Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Coheed And Cambria - Year of the black rainbow

User Beitrag
keenan
09.08.2008 - 10:59 Uhr
Die New Yorker Progressive-Rocker von Coheed And Cambria haben ein Voralbum angekündigt. Es soll "in etwa einem Jahr" herauskommen und von Coheed-Frontmann Claudio Sanchez' Comic "The Amory Wars" inspiriert sein.

Quelle: VISIONS

wenn die jungs sich nochmal ein bisschen steigern können wie von dem fast miserablen 4 bis teils guten 5, dann wär ich hoch zufrieden ;)
22+2=5
09.08.2008 - 16:53 Uhr
ich find die teil 4a und 4b zwar immer noch mindestens durchaus gelungen, auch wenn ich da warschiéinlich nahezu der einzige bin
aber egal


find ich natürlich super das da wieder was neues kommt und ja auch ich fänd etwas reduziertere klänge mal wieder wünschenswert
andererseits waren auf no world for tomorrow auch knaller drauf
keenan
26.08.2009 - 17:41 Uhr
Blame it on George Lucas: Just when you thought the saga was over, Coheed and Cambria are coming back with more. And this time, it's an origin story.

Thanks to singer Claudio Sanchez's work on the band's albums-translated-as-comics-series "The Amory Wars," Coheed and Cambria have been inspired to do a "prequel" album of sorts. (Learn more about the comic series from Sanchez himself on our Splash Page blog.) The LP will be about, well, Coheed and Cambria — as in the characters throughout the science-fiction mythology explored on the band's four albums thus far — only this time, it might make sense.

"So far, it's just songs," Sanchez said. "It's actually been a lot of fun. I've just been working on what it's about and sending it to [drummer] Chris [Pennie] on the Internet. Everything's very rough right now, but it's sounding pretty cool."

Sanchez has a working title for the album — which he refuses to reveal, since he doesn't want to be held to it just yet. "I get a lot of that," he said. "People will be like, 'But you said this.' Sorry." But if fans need to call it something, he said, "Amory Wars Prequel" will do for now.

The band is in the early stages of creating the prequel, a long way from recording any songs, but Sanchez estimates the album could be ready "in a year or so."

"I just need to find that extra nudge," he said. "I need someone to knock on my door and say, 'Look at this,' before I can really finish it up

quelle: mtv
unnötig
26.08.2009 - 17:42 Uhr
unnötig.
shomo
26.08.2009 - 17:46 Uhr
moment, ist das jetzt nicht einfach der "reguläre" erste teil, der vor second stage "spielt" und von dem auch schon seit dem release von iksose:3 angekündigt war, dass er als letztes rauskommt?
Heulender Vogel
26.08.2009 - 18:15 Uhr
Oh Mann, hoffentlich kriegen sie noch die Kurve. :/
Phaon
29.08.2009 - 18:25 Uhr
Hoffnungen und Interesse halten sich bei mir jedenfalls in Grenzen.
dumbsick
30.08.2009 - 08:35 Uhr
fand das letzte album, also den 2. apollo teil, um längen besser als den ersten. mal gucken, wie es wird
keenan
10.10.2009 - 16:25 Uhr
Die Geschichtenerzähler Coheed And Cambria veröffentlichen nun doch ein fünftes Album. Die Band um Claudio Sanchez hat kürzlich einen Vertrag mit Roadrunner unterzeichnet. Demnach wird voraussichtlich im April ein neues Coheed-And-Cambria-Album erscheinen. Gerüchten zu Folge soll es sich bei der fünften Platte der progressiven Konzeptband um ein Prequel zu der Geschichte der ersten vier Alben handeln. Eigentlich waren Anfangs nur vier Alben geplant. Der Erfolg hat da wohl umgestimmt

quelle: visions.de
Sorrki
10.10.2009 - 17:00 Uhr
"Eigentlich waren Anfangs nur vier Alben geplant. Der Erfolg hat da wohl umgestimmt"

Ist dieser Fakt nicht schon jahrelang bekannt?
Phaon
10.10.2009 - 17:40 Uhr
Es waren von Anfang an vier Teile geplant, jedoch brachte man den vierten Teil ja in zwei Teilen heraus ;-). Obwohl also schon vier Alben veröffentlicht wurden, sind es nur die letzten drei Teile der vierteiligen Saga. Daraus folgt, dass einer noch fehlt.
ich persönlich
10.10.2009 - 18:00 Uhr
fand bisher ALLE coheed alben superduper! freu mich also! *hurraaaa!!!*
und ich persönlich
11.10.2009 - 02:30 Uhr
finde, dass die band sich nach zwei alben hätte auflösen sollen.
Ian
11.10.2009 - 02:33 Uhr
Das letzte gute Album war "In keeping secrets..." Das letzte Werk dagegen war totaler Schrott. In Zeiten salonfähigen Prog-Rocks haben C&C nichts mehr mitzuteilen und sollten sich folgerichtig auflösen.
Thomas
08.12.2009 - 23:40 Uhr
Das neue Album wird "Year of the Rainbow" heissen und ist für April 2010 geplant.
Das ist dann der erste Teil der "Armory Wars"-Saga, die damit dann wohl abgeschlossen sein sollte.

Quelle:
www.coheedandcambria.com


Bin mehr als gespannt wie es wird! :-)
toolshed
09.12.2009 - 00:33 Uhr
Mal schauen. Zweifel sind wohl durchaus berechtigt. :(
sie sollten
09.12.2009 - 00:34 Uhr
sich wirklich einmal etwas trauen. der schritt von den kleinen aber fein durchdachten post-hardcore stücken von Second Stage zu den prog rock epen von In Keeping Secrets war ja ganz schön groß. seh nicht wieso sie nicht noch mal einen stilwechsel durchführen könnten. hoffentlich machen sies auch.
blu3m4x
20.01.2010 - 15:31 Uhr
wichtig zu erwähnen ist vll auch das atticus ross (nin) und joe barresi (isis, melvins, quotsa) produzieren werden.
blu3m4x
03.02.2010 - 12:27 Uhr
tada:

The complete track listing for Year of the Black Rainbow is:
1. One
2. The Broken
3. Guns of Summer
4. Here We Are Juggernaut
5. Far
6. The Shattered Symphony
7. World of Lines
8. Made Out of Nothing
9. Pearl of the Stars
10. In the Flame of Error
11. When Skeletons Live
12. The Black Rainbow


und mehr unter diesem link
chucky
03.02.2010 - 13:33 Uhr
Überraschend unauffällige Tracklist. Was ist da los? :D
keenan
09.02.2010 - 11:43 Uhr
erster song online und gaaaanz viele countdowns

http://www.coheedandcambria.com/us/yotbr
Heulender Vogel
09.02.2010 - 12:03 Uhr
Jo, da hört man eigentlich schon, dass es stilmäßig direkt an NWFT anknüpfen wird, somit hat sich das neue Album direkt aus meinem Interessengebiet herauskatapultiert.

Echt schade, die ersten beiden Alben waren richtig, richtig gut.
Phaon
09.02.2010 - 12:50 Uhr
Der Song ist durchaus in Ordnung, aber ich muss mich Heulender Vogel leider anschließen. Die ersten beiden Alben waren fantastisch, danach ging es zunehmend bergab. Von daher ist mein Interesse auch äußerst gering.
Beefy
09.02.2010 - 13:00 Uhr
Mochte das letzte Album überhaupt nicht. Die Deluxe Version der neuen scheint aber bombastisch zu sein, deshalb gleich mal vorbestellt :-)
laut.exilant
09.02.2010 - 13:51 Uhr
plätscher, pläätscher, plätscher...

wo ist nur das eindringliche hin, dass die band mal ausgezeichnet hat?
chucky
09.02.2010 - 14:56 Uhr
Lösen die sich nach dem Album dann endlich auf? Sind doch fertig mit ihrem Geschichtlein.
Pelo
09.02.2010 - 15:24 Uhr
Ich mochte das letzte Album und bin gespannt aus neue! :)
Neytiri
09.02.2010 - 16:02 Uhr
mit Apollo ein herausragendes Album (auch wenn die Alternativfraktion das anders sieht), der Rest ist überbewertet bis überflüssig (vor allem das letzte)
keenan
10.02.2010 - 10:34 Uhr
@ neytiri

apollo ein herausragendes album? also das sehe ich komplett anders, nämlich als ihr schlechtestes!

ist zwar auch ihr stärkster song, welcome home drauf, aber abgesehen von 3 weiteren guten songs ist der rest doch langweilig und der gleiche einheitsbrei :-(

da war ihr letztes album doch deutlich interessanter.

dennoch war ihr 2. album ihr bisheriger höhepunkt und eigentlich einziges komplett gutes album.
Heulender Vogel
10.02.2010 - 10:45 Uhr
ihr stärkster song [..] welcome home

da war ihr letztes album doch deutlich interessanter.

Oh Mann, keenan. :(
Neytiri
10.02.2010 - 11:48 Uhr
Coheed haben ein starkes Album, bei dem sowohl Songs als auch Sound passen und das ist Apollo.

Die beiden Vorgängeralben weisen durchaus interessante Songstrukturen auf, letztlich zu wenig kompakt und soundmäßig Kacke.

No World hat zwar einen guten Sound, aber songtechnisch kaum noch was zu bieten.

Aber zumindest beim besten Song sind wir uns einig, auch wenn der über weite Strecken abgekupfert ist!
laut.exilant
10.02.2010 - 12:50 Uhr
Welcome Home = langweilige Grütze

Produktion ab Apollo = zu übertrieben dicke Hose, ohne Atmosphäre

Songs auf Apollo = streckenweise völlig beliebig, viel zu oft aufgemotzte Zitate vom Vorgänger
Phaon
10.02.2010 - 13:01 Uhr
@ laut.exilant: Word!

Man muss die ersten beiden Alben schon deutlich besser finden als alles, was danach kam.
Neytiri
10.02.2010 - 13:26 Uhr
Ähnlich wie bei Biffy Clyro mit der neuen bin ich auf C&C auch erst mit Apollo aufmerksam geworden. Insofern klingt Apollo für mich nicht als Zitatabklatsch der Vorgänger, sondern die Vorgänger als unfertige Apolloscheibe.

Mann kann die ersten Scheiben also besser finden, wenn man sie zu erst gehört hat, niemand findet sie aber besser, wenn man zuerst Apollo gehört hat.

Oftmals gelingt einer Band (Metallica, Slayer nur als Beispiel) mit ihrem dritten Album der Geniestreich, bei C$C ist es nicht anders.





laut.exilant
10.02.2010 - 14:07 Uhr
aha. ihnen ist also mit Apollo ein Geniestreich gelungen - aber nur für die Leute, die Apollo als erstes gehört haben. Sehr schlüssig.
Neytiri
10.02.2010 - 14:13 Uhr
Ja, mit Apollo ist der Geniestreich gelungen und du wirst das mit dem Abstand einiger Jahre auch noch begreifen.

Apollo stellt die Vervollkommnung des C$C-Sounds dar und baut zugegeben auf den Vorgängern auf, No World klingt mehr wie ein Neubeginn mit nur mehr vereinzelten Zitaten der Vorgängeralben.
Phaon
10.02.2010 - 14:16 Uhr
"niemand findet sie aber besser, wenn man zuerst Apollo gehört hat."

Die Reihenfolge des Hörens hat doch nichts damit zu tun, wie gut man die jeweiligen Alben findet. Hätte ich die beiden letzten Alben zuerst gehört, hätte ich C&C zunächst für eine mittelmäßige Poser-Band gehalten, und wäre dann durch die beiden anderen Werke extrem positiv überrascht gewesen. Dass jemand, der "Apollo" sehr gut findet, eher nicht so viel mit den ersten beiden Alben anfangen kann, finde ich dann auch weniger überraschend. Wo man das dritte Album noch als kleinen Ausrutscher bezeichnen kann, ist das vierte Album für mich jedoch das eindeutige Indiz, dass C&C musikalisch gestorben sind.

Somit gehören Coheed And Cambria für mich in die Reihe von Bands wie Biffy Clyro oder Dredg, die nach ein paar sehr guten Alben nur noch höchstens mittelmäßige Ware abliefern.
Neytiri
10.02.2010 - 14:20 Uhr
Auch bei Dredg könnte man das dritte Album als ihr in Summe bestes bezeichnen, die zwei stärksten Songs stehen allerdings auf El Cielo.

Radioheads dritte ist im Übrigena auch ihre beste.
Phaon
10.02.2010 - 14:22 Uhr
"Ja, mit Apollo ist der Geniestreich gelungen und du wirst das mit dem Abstand einiger Jahre auch noch begreifen."

Ganz ehrlich, Neytiri, wie schafft man es nur, sich mit jedem Posting dermaßen zum Brot zu machen? In meiner subjektiven Meinung ist "Apollo" nur "ganz gut", die ersten beiden Alben jedoch "überragend" bis "phänomenal". Das wird sich auch nicht ändern, zumal ich mir alle C&C-Alben am VÖ-Tag kaufte und daher schon den Abstand einiger Jahre (bei Apollo fast 5, um genau zu sein) aufweisen kann. Aber absolute Aussagen der Marke "Jeder, der Apollo nicht als ihr bestes Album empfindet, hat keine Ahnung" zeugen einfach davon, dass du gerade erst am Anfang eines langen geistigen Reifeprozesses stehst.
Neytiri
10.02.2010 - 14:29 Uhr
Du bist aber auch der Meinung, dass die Reihenfolge, in der man Alben hört nicht entscheidend ist. Insofern bin ich gezwungen, dir jede Ahnung abzusprechen.

Am Beispiel von Avatar (du bist ja eifriger Leser) werde ich es dir erklären. Leute die zuvor Filme wie, Last Samurai, Der mit dem Wolf tanzt, Matrix, etc.. gesehen haben, sprechen eher von Plagiat und halten alles für abgekupfert, während für Leute, die nicht so oft Filme schauen, das alles sehr revolutionär und neu sein kann, was Avatar bietet.

Also noch mal für dich zum mitdenken. Ich glaube, dass niemand ein anderes Album Apollo vorzieht, wenn er dieses als sein erstes C$C-Album gehört hat.

Apollo weist auch die größte gesangliche Steigerung auf.



Phaon
10.02.2010 - 14:38 Uhr
"Du bist aber auch der Meinung, dass die Reihenfolge, in der man Alben hört nicht entscheidend ist. Insofern bin ich gezwungen, dir jede Ahnung abzusprechen."

Für mich ist sie jedenfalls nicht entscheidend. Eine Herangehensweise an Musik, die ausschließlich (!) auf dem chronologischen Vergleich mit anderen Werken einer Band beruht, erscheint mir jedenfalls extrem fragwürdig. Das hat auch nichts mit Ahnung zu tun. Somit machst du dich nur wieder zum Brot, zumal du mir durch die Nichtakzeptanz des vergleichenden Ansatzes auch noch "jede Ahnung" absprichst. Das ist wirklich einfach nur arm und traurig, zumal du ja manchmal sogar den Eindruck erweckst, nicht gänzlich auf den Kopf gefallen zu sein. Wie schon gesagt: geistiger Reifeprozess...
Neytiri
10.02.2010 - 14:43 Uhr
Es ist zu mühsam mit dir, aber nimm es als gegeben hin, dass du falsch liegst, jedenfalls in Bezug auf die Reihenfolge und denk an diesen kleinen Diskurs zurück, wenn dir die Erleuchtung kommt :)
Phaon
10.02.2010 - 14:55 Uhr
Es ist mühsam mit mir, weil ich Argumente bringe, du hingegen nicht, oder allenfalls sehr schlecht begründete und hanebüchene, wie zum Beispiel dein Erfolgs-Argument bei "Avatar" oder jetzt eben dein "Chronologie"-Argument. Dein grundlegendes Problem bzw. dein grundlegender Fehler ist, dass du zur Bewertung von Kunst seltsame Kriterien heranziehst, die dann in deinen Augen noch absolut objektiv sind. Akzeptiert jemand deine willkürlichen Kriterien nicht, sprichst du ihm gleich jegliche Ahnung ab.

Nochmal zum Mitschreiben für dich: "Richtig" und "falsch" sind Begriffe, die in der Kunstbewertung einfach fehl am Platz sind. Kunstrezeption und -bewertung ist subjektiv, d. h. jeder kann sich seine eigenen Kriterien aussuchen. Wenn ich sage, dass die ersten beiden C&C-Alben für mich deutlich besser sind als alles, was danach kam, dann kannst du dagegen einfach nichts sagen. es ist meine Meinung, und von daher kann diese Meinung gar nicht "falsch" sein, sie ist immer "richtig". Nur eben "richtig" für mich. Genauso akzeptiere ich deine Meinung. Aber du musst ja dann gleich wieder damit anfangen, dass andere keine Ahnung haben, wenn sie nicht deine Meinung akzeptieren. Sehr kindisch, das.
Neytiri
10.02.2010 - 14:58 Uhr
Danke für das Gespräch.

Phaon
10.02.2010 - 15:00 Uhr
Bitte bitte. Hat mich gefreut.
Heulender Vogel
10.02.2010 - 15:04 Uhr
Die Apollo I war ebenfalls mein erstes CoCa-Album, im Nachhinein betrachtet bin ich aber dennoch der Meinung, dass die ersten beiden Alben um einiges besser waren, was nun? :)
Neytiri
10.02.2010 - 15:08 Uhr
Das ist einfach erklärt: Du schmähtandelst.
Phaon
10.02.2010 - 15:09 Uhr
@ Heulender Vogel: Warum sind wir eigentlich immer einer Meinung? =)
Heulender Vogel
10.02.2010 - 15:14 Uhr
@ Neytiri: Ach so, das würde so einiges erklären.

@ Phaon: Wir sind doch eigentlich ein und derselbe User, wir verwenden nur verschiedene Namen um Neytiri argumentativ in die Enge zu treiben!
Phaon
10.02.2010 - 15:16 Uhr
@ Heulender Vogel: Achso, stimmt ja. Ganz vergessen ^^.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: