Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Christina Aguilera - Neues Album

User Beitrag
Leatherface
05.09.2008 - 22:08 Uhr
Es scheint niemand mitbekommen zu haben, aber die neue Single Keeps Getting Better läuft wohl schon in den amerikanischen Radios. Nur ist die leider nicht gut. Das dazugehörige Album soll noch Ende des Jahres kommen.
lüdgenbrecht™
05.09.2008 - 22:13 Uhr
Och , Leatherface! :D
Leatherface
05.09.2008 - 22:15 Uhr
Nein, halt. Der Song ist von einer bald erscheinenden Greatest Hits-Kollektion und das neue Album kommt erst nächstes Jahr.

Och , Leatherface!

Was denn? Wenn P!nk und Britney und die ganzen peinlichen Hupfdohlen Alben-Threads bekommen und du auch für jeden Scheiss einen Thread aufmachst, hat Madame Aguilera aber schon lange einen verdient.
lüdgenbrecht™
05.09.2008 - 22:26 Uhr
Naja, ich hab halt von Christina Aguilera seit ihrer wirklich ganz tollen Debutsingle damals nichts mehr auch nur ansatzweise interessantes mehr gehört. Aber das ist meine Meinung und eine von vielen.
Patte
05.09.2008 - 22:30 Uhr
Das letzte Lied, was ich von ihr mochte, war "Come on over". Ewig her. Ansonsten ist sie mir gesanglich zu affektiert und nervt als Pseudo-Mariah-Carey.
Leatherface
05.09.2008 - 22:31 Uhr
Der Bubblegum-Pop von Genie in a bottle? Oje. Wo sie sich doch seitdem längst zu einer ernstzunehmenden Künstlerin entwickelt hat. Es kann mir keiner erzählen, dass das oder das oder das oder natürlich auch das keine tollen Songs sind.
lüdgenbrecht™
05.09.2008 - 22:35 Uhr
Außerdem mach ich gar nicht zu jedem Scheiß einen Thread auf, mein lieber, sondern nur zu Themen, die mir (zumindest zeitweise) interessant erscheinen. Und wenn ich da tatsächlich der einzige bin, lasse ich sie natürlich in den Jagdgründen des PT-Archivs verschwinden.
lüdgenbrecht™
05.09.2008 - 22:42 Uhr
Eigentlich mag ich ja "Bubblegum-Pop" mitunter ganz gern, wie man vielleicht weiß. Zumindest lieber als dieses überambitionierte Geknödele, dem ich zum Teil einfach nicht den Soul abgewinnen kann, den es für sich beansprucht. Und ich finde "Beautiful" keinen so wahnsinnig schlechten, aber auch wirklich keinen bemerkenswerten Song. Vor allem finde ich den Text unerhört verlogen und bescheuert.
Patte
05.09.2008 - 22:50 Uhr
"Vor allem finde ich den Text unerhört verlogen und bescheuert."

Absolut, das hat mich auch immer so gestört. Ausgerechnet SIE, die oft zu Tode geschminkte, aufs Äußerliche fixierte Frau, muss so einen Text singen...
Moe
05.09.2008 - 22:53 Uhr
ich bin gespannt.
lüdgenbrecht™
05.09.2008 - 22:54 Uhr
Unglaublich billig und diese ganze fragwürdige amerikanische Stehaufmännchenmentalität verkörpernd, was mir den Song, von seiner musikalischen Belanglosigkeit abgesehen, endgültig verleidet hat.
Mixtape
05.09.2008 - 22:58 Uhr
Ich mag "Beautiful" als einzigen Song von der Frau, ich bin aber auch durchaus für Kitsch empfänglich, ansonsten macht sie mir immer zu viel Vokalakrobatik.
Greylight
05.09.2008 - 23:00 Uhr
Och, Leatherface. ;-D
lüdgenbrecht™
05.09.2008 - 23:03 Uhr
Ich versteh das, bei allem Respekt für euer doch sonst so wirklich gutes Musikgespür, echt nicht, wie ihr diesen (sowohl textlich als auch musikalisch) völlig irrelevanten Song so toll finden könnt.
Leatherface
05.09.2008 - 23:16 Uhr
Der ist dramaturgisch und melodisch sehr schön aufgebaut, gut gesungen, instrumentiert und produziert (wie auch das komplette dazugehörige Album, das nun wirklich überhaupt nichts mit dem Brei aus dem PC zu tun hat, den man sonst im Mainstream vorgesetzt bekommt) und es wäre mir neu, dass man eine fette, pickelige Gesichtsbaracke sein muss, um zu vermitteln, dass man zu sich selbst stehen soll.
Patte
05.09.2008 - 23:20 Uhr
@Leatherface:
Also man sollte schon mindestens ein Patte-Gesichtskatastrophen-Szenario erreicht haben, um kredibel zu wirken!
lüdgenbrecht™
05.09.2008 - 23:23 Uhr
Leatherface, du verstehst ganz genau die peinliche Bigotterie, die hinter diesem Song steckt. Und was das Musikalische betrifft ist dies zwar ein (dem Budget entsprechend) natürlich nicht vollkommen trashig, aber völlig unraffiniert und langweilig produzierter Song.
Leatherface
05.09.2008 - 23:34 Uhr
Leatherface, du verstehst ganz genau die peinliche Bigotterie, die hinter diesem Song steckt.

Nein, verstehe ich nicht. Du glaubst wohl Fr. Aguilera hatte es leicht im Leben, weil sie so gut aus sieht und schließlich ist sie ein Superstar und wird von vielen angehimmelt, weswegen sie natürlich kein Problem damit hat zu sich selbst zu stehen und keine Ahnung hat wie es ist, zu leiden, weil man sich völlig alleine und nicht akzeptiert fühlt. Der Song "I'm ok", den ich ebenfalls oben gepostet habe, dokumentiert das Gegenteil. Zudem ist das "Steh zu dir selbst" eben ihr musikalisches Statement auf diesem Album, ihre Unabhängigkeits-Erklärung mit der sie sich vom Plastik-Pop verabschiedet hat und die Musik macht, die ihr am Herzen liegt, die sie repräsentiert, egal ob das den Geldsäcken beim Label recht ist oder nicht. Im Gegensatz zu den Britneys und Rihannas, hat die öffentliche Person Christina Aguilera seit diesem Album ein Profil als starke Frau und Künstlerin, das sich auch deutlich in ihren Songs widerspiegelt.
knaller
05.09.2008 - 23:39 Uhr
:D
lüdgenbrecht™
05.09.2008 - 23:44 Uhr
Ich will dem Song gar nicht den positiven Einfluss absprechen, den er sicherlich für das Selbstbewusstsein an sich selbst zweifelnder Jugendlicher hatte und hat. Das finde ich gar nicht so schlecht. Mich nervt einfach die unglaubliche Verlogenheit, welche solche Aussagen offenbaren, wenn sie von Künstlern vorgetragen werden, welche ihr ganzes Leben am Design ihrer Optik und ihrer medialen Omnipräsenz gefeilt haben und in keinster Weise an ihrer künstlerischen Aussagekraft. Christina Aguilera hat nun wirklich, sind wir doch mal ganz ehrlich, künstlerisch bislang überhaupt nix nachhaltiges auf die Beine gestellt.
Leatherface
05.09.2008 - 23:48 Uhr
Christina Aguilera hat nun wirklich, sind wir doch mal ganz ehrlich, künstlerisch bislang überhaupt nix nachhaltiges auf die Beine gestellt.

Tja, da gehen dann wohl die Meinungen außeinander. Ich sehe in Christina Aguilera das Potenzial Madonna doppelt und dreifach zu übertreffen, gerade wenn man die Karriere der beiden mal in den direkten Vergleich stellt.
plastische schirugie
05.09.2008 - 23:52 Uhr
http://www.stars-plastic-surgery.com/christina-aguilera-plastic-surgery.html
lüdgenbrecht™
06.09.2008 - 00:01 Uhr
Tja, da bin ich aber mal wieder recht froh, dass die Meinungen so extrem auseinandergehen. Madonna hat halt eben etwa mit "Material Girl", "Like A Prayer", "Justify My Love" und "Erotica" den popkulturellen Zeitgeist-Konsens und mit "Into The Groove", "Vogue", "Ray Of Light" und "Music" den Standard popülärer Diskothekenmusik entscheidend geprägt, was Frollein Auguileia sich nicht mal erträumen darf.
Leatherface
06.09.2008 - 00:08 Uhr
Sehr witzig. So heißt es in der Retrospektive. Zugeben wollte man das erst, als Madonna mit ihrem "Ray of Light" ankam. Dann hieß es plötzlich:"Hmm...die Madonna ist ja eigentlich ganz schön knorke und auch ihre alten Songs sind gar nicht so schlecht, wie damals immer getan wurde. Ja, die sind eigentlich sogar ziemlich gut." Ich warte jetzt einfach geduldig bis Christina in 5-10 Jahren ihr persönliches "Ray of Light" rausbringt und versuche mir ein Schmunzeln zu verkneifen, wenn plötzlich jeder sagt:"Hmm...Beautiful, das ist eigentlich ein ziemlich geiler Song."
U.R.ban
06.09.2008 - 00:18 Uhr
Schade, dass ausgerechnet die doofe Aguilera Beautiful singen musste, das Lied geht wirklich in Ordnung. Ansonsten hat die Frau nichts gescheites vollbracht und nervt mehr als alle anderen Sängerinnen. Bei der Stimme und der Singweise stehen mir die Nackenhaare zu Berge...
Greylight
06.09.2008 - 00:38 Uhr
Irgendwie kauft man ihr ein "Dirrty" halt doch eher ab, als "Beautiful". Und das kam mir nun eigentlich nicht unbedingt besonders emanzipiert vor, oder entgeht mir da was?
floesn
06.09.2008 - 13:40 Uhr
Eine der Sängerinnen, von denen ich mir private Pornotapes erhoffe...
Gibt's da in der Richtung was von ihr?
Dan
06.09.2008 - 13:47 Uhr

"Stripped" und "Back To Basics" waren immerhin ambitionierte Pop-Platten, auch vielseitig, also Christina ist die bessere Britney, eindeutig ;)
mr.pink
06.09.2008 - 14:07 Uhr
ob nun wert des lobes oder nicht, aber wie leatherface fräulein aguilera hier verteidigt, finde ich irgendwie sympahtisch. da können die hornbebrillten indiepolizisten natürlich nur dumm gucken.
joachim möchte gerne antworten
06.09.2008 - 14:44 Uhr
Ich finde die immernoch scharf!
Dan
31.10.2008 - 17:54 Uhr

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51TZPuqJawL._SS500_.jpg

sehr fesches Cover!
DDing
31.10.2008 - 18:22 Uhr
Sieht aus wie ein Moby-Cover, wenn Moby ein transvestitischer Clown wäre. :)
Motzer
31.10.2008 - 19:09 Uhr

transvestitischer Clown mit schlecht gesetzten Brustimplantaten
Leatherface
22.11.2008 - 18:08 Uhr
Christina wird für das neue Album mit Goldfrapp, Sia, Zero 7 und Ladytron zusammen arbeiten. Interessant.
Dan
22.11.2008 - 18:24 Uhr

klingt sehr gut, Resultat hoffentlich auch ;)
U.R.ban
22.11.2008 - 18:32 Uhr
Schade um Goldfrapp.
Sorry, aber die Frau ist doch echt das allerletzte, dieses "Lauft alle so schlampig rum wie ich und ihr werdet zu starken Frauen"-Image wird sie nie ablegen können, da kann die sich anstrengen, wie sie will. Und die Stimme von der kann ich nicht ertragen, falsche Frequenz oder so...
Dan
22.11.2008 - 19:28 Uhr

das Image hat sie doch längst abgelegt mit dem letzten Album z.B.
Khanatist
22.11.2008 - 19:30 Uhr
Steht die auch vor jedem neuen Album vorm Spiegel und fragt sich, welches Image sie anlegen soll?
Dan
22.11.2008 - 19:40 Uhr

wie Madonna?
U.R.ban
22.11.2008 - 19:51 Uhr
Jedenfalls schade um die Songs, die Auswahl an Produzenten ist ja tatsächlich ganz spannend. Da passt doch eine kühle und laszive Stimme (zB Kylie) viel besser als dieses emotionsüberladende Rumgeblöke. Schon bei der aktuellen Single, die ja anscheinend in diese Richtung geht, passt Stimme und Musik kein bisschen zusammen.
Dan
22.11.2008 - 19:56 Uhr

was nicht passt, wird passend gemacht...
das mit Kylie stimmt natürlich, aber vielleicht lässt ja Xtina auch mal weniger mehr sein und röhrt nicht die ganze Zeit ihre Stimme weg
U.R.ban
22.11.2008 - 20:07 Uhr
Und genau das würde sich denke ich ziemlich langweilig anhören. Sie kann zwar hohe Töne rauspressen wie kaum eine andere, singt aber nie in "normalen" Tonlagen, bei denen es bestimmt viel schwieriger ist, Ausdruck und Wiedererkennungsvermögen zu vermitteln, und deswegen hinkt sie in Sachen Gesangstalent all ihren Kolleginnen hinterher, meiner Meinung nach.
Leatherface
22.11.2008 - 20:12 Uhr
Bei den elektronischen Neuauflagen von Beautiful und Genie hält sie sich vornehm zurück.
Dan
22.11.2008 - 23:09 Uhr

"deswegen hinkt sie in Sachen Gesangstalent all ihren Kolleginnen hinterher, meiner Meinung nach."

Wem denn so? *neugier*
Jessy
18.02.2009 - 17:44 Uhr
Ich finde das Christina eine der besten Sängerin überhaupt ist! Image hin oder her!
Egal ob Schlampe oder nicht (ich finds auch scheiße wie sie immer rumläuft und so), stimmlich gesehen ist sie einfach die beste! Da können Mdonna un co. sich eine Scheibe abschneiden. Denn egal was Madonna für einen Erfolg hat oder hatte, hat sie gesanglich nichts drauf. Und darum gehts meiner Meinung nach.
Dan
18.02.2009 - 18:46 Uhr

stimmt schon...

auch wenn Lady Gaga weiterhin aussieht wie Xtina ^^
cds23
18.02.2009 - 19:26 Uhr
Genauso schlimm, wenn nicht schlimmer, wie die Alicia Keys, die alte Hu*re. ;-)

Die Stimme ist doch unerträglich. Bei der ist jedes mit spitzem Mund eingelegte "ohohohohohohoh" ein legitimer Lückenfüller bis zum, selbst für Tuckenpopverhältnisse, mediokren Refrain. Und dann dieser verlogene Auftritt. Propagiert Selbstvertrauen und so, läuft aber selbst rum wie der letzte auftakelte Pornostar. Bei "Beautiful" noch extravagante, breitbeinige Schla*mpe, für Mercedes und das nächste Album dann die neue Möchtegern-Monroe. Genau, steht zu Dir, aber lauf jedem Trend hinterher. Und steh zu Dir, ne.

Madonna hat nie einen Hehl draus gemacht, die geilste Sau auf Erden sein zu wollen. Das will sie ja heute noch sein. Ist sie zwar nicht, war sie auch noch nie, es nervt auch ein bisschen... aber es ist wenigstens nicht verlogen und nicht ganz so peinlich.
lustmolch
18.02.2009 - 20:19 Uhr
die christina sollte sich lieber mal für den playboy oder noch besser, hustler entblättern :-D
B-O-Y-T-O-Y
19.02.2009 - 10:17 Uhr
Öy Alta die gaile Sau sollse sich ma auuusziehn

...das sind so meine Lieblingsbeiträge.

Wartet die neue Richtung doch erstmal ab bevor gleich loszuheulen.
Dan
19.02.2009 - 10:54 Uhr

"Madonna hat nie einen Hehl draus gemacht, die geilste Sau auf Erden sein zu wollen. Das will sie ja heute noch sein. Ist sie zwar nicht, war sie auch noch nie, es nervt auch ein bisschen... aber es ist wenigstens nicht verlogen und nicht ganz so peinlich."

verlogen nicht, peinlich allemal... zumindest einige Auftritte der alten Omi ^^

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: