ihr gleichzeitig nicht entkommen..soso,interessant. Klar ist Timberlake sch.. ich hör und seh halt auch nix von ihm genau wie von der Spears.
Tze,dann mal viel Spass beim Aufblenden auf der linken Spur
Ponanza
20.10.2008 - 07:58 Uhr
@domian

wenn du deine/n Partner/Partnerin untenrum schonmal nackt gesehen hast - kann er/sie nie wieder sexy auf dich wirken?
Not for real - Are you kiddin` me?

Grade nach den Aktionen in der letzten Zeit wäre es doch seltsam sie jetzt hochverschlossen zu sehen.
Nackte Haut gehört bei Britney dazu, wie schon gesagt dann gucken die Voyeure auch mal hin....sind wir nicht alle Voyeure (TV, Internet, Nachbars Fenster)?

No wonder there`s so much Panik in the industrie i mean please?!
Wikipedia
20.10.2008 - 08:06 Uhr
Macht euch nicht lächerlich!
Britney Spears hat Musikgeschichte geschrieben!

Sie steht im Zentrum der Aufmerksamkeit.
Sie wurde nach oben befördert, niedergemacht und jetzt steigt sie auf wie ein Phöenix aus der Asche.

Ich mein in den USA is ihre Single nach 2 Wochen in den Itunes Charts immer noch auf der Poleposition & das obwohl der Track einen ganzen Tag lang wegen technischer Probleme nicht verfügbar war.

Es sind nicht nur die "Hardcore-Fans" die am kaufen sind - sonst wär sie schon wieder gefallen in den Itunes-Charts.

Sie hat ihren alten Manager wieder der sie mehrere Jahre vor ihrem Absturz begeleitet hat - nun hat sie gute Möglichkeiten beruflich sowie privat ihr Comeback zu feiern.
Piepi
20.10.2008 - 08:09 Uhr
Was haben iTunes Charts mit der Qualität von Musik zutun? Nichts, denn es sind nur Zahlen und die haben NICHTS mit Musik zutun.
Lyrics
20.10.2008 - 08:15 Uhr
Superstar, where you from, how's it going?
I know you, gotta clue whatcha doing
You can play brand new to all the other chicks out here
But I know what you are, what you are, baby

Look at you, getting more than just a re-up
Baby you, got all the puppets with their strings up
Faking like a good one, but I call 'em like I see 'em
I know what you are, what you are, baby

Boy don't try to front
I know just what you are
Boy don't try to front
I know just what you are

You got me going
You're oh so charming
But I can't do it
You womanizer

You say I'm crazy
I got your crazy
You`re nothing but a
Womanizer

Daddy-o, you've got the swagger of a champion
Too bad for you, you just can't find the right companion
I guess when you have one too many, makes it hard, it could be easy
Who you are, that's just who you are, baby

Lollipop, you must mistake you're a sucker
To think that I, would be a victim, not another
Say it, play how you want it
But no way I'm never gonna fall for you, never you, baby

Maybe if we both lived in a different world It would be all good and maybe I could be your girl
But I can't so we don't, you

Gazonga
20.10.2008 - 08:22 Uhr
Der Text könnte auf ihren Ex-Mann, auf ihren Ex-Justin, auf ihren Ex-Manager und/oder auf ihren Ex-Paparazzo-Boyfriend bezogen sein.... schlägt sie alle Fliegen mit einer Klappe und dazu noch nen Nummer 1 Hit. Glückwunsch!

Piepsi was hat Qualität mit Musik zu tun?
Was qualitativ gute Musik ist lässt sich doch gar nicht beschreiben? Entweder es gefällt oder eben nicht und der Mehrheit gefällt es eben...
QUALI.TÄT
20.10.2008 - 08:26 Uhr
ICH bin die Ursprungsquelle der Qualität,
ICH bin Qualität im Ursprung
ICH entscheide über Songqualitäten

Womanizer nach Stiftung Warentest für qualitativ SEHR GUT befunden!

Punkt!
Haternizer
20.10.2008 - 08:28 Uhr
You say she`s crazy - she got you crazy
You`re nothing but a
bunch of suckers!
Pipi
20.10.2008 - 08:53 Uhr
Itunes Zahlen haben nichts mit Musik zu tun?

Neeeeeeöö überhaupt nicht - Itunesdownloadzahlen haben nichts mit Musik zu tun und fließen auch nicht mit in die Chartsbewertung der USA ein ;P

Vollpfosten!
Piepi
20.10.2008 - 08:55 Uhr
Piepsi was hat Qualität mit Musik zu tun?
Was qualitativ gute Musik ist lässt sich doch gar nicht beschreiben? Entweder es gefällt oder eben nicht und der Mehrheit gefällt es eben...


Welche Mehrheit? Hast du dich schon einmal damit beschäftigt, wieviele verkaufte Platten reichen, um die Charts einzusteigen?
Das Argument haben doch hier die PRO-Britney Leute ins Feld geführt. Mir sind Verkaufszahlen herzlich latte.

Menschen ohne Seele mögen Dinge ohne Seele, mögen Plastik.
Pipi
20.10.2008 - 09:28 Uhr
Menschen ohne Seele gibts nicht.
...und Britney ist wieder mit Leib und Seele bei der Sache!
Pipi
20.10.2008 - 09:28 Uhr
Menschen ohne Seele gibts nicht.
...und Britney ist wieder mit Leib und Seele bei der Sache!
demian
20.10.2008 - 12:27 Uhr
"@domian

wenn du deine/n Partner/Partnerin untenrum schonmal nackt gesehen hast - kann er/sie nie wieder sexy auf dich wirken?
Not for real - Are you kiddin` me?"

Abgesehen davon, dass mein Beitrag gewollt überspitzt formuliert war:

Ein blonder amerikanischer Teenie Popstar (oder sonstige populäre Menschen) ist etwas ganz anderes als eine "normale" Freundin. Vor allem bei einer Britney Spears.

Bei der Freundin im Schlafzimmer, die man liebt und mit der man eine Beziehung und eine enge persönliche Verbindung hat, bedeutet sexy etwas Anderes als bei DEM blonden Popstar, den man nur aus den Medien und ihren Videos kennt, in denen sie so leichtbekleidet umherhüpft, dass man sich einfach den Rest dazu fantasieren MUSS.

Sexy bei einem populären Menschen bedeutet "Ich will diesen berühmten Menschen nackt sehen, WEIL er berühmt ist."
Und die Manager und auch diese berühmten Persönlichkeiten wissen das natürlich und spielen mit den Fantasien und Wünschen der Leute.

Und ich denke, das kann eine Britney jetzt nicht mehr. Das Mysterium um Britney's primäres Geschlechtsmerkmal ist keines mehr und deshalb wird sie nie mehr dieselbe sexy Wirkung haben.

Wenns um die Sexyness der Freundin geht, spielt Berühmtheit keine Rolle. Da geht es um Liebe, um echte emotionale und geistige Anziehung und Verbindung: "Ich liebe meine Freundin. Deshalb ist sie immer sexy für mich."

aja, und es heißt demian. Mit dem domian von 1live und wdr hab ich nichts zu tun ;)
Ponanza
20.10.2008 - 12:51 Uhr
Demian das hast du schön geschrieben...

Nur is das Teenie-Image von Britney spätestens nach der Trennung von Justin Timberlake inkl. Sexgeständnissen und der Blitzhochzeit mit Jugendfreund vorbei.
Zur Anfangszeit ihrer Karriere (bis zum dritten Album) wurde bewusst mit der Lolita-Unschuldsmasche promotet - danach (also ab Slave 4 u) wurde provokativer inszeniert.

Die initimen "Unten-Ohne-Fotos" waren ja nicht Plan des Marketings und selbst wenn die Bilder unvorteilhaft waren, haben die Menschen das Interesse an ihrem Körper und ihrem Aussehen nicht verloren. Sie hat in den letzten Monaten hart für ihre Figur trainiert - warum soll sie das auf eine "fernseherlaubte" Art und Weise in ihrem neuen Video nicht zeigen?

Marylin Monroe, Pamela Anderson oder Madonna - sind nur einige Beispiele an Frauen die unbekleidet (selbst in Sexszenen) in der Öffentlichkeit zu sehen waren und das Interesse an diesen Persönlichkeiten nahm doch auch nicht ab.

Ich finde sie hat in ihrem neuen Video zu Womanizer ihre sexy Wirkung sogar übertroffen und schaue es mir gern an.
Gönokologge
20.10.2008 - 12:54 Uhr
Mösen sehen doch eh alle gleich aus - was spielts da für ne Rolle ob man ihre Mus... gesehen hat.

Ihr Körper im neune Video ist heißer denn je!
Outro
20.10.2008 - 13:37 Uhr
Klar gibt es talentiertere und bessere Sängerinnen, jedoch sind alle irgendwie unterhaltsam.

Sex sells ist ja nix neues - irgendwie muss die moderne Frau ja an Geld kommen.

@Mananssas

PCD, Rihanna oder Britney drehen gute, preisgekrönte Musikvideos. Natürlich haben die auch eine Nachricht, aber Leute wie du sind zu verbohrt diese Message zu sehen.
Piepi
20.10.2008 - 13:48 Uhr

PCD, Rihanna oder Britney drehen gute, preisgekrönte Musikvideos. Natürlich haben die auch eine Nachricht, aber Leute wie du sind zu verbohrt diese Message zu sehen


Nein, sie verschleudern Geld, um sich möglichst toll in Szene zu setzen und halbnackt zwischen irgendwelchen Leuten rumzurennen. Das ganze kostet dann ein paar Millionen Dollar, die man auch durchaus besser hätte inverstieren können, sogar als Plattenfirma.
Dan
20.10.2008 - 13:52 Uhr

"Gilt genauso für Rihanna, PCD, etc. etc. Die Videos sind künstlerisch bescheiden, schön bunt und nichtssagend (langweilig ?!) - wie die Musik."

also für Rihanna würde ich sagen, dies gilt nicht mehr...
anfangs vielleicht schon, da war sie wirklich austauschbar, aber jetzt entwickelt sie sich in eine richtige Richtung wie ich finde
Ponanza
20.10.2008 - 14:05 Uhr
@ Piepi

Du weißt was für so eine Plattenfirma am besten ist ;)
Was meinste warum so viele Videos dieser Art gedreht werden? Die Plattenfirmen verdienen sich ne goldene Nase an den "SoftPornos" der Stars.
B-O-Y-T-O-Y
20.10.2008 - 14:11 Uhr
Das Album erscheint bei uns in 6 Wochen...

ich wünsche mir das Britney den Sound von Blackout treu bleibt zumindest in Richtung elektronischer Einflüsse und fetten Beats bleiben. Aggresive, tanzbare - Uptemposongs.
Ein paar schöne langsamere Lieder oder eine Ballade darf es auch gerne sein, mit schöner Melodie.
Textlich bin ich für alles offen, zu erzählen hätte sie ja bestimmt genug.
Piepi
20.10.2008 - 14:16 Uhr
Du weißt was für so eine Plattenfirma am besten ist ;)
Was meinste warum so viele Videos dieser Art gedreht werden? Die Plattenfirmen verdienen sich ne goldene Nase an den "SoftPornos" der Stars.


Du weißt es ja scheinbar auch. Und scheinst nicht zu verstehen, dass andere Labels wesentlich konstantere Verkaufszahlen an den Tag legen, weil sie ihre Künstler fördern und nicht nur als Produkt sehen.
Auf der einen Seite jammern wir rum, dass die böse Internetpiraterie die Milliarden aus der Tasche zieht und die Musik klaut. Auf der anderen Seite schmeißen wir Millionen für so einen oberflächlichen Scheiß raus, der in 2 Jahren kein Schwein mehr interessiert, weil er sowieso in der Masse untergeht.
Ponanza
20.10.2008 - 14:30 Uhr
Ja einiges geht in der Masse unter aber nicht Britney Spears!
höhö
20.10.2008 - 14:43 Uhr
Ich würde gern in ihrer Masse untergehen
HEAT
20.10.2008 - 14:46 Uhr
Wann wird denn endlich die Tracklist veröffentlicht?

Bisher bestätigt wurden nur 2 Titel die definitiv aufs Album kommen:

Womanizer
Circus

Weiterhin ist bekannt das an folgenden Tracks gearbeitet wurde.

Amnesia
Quicksand
Mannequin
Kill the lights

Der Rest sind Gerüchte...
hihi
20.10.2008 - 14:47 Uhr
so massig ist sie doch nicht mehr?!
demian
20.10.2008 - 14:52 Uhr
"Nur is das Teenie-Image von Britney spätestens nach der Trennung von Justin Timberlake inkl. Sexgeständnissen und der Blitzhochzeit mit Jugendfreund vorbei."

Ja, schon. Aber das hängt ja nicht unbedingt mit Image der blonden, unschuldigen Jungfrau, mit dem eine Britney oder Aguilera zu ihren Anfangszeiten vermarktet wurden, zusammen. Das macht das ganze für bestimmte Leute vielleicht interessanter, aber das Prinzip und der Grund, weshalb sich die halbe Menschheit für die Geschlechtsteile berühmter Personen interessieren, liegt einfach darin, dass sie berühmt sind.
Berühmte Menschen üben für den Otto Normal Bürger eben eine bestimmte Faszination aus. Eigentlich weiß dabei ja jeder, dass auch diese Personen untenrum und auch sonst überall gleich aussehen wie die Ute nebenan oder der Frank im Büro, aber das spielt da halt keine Rolle.

"Die initimen "Unten-Ohne-Fotos" waren ja nicht Plan des Marketings"

Darüber lässt sich streiten, würd ich sagen. Auf jeden Fall sorgte es für Gesprächsstoff und Stories in den Medien. Damals berichtete man vom großen Absturz der einstigen Pop Königin. Und nun sorgt es für Berichte über das fulminante Comeback der Skandal-Britney.

"und selbst wenn die Bilder unvorteilhaft waren, haben die Menschen das Interesse an ihrem Körper und ihrem Aussehen nicht verloren. Sie hat in den letzten Monaten hart für ihre Figur trainiert - warum soll sie das auf eine "fernseherlaubte" Art und Weise in ihrem neuen Video nicht zeigen?"

Darf sie ja eh. Und sie ist ja bei Gott auch nicht hässlich, hat nen tollen Körper und ist noch immer (oder wieder) sehr schön anszusehen.
Ich meine ja nur, dass sie einfach nicht mehr diese bestimme Wirkung hat. Die Leute lechzen ja eigentlich nach jedem cm² nackter Haut einer prominenten Persönlichkeit. Aber nachdem sie ja alle jetzt schon die allerintimste Stelle gesehen haben, hat ihr Körper jetzt für viele nicht mehr diesen bestimmten Reiz.
Stell dir vor zu Zeiten eines "Oops, I Did It Again" wären oben ohne Bilder von ihr veröffentlicht worden. Was wäre das für eine Sensation gewesen. Heute, falls es denn nicht schon solche Bilder von ihr gibt, würde es nur noch für eine Randnotiz in der Bravo reichen.
clumsy
20.10.2008 - 15:07 Uhr
"Blackout" ist ein astreines Album. Nie war Pop düsterer. Es gibt im ganzen Musikbereich nur sehr wenige Leute, die sich ihrer dunklen Seite so hingegeben haben wie Britney.

"Get Naked" klingt wie der Soundtrack zu einer ekligen S&M Party, wo sich auf dem Fußboden Drogenreste und Körperflüssigkeiten befinden...

Das Video zu "Gimme more" ist ein Meisterwerk. Es ist nicht nur ihr düsterster Song und Moment, es ist sicherlich auch Unverschuldetherweise ein Statement gegenüber gesellschaftlichen Normen. Es ist billig, es ist verrucht, es ist beängstigend und attraktiv. Was wir von Britney erwarten ist die Perfektion eines gephotoshoppten Supermodels. Wir wollten immer mehr von ihr, mehr nackte Haut und mehr persönlichen Klatsch & Tratsch und genau das gibt sie uns. Sie hat noch nie so viel Haut gezeigt wie in dem Video, und dennoch wirkt es eher abstoßend als antörnend. Ihr wabbeliger Hintern in Netzstrumpfhosen. Ihr Kahlrasierter Kopf, der unter der Perücke manchmal hervorsticht. Es ist ein fürchterlicher Anblick und dennoch ist sie bloß eine Stripperin in einer schmutzigen Absteige. Überall auf der Welt gehen bierbäuchige Männer in solche Schuppen und sehen sich noch weitaus unattraktivere Frauen an. Was wir hier im Video sehen ist nah an unserer eigenen Realität dran. Und genau deshalb möchten wir es nicht sehen. Wenn Britney Spears uns dann ein verzerrtes Bild von sich selbst, gefiltert durch einen zerbrochenen Spiegel der Popkultur bietet, ist das ein Kommentar gegenüber unserer eigenen widerwärtigen und unrealen Vorstellung von Perfektion, Sexualität und Schönheit. Und wenn die Medien sie dafür kreuzigen, wie sie dort auftritt unterstreicht dies die Ideologie die dahinter steckt.

Ich finde es amüsant, dass viele Leute immer noch versuchen Britney als Marionette des Musik Business darzustellen. Sie verstand es schon von Anfang an ihr Image zu kontrollieren. Das erste RollingStone Cover mit Teletubbie in der Hand und aufreizendem Dekolletee hat sie selbst in Szene gesetzt und damals ihre Mutter vom Fotoshooting ausgeschlossen.

Seit "In The Zone" hat sie sich auch verstärkt darauf konzentriert, ihre Alben nach ihrem Verlangen zu gestalten und an den Songs auch mitzuschreiben. Sie selbst hatte damals keinen Track mit Pharrell haben wollen, obwohl er auf dem vorherigen Album mit "I'm A Slave 4 U" einen ihrer bekanntesten und wichtigsten Hits produziert hat. Ihr Label "Jive" wollte sie in die Urban/Timberlake/Neptunes Pop Richtung zwingen, mit Singles wie "I Got That Boom Boom" und "Outrageous". Es war Britney, die für die Highlights des Albums "Breathe on Me" und "Toxic" gekämpft hat. Ohne ihr Engagement wäre "Toxic" nie auf das Album gewandert und zum heimlichen Lieblingshit vieler Indie Boys avanciert. Genauso war ihr Lieblingssong von "Blackout" der Track, den die Indie-Elektroformation Freescha produziert hatte: "Heaven on Earth". Die Jungs von der Band hatten auch nur Gutes über sie zu berichten und attestieren ihr musikalisches Verständnis und ein gutes Gehör für Musik, die zu ihr passt und die zum Hit avanciert. (Egal ob in den Charts, Clubs oder bei Kritikern)

Ich bin jedenfalls gespannt darauf, wie "Circus" wird und mir ist es verdammt egal, was andere für eine schlechte Meinung von ihr haben. Sollen sie doch Neiderfüllt lästern, ändert das an ihrem Status etwas? Nicht im Geringsten.
B-O-Y-T-O-Y
20.10.2008 - 15:32 Uhr
@ demian:

oben ohne Bilder gibts zwar noch nicht aber bei manchen hautengen shirts so gut wie...

@ clumsy

du sprichst mir aus der Seele!

@ manassas

jedem das seine
Ananas
20.10.2008 - 15:37 Uhr
Schizo nicht unbedingt, aber falls due es nicht mitbekommen hast leidete sie unter einer "bipolaren Störung" was auch auf ihre Aktionen in den letzten Jahren zurück zu führen ist. Seitdem ihre Medikation geändert wurde und ihr Vater die Vormundschaft übernommen hat + vertrauter Manger wieder im Business geht es wieder bergauf mit ihr.
...und ja sie schreibt auch selbst, "Everytime" is zum Beispiel komplett von ihr. "Blackout" hat sie komplett mitproduziert und ich wette du hast es dir nicht mal angehört - du scheißt auf Britney ich scheiße auf Cohen!
Butch
20.10.2008 - 15:42 Uhr
und alle wollen ein Stück von ihr!

was lese ich da - Firmenpolitik? XD
Mananssas willst du hier jemanden bekehren, dein kleiner privater Aufstand gegen die Britneyfans? Du kannst einpacken!

Deine Mittelaltermusik interessiert hier keinen - und dein Vergleiche auch nicht.
Ironmind
20.10.2008 - 15:44 Uhr
Mittelaltermusik rult!
B-O-Y-T-O-Y
20.10.2008 - 15:47 Uhr
Sorry Leute aber "Blackout" fanden alle meine Freunde gut - obwohl die mit ihrer Musik vorher auch nix anfangen konnten...
Das Album hatte einfach eine düstere Atmosphere vermittelt, der Sound beschert Gänsehaut - noch dazu kommt die Platte so geil in den Clubs.
Piepi
20.10.2008 - 15:52 Uhr
Schizo nicht unbedingt, aber falls due es nicht mitbekommen hast leidete sie unter einer "bipolaren Störung" was auch auf ihre Aktionen in den letzten Jahren zurück zu führen ist. Seitdem ihre Medikation geändert wurde und ihr Vater die Vormundschaft übernommen hat + vertrauter Manger wieder im Business geht es wieder bergauf mit ihr.

Vielleicht fällt dir was auf...

Seite: « 1 2 3 ... 21 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: