Banner, 120 x 600, mit Claim

The Church - Further/Deeper

User Beitrag
Chefmaus68
21.08.2008 - 14:35 Uhr
THE CHURCH mischen ihr neues Album ab. Es soll auch ein 17minüter drauf sein.
U.R.ban
21.08.2008 - 17:37 Uhr
Ich freu mich, machen immer noch gute Alben (allerdings kann man mit deren Formel auch nicht allzuviel falschmachen, selbst im Greisenalter nicht, ähnlich wie bei Echo & the bunnymen).
Chefmaus68
22.08.2008 - 12:04 Uhr
@ U.R.ban: Yep! Ich bin seit 1992 von THE CHURCH infiziert, und im Gegensatz zu vielen anderen Band sind sie mir immer noch nicht langweilig geworden! - Sobald ich irgendwo neue Infos auftreibe zum neuen Album, melde ich mich hier wieder!
Dan
22.08.2008 - 13:17 Uhr

sind kult, mag ich
JaRaDa
19.11.2008 - 21:32 Uhr
Welches Album ist zum Einstieg zu empfehlen?
U.R.ban
19.11.2008 - 21:36 Uhr
Jedes,das ist ja das tolle an denen;)
Ich habe mit Starfish angefangen, wegen dem Minihit halt..
B@n@n@ Co.™
19.11.2008 - 21:49 Uhr
Starfish würde ich auch empfehlen.
Chefmaus68
20.11.2008 - 09:46 Uhr
Ich habe damals 1992 mit PRIEST = AURA angefangen und war danach infiziert. Den Hit-Song "Under The Milky Way" kannte ich damals gar nicht. STARFISH ist aber ein gutes Einstiegsalbum, weil es guter Gitarren-Pop ist. EL MOMENTO SIGUIENTE ist auch so ein Album in dieser Tradition ("Quasi-Unplugged").

Höher schätze ich allerdings folgende Alben ein:
- PRIEST = AURA (wer's düsterer mag)
- SOMETIME ANYWHERE (wer's düster und mit mehr elektronischen Spielereien mag)
- AFTER EVERYTHING NOW THIS (wer so richtig schön verträumte Soundflächen mag)
- FORGET YOURSELF (wer's mit einer richtig guten musikalischen Herausforderung aufnehmen mag)
Menikmati
11.01.2009 - 19:03 Uhr
durch den film donnie darko bin ich auf the church gestossen. deren song under the milky way wird in diesem film verwendet. nachdem ich die best of gehört habe, kann ich sagen: klingt ähnlich wie echo&thebunnymen und sie stehen denen in nichts nach. sehr schöner gitarrenpop mit diesem gewissen 80er etwas..meine bisherige neuentdeckung im jahre 2009
Chefmaus68
14.01.2009 - 17:00 Uhr
Habe just das neue Album "SHRIEK" bestellt - offensichtlich ein Soundtrack zu dem gleichnamigen Film (nein, nicht den Horrorfilm).

@Menikmati:
Willkommen im Club des guten Geschmacks! Bei der Discographie gibt's für dich dann ja noch viel, viel zu entdecken! Viel Spaß dabei!
Chefmaus68
25.01.2009 - 13:56 Uhr
Okay - jetzt ist es raus: lt. offiziellem Newsletter der Band erscheinen ...

... im JANUAR:

"Shriek: Excerpts From The Soundtrack", ein Soundtrack basierend auf einem Kurzfilm, der wiederum auf dem Science-Fiction-Roman "Shriek" von Jeff VanderMeer basiert. Ich habe das Teil bereits, kann es aber nur eingeschränkt empfehlen, handelt es sich doch um sehr schräge, meist instrumentale Stücke, in denen Kilbey teilweise Abschnitte aus dem Buch rezitiert. Ist echt gewöhnungsbedürftig - selbst für Fans.

... im FEBRUAR:

"The Coffee Hounds EP" - A-Capella- und Instrumental-Versionen des "Coffee Song" (von Kate Bush?)

DAS NEUE ALBUM: "Untitled #23" - offensichtlich ein düsteres und psychedelisches Space-Rock-Album mit 10 Tracks.

dazu: die "Pangea-EP" mit 3-Bonus-Tracks zum og. Album (u. a. mit dem 15-Minüter "So Love May Find Us"

Echt produktiv, die Jungs, zumal sowohl Steve Kilbey als auch Marty Willson-Piper just Solo-Alben herausgebracht haben.

Original-Text aus dem Newsletter noch mal hier:

"the church return in 2009 with a new album, a soundtrack, 2 EP’s on their own label and selected dates on the East coast of Australia.

In January the band released the “Shriek: Excerpts From The Soundtrack” on their own Unorthodox Records in partnership with Wyrm publishing and noted American science fiction writer Jeff VanderMeer. In February the band release “The Coffee Hounds EP”. Exclusive vocal and instrumental versions of “The Coffee Song” as well as taking on the Kate Bush classic “Hounds Of Love”.


Unorthodox Records will release the new album “Untitled #23” through MGM in March to coincide with Australian dates. The album will feature 10 tracks of thoughtful simplistic epics, unusual in its ability to be simultaneously dark and accessible. An irresistibly melodic album, dense, psychedelic, yet emotive and personal. Set in a lush soundscape carved out of another world, the band has succeeded in creating a listenable work of art, meshing guitars and rhythms into a sonic journey of intrigue and understanding. They will also release the 4 Track “Pangaea EP” that will include 3 tracks not on the album including “So Love May Find Us” a musical exploration in a heavenly, engaging 15 minutes of bliss."
Chefmaus68
15.02.2009 - 15:55 Uhr
Die COFFEE-HOUNDS-EP (mit 3 Songs) soll am 24.02.2009 erscheinen, die PANGEA-EP (mit 4 Songs) im März 2009 (vermutlich die Termine für Australien) und das reguläre Album UNTITLED #23 (mit 10 Songs) erst am 04.04.2009 (in Australien und am 12.05.2009 in den USA).

Infos laut Homepage http://homepage.mac.com/fipster/church/index.html (bereits mit den Album-Covers); da gibt's auch einen Link zu Kilbeys Website http://stevekilbey.blogspot.com/2009/01/new-church-albumstraight-from-panthers.html, auf der er die Songs des Albums beschreibt.
Homunculus
22.05.2009 - 14:13 Uhr
So neue Pladde gehört und als anständig empfunden.Zwar wieder mal wahrlich nix inovatives, dafür klassisch wabbernde Psychedelic-Pop-Kreationen & grundsolides Songwriting, sehr homogen das alles..
Selbstplagiate an allen Ecken und Kanten,ein bisserl Remote Luxury, eine Terz Hologram of Baal, a bit Forget Yourself, ZACK feddich..
Aber wer will von Church was anderes hören, ich jedenfalls nicht..
6,5 von 10
Chefmaus68
27.05.2009 - 12:17 Uhr
Yep - ich gebe aber 8 von 10. Meine persönlichen Highlights:
1. ON ANGEL STREET
2. OPERETTA
3. ANCHORAGE
Wobei ich finde, dass klanglich schon sehr variiert wird; der Gesamteindruck ist ungewöhnlich hell, optimistisch und entspannt.
Und die PANGAEA-EP ist ebenso stark!
Onkellou
16.12.2013 - 23:49 Uhr
Hielt bis "Starfish" die Stange mit. Danach aufgrund immer wieder neuen/frischen hinzugekommenen musikalischen Präferenzen die Band aus den Augen verloren, was ich auch nicht für besonders tragisch halte... Und ja, kann mit Deinen Wertungen (logischerweise demnach nur bis einschliesslich 1988) auch konform gehen. Bestes Album und "Meisterwerk" (für die Verhältnisse einer Band wie "The Church") ist für mich tatsächlich "The Blurred Crusade". Die von Dir genannten Songs (Favorit "You Took": schöner Aufbau und die stets sich steigernde Struktur ist besonders erwähnens- und hörenswert) sind auch die Highlights des Albums. "Field Of Mars" schön verschleppt, ein bisschen Depri-Wave beinhaltend. "The Blurred Crusade" würde derzeit in einer persönlichen "Alben Top 500" einen guten Platz im unteren Mittelfeld belegen. Ein Album, mit dem auch Hörer von z.B. "And Also The Trees" oder "Sad Lovers And Giants" sehr wohl etwas anfangen können - oder vice versa...

DIE "Hitsingle" der Band war wohl "Under The Milky Way". Schöner Wave-Pop nochmal. Aber mir ist der Dudelsack am Ende ein bisserl zu cheesy.
Tante Käthe
20.12.2013 - 11:07 Uhr
Bitte nicht die Tatsachen verdrehen: der Dudelsack kommt bei 2/3, nicht am Ende.

BVBe

Postings: 491

Registriert seit 14.06.2013

26.03.2014 - 13:38 Uhr
Nach den ganzen Solo-Geschichten planen THE CHURCH offensichtlich ein neues Album, allerdings wurde Marty Willson-Piper an der Gitarre ersetzt durch Ian Haug ("Powderfinger"). Es soll 16 neue Songs geben.

Herr

Postings: 1438

Registriert seit 17.08.2013

30.12.2014 - 23:30 Uhr
Da dieses Album nun hörbar ist, wäre eine freundliche Bekundung der interessierten Hörerschaft wünschenswert.

Ich persönlich finde es durchwachsen. Es mangelt an guten Songs, wie bereits auf allen Alben seit Starfish.

BVBe

Postings: 491

Registriert seit 14.06.2013

22.07.2015 - 12:53 Uhr
Ich siedle das Album im oberen Drittel der Bandbiografie an, das Songmaterial ist gut (Referenzen zu allen Phasen des Bandschaffens sind vorhanden). Allerdings werden manche Songs zu sehr ausgewalzt, und die Produktion gefällt mir nicht, scheint zu viel Kompression drin zu sein. Da gefiel mir die Luftigkeit des Vorgängeralbums besser.

VANISHING, LAUREL CANYON und MIAMI sind empfehlenswerte Anspieltipps.

Gordon Fraser

Postings: 1696

Registriert seit 14.06.2013

09.01.2016 - 13:40 Uhr
Dem Thread entnehme ich, dass "Starfish" der beste Einstieg in die Diskographie ist?

Hogi

Postings: 361

Registriert seit 17.06.2013

09.01.2016 - 13:59 Uhr
Starfish ist neben der Heyday sicherlich mit ihr eingängistes Album. Von daher als Einstieg sicherlich nicht verkehrt. Kilbey selber und die meisten Fans sehen Priest= Aura als das bisher beste Album der Band an.

Gordon Fraser

Postings: 1696

Registriert seit 14.06.2013

09.01.2016 - 14:06 Uhr
Merci!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: