Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Britney Spears - Circus

User Beitrag
clumsy
15.09.2008 - 18:29 Uhr
First Single "Womanizer" Is Slated To Hit Radio On September 22nd

Jive/Zomba recording artist Britney Spears announces her sixth studio album, Circus, set for release December 2nd. The first single from the album is titled "Womanizer" and was produced by the up-and-coming Atlanta production team The Outsyders. The album release date coincides with Spears' birthday.

On the heels of an MTV VMA awards sweep, where Britney walked away with three Moonmen awards for "Video of the Year," "Best Female" and "Best Pop Video" for "Piece of Me," Jive Records is preparing her latest album, Circus, a follow-up to her critically well received album, Blackout. For her latest effort, Britney has enlisted a stellar group of established producers/writers that include Dr. Luke (who wrote and produced the album's title track, "Circus"), Danja, Max Martin, Bloodshy & Avant and Guy Sigsworth (Madonna, Alanis Morissette, Bjork).

Britney Spears is one of the top-selling artists of the last decade, and to date, she has sold in excess of 62 million albums worldwide that include Baby One More Time (1999), Oops!...I Did It Again (2000), Britney (2001), In The Zone (2003), and Blackout (2007), eight #1 worldwide singles and four consecutive #1 albums.

The Zomba Label Group consists of record labels Jive, LaFace, Volcano, Verity, GospoCentric and Fo Yo Soul. These labels represent a varied group of artists including Justin Timberlake, R. Kelly, Usher, Tool, Ciara, Chris Brown, Pink, Britney Spears, OutKast, Kirk Franklin, Three Days Grace, 311, Nick Lachey, T-Pain, Byron Cage, Bullet For My Valentine, Buddy Guy, Living Things, Anthony Hamilton, Donnie McClurkin, John P. Kee, Fred Hammond, Hezekiah Walker, Marvin Sapp, Kelly Price, J. Moss and Backstreet Boys.

U.R.ban
15.09.2008 - 18:46 Uhr
Na das geht ja schnell...
Letztes Album nicht mal ein Jahr her und bald wahrscheinlich trotzdem das Comeback des Jahres.
Sollse ruhig, ich mag die!
Boston
15.09.2008 - 19:46 Uhr
Ich denke nur gerade darüber nach, wer Newsletter von Zomba abonniert.
Armin
15.09.2008 - 19:47 Uhr
+++ SONY BMG INTERNATIONAL PRESSEMELDUNG +++

BRITNEY SPEARS: SECHSTES STUDIOALBUM "CIRCUS" ERSCHEINT AM
28. NOVEMBER / "WOMANIZER" HEISST DIE NEUE SINGLE

Das schönste Geburtagsgeschenk macht sich Superstar Britney Spears in
diesem Jahr selbst: Die Sängerin, die bei den MTV VMAs jüngst drei Preise
abgeräumt hatte ("Video Of The Year", "Best Female" und "Best Pop Video"),
veröffentlicht in den USA am 2. Dezember ihr sechstes Studioalbum "Circus".
In Deutschland wird der Follow-Up zum letztjährigen Longplayer "Blackout" ab
dem 28.11. erhältlich sein. "Blackout" verkaufte sich weltweit über zwei Millio-
nen Mal und brachte mit "Gimme More", "Piece Of Me" und "Break The Ice"
drei internationale Top-Hits hervor.

"Circus" entstand wie bereits "Blackout" in Zusammenarbeit mit einigen der
erfolgreichsten Produzenten und Songwriter unserer Tage, darunter Max Martin,
Dr. Luke, Danja, Bloodshy & Avant und Guy Sigsworth. Die erste Single-Aus-
kopplung trägt den Titel "Womanizer" und erscheint ebenfalls im November.
Der Song stammt von dem aus Atlanta stammenden Produktions-Team The
Outsyders.

(www.britneyspears.de ;
Leatherface
15.09.2008 - 19:52 Uhr
Ich würde mir nur Wünschen, dass sie sich endlich mal mit unbekannten Produzenten ins Studio traut und einen neuen Sound kreirt, wie Madonna zu ihren besten Zeiten, statt immer auf die selben abgenutzten Namen zu setzen. Aber dafür fehlen Britney wohl nicht das Durchsetzungsvermögen, der musikalische Durchblick und die Kreativität.
Leatherface
15.09.2008 - 19:54 Uhr
Äh...ja, "nicht" weg.
clumsy
15.09.2008 - 21:27 Uhr
Die "Outsyders" sind jetzt nicht gerade Household Names, von daher lass ich mich überraschen, was die da zubereitet haben, dass es würdig ist ihre Comeback Single zu werden.

Was ich Britney zumindest anrechne ist, dass sie ein gutes Gehör hat für qualitativ hoch- und minderwertige Songs.

"Heaven on Earth" vom letzten Album war ihr Lieblingstrack, vom vorherigen Album hat sie sich geweigert das grausige "Outrageous" auszukoppeln...
Leatherface
15.09.2008 - 21:35 Uhr
vom vorherigen Album hat sie sich geweigert das grausige "Outrageous" auszukoppeln...

Sie hat es gelassen, weil sie sich beim Videodreh den Fuß gebrochen hat.
Mixtape
15.09.2008 - 23:23 Uhr
Der Vergleich mit Madonna hakt dann doch, auch wenn auf dem letzten Album 3-4 starke Songs waren. Britney kann noch weniger singen als Madonna, so dass die Vocals durchgehend hörbar extrem verzerrt, gepitcht oder sonstwas werden müssen und beim Songwriting beteiligt sie sich gar nicht.
omg
15.09.2008 - 23:25 Uhr
manche leute wissen einfach nicht, wann schluss sein sollte..
clumsy
15.09.2008 - 23:45 Uhr
Wer "Blackout" noch nicht verstanden hat, dem empfehle ich diese wunderbare Kolumne hier:

http://www.pitchforkmedia.com/article/feature/47096-column-poptimist-10

Sehr gut geschrieben und auf den Punkt gebracht. Mir ist recht selten untergekommen, dass Musik dermaßen ineinanderverwoben war mit dem dazugehörigen desaströsen Image. Die Videos, die VMA Performance, "Blackout" ist der perfekte Soundtrack dazu.

Und wer hätte je gedacht, dass Babydoll-Britney ihre Songs mal so makaber werden lässt. (Freakshow, Get Naked...)
Freak
16.09.2008 - 00:41 Uhr
@ omg
war das jetzt an mixtape oder an britney ;)
naja egal was sie produziert, sie hat ja chris crocker oder wie der heisst, der kauft jedes album 1000mal, da hatse schon n kleinen trost
Mixtape
16.09.2008 - 07:27 Uhr
Die geheuchelte Aufregung um ihre VMVA-Performance fand ich ganz schlimm. Auf der einen Seite regen sich Leute auf, wenn Kinder, wie auch Britney früher, schon gedrillt werden von ihren Eltern und Acts mit Choreographie, Boy- und Girlgroups, "Popstars"-Bands etc. haben ein schlechtes Image, aber wenn Britney aus ihrem Aufziehpüppchen-Image raus fällt, ist das dann ganz schlimm.
omg
16.09.2008 - 10:32 Uhr
@Freak: das zielte in richtung fr. spears ;)
david
16.09.2008 - 12:21 Uhr
um ehrlich zu sein, gibt es schon so nen paar songs von britney, welche fernab von starallüren und ständiges auf und ab im radio, eigentlich nicht schlecht sind^^

nehmen wir mal slave 4 u. im ernst, ich finde der song hat groove. dazu der ulkige beat und synthesizer sounds von britney ala "you watch me" sind schön dreckig gewählt^^

aber um auf britney zurück zukommen:

...ehm ja, ich weiß zwar nicht was britney mit 14 gemacht hat, aber ich war des öfteren hackedicht und zugedröhnt. für mich war es das wichtigste auf der welt mit meinen freunden rumzuhängen...

ichstellmafest
16.09.2008 - 12:30 Uhr
und außerdem ist Britney noch immer eine tolle W*chsvorlage - kann ich bestätigen.
alkoholisierterOASISfan
29.09.2008 - 11:12 Uhr
Die neue Single ist sehr catchy:

http://www.youtube.com/watch?v=16j_FETZKnE&NR=1
Bonzo
29.09.2008 - 11:22 Uhr
Eher nervig als catchy.
Nagasaki
29.09.2008 - 11:35 Uhr
http://www.pitchforkmedia.com/article/feature/47096-column-poptimist-10

Der Plattenspieler ist ja mal knuffig :-)
Leatherface
29.09.2008 - 14:34 Uhr
Schwach.
JaRaDa
29.09.2008 - 15:12 Uhr
Langweilig.
arnold
29.09.2008 - 15:23 Uhr
Die Enttäuschung des Jahres. Der Name Spears stand mal für innovatives Songwriting, tiefschürfende Texte und ergreifende Melodien. Doch das scheint sich mit Circus alles geändert zu haben. Man kann nur hoffen, dass es sich nur um einen Ausrutscher handelt und sie bald wieder zu ihren alten Stärken zurück findet.
NOK
29.09.2008 - 16:01 Uhr
...die da wären? Skandale, Herumgehampel und Südstaaten-White-Trash-Appeal?
Bonzo
29.09.2008 - 16:22 Uhr
Muss arnold beipflichten.
Zu ...baby one more time Zeiten sprudelte die Energie aus ihr raus. Mit der Monsterballade "Sometimes" hat sie alles in den Schatten gestellt, was Popballaden angeht. Ihr Tanzstil war wegweisend für eine ganze Generation von enthaltsamen Lolitas.
Danach folgte "Oops I did it again" ihr wahrscheinlich genialstes Werk. Sie tat es einfach nochmal.

Danach waren die Alben zwar auf hohem Niveau, jedoch immer ein Stück schlechter als vorher.

Dann die vermeintliche Rehabilitation. Die Partys mit Paris Hilton, Sex-Skandale, Haare ab etc. Britney in Bestform, jedoch hat sie für die beste Zeiut ihres Leben kein Label für ihre Songs gefunden und selber vermarkten ging auch nicht mehr weil Kevin Federline die Demos zerstört hat.

Danach folgte seelenloser Hochglanzpop a la Rihanna, was mit Circus auf die Spitze getrieben wird.

Schade.
real
29.09.2008 - 16:27 Uhr
Das letzte Album war ganz ok. Wenn sie so weitermacht dann Daumen hoch.
Mixtape
12.10.2008 - 12:22 Uhr
Über das neue Video lässt sich zusammenfassend sagen: Britney macht sich mal wieder nackig und Produktplacement nervt zunehmend.
Dan
12.10.2008 - 12:27 Uhr

"Der Name Spears stand mal für innovatives Songwriting, tiefschürfende Texte und ergreifende Melodien."

ach ja...
Freddie
12.10.2008 - 13:00 Uhr
Das Video ist top, zumal am Anfang beim Schwenk auf das Handy im Terminkalender dessen explizit steht:

10:00 PRODUCT PLACEMENT MEETING

Und Britney ist schon ziemlich heiß... Lied nervt aber maximal.

9/10 (ohne Ton)
5/10 (mit Ton)
Leatherface
12.10.2008 - 13:03 Uhr
Das neue Video ist eigentlich ganz gut. Auf jeden Fall viel besser gemacht als die letzten paar billig zusammen gekurbelten Filmchen, etwa "Gimme More" oder "Piece Of Me", wo Britney scheinbar nicht in der Verfassung war, um ein ordentliches Video zu drehen. Kann es sein, dass der Song noch nachbearbeitet wurde? Klingt irgendwie besser.
Demon Cleaner
12.10.2008 - 14:40 Uhr
Auf die "Womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you, womanizer, you..."-Stelle hatte ich gut und gerne verzichten können, ansonsten nett. Und Britney sieht immerhin nicht mehr aus wie die letzte Cracknutte vom Bahnhof.
Warum diese Nacktszenen im Video sind, erschließt sich mir aber auch nur aus marketingtechnischer Sicht, aber nicht aus künstlerischer.
qwertz
12.10.2008 - 14:47 Uhr
Finde den Song auch durchaus hörbar.
Außerdem sieht sie im Video so scharf aus wie seit zehn Jahren nicht mehr...
lonji
12.10.2008 - 17:17 Uhr
sie war mit 16 scharf?
Joe Black
12.10.2008 - 17:18 Uhr
mit ton ne 1/10 und ohne... naja auch!
@lonji
12.10.2008 - 17:23 Uhr
war sie schon mit 14 !
clumsy
12.10.2008 - 18:18 Uhr
bin froh, dass britney nicht plötzlich auf nonne macht. nach den schlampigen letzten beiden jahren wäre es ja zu vermuten, aber dass sie dennoch sagen kannn "ich hab zwar 'ne schraube locker, sehe aber immernoch verdammt heiß aus" gefällt mir...
Montör
12.10.2008 - 19:15 Uhr
Britney hat sicherlich irgendwie einen an der Waffel, aber sie ist immer noch ein verdammt heißer Feger!
*keuch .... lechz ....*
Dan
12.10.2008 - 20:50 Uhr

auf VIVA rotiert der Clip jetzt seit einer halben Stunde?!
schlafen die alle dort?

Leatherface
12.10.2008 - 20:52 Uhr
Nee, ist ne merkwürdige Promo-Aktion.
Einzelkind
12.10.2008 - 20:53 Uhr
Ich glaube ja fast,dass das Absicht ist. ;)
Der Clip wirkt ein wenig wie eine schlechte Kopie von Toxic.
U.R.ban
12.10.2008 - 21:19 Uhr
Also mir gefällt das neue Lied eigentlich ganz gut. Das Vdeo ja sowieso.

Warum werde ich den Gedanken nicht los, dass der ganze Skandalkram eine riesengroße PR-Inszinierung war, um sie anschließend als rehabilitiert darzustellen und ein riesengroßes Comeback zu feiern, was ja eigentlich gar keines ist (ein Jahr Pause)?
Wenn das so ist, Hut ab, ziemlich clever.
Dan
12.10.2008 - 21:36 Uhr

ihre Stimme erkennt man fast nicht wieder, klingt irgendwie anders (subtiler Vocoder?) ;)

naja, wart ma mal auch die Aguilera und deren neue Single hihi

ne halbe Stunde ein Video laufen zu lassen, ist aber auch ganz deppert
Leatherface
13.10.2008 - 14:14 Uhr
Der Musikgeschmack vieler Leute ist komplett daneben

Dein geistiger Zustand ist auch komplett daneben. Das heißt nicht umsonst Geschmack. Den musst du nicht teilen, aber in jedem Fall tolerieren, sonst bist du in einem Musikforum fehl am platz. Kein Grund in jeden Thread zu poltern, der dir nicht passt, und die Künstler bzw deren Sympathisanten als quasi geistig behindert abzustempeln. Wie heißt es so schön im PT-Jargon: Das disqualifiziert dich als Mensch.
sanso
13.10.2008 - 14:17 Uhr
definiere bitte "mensch"
Leatherface
13.10.2008 - 14:38 Uhr
Das heisst, er muss sich Kritik gefallen lassen.

Es gibt einen Unterschied zwischen Kritik und stupiden Vorurteilen und Schubladen-Denken. In diesem Fall: Britney-Song-Nett-Finder-Weil-Gut-Zum-Tanzen-Und-Feiern ist nicht gleich Unwissender mit 0 Ahnung von Musik und schon gar nicht minderwertiges Stück Scheisse. Da musst du dein Weltbild wohl etwas gerade rücken und aufhören in Schwarz-Weiß zu zeichnen.
DDing
13.10.2008 - 14:42 Uhr
Also... selbst für Popmusik-Standards ist Britney Spears ganz übler Schrott, und auch die neue Single ist lächerlich.

Der einzige Britney-Song, zu dem ich mir bisher nicht sofort die Augen mit 'nem Schraubenzieher ausstechen wollte, war der Remix von "Boys", und da hatte immerhin noch Pharell die Finger drin.

Der Rest... Aguilera ist schon schlimm, aber immernoch Welten entfernt von dieser Redneck-Hillbilly-Barbie.
sanso
13.10.2008 - 14:44 Uhr
lol. manche leute verteidigen eben tokio hotel gegen jedwede angriffe und manche tun es eben auch bei fr. spears..
Leatherface
13.10.2008 - 14:56 Uhr
Michael Wendler ist auch toll zum Tanzen...

Naja, das ist mir dann auch zu blöd und billig. Aber ein hübsch produzierter Britney- oder Rihanna- oder Timbaland-Song mit nem knackigen Beat Samstag Nacht im Club oder auf einer Party; da hab ich nichts dagegen, ganz im Gegenteil. Im Gegensatz zu offensichtlich vielen hier, habe ich nämlich keine Lust eine Party mit Musik von Radiohead zu bestreiten.
clumsy
13.10.2008 - 16:18 Uhr
Arrogant-Snobbistische Indie Arschlöcher, die "gegen den Strom" schwimmen aber im eigenen Aquarium ertrinken, sollte man gepflegt ignorieren.

Erinnert mich and die mittelständisch, männliche weiße Bevölkerung, mit einfältigem Rockgeschmack, die Ende der 70er Jahre "Disco Sucks!" gerufen haben.

WOMANIZER # 1 OFFICIAL HOT 100 USA
16.10.2008 - 08:26 Uhr
Der Moment auf den die Britney-Fanbase so ewig warten musste ist gekommen. Alle Gegner und Neider werden in diesem Moment Lügen gestraft und die von Larry Rudolph versprochene Krönung der Comeback-Queen Britney Spears ist vollzogen! Schnallt euch an, lasst die Sektkorken knallen und flippt aus! Wie Billboard soeben verkündet hat, hat die Queen erstmals nach 10 Jahren mit ihrer neuen Single

"Womanizer" Platz 1 in den Billboard Hot 100 erreicht!

Britney hat diese Leistung ganz ohne die Hilfe eines Justin Timberlake oder Timbaland vollbracht. Sie hat erreicht, was Mentorin Madonna in diesem Jahr in den USA vergeblich versucht hat und die Rückkehr auf den Thron aus eigenen Stücken geschafft, während sie die Konkurrenz entzaubert hat.

Ganz nebenbei hat "Comebackney" mal so eben drei Rekorde auf dem Weg zu Platz 1 in den USA, der ersten Nummer 1 in den Hot 100 seit "...Baby One More Time", geknackt. "Womanizer" ist aktuell:

1.) die Single mit den größten Verkäufen innerhalb der Eröffnungs-Woche in den Billboard Digital Download Charts seit Einführung der Charts im Jahr 2003. Rekordhalterin war bislang Mariah Carey, die im April 285,544 Exemplare ihrer Single "Touch My Body" innerhalb der ersten Woche verkaufte. Britney hat diesen Rekord mit etwas über 200 Einheiten überboten und schraubt den Rekord nun hoch auf 285,782 Stück. Nach T.I. in der Vorwoche ist es die zweit beste Eröffnungs-Woche aller Zeiten.

Mit diesem Rekord ist Britney aktuell die unangefochtene Queen in den USA, da sie nun sowohl mit Song als auch mit Album die größten Verkäufe einer Sängerin in der Eröffnungswoche hält. Im Jahr 2000 stellte sie mit "Oops!... I Did It Again" und 1,3 Mio. verkauften Alben einer Künstlerin in diesem Zeitraum den bis heute gültigen Album-Rekord auf. Mit "Womanizer" hat sie diesen Rekord nun auch in den Digitalen Song-Verkäufen erzielt.

2.) die Single, die die größte Distanz innerhalb der Hot 100 zurückgelegt hat, um auf Platz 1 zu kommen. In der Vorwoche debütierte Britneys Hymne auf Platz 96 der Billboard Hot 100. Die Verbesserung macht eine Differenz von 95 Positionen aus: Rekord! Bislang war T.I. der Rekordhalter, der in der Vorwoche mit Rihanna von 80 auf 1 schoss.

3.) gleichzeitig die Single, die sich innerhalb der Top 100 am meisten verbessert hat. Den Rekord hielt bislang Beyonce Knowles mit Shakira, die einst 91 Positionen innerhalb der Hot 100 mit "Beautiful Liar" zurücklegten.

Ihr sei es gegönnt - nach der harten Zeit!
c-h-ecker
16.10.2008 - 08:33 Uhr
ja, gute taktik. viele probleme (liebe, kinder, drogen, alkohol) vortäuschen und dann die mitleids-käufe der fans genießen.

Seite: 1 2 3 ... 21 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: