Metallica - ...and justice for all

User Beitrag
Er muss es wissen
16.08.2008 - 17:10 Uhr
Auch wenn einige wohl nicht meiner Meinung sein werden: Ihr bestes und härtestes Album! Auch wenn man den Bass vergessen hat. ;)

9/10

Anmerken möchte ich auch, dass ich Hetfields Gesang auf diesem (und auch auf dem Black Album) noch richtig gut ist. Ich hab mir letztes mal Livemitschnitte vom Rock am Ring angesehen. Okay er versucht nun richtig zu singen, aber er kann es halt nicht. Hinterlässt insbesondere bei alten Songs einen leichten Nachgeschmack.
dr zoolo
16.08.2008 - 17:51 Uhr
jaaaa, wenn justice mal richtig abgemischt worden bzw mit einem guten bass versehen wäre....dann wärs wohl richtig gut. aber so ziehe ich noch immer master vor. ;)
Sven
16.08.2008 - 17:52 Uhr
Mochte ausser "Blackened" und "One" nie so richtig was darauf. Zu wenige Ideen und Riffs über viel zu lange Spieldauer gestreckt.
Sven
16.08.2008 - 18:07 Uhr
Ah, die Kill em all hat auch nach all den jahren immer noch was. Sehr knackige , einfache Riffs. Schön. Und nö, singen kann Hetfield echt nicht.
Sven
16.08.2008 - 18:11 Uhr
Die Bridge ab etwa 2:10! Mosh, mosh, mosh! Äh ...and justice for all, nun..
dumbsick
16.08.2008 - 18:52 Uhr
schließe mich sven an, leidet teilweise an den gleichen symptomen wie st. anger. sprich: die song sind lang, weil sie lang gezogen werden und nicht, weil sie es von natur aus sind.
Mendigo
16.08.2008 - 19:04 Uhr
eigentlich sehr tolle musik, aber der verdammte bass. soweit ich weiß ist der auf der remasterten version auch nicht drauf, oder?
tja, One ist zwar mein lieblingslied der band, aber was produktion und auch die generelle dichte der lieder angeht, ziehe ich Master of Puppets vor.
Raventhird
16.08.2008 - 19:29 Uhr
"Ride The Lightning" und "Master Of Puppets" sind ganz klar besser. Ne tolle Platte ist es trotz allem, auch wenn sie streckweise doch etwas zu sehr solognieeeededideldelt und uninspiriert vor sich hinwalzt. Und der Sound nicht so toll ist. Highlights: 'Blackend' & 'One'.

7/10, vielleicht 8.
Raventhird
16.08.2008 - 19:29 Uhr
Ok, sagen wir 8 ;).
Merlin
16.08.2008 - 20:58 Uhr
Die Justice ist zwar nicht ganz so geil wie die Master aber die Riffs gehn voll ab und die Soli sind auch nicht ohne, jedenfalls um Längen besser als das was Metallica danach fabriziert haben..
Blackened, One, Harvester Of Sorrow und Shortest Straw sind meiner Meinung nach die Highlights auf diesem Album..
Wolffather
16.08.2008 - 21:38 Uhr
Ehrlich gesagt leidet das Album IMO einzig und allein an der Produktion bzw. am etwas zu sterilen Sound... Die Songs sind für mich fast alle grandios bis sehr gut, die Riffs sind teilweise nicht von dieser Welt...

für mich eine 8,5-9/10... es ist sowieso schwer zu sagen, welches DAS beste Metallica Album ist...
ich würde sagen: Ride The Lightning
Greylight
16.08.2008 - 22:22 Uhr
Ehrlich gesagt leidet das Album IMO einzig und allein an der Produktion bzw. am etwas zu sterilen Sound...

*unterschreib* Insgesamt wohl auch mein Lieblingsalbum der Band. Grade wegen der teilweise so verschwurbelten, sperrigen Riffs und gegenläufigen Rhythmen. Genial z.B. wie bei "Harvester Of Sorrow" nach einem unerwarteten Soloverlauf (scheinbar) vollkommen ungestüm eine 3. Strophe "erzwungen" wird. Die haben da einige recht exzentrische, aber trotzdem immer stimmige Songstrukturen.

Obwohl, vielleicht mag ich die Load mittlerweise sogar am liebsten.
qwe
16.08.2008 - 22:48 Uhr
warum mag hier eigentlich keiner den titeltrack? für mich so ziemlich der beste auf dem album.
inoffiziell gibts das album übrigens auch mit der bass-spur. wurde nachträglich drübergelegt und hört sich damit sogar noch ein wenig besser an.
ich frage mich sowieso warum die alten metallica scheiben vor dem schwarzen album noch nicht offiziell remastered wurden. im gegensatz zu manch anderen sachen würde das hier mal sinn machen.
Wolffather
16.08.2008 - 22:54 Uhr
Das habe ich mich auch schon gefragt, der Titeltrack ist ein absoluter KILLER, einer der besten Metallica Songs für mich... und danach das geile Eye Of The Beholder!

Sven
16.08.2008 - 23:27 Uhr
They have come to take your life
On through the dead of night
With the four horsemen ride
Or choose your fate and die

OH yeah yeah!

Leute, ihr seid klasse. Viel zu lange nicht mehr gehört.
Confusius
16.08.2008 - 23:46 Uhr
Kill em all 9/10
Ride the lightning 9-10/10
Master of puppets 10/10
And justice for all 8-9/10
Black album 9/10

Also vielleicht doch nicht das beste Album...

Aber immer noch besser als

Load 5/10
Reload 6/10
St. anger 5/10
Wolffather
17.08.2008 - 01:06 Uhr
Hab mir die letzten Tage mal - angeheizt von den Diskussionen im Load-Thread - die gesamte Diskographie reingepfiffen und hier meine vielleicht doch etwas überschwänglichen Bewertungen:

Kill Em All 9/10
Ride 10/10
Master 10/10
Justice 9/10
Metallica 9/10
Load 9/10
Reload 7/10 (ca die Hälfte der Songs ist schon ziemlich stark, deswegen NOCH eine 7)
Garage Inc 9/10 (CD 2 Mit den alten Covers 10/10)
St Anger 8/10
Raventhird
17.08.2008 - 01:22 Uhr
• Kill 'Em All (1983) - sehr wütendes, aggressives Erstlingswerk mit Potential 7/10

• Ride The Lightning (1984) - der Quantensprung, schneidende Thrash-Metal-Riffs und gezupfte Passagen in vielschichtigen Songs, almost perfekt. 9/10

• Master Of Puppets (1986) - nochmal genau das gleiche, nur diesesmal in absoluter Perfektion, eines der besten Metal-Alben überhaupt. 10/10

• ...And Justice For All (1988) - leicht überladenes und progressivstes Werk der Band mit zu glattem Sound. 8/10

• Black Album (1991) - kongeniale Mischung aus Rock und Metal in langsamerer Gangart. 10/10

• Load (1996) - großartig-bluesige Neuerfindung inmitten des Alternative der 90er. 9/10

• ReLoad (1997) - zum Teil nur aufgewärmter Kaffee, der bei den Load-Sessions stehenblieb. 6/10

• St.Anger (2003) - Lars Ulrich trommelt auf Fässern, die Band versucht zwanghaft modern und hart zu klingen. 4/10
Wolffather
17.08.2008 - 01:54 Uhr
Ich finde zB, dass die Kill Em All zu sehr unterschätzt wird... gut, sie ist nicht so ausgereift und die meisten Lyrics sind eher nicht so der Hammer, aber die frische Energie, die Wut und die besondere unwiderstehliche Stimmung des Albums sind für mich überragend; die Riffs rocken auch gewaltig... Hit the Lights, Four Horsemen, Motorbreath, Whiplash, No Remorse und Seek And Destroy sind einfach Songs, bei denen man mitgehen MUSS

Ansonsten hat es Raventhird gut auf den Punkt gebracht, nur dass ich Ride The lightning minimal besser finde als Puppets und die St Anger im Vergleich nicht so übel sehe, aber da scheiden sich bekanntlich die Geister
Greylight
17.08.2008 - 10:41 Uhr
warum mag hier eigentlich keiner den titeltrack? für mich so ziemlich der beste auf dem album.

Der ist insgesamt schon ganz gut, nur der ausführliche Soloteil wirkt eher wie ein Fremdkörper. Da hauts IMHO nicht so ganz hin.
dr zoolo
17.08.2008 - 11:05 Uhr
hier gibts and justice for all mit reingemischtem bass. keine ahnung, wer das fabriziert hat. aber klingt nicht verkehrt.

http://rapidshare.com/files/41162085/Metallica_-_And_justice_for_Jason.rar
fakeboy
17.08.2008 - 11:34 Uhr
dyers eve fand ich auch immer klasse. hab mich aber immer gefragt warum lars ulrich in der strophe so auf dem floor tom rumhaut. bis ich gemerkt habe dass dies die bass drum sein soll...
er muss es wissen
17.08.2008 - 12:06 Uhr
hier gibts and justice for all mit reingemischtem bass. keine ahnung, wer das fabriziert hat. aber klingt nicht verkehrt.

Na ob du sowas hier posten darfst weiß ich ja nicht. ;)
Merlin
17.08.2008 - 12:16 Uhr
http://de.youtube.com/watch?v=wg6e_tbbmqI

.."Whiplash" von Motörhead gecovert
Norman Bates
17.08.2008 - 12:28 Uhr
Die Justice ist sicher die innovativste und anspruchsvollste Scheibe von Metallica. Aber der Sound ist wirklich schlecht. Auf den Bass habe ich bis jetzt noch nicht so im Detail geachtet, aber das Schlagzeug ist jedenfalls übel.
Greylight
17.08.2008 - 12:41 Uhr
hier gibts and justice for all mit reingemischtem bass. keine ahnung, wer das fabriziert hat. aber klingt nicht verkehrt.

Ja, stimmt, grade mal in "Blackened" reingehört. Interessante Sache. Sicher, mit dem richtigen Proggi und musikalischem Verständnis kann man selbst eine Bassspur hinzufügen.
Confusius
17.08.2008 - 13:03 Uhr
Blackened 9-10/10
And justice for all 9/10
Eye of the beholder 8/10
One 10/10
The shortest straw 8-9/10
Harvester of sorrow 10/10
The frayed ends of sanity 9/10
To live is to die 5/10
Dyers eve 9/10
dr zoolo
17.08.2008 - 13:09 Uhr
@confusius

to live is to die 5/10?
setzen, sechs.

für mich eindeutig das highlight der platte.
Confusius
17.08.2008 - 13:16 Uhr
Du solltest deine Medikamente neu dosieren, wenn für die das langatmige "To live is to die" der Höhepunkt ist.
dr zoolo
17.08.2008 - 13:27 Uhr
so siehts aus. komplett ohne medikamente im übrigen.

meinst du die 5/10 wirklich ernsthaft? das ist eine ganz schön böse ohrfeige für ein so gutes (beinahe) instrumental.
Confusius
17.08.2008 - 19:54 Uhr
Na dann...

Nein, ernsthaft: Ich empfinde "To live is to die" als viel zu langatmig. Das Beinahe-Instrumental wird meine böse Ohrfeige schon verkraften, dennoch drücke ich nach der ersten Sekunde gerne die Skip-Taste.
Stefan
17.08.2008 - 20:02 Uhr
Blackened 10/10
And justice for all 9/10
Eye of the beholder 9,5/10
One 10/10
The shortest straw 8/10
Harvester of sorrow 10/10
The frayed ends of sanity 8/10
To live is to die 7/10
Dyers eve 10/10
dr zoolo
17.08.2008 - 20:10 Uhr
@confusius

nun denn, so soll es sein.
Merlin
17.08.2008 - 20:17 Uhr
Blackened 10/10
And justice for all 5/10
Eye of the beholder 7/10
One 9/10
The shortest straw 8/10
Harvester of sorrow 8/10
The frayed ends of sanity 7/10
To live is to die 6/10
Dyers eve 8/10

DerMeister
04.07.2009 - 14:24 Uhr
ähh ja...

Blackened 10/10
...And justice for all 10/10
Eye of the beholder 9,5/10
One 10/10
The shortest straw 9/10
Harvester of sorrow 8,5/10 (live viel besser)
The frayed ends of sanity 9/10
To live is to die 10/10
Dyers eve 10/10

klare 10 für mein Lieblings Metallica Album
Wunderbares Album
13.10.2009 - 00:35 Uhr
Heute mal wieder gehört.

Liegt irgendwo zwischen 9-10. Wäre Jasons Bass nicht weg, wäre es ne klare 10.

Wenn man denkt wie genial das Album klingen könnte, ist das echt schade:

hier
DerMeister
27.02.2010 - 23:05 Uhr
Ich will mal meine Bewertung von da oben verbessern:

Blackened 10/10
...And justice for all 10/10
Eye of the beholder 10/10
One 10/10
The shortest straw 9.5/10
Harvester of sorrow 9/10
The frayed ends of sanity 9/10
To live is to die 10/10
Dyers eve 10/10

Bestes Metallica Album

Eins meiner 10 Lieblingsalben überhaupt.
Netzer Ibb
27.02.2010 - 23:07 Uhr
Teilweise zu lasch und langgezogen.

8/10
Urmel
28.02.2010 - 09:30 Uhr
war schon immer mein Lieblingsalbum von Metallica und das einzige das ich heut noch hör. Dyers Eve ist Wahnsinn.
10 / 10
Greylight
28.02.2010 - 10:02 Uhr
Diesen vertrackten Rhythmus fand ich schon immer gut:

The Shortest Straw (live)
Konsum
28.02.2010 - 12:53 Uhr
Über den Sound kann man sich streiten, aber letztlich erzeugt er diese ganz eigene unterkühlte Atmosphäre. Dazu die vetrackten Rhythmen, war schon klasse.
Konsum
28.02.2010 - 12:58 Uhr
Sehr treffende Beschreibung der Alben von Raventhird übrigens.
Bonzo
03.12.2010 - 22:03 Uhr
10/10 bestes Metallica-Album.
dumbsick
03.12.2010 - 22:24 Uhr
hat zwar ziemlich gedauert, bis ich es für mich endeckt habe, aber dafür habe ich es nun umso lieber:)
KingAdRock
04.12.2010 - 10:58 Uhr
Ich weiß nicht, ob es das beste Album ist, aber der Titeltrack ist imho der beste Metallica-Song. Wenn ich mich aber entscheiden müsste, würde ich wohl Ride the Lightning nehmen:

Kill em all -
Ride the Lightning 10/10
Master 9/10
Justice 10/10
Metallica 6/10
Load 9/10
Reload 5/10
Garage Inc CD1 8/10
Garage Inc CD2 8/10
St Anger 6/10
Death Magnetic (hier weiß ich immer noch nicht, was ich davon halten soll. Die Produktion macht alles kaputt und die zweite Hälfte ist deutlich schwächer: 6-7/10)
Günther
28.07.2012 - 17:21 Uhr
Das Album mal zusammengefasst :
www.youtube.com/watch?v=jhU_De7FIL8
Pushi
26.11.2016 - 03:07 Uhr
Wieso ist hier seit Jahren Sendepause? Keine Metaller hier?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5108

Registriert seit 26.02.2016

16.08.2017 - 09:32 Uhr
Metallica Producer Says …And Justice For All’s Horrible Mix Isn’t His Fault
Die Perücke von Robert Plant
16.08.2017 - 21:51 Uhr
Das hat man ja schon häufiger gehört oder zumindest stark vermutet. Ist ja auch bekannt, dass Jason Newsted nie einen leichten Stand bei Metallica hatte und von den anderen gemobbt wurde.

Aus musikalischer Sicht natürlich schade und die Band hat sich da ins eigene Fleisch geschnitten. "And justice ..." könnte möglicherweise sogar noch höher eingestuft als "Master Of Puppets" werden, wenn da eben nicht dieser Sound wäre.

Unglaublich, dass sich anscheinend noch Hardcore Bands von diesem Sound beeinflussen ließen. Ich fand das schon immer furchtbar.

Watchful_Eye

User

Postings: 2015

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2017 - 03:43 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=-m92LuaM6II

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: