Fantômas

User Beitrag
micha
29.11.2002 - 23:52 Uhr
Höre in letzter Zeit wieder erstaunlich oft diese geniale Combo. Hat jemand eine Ahnung, wann davon mal was neues veröffentlicht wird ?
achim
30.11.2002 - 12:55 Uhr
Intro schreibt:

Mike Patton: Arbeitswut
Neue Projekte am Start
[28.11.02 12:36h]

Es scheint unvermeidlich eine News über Mike Patton ohne einen Satz anzufangen, der auf seine Arbeitswut anspielt. Auch diese hier macht da keine Ausnahme, denn Mike Patton ist und bleibt der Workaholic im Musikgeschäft, einer mit unzähligen Bands und Projekten. So hat er gerade mit Mitgliedern von Jesus Lizard, Helmet und den Melvins die Arbeiten an einem neuen, dem mittlerweile zweiten, Tomahawk Album abgeschlossen. Geplant ist ein VÖ-Termin im April des nächsten Jahres und erscheinen soll das Werk bei Ipecac. Und schon im darauf folgenden Sommer soll dann auch der Nachfolger zu Fantomas' "Directors Cut" erscheinen. Außerdem, denn natürlich war das nicht alles, soll dann 2004 unter dem Namen "Peeping Tom" eine Kooperation von Mike Patton und Dan "The Automator" Nakamura erscheinen.


Ausserdem sei noch auf diverse Kollaborationen von Herrn Patton mit John Zorn hingewiesen, die Fantomas-Hörern gefallen dürften, z.B. dieser. Und auf die erste Studio-CD und die zeitnah erschienene Live-CD der Band «Naked City», bei der Patton auch mal 'gesungen' hat (ist aber nur auf nem Bootleg dokumentiert). Schon wieder Pitchfork.
Und noch ein Link.
stativision
30.11.2002 - 13:51 Uhr
und das ganze gibts auch noch in original:
http://www.ipecac.com/
pete
30.11.2002 - 14:05 Uhr
Ist das mal wieder eine neue komische Band von heute? Ich kenne Fantomas, den Film mit Louis de Funes?!
Bin wohl nicht mehr ganz Up to date?!.......
Rüdiger
01.12.2002 - 00:00 Uhr
@pete:
Vielleicht beantwortet das oder das ein paar Deiner Fragen...
stefan
10.12.2002 - 08:49 Uhr
Hab vor zwei Jahren Fantômas auf'm Southside gesehen. Was dichteres gibt es wohl nicht. Mike Patton hat eine unglaubliche Show abgeliefert und der Ex-Slayer Schlagzeuger (Dave Lombardo) hat so unheimlich geknüppelt, dass es eine Freude war.
Fantômas haben erst letztens was mit The Melvins gemacht. "The Fantômas And Melvins Bigband". Irgendwie so. Ist glaube ich kompletter Terror
micha
10.12.2002 - 11:11 Uhr
Ja stimmt, das ist wohl irgendein live mitschnitt, den ich allerdings nur mal beim cd dealer meines vertrauens gehört habe.die bandmitglieder sind wohl dicke kumpels. leider habe ich die band vor ca 2 jahren hier in bochum verpasst. bullshit....
Informatic
10.12.2002 - 19:40 Uhr
Kennt jemand von Euch die Nathaniel Merriweather "Lovage" CD? Ich finde sie wirklich sehr gelungen.

Wunderbare Gastsaenger fand Nathaniel Merriweather (Dan The Automator)in Mike Patton und Jennifer Charles (Elysian Fields), die sich erotisch durch die Gesangsparts knistern. Eine atemberaubende, amuesante Vision von Hip-Trip-Hop oder was auch immer....
´
An diesem Projekt sieht man mal wieder, wie unglaublich vielseitig und musikalsich hochbegabt der gute Mike doch ist.
Gauda
05.08.2003 - 11:48 Uhr
einfach nur geil !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! musste mal gesagt werden *g*
frog
05.08.2003 - 12:23 Uhr
Recht so! Mike Patton kann man gar nicht oft genug huldigen.
Eber
05.08.2003 - 12:47 Uhr
@ Gauda

kann mich deiner Meinung nur anschließen , einfach genial , fas so goil wie Tomahawk!
Morpheus
05.08.2003 - 13:28 Uhr
schließe mich eurer meinung ebenso vorbehaltlos an, patton ist ein genie und seine mitmusiker sind auch nur noch der absolute wahnsinn (im wahrsten sinne des wortes).
Lacky
05.08.2003 - 15:28 Uhr
Der Drummer heißt doch Dave Lombardo oder??
Skeleton
05.08.2003 - 16:10 Uhr
Na klar, Dave Lombardo, der für das exzellente Drumming bei Slayer verantwortlich war!
Lacky
05.08.2003 - 16:55 Uhr
...hab ich mir doch gedacht!
micha
27.01.2004 - 20:28 Uhr
kennt einer von euch die scheibe ? habe sie gestern von amazon geliefert bekommen, läuft seitdem per dauerrotation. allerdings echt sperriges teil, wilde soundcollagen schwirren durch die luft und mit wiederholungssequenzen bzw. "relativ normalen" songsstrukturen ist wohl auch nicht zu rechnen
Kanupke
27.01.2004 - 20:38 Uhr
Delirium Cordia ist eine der wenigen Scheiben, die ich mir in der letzten Zeit geleistet habe.
Mir gefällt die Platte gut, ist aber dennoch eher wegen der Band bei mir auf dem Wunschzettel gelandet. Hätte eine andere Band die Platte gemacht, wäre die (doch wohl überwiegend?) positive Resonanz vielleicht genauso positiv, aber nicht so quantitativ. Name-Hyping im besten Sinne. Wenn die Platte Nachahmer (mir fällt kein besseres Wort ein) findet, ist das in meinen Augen .. äh .. gut.
Über die Musik selbst weiß ich gar nicht viel zu schreiben. Muß man halt hören und entweder es gefällt oder nicht. Wie in der Rezi so schön von Herrn Hofmann geschrieben: Kopfkino.
alexi lalas
29.01.2004 - 21:50 Uhr
ich find sie gar nicht so sperrig; also im fantômas universum. teilweise sogar richtig eingängig.
BloodyMary
30.01.2004 - 21:02 Uhr
Ab Minute 7:30 durchzieht ein etwa 50 Sekunden dauerndes Kratzen in Schleife den Tonträger. Ist das so beabsichtigt oder eine Beschädigung ?
Armin
30.01.2004 - 21:35 Uhr
Da fragst Du? Wir reden hier von Mike Patton. :-)

Ach so, die Schleife zieht sich durch den ganzen Tonträger? Das wäre dann selbst für Patton etwas merkwürdig. Ich habe die Scheibe aber leider nicht mehr, vielleicht kann Dir jemand anders antworten.
Patte
31.01.2004 - 10:23 Uhr
Nee, die "springende Plattennadel" ist nur für die letzten ca. 20 Minuten zu hören.
Kanupke
31.01.2004 - 12:38 Uhr
Die Platte gibt's ja nicht als Vinyl; bei CDs ist so eine Beschädigung in so kurzen Abständen doch gar nicht möglich, oder?
An der Stelle ist wirklich ein Knacken für 50 Sekunden zu hören. Was mir aber nie so aufgefallen wäre, weil es ja wie Armin sagte halt ne Patton Platte ist und es in dem Lied ja nur so von Effekten etc wimmelt.
BloodyMary
31.01.2004 - 14:11 Uhr
@ Armin -> Du bist mir ja ein kleiner Spaßvogel. ;-)

@ Kanupke -> Danke für deine Rückmeldung!
Patte
31.01.2004 - 20:53 Uhr
@Kanupke:

Äh??? Aber das Knacken ist doch am Ende eeewig lange, für ca. 20 Minuten und dann is die Platte zuende. Oder is das ein Fehler? Habt ihr das nicht auch alle? Leutz??
Kanupke
31.01.2004 - 23:20 Uhr
Da hast Du bestimmt eine Sonderpressung. Glückwunsch!

Hehe, nein. Natürlich ist am Ende das ewig lange Knacken, aber halt auch an der Stelle, die BloodyMary beschrieben hat, ist ein Knackeffekt zu hören. Hör doch mal rein.
michael
04.05.2004 - 10:36 Uhr
Nächste woche spielen fantomas in Hamburg, genauer gesagt am Dienstag dem 11.5. Werde ich mir auf jeden Fall antun. Geht da noch jemand hin ?
563e8
06.05.2004 - 17:14 Uhr
fantomas sind ja auf tour..und kommen nächste woche nach deutschland...wollte mal wissen was sie auf der beshirigen tour so gespielt haben...weil das neue album , weis garnich wie man das live schaffen soll -:)
stativision
06.05.2004 - 20:12 Uhr
mike patton hat schon vor ein paar monaten (zwei etwa) in einem interview gesagt, dass fantomas schon angefangen haben, das erscheinende album zu spielen. also jenes welches die kindersong-elemente beinhalten wird und noch "chaotischer" als das debut sein soll...
eike
11.05.2004 - 17:17 Uhr
Hi, war jemand auf dem gestrigen fantomas konzert in berlin?
wie war es denn so?
stativision
11.05.2004 - 19:23 Uhr
ja, war da. richtig voll und richtig toll. am besten war die version von "old mac donald..."

band war natürlich ultrapräzise, patton wirkte fast schon wie ein dirigent und das programm bot nen querschnitt durch die bisherigen alben + stücke vom kommenden album (das - wenn das durchgehend so gut wird - der überhammer werden könnte).
te6z
12.05.2004 - 12:59 Uhr
war gestern in hamburg....hammer!!!!!!....hatte patton in berlin auch ne cap auf??...hat bestimmt haarausfall *g

na ja scheiss drauf.....geil....mehrere parts aus dem neuen album , angefangen mit "der Golem".....alles quer durch......besonders über "The Omen" gefreut...alter schwede war das geil
stativision
12.05.2004 - 13:34 Uhr
nein, keine cap, hehe. allerdings kam ich 10 minuten oder so zu spät. war in hamburg eigentlich eine vorband namens guapo?
hähnchen
12.05.2004 - 15:08 Uhr
ja, guapo waren richtig cool
micha
12.05.2004 - 19:25 Uhr
Überraschend war für mich, dass die Markthalle so gut gefüllt war- rappelvoll das Teil. Guapo als vorband waren klasse, passen aber auch nur zu Fantomas. Kann sich die einer als support bei bands wie Weezer, Ministry oder RHCP vorstellen ?
Fantomas haben für mich etwas zu wenig von directors cut album gespielt, ansonsten fand ich es ziemlich abgedreht.
stativision
13.05.2004 - 10:58 Uhr
ich hatte den eindruck, als hätten sie in berlin am meisten vom director's cut album gespielt. kann mir aber kaum vorstellen, dass sie jeweils eine andere setliste hatten... auf jeden fall haben sie "godfather" "golem" "experiment..." und "omen" sowie "one step..." gespielt, evtl. auch noch "cape fear" "devil rides.." und "investigation" (viel merken konnte ich mir nicht mehr...).

zum rappelvoll: es gab ja auch nur zwei oder drei deutschland dates, oder? was für'n stil sind guapo denn?
micha
13.05.2004 - 13:55 Uhr
Der Klapptext der CD vergleicht Guapo mit bands wie Magma, Boredoms, This Heat, King Crimson und Terry Riley. Wenn ich ehrlich bin kenne ich nur King Crimson und finde den Vergleich nicht zutreffend...

Guapo hörten sich an wie fantomas auf droge: experimentell elektronische Soundcollagen wabbern durch den Raum, dazwischen erscheinen immer wieder irre Rhytmuswechsel, die den Konsum der CD nicht leichter machen. Gesang gibts keinen, dafür läuft das Album am Stück, könnte demnach ein Konzeptalbum sein. Mein erster Verdacht, dass die Band auf dem Patton eigenen Label veröffentlicht wurde, erwies sich als falsch. Zumindest kommen die Jungs aus den Staaten.

Nochmal zu Fantomas : Bin mir relativ sicher das nur 2 Stücke vom directors cut album gespielt wurden, Cape of fear war mit Sicherheit nicht dabei. Wie lange haben sie denn in Berlin gespielt ? In Hamburg war nach ner knappen Stunde ohne Zugabe Schicht...
stativision
13.05.2004 - 16:12 Uhr
danke für die info zu guapo. hört sich interessant, aber auch ein wenig langweilig an...

in berlin haben sie zwei mal 45-50 minuten (wovon icht etwa die ersten 5-10 minuten verpasste)gespielt mit ner langen pause (gefüllt mit moderner klassik) mittendrin. in der zweiten hälfte gab's dann die schnelleren sachen. sicher, dass du nicht früher gegangen bist? ;-)
achja, ne zugabe gab's auch (the omen soweit ich mich erinnere).
micha
13.05.2004 - 18:21 Uhr
Langsam machst du mir Angst ;-) Als ich ging, waren zumindest die Roadies auf der Bühne dabei, diverse Instrumente abzubauen. Mmmmmm, Musik lief natürlich auch dabei, allerdings leerte sich die Halle fast komplett, einige Leute schimpfte sogar aufgrund der kurzen Spielzeit. Zumindest wurde das Publikum nicht auf die Pause hingewiesen
Patte
13.05.2004 - 22:29 Uhr
Warum haben die Deppen nicht "Delirium Cordia" gespielt? Der Patton hat's doch versprochen im Interview...?!
stativision
15.05.2004 - 13:06 Uhr
im interview was ich gelesen habe, wurde gesagt, dass delirium corda schon längst gespielt wurde (nur us-daten) und dass sie darauf keinen bock mehr hätten...
Patte
17.05.2004 - 21:22 Uhr
Spasten. *ÄRGER*
The MACHINA of God
06.09.2004 - 15:02 Uhr
So, die ersten beiden bestellt.
Jetzt lass ich mich hirnficken.
stativision
06.09.2004 - 22:16 Uhr
heute die "adult themes" von patton ergattert (wom sogar). das ist hirnfick. oder auch gerade nicht... die zweite ist doch sehr zugänglich und kaum "intellektuell".
The MACHINA of God
08.09.2004 - 14:04 Uhr
Ich will auch nicht "intelektuell", sondern "krank".
stativision
08.09.2004 - 15:47 Uhr
krank auch nicht (gehirnfick ist für mich übrigens nicht unbedingt ein synonym für krank).
The MACHINA of God
10.09.2004 - 18:21 Uhr
Genial. Grenzerfahrung. Hammer. Grandios.
Die erste ist ja sowas von irgendwas.
Und diese Stimme... man, das gibts nich.
stativision
10.09.2004 - 22:16 Uhr
jau, die erste ist wirklich der hammer! auch schon die zweite mr. bungle gehört? finde ich persönlich noch besser!
Armin
17.11.2004 - 21:35 Uhr
Apropos Fantomas. Voraussichtlich am 4. April 2005 soll der Nachfolger zu „Delirium Cordia“ erscheinen. „Suspended Animation“ wurde in einem Aufwasch mit „Delirium Cordia“ aufgenommen und zeigt die Band um Mike Patton, Buzz Osbourne, Dave Lombardo und Trevor Dunn wieder von ihrer noisigen Seite.


The MACHINA of God
18.11.2004 - 15:19 Uhr
"Delirium cordia" find ich inzwischen ihr bestes. Wunderbare Atmosphäre und schöne Soundkollaen zum Teil. Was zum versinken.
stativision
19.11.2004 - 10:40 Uhr
wenn ich von den live dargebotenen neuen songs auf das kommende album schließen darf, wird das wohl ihr bestes. ambient war sowieso noch nie das richtige für mich, die comicartige fantomas-seite hat mich da mehr fasziniert.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: