Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Demonstration: Smash Homophobia

User Beitrag
Mixtape
09.06.2008 - 16:09 Uhr
Drag Festival
7 Gäste attackiert, heute Demo gegen Homophobie

Am Wochenende wurden 7 Gäste des Drag Festivals von Unbekannten angegriffen und verletzt. Homophobie gehört öffentlich an den Pranger gestellt, in diesem Sinne und als Reaktion auf die Vorkommnisse vom Wochenende findet heute in Kreuzberg die Demo "Smash Homophobia" statt.

Heute Abend um 19 Uhr wird es eine spontane Demonstration am Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg geben, Motto der Veranstaltung: "Smash Homophobia!" Anlass dieser Demo ist ein Vorfall, der sich am Wochenende laut dem Veranstalter direkt vor dem Kreuzberger Club SO36 ereignete. In der Nacht vom 7. zum 8. Juni wurden 7 Gäste des Drag Festivals - ein viertägiges Festival, das Drag als Kunstform in den Mittelpunkt stellt - von Unbekannten angegriffen und verletzt.


Indymedia schreibt dazu:

"In der Nacht vom 7. zum 8. fand das Dragfestival im SO36 statt. Als die letzten Gäste gingen und das SO36 schon am schliessen war, wurde eine Gruppe Frauen/Lesben am Heinrichplatz von mehreren Männern, die aus 3 vorbeifahrenden Autos sprangen, zusammengeschlagen. Einer der Wagen hatte einen Aufkleber der faschistischen "Grauen Wölfe" am Heck kleben. Die Frauen/Lesben wurden niedergeschlagen und am Boden weitergetreten. Dann sind die Angreifer zurück in die Autos und fuhren weg. Die Betroffenen trugen Verletzungen davon, eine war ca. 5 Minuten bewußtlos. In den letzten Tagen häufen sich verbale und/oder körperliche Angriffe auf homosexuelle/queere/linke Menschen."

Weitere Informationen liegen uns derzeit noch nicht vor. Leider wurde der Vorfall bisher nicht von anderen Medien aufgegriffen, für 14 Uhr war heute im Ballhaus am Kottbusser Damm eine kurze Stellungname zu dem Vorfall angekündigt.

Von daher mal als vorläufiger Hinweis, Hingehen kann nicht schaden:
"Smash Homophobia!"
Heute 19 Uhr, Berlin. Treffpunkt: Mariannenplatz

Quelle: intro.de

Scheiß auf Fußball, Berliner, das ist heute wichtiger!
chucky
09.06.2008 - 16:15 Uhr
Hier in Bielefeld gibt es eine garnicht mal so kleine Anti-Homobewegung, deren Mitglieder hauptsächlich aus Moslems besteht. Soll jetzt keine Wertung drinstecken. Besonders seltsam wird das dann, wenn sich diese Leute selbst diskriminiert fühlen. Ach, Hass auf Minderheiten, zwischen Minderheiten und so weiter ist schon eine tolle sache... :(
chucky
09.06.2008 - 16:16 Uhr
Was das jetzt mit der Demo zu tun hat? Frag mich nicht, Berlin ist weit weg :D
Mixtape
09.06.2008 - 16:25 Uhr
@ chucky: Ich dachte, Bielefeld gibt's nicht? :-))

Danke für deinen Beitrag. Dass Dein Beitrag genau zum Thema passt, belegt folgende Passage aus der Pressemitteilung des Festivals:

Dass dies kein Einzelfall ist, belegen die Ereignisse der letzten Zeit. Im Rahmen der „Gayhane“-Veranstaltungen im SO 36, welche von einem Publikum mit vorwiegend türkisch-stämmigen Hintergrund besucht werden, kam es in letzter Zeit ebenfalls immer wieder zu Angriffen dieser Art. Die Täter sammeln sich hierzu meist gezielt in den Seitenstraßen, um Gäste der Party abzupassen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass auf einem der Autos, aus denen heraus die Gäste des Drag-Festivalls angegriffen wurden, ein Aufkleber der Grauen Wölfe klebte.

„Dies ist allerdings kein „migrantisches“ Problem, wie es von deutschen Rechtspopulist/Innen gern dargestellt wird. Auch viele Teile des bierseligen deutsche Fußballpublikums in der Oranienstraße ließen es sich nicht nehmen, die Gäste des Festivals, die in ihren Augen nicht heterosexuell genug aussahen, zu beschimpfen und somit ein unangenehmes Klima vor dem Veranstaltungsort zu erzeugen,“ so eine der Organisator/Innen des Festivalls.
rainy april day
09.06.2008 - 16:31 Uhr
Leider muss man immer wieder feststellen, dass die Toleranz viel kleiner und die Homophobie viel weiter verbreitet ist als man denkt. Zum Glück wird diese Einstellung in meinem Umfeld und Freundeskreis scharf verurteilt.
Mixtape
09.06.2008 - 17:04 Uhr
Ich finde es immer wieder erschreckend, wie oft ich es erleben muss, wenn ich an Jugendlichen vorbeilaufen, die sich wie selbstverständlich gegenseitig als "Schwuchtel" und "Homo" beschimpfen.
Leatherface
09.06.2008 - 17:24 Uhr
Und du glaubst, wenn die Leute nur lange genug mit ihren "Stoppt Homophobie"-Schildern auf den Boden stampfen, verschwindet Homophobie tatsächlich?
chucky
09.06.2008 - 17:25 Uhr
...oder dass bei schülervz jeder Fünfte bei "was ich nicht mag:" Schwule/Schwuchteln/Homos stehen hat.
schön + gut
09.06.2008 - 17:56 Uhr
und doch werde ich lieder fussball einschalten
schöner +besser
09.06.2008 - 18:02 Uhr
lieber lieber als lieder
kid
09.06.2008 - 20:27 Uhr
am Schlimmsten sind immer noch die die sich an Lesben Pornos aufgeilen aber Homosexualität Scheiße finden.
Mixtape
09.06.2008 - 20:36 Uhr
@ Leatherface: So naiv bin ich nicht, aber ich finde es trotzdem wichtig, darauf aufmerksam zu machen, dass Homophobie in der letzten Zeit wieder stark zugenommen hat.
Ahmed
09.06.2008 - 20:59 Uhr
Ich finde, dass Homosexualität eine Widerwärtigkeit und Perversion ist und bin ganz klar für eine Wiedereinführung des Paragraphen 175. Schluß mit dieser alles ist erlaubt Mentalität. AIDS ist die gerechte Strafe Gottes.
DDing
09.06.2008 - 21:01 Uhr
Das ist weniger Ahmed als vielmehr Fred Phelps.
Leatherface
09.06.2008 - 21:04 Uhr
Solche dämlichen Fake-Provokationen sind fast noch schlimmer, als wenn das ernst gemeint wäre. :-/

Bitte löschen! Vllt gar sperren!
Ahmed
09.06.2008 - 21:07 Uhr
@Leatherface

Keine Sorge. Das ist ernst gemeint und das ist bei Weitem keine Einzelmeinung. Haste ein Problem damit ?
DDing
09.06.2008 - 21:13 Uhr
Schade, dass man hier keinen Troll-Fisch machen kann, weil das Forum alles gleich als HTML-Tag-Klammern interpretiert.

Nimm ihn trotzdem, hier.
Mixtape
09.06.2008 - 21:24 Uhr
@ Ahmed: Dir ist aber schon klar, dass wesentlich mehr Hetros als Schwule sich mit HIV infizieren?

Zudem bleibe ich bei der Meinung: Homophobe haben einzig und allein mit ihrer eigenen Sexualität Probleme. Sie fühlen durch den Anblick Schwuler oder Lesben eigene Bedürfnisse brührt, die sie nicht zulassen, nicht zulassen können. Der Selbsthass, der daraus entsteht, wird dann umgeleitet auf die Schwulen und Lesben.

Weshalb sollte ein Heterosexueller, der sich seiner Sexualität sicher ist, daran stören, dass andere Menschen ihre Sexualität ausleben?

Und hier der Song zum Thread
Patte
09.06.2008 - 21:49 Uhr
@Ahmed:
"Keine Sorge. Das ist ernst gemeint und das ist bei Weitem keine Einzelmeinung. Haste ein Problem damit ?"

Geh und lass dich operieren. Am Gehirn. Die einzige Krankheit, die ich in diesem Thread sehe, ist deine Hass-säende Geisteshaltung.

http://de.youtube.com/watch?v=2UXBE31eDz8

Archetype
09.06.2008 - 22:46 Uhr
Wie kann man es so drehen,das die Angreifer deutsche Rechtsradikale waren ?
Ich glaube,erst dann kommt eine angemessene Reaktion.
Fuck Homophobia !!
Sophia
23.02.2009 - 03:50 Uhr
homophobe Bisexuelle
Piepi
23.02.2009 - 07:39 Uhr
Könnte man sich darauf einigen, dass jede Form der Liebe gleichbrechtigt ist? Der Text von Sophia mag ja im Kern eine ganz nette Aussage haben, aber Sachen wie: "wenn sie merken, dass es doch irgendwie anders als mit einem Mann ist, so viel tiefergehend und intimer"
sind totaler Mist. Als wenn eine Beziehung zwischen Mann und Frau nicht auch tiefgehend und intim auf gleichem Niveau sein kann wie eine lesbische.

Homophobie ist natürlich zum Kotzen.
Heterosexuelle Gleichschaltung
18.03.2010 - 10:05 Uhr
Intersex-Phobie
attack homophobia
18.06.2010 - 15:23 Uhr
Zunahme der Gewalt
eklat
20.06.2010 - 13:08 Uhr
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,701729,00.html

butler hat doch recht.
Philipp Gut
18.11.2010 - 14:40 Uhr
Ich habe nichts gegen Schwule, solange sie nicht schwul sind.
Homophobie als Pop
01.06.2013 - 01:59 Uhr
Debatte: Geschlechterbilder im deutschen HipHop
Post von Wagner
20.08.2013 - 10:01 Uhr
Lieber Kuss des Jahres,

Leichtathletik-WM in Moskau, Luschn­ik­i-Stadion. Auf dem Siegerpodest steht die 4x400-Meter-Staffel, stehen die Russinnen. Und da geschah es. Die Siegermädchen küssten sich auf den Mund.

Sie küssten sich nicht auf Ihre Wangen, Sie küssten sich auf Ihre Lippen. Sie küssten wie Les­ben. Mit geöffneten Lip­pen. Sie küssten gegen Putin und seine diskriminierenden Gesetze gegen Ho­m­os­exuelle.

Was für ein Mutkuss. Vor aller Augen. Vor Putin. Es war ein Kuss für ein anderes, besseres Russland.

Es war ein Kuss für die Menschenrechte in Russland.

Niemals habe ich einen schöneren Kuss erlebt, gesehen.

Brüderlichkeit, Schwesterlichkeit. Es war der Kuss des Jahres.

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner
Pöbeleien und verwirrte Blicke
29.06.2018 - 13:05 Uhr
So reagieren Passanten auf ein schwules Pärchen

https://www.bild.de/video/clip/schwul/poebeleien-und-verwirrte-blicke-so-reagieren-passanten-auf-ein-schwules-paerchen-55977990.bild.html

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: