Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Azeda Booth - In flesh tones

User Beitrag
bee
29.07.2008 - 11:37 Uhr
Indietronic/AmbientPop Band aus Calgary - interessant!
ear: http://www.myspace.com/azedabooth

Dän
29.07.2008 - 11:46 Uhr
Ist schon ganz gut, finde ich auch, aber wir haben uns letztlich gegen eine Rezension entschieden, weil es mich dann doch nicht ganz gepackt hat. Könnte trotzdem was für Leute sein, die die Song-orientierten Múm und so Zeug mögen. Erscheint in Deutschland am 01.08. über Absolutely Kosher / BB*Island / Cargo.
jana
03.09.2008 - 14:49 Uhr
(hurricanbar.de schreibt u.a.)
"...Dieses Album will und muss erkundet, ja, erforscht werden. Zauberhafte elektronische Klangwelten ... Ohne groß über den Rand zu loben: Azeda Booth stehen in einer Reihe mit Múm oder Sigur Ros aber auch The Postal Service mit deren Lockerheit, sind jedoch kein Abklatsch der genannten Bands. „Flesh Tones“ ist eines dieser Debüt-Alben, die man gerne sein eigen nennt bevor der große Run darauf beginnt. Selten hab ich ein ähnlich großes Erstlingswerk mit all dieser fragilen Schönheit, einer fühlbar sentimentalen Sensibilität in Händen halten dürfen. Wüsste ich es nicht besser würde ich die Band nach Island stecken. Aber in Kanada ist es zumindest auch schön kalt… "
Beta
03.09.2008 - 15:22 Uhr
In Flesh Tones should appeal to fans of the laptop-ier side of Radiohead, Smashing Pumpkins (specifically, Adore), the Notwist, and Broken Social Scene...but...there simply isn't anyone doing exactly what these guys are doing right now. ...Azeda Booth have figured out how to reconcile pop music's infectiousness with ambient music's nebulous aura, and have produced one of 2008's most unique and immediately pleasurable albums.

meint pitchfork
koe
21.01.2009 - 01:15 Uhr
Schade, dass ihr euch gegen eine Rezension entschieden habt, ist ein unglaublich gutes Album, eigener, krasser Style, trotzdem gut hoerbar, innovativ, bin ziemlich begeistert. Bin darauf aufmerksam geworden, weil Cokemachineglow.com sie in ihrer Jahresendliste auf den 10. verfrachtet haben.
Die Top 50 von CMG sind ueberhaupt ziemlich erfrischend, mal ein paar andere Sachen vorne dabei und Dodos und das voellig unterschaetzte Wolf Parade Album, womit sie meiner Meinung nach Recht haben.
Anhoeren, kann ich da nur sagen, Ram und Big Fists sind absolute Knaller.
Wer also, wie oben schon erwaehnt, Notwist, BSS, Ms John Soda usw. mag, naja, der sollte sich das echt mal anhoeren.

Crossfield

Postings: 17

Registriert seit 29.11.2017

21.01.2018 - 14:53 Uhr
Kann mich meinen "Vorrednern" nur anschließen. Unglaubliches Album - schwer zu beschreiben, ziemlich abgefahren, krass androgyne Stimme von Jordan Hossack, geradezu tranceartige Atmosphäre!

Gitarrist Mike Wallace ist übrigens inzwischen Mitglied der Preoccupations (ehemals Viet Cong), die dieses Jahr mit neuem Album und Deutschland-Tour aufwarten. :)

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: