Jenny Lewis - Acid tongue

User Beitrag
Leatherface
31.07.2008 - 22:25 Uhr
30/7/08 Jenny Lewis will release a solo album Acid Tongue on Rough Trade Records on September 22nd. This is the follow-up to her internationally acclaimed 2006 album Rabbit Fur Coat. The album announcement comes just weeks after Jenny wrapped a world wide tour in support of Rilo Kiley’s Under The Blacklight album (Warner Bros Records, 2007).

Some of Lewis’ most steadfast collaborators appear on Acid Tongue: Johnathan Rice, Farmer Dave Scher, Jason Boesel, Jason Lader and M Ward. She also invited other notable musician friends into the fold, including Elvis Costello for a duet ("Carpetbaggers”), Chris Robinson (of The Black Crowes), Benji Hughes, Zooey Deschanel (of She & Him) & Vanessa Corbala (of Whispertown2000) on backing vocals, Paz Lenchantin (A Perfect Circle / The Entrance Band) and her sister Ana provided strings, Davey Faragher (of The Imposters) on bass, as well as Laurel Canyon's own Jonathan Wilson on guitar, and even members of Jenny's own family. Her sister Leslie Lewis provided backing vocals on two songs while her father, harmonica virtuoso Eddie Gordon makes a star turn on rumbling bass harp.

The all analog, no Pro-Tools sessions were all part of a shared aesthetic between Lewis, her producers, and her musician collaborators, working quickly and tracking her vocals entirely live and without embellishment. Recorded at Sound City Studios in Van Nuys, California in just 3 weeks, the album's tracks, disparate as they are, share a sparkling vitality; Lewis' voice has never sounded so expressive and the narratives have never been so hard-hitting and acerbic.

Acid Tongue will be released on 22nd September 2008, on Rough Trade Records and Jenny & her band will perform a string of shows with Conor Oberst as well as her own ACL Festival show in the US followed by UK shows this coming October, full details of which, will follow soon.

Acid Tongue – Tracklist:

1. Black Sand
2. Pretty Bird
3. The Next Messiah
4. Bad Man’s World
5. Acid Tongue
6. See Fernando
7. Godspeed
8. Carpetbaggers
9. Trying My Best To Love You
10. Jack Killed Mom
11.Sing A Song For Them

www.myspace.com/jennylewismusic
Leatherface
02.08.2008 - 12:58 Uhr
Will sich denn niemand mit mir freuen?
mr.pink
02.08.2008 - 12:59 Uhr
ja, doch! hoffentlich wird das besser als die letzte rilo kiley
Stefan
02.08.2008 - 13:17 Uhr
Eine gute Rilo Kiley wäre mir lieber gewesen als ein neues Soloalbum. Aber mal schauen.
Achter
02.08.2008 - 14:05 Uhr
Ich liebe diese Frau. Hoffentlich gibts ne Tour!
Pablo Diablo
02.08.2008 - 14:09 Uhr
Die letzte Rilo Kiley war eine riesige Enttäuschung, aber neugierig bin ich schon auf Acid tongue. Bei dem Allstar-Aufgebot...
mr.pink
09.08.2008 - 01:34 Uhr
http://stereogum.com/archives/video/new-jenny-lewis-acid-tongue-acid-tongue-album-art_012891.html

klingt toll
rothausmaler
11.09.2008 - 10:34 Uhr
in gänze zu hören auf myspace.com/jennylewismusic.

gelungen. ich vermiss die nöhlenden zwillinge ein wenig.
rothausmaler
11.09.2008 - 10:37 Uhr
ach und:

10.10., hamburg, knust
11.10., berlin, lido
16.10., köln, gebäude 9
Pablo Diablo
11.09.2008 - 10:41 Uhr
Album ist schon bestellt. Über Hamburg wird nachgedacht. :-)
Leatherface
11.09.2008 - 12:22 Uhr
Es scheint so, als habe sie ihr neues Album genauso rettungslos in den Sand gesetzt wie die letzte Rilo Kiley. In den "Black Sand", um genauer zu sein, der ganz entsetzliche Opener. Dann ist da mit "Pretty Bird", "Bad Man's World", "Godspeed" und wie sie alle heißen unaufregendes Mittelmaß. Der 9-Minuten-Brocken "Next Messiah" kann was, hätte aber auch halb so lang sein können. Der erste Lichtblick ist der Titeltrack, der an den Sound des ersten Solo-Albums anknüpft, ohne allerdings diese Klasse zu erreichen. Aufhorchen kann man auch bei "See Fernando" und dem Costello-Duett "Carpetbaggers", welche aber ebenfalls keine Übersongs sind. Davon gibt es auf "Acid Tongue" nur einen einzigen und der heißt "Jack killed Mom". So ein fantastischer Song neben all diesen glattpolierten Pop-Häppchen, die durch eine ähnliche Produktion wie bei der "Under the Blacklight" wieder ziemlich seelenlos wirken, tut dann nochmal so weh. Vielleicht wächst es noch ein Stückchen, aber mehr wie 6/10 wird's bestimmt nicht.
Leatherface
11.09.2008 - 12:29 Uhr
Das komplette Album gibt es übrigens auf der MySpace-Seite zu hören.
rothausmaler
11.09.2008 - 13:29 Uhr
ach, et is janz nett. songs vom kaliber von "the big guns" oder auch "the charging sky" fehlen mir allerdings auch...und der elvis versaut mir mit seinem unerträglichen gejaule carpetbaggers komplett. live wird alles besser.
Dän
12.09.2008 - 12:25 Uhr
Erster Eindruck: Besser als die letzte Rilo Kiley, aber nicht weltbewegend. "Next Messiah" und "Fernando" sind toll, vieles ist aber auch belanglos.
mr.pink
12.09.2008 - 12:35 Uhr
damit hätte sich die scheibe wohl auch für mich erledigt, wenn "mr. lewis" ebenfalls einen eher negativen eindruck schildert.
Dän
12.09.2008 - 13:14 Uhr
Hey, wenn überhaupt, bin ich Mr. Newsom-Millan, ja? Lewis steht eine Reihe dahinter. ;)

(Es hält dich ja niemand davon ab, bei MySpace reinzuhören. "Besser als die letzte Rilo Kiley" war ja durchaus ermutigend gemeint.)
Pablo Diablo
12.09.2008 - 13:20 Uhr
Die letzte Rilo Kiley war das musikalische Tschernobyl. Es wäre ein Wunder gewesen, wenn sie es geschafft hätte, das noch mal zu unterbieten.

Acid tongue ist ganz nett, aber größtenteils auch total egal. Ich bin enttäuscht. Mr. Lewis wäre ich trotzdem gern, nach wie vor. :-P
rothausmaler
19.10.2008 - 11:51 Uhr
live in köln war's ein traum.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: