Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Oneida

User Beitrag
Greylight
14.08.2008 - 15:43 Uhr
Aha, noch kein allgemeiner Thread. Will die Band gerne entdecken. Als Einstieg jetzt direkt mal keine halben Sachen machen wollen und die "Come On Everybody Let's Rock" bestellt.

UNGLAUBLICH, WIE DER SCHEIß ABGEHT!
Greylight
14.08.2008 - 15:57 Uhr
AHAAAHAA... viel zu geil...
hophipper
14.08.2008 - 16:24 Uhr
dreck, stupider lärm
Soup Dragon
14.08.2008 - 17:18 Uhr
Der bisher einzige Oneida-Thread hier war schon ziemlich allgemein, aber schön, das sich außer mir doch noch für die Band interessiert.
Greylight
14.08.2008 - 18:03 Uhr
Bei Tonspion konnte man sich irgendwann mal "Run Through My Hair" runterladen und das habe ich vollkommen zufälligerweise auch getan... und irgendwie haben sie sich damit gleich mein Interesse erspielt. Aber so ein rockigerer Einstieg ist wahrscheinlich besser. Man kann es sich mit eigentlich interessanten Bands ja auch verscherzen, wenn man sich gleich zuviel zumutet...
Greylight
21.08.2008 - 12:55 Uhr
Jawohl, glücklicherweise scheint es ein Treffer zu sein. Ich finde "Everybody let's rock" eigentlich sogar hörbarer als gedacht. Das ist Bluesrock mit jede Menge dreckigem Noise. Manchmal knapp an der Schmerzgrenze, manchmal auch ein bißchen darüber, aber eigentlich geht das ja alles noch. Und dahinter verbergen sich recht catchy Songs.
Simon Diamond
23.08.2008 - 18:09 Uhr
Falls deine Begeisterung anhält kannst du es ja mal mit "Each one teach one" versuchen. Die Schmerzgrenze solltest du dir bis dann allerdings abgewöhnt haben. Ansonsten halte ich "The wedding" für das freundlichste Album. Und "Up with people" von "Happy new year" ist mein persönliches Oneida Highlight, das Album leider eher mässig.
NOK
23.08.2008 - 18:12 Uhr
You've got to look into the LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT LIGHT
Simon Diamond
23.08.2008 - 18:15 Uhr
Ja, genau so ist das.
Greylight
29.08.2008 - 22:06 Uhr
Danke mal für die Tips. Kennt eigentlich jemand eine Seite mit Oneida-Lyrics? Scheint mir recht abgefahrene Scheiße zu sein, was da so zusammengetextet wird, aber ich würds gern genauer wissen. :-D
bee
22.06.2009 - 13:03 Uhr
da kommt ein 3er Boxset namens Rated O - das tönt super!!
Nieöls
23.07.2009 - 22:03 Uhr
Was für einen unglaubliches Kopfkino bereitet einem eigentlich Brownout in Lagos? Krank, aber der absolute Wahnsinn, ein Monster!!! Rest des Albums scheint auch montrös zu sein, aber schwer zu knacken, braucht Zeit (rede von der Rated O)
Greylight
23.07.2009 - 22:18 Uhr
Cocaine, Cocaine, Cocaine!
Up my nose, nose, nose!
White, white, white!
And my brain just goes!


Das sind mal Texte... ^^
Simon Diamond
21.09.2009 - 23:15 Uhr
Rated O würd ich glatt als bestes Oneida Album bezeichnen. Einzig The Human Factor gefällt mir nicht. Highlights sind The Story Of O, Folk Wisdom und eigentlich die ganze zweite CD (v.a. Ghost in The Room). Dazu kommt noch das auf irgendeine perverse Art, ganz und gar geniale, hässliche Brownout In Lagos.
The MACHINA of God
16.02.2010 - 20:21 Uhr
Wieso eigentlich keine Rezension?=
Simon Diamond
18.03.2010 - 19:04 Uhr
Eine Band, die es trotz bereits 10 Alben und mehrheitlich guter Kritiken nicht auf mehr als 15 Einträge bringt, ist nicht gerade prädestiniert für eine Rezension. Zudem scheint Oneida auch keinen starken Fürsprecher in der Redaktion zu haben. Aber vielleicht ist das letzte Album auch einfach nicht in Deutschland erschienen, was natürlich schade wäre.
Bleibt mir nur noch zu wiederholen, dass Rated O ein geniales Album ist. So eine Art Best Of Oneida, einfach mit neuen Songs.
628
20.03.2010 - 17:16 Uhr
ONEIDA / PTERODACTYL split

D 10 / ALTIN VILLAGE

VÖ 1.4. * Etwas Bedrohliches lauert im Unterholz, es schleicht ganz langsam und ätzt dann unverständlich vor sich hin. Teilweise ist es sehr beruhigend zu wissen, dass während du in klebriger Masse hängst, du eh nicht flüchten kannst. Oneida aus Brooklyn kreieren eine Soundkulisse, die in ihrer Mystizität an Strawinsky Stücke oder Pink Floyds "Carefull with that axe, Eugene" erinnern. Das ganze natürlich in die Gegenwart verfrachtet, mit Loops und Synthy Sounds, die knarrzen, krachen und dennoch zwei ruhige Stücke untermauern, mit denen Oneida an den repetitiven, psychedelischen Sound ihrer letzen Platte "rated-o" anknüpfen. Die B-Seite gehört den ebenfalls aus New Yorker stammenden Pterodactyl, die gleichermaßen den Psychedelic als neuen Inputgeber entdeckt haben. Ihre vier Stücke wirken im Vergleich zur Oneida Seite wie eine Befreiung, Gesang, Gitarren und ein rhythmisches Schlagzeug. Aber auch hier gibt es dunkle Momente, Verzerrung, Gekrächze und Loopings. Das alles kommt in einer charmanten 70s Attitude daher, flächige Instrumentalisierung, Wiederholung, stoischer Gesang und portraitiert den Wahnsinn der Gegenwart, nicht mit Geschrei und chaotischen Elementen, sondern mit dich einhüllenden Melodien und scheinbar vertrauten Strukturen, die aber nicht das sind, was sie vorzugeben scheinen * Altin Village
(Flight 13)
rhdf
29.09.2010 - 08:42 Uhr
oh ja die rated o is der heisse scheiß alter!
The MACHINA of God
25.08.2012 - 16:08 Uhr
Was ist zu empfehlen außer "Rated O"?
628
28.08.2012 - 17:54 Uhr
Alle Platten sind gut!
Die früheren Werke (z.b. "Anthem of the Moon" oder "Come On Everybody Lets Rock") sind rockiger, die neueren Platten mehr psychedelicher/hypnotischer!

Ich finde "Each one to teach one" von 2005 sehr gut!
Aber eigentlich sind alle Platten unterschiedlich, aber immer im "typischen" Oneida-Stil!
Live sind sie übrigens eine absoluter Knaller!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: