Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Kele Okereke (Bloc Party) verprügelt

User Beitrag
DonutPanic
23.07.2008 - 10:12 Uhr
"Einmal eine ganz unschöne Nachricht hier an dieser Stelle. Kele Okerke, der Sänger der doch bekannten Band Bloc Party, wurde letzten Samstag Opfer einer vermeintlich rassistischen Attacke auf dem Summercase Festival in Barcelona. Nach Angaben von Okerkes Management versuchte der Sänger auf dem Festival im Backstagebereich den Sänger der Sex Pistols John Lydon nach einer Möglichkeit einer neuen Veröffentlichung der Band Public Image Ltd. zu fragen, als Antwort auf seine Frage bekam er zunächst rassistische Sprüche von Seiten der Entourage Lydons. Unter Anderem soll der Satz “Your problem is your black attitude“, gefallen sein. Als er sich versuchte sich verbal zu verteidigen, gingen drei Leute aus der Runde auf den Sänger zu und fingen an ihn zu verprügeln.

Der Bloc Party Sänger trug schwere Gesichtsverletztungen, unter anderem eine aufgeplatze Lippe, davon. Es wäre vermutlich noch viel schlimmer gekommen, wenn nicht Foals Sänger Yannis Philippakis und Kaiser Chiefs Chef Ricky Wilson eingegriffen hätten und ihn verteidigt hätten. Zum Glück waren auch relativ schnell Securities vor Ort um die Streithähne auseinander zu bringen. Lydon bestreitete zum einen das der Streit rassistische Hintergründe hatte und zum anderen ließ er verlautbaren, das der Kampf nicht von seinen Leuten ausgegangen sei.

Rund 50 Leute sollen Zeugen des Vorfalls geworden, deswegen werden wir vermutlich in den nächsten Tage mehr erfahren welcher Version wir glauben schenken können. Welche Seite auch immer Recht oder Unrecht hat wird am Ende auch von der englischen Polizei ermittelt werden müssen, denn nach dem Vorfall wurden verschiedene Personen des Streits von der Polizei mitgenommen und verhört. Am Ende werden sich vermutlich einige von ihnen mit einen Körperverletzungsanklage beschäftigen müssen.


Stimmen zum Vorfall:

Kele Okerke: “It’s not an issue of the physical assault, even though it was an unprovoked attack,” said Okereke. “It is the fact that race was brought into the matter so readily. Someone as respected and as intelligent as Lydon should know better than to bring race into the equation, or socialise with and encourage those who hold such narrow-minded attitudes. I am disappointed that someone I held with such high regard turns out to be such a bigot.”


John Lydon: “The trouble was brought to us, resulting in those causing the trouble being physically removed by festival security. Grow up and learn to be a true man. When you have achieved as much as I have, come back and talk to me. It’s a shame the wonderful world of the media is riddled with nonsense like this.”

quelle: Kabelblume.de
bier am fuß
23.07.2008 - 10:16 Uhr
upps
Mixtape
23.07.2008 - 10:20 Uhr
Der Mann heißt allerdings Okereke.

Ansonsten traurig. Aber jemandem, der beim "Dschungelcamp" traue ich grundsätzlich alles zu.
Obrac
23.07.2008 - 10:21 Uhr
Da würde ich trotz Bloc Party-Antipathie Okereke pauschal eher glauben als diesem talentfreien Idioten Johnny Rotten.
Mixtape
23.07.2008 - 10:30 Uhr
Wer ein "mit macht" findet, setze es bitte in meinen dritten Satz ein.
exciter
23.07.2008 - 10:46 Uhr
Noch ist gar nichts geklärt und wird es wohl nicht auch bei all den widersprüchlichen Aussagen.

Rotten stammt aus der Punkbewegung und hat mit vielen schwarzen Künstlern wie Africa Bambaata zusammen gearbeitet, kann mir also da von seiner Seite aus keine wirklich rassistischen Gründe vorstelle.

Untalentiert gilt wohl eher für die Sex Pistols, aber Public Image Ltd. war schon sehr avangardistisch und innovativ.

Am Ende wird es wohl nur wieder ne banale Suff und -Prügelgeschichte sein.
SpuddBencer
23.07.2008 - 11:15 Uhr
Rotten stammt aus der Punkbewegung und hat mit vielen schwarzen Künstlern wie Africa Bambaata zusammen gearbeitet, kann mir also da von seiner Seite aus keine wirklich rassistischen Gründe vorstelle.

nichtsdestotrotz ist er ein dummer englischer suff- und pöbel-proll, da zieht das Dschungelcamp-argument auf jeden fall besser...
Gloria Lewis
23.07.2008 - 11:20 Uhr
´Tschuldigung, aber steht da irgendwo dass Johnny Rotten da mitgemischt hat? Das könnten genausogut besoffene Roadies gewesen sein.
Marlin
23.07.2008 - 11:37 Uhr
Bei der Aussage weiß ich auch, warum ich die Sex Pistols net mag...
arnold apfelstrudel
23.07.2008 - 11:37 Uhr
Rund 50 Leute sollen Zeugen des Vorfalls geworden

Gut, dass davon grade mal zwei eingegriffen haben.
Lyxen
23.07.2008 - 11:42 Uhr
Das Argument, er habe mal mit schwarzen zusammengearbeitet, ist ja wohl so schwach.
Was sagt das über 2008 aus?
Tama
23.07.2008 - 12:10 Uhr
Boah, Lyxen wieder... bekommst Du eigentlich ne SMS aufs Handy, wenn hier irgendwas im Zusammenhang mit Rassismus auftaucht?!
Lyxen
23.07.2008 - 12:13 Uhr
Tama, hast du ein Problem mit mir? Ich habe ins Forum geguckt und den Thread gelesen. Wie andere auch.
Tama
23.07.2008 - 12:15 Uhr
Ich hab null gegen Dich, das weisst Du.

Und warum soll Lydon seine Meinung Schwarzen gegenüber so radikal ändern? Können wir das beurteilen, was passiert ist? Kannst Du das beurteilen?
Lyxen
23.07.2008 - 12:22 Uhr
Warum er seine Meinung ändern soll (wenn das geht)? Weil bei der Auseinandersetzung die Hautfarbe wohl eine Rolle spielte. Ich geh einfach von den Berichten aus, die es gibt.
"Your problem is your black attitude".
Wenn das stimmt, ist es klar rassistisch und es ist schon absurd eine solche Frage zu stellen, wie du es getan hast.

http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=tz&dig=2008%2F07%2F23%2Fa0071&cHash=7b03374223

http://www.musikexpress.de/Bloc_Party_vs__Sex_Pistols__Schl%C3%A4gerei_zwischen_Kele_Okereke_und_John_Lydon.html

http://www.guardian.co.uk/music/2008/jul/22/john.lydon.racist.assault

Obrac
23.07.2008 - 12:31 Uhr
Ich glaube, wenn Lydon stattdessen kleine Kinder erschlagen hätte, wäre das für Lyxen nicht so schlimm wie "Your problem is your black attitude" zu Okereke zu sagen. Es sei denn, die Kinder wären schwarz gewesen. Sorry, Lyxen, aber diesen Eindruck bekommt man bei dir einfach.
Lyxen
23.07.2008 - 12:44 Uhr
Sehr wirrköpfige Aussage, Obrac. Wenn er kleine Kinder zusamengeschlagen hätte, wäre es eben so schlimm gewesen. Nur aus einem anderen Kontext heraus. Vielleicht eine einmalige brutale Sache, jedoch ist Rassismus nicht etwas einmal passierendes.

Ecth, toller Vorwurf, danke^^
Rick
23.07.2008 - 13:05 Uhr
@Lyxen
Ne Obrac hat schon recht. Deine penetrante Political correctness in der Beziehung geht einem ganz schön auf den Sack. Das ganze wirkt bei dir auch wirklich nur noch aufgesetzt.
Lyxen
23.07.2008 - 13:15 Uhr
Politische Unkorrekheit ist in Kampfbegriff der ganzen PI-Sippe.

Außerdem: Wo bin ich pentrant auf political correctness aus gewesen? Weil ich Lydons Verhalten als das gesehen habe was es ist?
Wirklich lächerlich.

Keles Version wurde bestätigt:
http://www.musikexpress.de/Bloc_Party_vs__Sex_Pistols__Gruff_Rhys_best%C3%A4tigt_Okerekes_Version.html
Deaf
23.07.2008 - 13:15 Uhr
Eigentlich sollte man ihn für seine musikalischen Verbrechen gleich nochmals verprügeln.
Wen?
23.07.2008 - 13:16 Uhr
Ja, wen? Rotten oder Okereke?
@Deaf
23.07.2008 - 13:16 Uhr
Nur für die Pistols, bitte!
Deaf
23.07.2008 - 13:17 Uhr
Rotten wurde ja nicht verprügelt, daher stellt sich die Frage nicht.
Rick
23.07.2008 - 13:23 Uhr
Außerdem: Wo bin ich pentrant auf political correctness aus gewesen? Weil ich Lydons Verhalten als das gesehen habe was es ist?
Wirklich lächerlich.


Weil du gefühlte 3 Milliarden Threads mit ähnlichem Mist zu spammst. Typischer Ronald-Koch-Verhalten: nur auf irgendeine Gelegenheit wartend wieder mit deiner Einstellung hausieren gehen zu können. Hast du es wirklich so nötig ? Und dann noch in einem offenen Musikforum! Sorry, aber das wirkt mittlerweile nur noch mitleidseregend und lächerlich ..
cds23
23.07.2008 - 13:28 Uhr
Mitleiderregend sind nur die Leute, die anderen vorwerfen, ihre Meinung kundzutun.
Lyxen
23.07.2008 - 13:28 Uhr
@Rick

Ronald Koch?Kenne ich nicht^^
Und: Auf Mitleid, vor allem von dir kann ich verzichten. Lies die Threads, die dich interessieren und ich diskutieren mit den Leuten, die sich politisch interssieren.

Ich denunziere dich ja auch nicht weil du dich für diese und jene Sache interessierst.

Und wo in diesem Thread dein Problem ist, hast du wieder nicht genannt.
Lyxen
23.07.2008 - 13:29 Uhr
Und Rick, der Koch-Vergleich ist unterste Schublade.
Tama
23.07.2008 - 13:34 Uhr
Siehst Du, Lyxen, ich schein nicht der Einzige mit diesem Eindruck zu sein...

Und Deaf, ich habe mir das Gleiche gedacht... bei Bloc Party klappts mir die Fussnägel hoch... ;)
Lyxen
23.07.2008 - 13:38 Uhr
@Tama

Ach, na dann, wenn du nicht der Einzige bist, sondern Oberpeiler Rick das auch denkst; dann muss ich natürlich alles revidieren...
Warum wird
23.07.2008 - 13:41 Uhr
hier auf Lyxen rumgehackt? Darf man nicht kundtun, wenn einem offensichtlich rassistische Handlungen missfallen? Ich denke man darf das.
Im übrigen stellen die Leute, die Lyxen kritisieren, doch nur selber bloß, wenn sie verkünden, dass "er für seine musikalischen Verbrechen" nochmals verprügelt gehört. Ich konstatiere: das Vorgehen gegen den Bloc-Party-Sänger verschafft euch Genugtuung weil ihr die Band nicht mögt, Lyxen kritisiert diese (auf wahrscheinlich rassistischen Beweggründen basierenden) Gewaltanwendung, ihr schimpft auf Lyxen, weil ihr euch auf der Seite von Lydon glaubt.
falsch
23.07.2008 - 13:44 Uhr
da deaf und Lyxen die beiden sind die sich hier in einem Fort in den Arsch kriechen, zieht deine Theorie nicht.
Jeder andere hat sich sofort gegen Lydon gestellt
Deaf
23.07.2008 - 13:46 Uhr
Das mit dem "nochmals verprügeln" war natürlich sehr ernst gemeint. Und zudem hat schlechte Musik nichts mit der Hautfarbe zu tun.
Lyxen
23.07.2008 - 13:47 Uhr
Jeder andere hat sich sofort gegen Lydon gestellt

Wie bitte? Ich habe mich sofort gegen Lydon gestellt und wurde dafür angegangen.
Deafs Kommentar finde ich seh unreif.

Und btw: Ich mag die Pistols auch gerne. Fraglich ob das so bleiben wird.
Lyxen
23.07.2008 - 13:47 Uhr
@Deaf

Naja, in dem Kontext hier stimmst du dann vermeintlich, wenn auch im Scherz, mit den Lydon-Schützern überein.
Dr. Storch
23.07.2008 - 13:49 Uhr
Naja, dass Lyxen mit seiner political Correctness überall hausieren geht, stimmt natürlich, aber was es jetzt gerade hier an seinem Einstieg in den Thread auszusetzen gibt, verstehe ich nicht, immerhin hat er völlig recht.

Diesen Satz hingegen finde ich doch etwas seltsam
enn er kleine Kinder zusamengeschlagen hätte, wäre es eben so schlimm gewesen. Nur aus einem anderen Kontext heraus. Vielleicht eine einmalige brutale Sache, jedoch ist Rassismus nicht etwas einmal passierendes.
Deaf
23.07.2008 - 13:52 Uhr
Ich habe keine Lust, in diesem Forum immer ein ";-)" hinter meine Beiträge zu setzen.
Lyxen
23.07.2008 - 13:53 Uhr
Die Sache mit der political correctness hätte ich gerne mal erklärt.
Ist man das wenn man eine vermutlich rassistische Tat als eben solche benennt?

@Storch

Ich meinte den Satz so: Die Gewalt ist dieselbe verwerfliche, jedoch muss immer nach dem Kontext gefragt werden: SO wird es auch vielfach bei Strafverfahren getan.
Als: Steckt dahinter rassistische Ideologie (in diesem Fall wohl ja, aufgrund Lydons Aussage) oder ist es ein einmaliger Akt ohn Hinweise auf generellen z.B. Kinderhass, sofern es soetwas gibt?
Lyxen
23.07.2008 - 13:54 Uhr
@Deaf

Dann muss damit rechnen, dass solche Antworten kommen. Nimm doch ein "^^" statt ";-)".

;)
rainy april day
23.07.2008 - 13:56 Uhr
Wie arnold finde ich es am bedenklichsten, dass von 50 Zeugen nur 2 eingegriffen haben, obwohl einige der Zeugen, mit Blick auf ihre Berichte, anscheinend einen ganz guten Überblick über die Situation hatten.

Dass Lyxen sehr gerne betont, dass ihm bei Rassismus die Kotze hochkommt, stört mich nicht im Geringsten, aber irgendwie amüsiert es mich wie andere sich dadurch gestört fühlen :-)
Ente im All
23.07.2008 - 13:58 Uhr
wuff wuff
vheissu1
23.07.2008 - 14:03 Uhr
Ich finds eher nervig, dass andere sich dadurch gestört fühlen. Wenn ich so eine Aussage lese, dann denke ich auch an einen rassistischen Hintergrund und reg mich drüber auf. Und nur weil Lydon mal was mit Africa Bambata zu tun hatte (?) soll man nicht über seinen verbalen Müll hinweg schauen.
Deaf
23.07.2008 - 14:04 Uhr
@Lyxen
Danke für den Tipp. Aber merke dir: ich lasse mir von einem Spezizisten nicht Rassismus vorwerfen. ;-)
Rick
23.07.2008 - 14:05 Uhr
Dass Lyxen sehr gerne betont, dass ihm bei Rassismus die Kotze hochkommt, stört mich nicht

Lyxen Kotzreflexe erinnern mich an einen Pawlowschen Hund, der ständig das Gebimmel hört ..
vheissu1
23.07.2008 - 14:07 Uhr
Ob ihm dabei das Wasser im Mund zusammenläuft?
Tama
23.07.2008 - 14:10 Uhr
Nur um es klazustellen: auch mir kommt bei Rassismus die Kotze hoch, aber ich muss das nicht in jedem zweiten Halbsatz unterbringen.
Lyxen
23.07.2008 - 14:10 Uhr
@rainy april day

Ja, 2 von 50 ist in der Tat ein schlechtes Bild.

Dass Lyxen sehr gerne betont, dass ihm bei Rassismus die Kotze hochkommt, stört mich nicht im Geringsten, aber irgendwie amüsiert es mich wie andere sich dadurch gestört fühlen :-)

Sehr betonen tue ich das nicht in dem Sinne, dass ich zusammenhangslos erzähl wie toll ich doch bin, weil ich Rassismus kritisiere. Ich begründe das immer, vor dem Hintergrund von aktuellen Fällen.

Mit den Reaktionen hast du recht. Ich versteh sie nicht, finde es aber auch witzig ;)
asrtgh5z4hfsdh
23.07.2008 - 14:14 Uhr
jaja und du hast auch gerne sofort 3 links parat und analysierst die sachlage; wägst argumente ab, für und wider, ist der kerl jetzt ein rassist oder nicht, hat er mit schwarzen gearbeitet und wie ist das einzuschätzen, hat er vielleicht mittlerweile seine meinung geändert und ist ein rassist geworden, das sind alles wichtige punkte die man hinterfragen muss, gut dass du es machst, mich würde jetzt noch interessieren, wie siehts denn insgesamt aus mit der fascho-warscheinlichkeit, ich würde mal sagen sie liegt so pi mal daumen bei 60%.
g544tg54g
23.07.2008 - 14:15 Uhr
halt mich auf dem laufenden lyxen!
Lyxen
23.07.2008 - 14:18 Uhr
Deaf (23.07.2008 - 14:04 Uhr):
@Lyxen
Danke für den Tipp. Aber merke dir: ich lasse mir von einem Spezizisten nicht Rassismus vorwerfen. ;-)


Was ist denn ein Spezizist?


vheissu1 (23.07.2008 - 14:03 Uhr):
Ich finds eher nervig, dass andere sich dadurch gestört fühlen. Wenn ich so eine Aussage lese, dann denke ich auch an einen rassistischen Hintergrund und reg mich drüber auf. Und nur weil Lydon mal was mit Africa Bambata zu tun hatte (?) soll man nicht über seinen verbalen Müll hinweg schauen.


Zumal, wie du richtig schreibst, er mal was mit Bambata zu tun hatte.

Ähnlich ist es mit Public Enemy: Ich glaube es war Professor Griff:
In einem weiteren Interview hatte er behauptet, dass die "Mehrheit der Juden" verantwortlich sei für "die Mehrzahl der Schweinereien auf dieser Welt".

Quelle: http://www.iz3w.org/iz3w/Ausgaben/263/LP_s32.html

Und Public Enemy hatten auch was mit den Beastie Boys und somit mit Adam Yauch zu tun, der Jude ist. Er konnte nicht verstehen wie Griff so etwas sagen konnte.


Tama (23.07.2008 - 14:10 Uhr):
Nur um es klazustellen: auch mir kommt bei Rassismus die Kotze hoch, aber ich muss das nicht in jedem zweiten Halbsatz unterbringen.


Ich äußere mich dazu in politischen Threads, wo ist dein scheiß Problem damit?

Rick (23.07.2008 - 14:05 Uhr):
Dass Lyxen sehr gerne betont, dass ihm bei Rassismus die Kotze hochkommt, stört mich nicht

Lyxen Kotzreflexe erinnern mich an einen Pawlowschen Hund, der ständig das Gebimmel hört ..


Wie lächerlich. Du hast nichts beizutragen zum Thema, sondern laberst herum, warum ich mich denn dazu äußere.

vheissu1 (23.07.2008 - 14:03 Uhr):
Ich finds eher nervig, dass andere sich dadurch gestört fühlen. Wenn ich so eine Aussage lese, dann denke ich auch an einen rassistischen Hintergrund und reg mich drüber auf. Und nur weil Lydon mal was mit Africa Bambata zu tun hatte (?) soll man nicht über seinen verbalen Müll hinweg schauen.


Volle Zustimmung.
Lyxen
23.07.2008 - 14:23 Uhr
asrtgh5z4hfsdh (23.07.2008 - 14:14 Uhr):
jaja und du hast auch gerne sofort 3 links parat und analysierst die sachlage; wägst argumente ab, für und wider, ist der kerl jetzt ein rassist oder nicht, hat er mit schwarzen gearbeitet und wie ist das einzuschätzen, hat er vielleicht mittlerweile seine meinung geändert und ist ein rassist geworden, das sind alles wichtige punkte die man hinterfragen muss, gut dass du es machst, mich würde jetzt noch interessieren, wie siehts denn insgesamt aus mit der fascho-warscheinlichkeit, ich würde mal sagen sie liegt so pi mal daumen bei 60%.


Ja, das habe ich überlegt. Zumal ich die Sex Pistols mag, insofern kommt das noch dazu.
Seine Aussage, "Your problem is your black attitude" ist eindeutig in einem bestimmten Kontext anzusiedeln.

Nur weil er mal Punk und vielleicht antirassistisch, antifaschistisch war, heißt das nicht, dass er immun ist gegen eigenen Rassismus. Ebenso die Zusamenarbeit mit Schwarzen: Das war einmal. Das Beispiel mit Public Enemy hab ich zu Untermauerung dessen gepostet.

Und wo ist dein Problem mit den Links? Zu unseriöse Quellen?

Fascho-Wahrscheinlichkeit? Keine Ahnung ;)

Klönk (23.07.2008 - 14:15 Uhr):
Ich könnte mir vorstellen, dass dem guten alten Johnny eher Keles Gutmenschen-Attitüde auf den S.ack geht und der Angriff (wenn es denn einer war) nichts mit seiner Hautfarbe zu tun hat.


Und dann wäre es gerechtfertigt?

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim