Sebastian Vettel

User Beitrag

26.03.2013 - 11:27 Uhr
Wenn man sich das Meinungsbild bei diversen Kommentaren anderswo anschaut, sehen das wohl 90% der Fans genauso. Denen mißfällt jetzt eher die Entschuldigung von Vettel und dass er jetzt klein beigibt oder zumindest so tut. Formel 1 ist doch jetzt eh kein so richtiger Teamsport eigentlich.
wunschtraum
26.03.2013 - 11:46 Uhr
Vettel kann eh erst in einem knallroten Ferrari zu absolutem Weltruhm gelangen. Dann noch Schumi als Teamchef holen und fertig ist die deutsche Laube!
Boston
26.03.2013 - 19:56 Uhr
Jetzt, wo Sie ein Schwein sind, werden Sie interessant.

Sensationeller Satz. Das merke ich mir für das nächste Gespräch mit meinem Chef.
ftw
26.03.2013 - 20:04 Uhr
Lieber Sebastian Vettel,

dies ist ein Männerbrief. Ein Brief für Männer, die eine Schlägerei überstehen und eine Bierflasche mit den Zähnen öffnen können.

Dies ist kein Brief für Männer mit geblümten Hosenträgern.

Ich habe mich immer gefragt, warum Sie netter, junger, hübscher, dreimaliger Weltmeister so uninteressant sind.

Jetzt, wo Sie ein Schwein sind, werden Sie interessant.

Sie haben sich nicht an die Stallorder gehalten. Sie wurden Ihr eigenes Ich.

Sie sind ein Kerl auf Teufel komm raus. Sie sind ein Kerl, der dem Tod ins Gesicht lacht. Ich hoffe, es geht alles gut mit Ihnen aus.

Herzlichst

F. J. Wagner


Da schreibt der Richtige...

Wie geistesgestört ist diesr FJW eigentlich?
Ich halte ihn für gemeingefährlich!
Post von Wagner
25.09.2013 - 00:49 Uhr
Lieber Sebastian Vettel,

eigentlich müssten Sie als schnellster Mann der Welt ein Held sein, der die Herzen der Massen bewegt. Aber Sie werden ausgebuht. Sie sind ein ungeliebter Sieger.

Warum ist das so?

Wir liebten Beckenbauer, Paul Breitner, Gerd Müller, Overath, Netzer und natürlich Boris.

Warum, lieber Sebastian Vettel, werden Sie nicht geliebt? Sie werden nicht geliebt, weil Sie so normal sind. Sie lieben Ihre Schulfreundin. Sie sind 26. Sie haben niemals etwas Böses gesagt.

Sie sind der Schnellste in jedem Rennen.

Sie sind großartig.

Sebastian Vettel ist ein Mann ohne Fehler.

Einen Mann ohne Fehler ertragen wir nicht. Was für eine Wahrheit ist hinter der Geschichte. Wir weinen mit den Verlierern und buhen die Sieger aus.

Herzlichst
Ihr Franz Josef Wagner
Post von Wagner
28.10.2013 - 10:52 Uhr
Lieber Sebastian Vettel,

the winner takes it all.

In Ihrem Fall stimmt es leider nicht. Sie gewinnen die Liebe nicht wie eine Steffi, Boris oder auch Schumi. Zum vierten Mal in Folge sind Sie Formel-1-Weltmeister geworden, aber das große Gefühl, das nationale Glück, stellte sich nicht ein.

Sie sind ein Weltmeister ohne Liebe.

Liegt es daran, dass wir Deutschen neuerdings lieber Fahrrad als Auto fahren? Oder liegt es an Ihrer Person?

Was Ihre Person betrifft, sind Sie ein netter, fröhlicher junger Mann, der niemals in Nachtbars oder anderen giftigen Orten gesehen wurde.

In Ihrer Biografie gibt es keine negativen Werte. Es tauchen keine Skandalfotos auf in „Bunte“, „Gala“.

Sie sind ein Roboter-Mann. Sie sind ein Weltraum-Mann. Ein Display-Mann. Der schnellste Mann der Welt. Ein Mann ohne Gefühle. Ein Mann ohne Gefühle wird nicht geliebt.

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner
proph
29.10.2013 - 07:27 Uhr
er wird schumi toppen!
vettel fan
19.02.2014 - 00:23 Uhr
Sebastian Vettel ist der beste!
Hirr
29.03.2015 - 14:37 Uhr
Was genau muss ich jetzt tun, um mich weiter dafür zu interessieren?
Post von Wagner
30.03.2015 - 11:30 Uhr
Lieber Sebastian Vettel,

als namenloser Vermummter im Netz könnte ich jetzt schreiben „Sepp, wie kannst Du ohne Trauerflor fahren?“

Viele würden mir folgen. Vettel hätte seinen Shitstorm.

Für mich ist Sebastian Vettel das Symbol des Lebens. Das Leben ist wie ein Haus. In einem Zimmer wird geweint, in dem anderen gefeiert.

Sensationell besiegte Vettel in seinem roten Ferrari die Übermacht von Mercedes.

Sebastian Vettel war der glücklichste Mensch. Er sprang in die Luft, weinte vor Glück. Glück muss immer möglich sein, selbst wenn ein großes Unheil geschah.

Wir leben alle in einem Haus, wo geweint wird, wo Einbrecher herumschleichen, wo ein Mann seine Frau verlässt, ein Baby zur Welt kommt, eine Familie das Abitur ihres 18-jährigen Sohnes feiert und wo der Großvater tot umfällt.

Das Haus, in dem wir leben, ist das Leben.

Niemals hätte ich gedacht, dass ich jemals diesen Satz schreibe: Das Leben geht weiter.

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner
Really?
30.03.2015 - 11:44 Uhr
Vettel hatte doch gar nicht geweint. Das waren doch nur seine Techniker und Vorgesetzten...
O M G
30.03.2015 - 11:46 Uhr
Bitte verbietet doch einer endlich die "Post von Wagner" Rubrik.

DAS HÄLT DOCH KEIN MENSCH AUS!!!!!
Pizza von Wagner
30.03.2015 - 12:02 Uhr
Iche mackääh nuun ainä delikatöse Pizza mit de ohne Zwibbeln.

Herzlichst,
Ihr verfressener Nudelhals
Hat
30.06.2017 - 13:44 Uhr
den hier etwa keiner gesehen wie Rammbock Vettel den armen Lewis Hamilton in Aserbajdzan gerammt hat??
Tobi
30.06.2017 - 14:04 Uhr
Wenn Alonso nächstes Jahr zur Scuderia kommt, wird der Rammbock Vettel sowieso keine Sonne mehr sehen.
Warum
30.06.2017 - 14:08 Uhr
wird der einzige echte ethnische Deutsche Superstar den wir momentan haben eigentlich immer so nieder gemacht?
Skeptiker
30.06.2017 - 16:20 Uhr
Wer ist das?
@Warum
30.06.2017 - 17:25 Uhr
Vettel steckt mit Merkel unter einer Decke. Das Manöver am Sonntag diente einzig und allein der Durchwinkung der 'Ehe für Alle'.
@@Warum
03.07.2017 - 15:39 Uhr
Es ist der alte Kampf Deutscher gegen Inselbewohner.
Steffen
03.07.2017 - 17:40 Uhr
Diese Tunten können eh nur froh sein, das 2017 keine richtigen Fahrer mehr gibt. In den 90gern würden Lewis und Sepi nur hinter her fahren im Minardi.
Casemir
04.07.2017 - 12:09 Uhr
Wer sind die "Tunten"?
Fanatic1-
04.07.2017 - 14:11 Uhr
@Casemir
Steffen z.B.

SussexRoyal

Postings: 395

Registriert seit 10.04.2020

12.05.2020 - 13:12 Uhr
Jetzt sollteMercedes Vettel holen, die Zuschauer wollen zumindest einmal ein faires Duell zwischen Vettel und Hamilton sehen. Also ich zumindest.

https://www.zeit.de/sport/2020-05/formel-1-sebastian-vettel-weltmeister-verlaesst-ferrari-team

Given To The Rising

Postings: 3986

Registriert seit 27.09.2019

12.05.2020 - 13:35 Uhr
Könnte man nicht gleich alle mit dem gleichen Auto fahren lassen? Selbst ein Hamilton würde mit Force India keinen Blumentopf gewinnen.

SussexRoyal

Postings: 395

Registriert seit 10.04.2020

12.05.2020 - 13:53 Uhr
Zumindest müsste irgendwas gegen diese Teamdominanz getan werden. Erst hatte Red Bull jahrelang eine unschlagbare Aerodynamik, und jetzt gewinnt seit Jahren Mercedes wegen dem besten Motor. Zweikämpfe sind so nur innerhalb der Teams möglich.

Andererseits sollte ein Fahrer natürlich auch die Möglichkeit haben, sich durch technische Verbesserungen an seinem Auto einen Vorteil zu verschaffen, das ist Teil des Sports, so wie Niki Lauda damals, oder Michael Schumacher, die waren immer wesentlich an der Zusammenstellung des Autos beteiligt.
Vielleicht sollten alle dasselbe Grundmodell bekommen, welches dann vom Team abgewandelt werden kann, würde auch die Kosten der Formel 1, die ja viel zu hoch zu sein scheinen, minimieren.

Given To The Rising

Postings: 3986

Registriert seit 27.09.2019

12.05.2020 - 13:57 Uhr
Ja, die Fahrer sollten tüfteln dürfen, aber nicht ein 100köpfiges Konstrukteursteam. Außerdem ist der Verbrennungsmotor eh bald Vergangenheit. Die Formel E-Scooter wird an dessen Stelle treten.

Spiderschwein

Postings: 150

Registriert seit 03.02.2020

12.05.2020 - 15:10 Uhr
I believe I spider

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: