Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Calexico - Carried to dust

User Beitrag
Armin
07.06.2008 - 21:34 Uhr
Calexico are back! Und das mit einem wahren Paukenschlag!

Am 4. September erscheint ihr neues Werk "CARRIED TO DUST ". “CARRIED
TO DUST is, at least partially, the story of a writer in Los Angeles
around the time of the writers’ strike we had a while back in late
2007,” erklaert CALEXICO’s Frontmann Joey Burns.

Der Autoren Streik von Hollywood als Hintergrund eines der
Erzaehlstraenge für ein neues CALEXICO Album. Das sagt schon sehr viel
aus. Tatsaechlich, ohne jetzt gleich mit der Tuer ins Haus fallen zu
wollen, kehren CALEXICO auf diesem Album vielfach zu ihren
cineastischen, und oftmals ambient toenenden Klaengen der Anfangstage
zurueck. Damals, als ihre flirrenden Kompositionen als „Wuestenrock“
gefeiert wurden landete ein Song nach dem anderen in Filmproduktionen,
im Fernsehen wie im Kino. Gerade erst wurde wieder ein Song des
Debuetalbums „The Black Light“ in einem neuen Film von Wim Wenders
verwendet. Tatsaechlich sind es unzaehlige Filme, von ganz klein bis
ganz Hollywood, die in den letzten 10 Jahren mit CALEXICO Songs
gearbeitet haben. Es liegen einfach Audio-Bilder in diesen
Kompositionen, in diesen Atmosphaeren und Stimmungen, die diese
Musiker erschaffen, um die jeder Regisseur wohl nur zu gerne seine
eigene Bildsprache erweitert sieht. Und CALEXICOs Flirt mit Hollywood
erreichte im vergangenen Jahr einen grandiosen Hoehepunkt: Als eine
von zwei „Hausbands“ in der musikalischen Umsetzung von Todd Haynes’
gefeierter, sehr avantgardistischer Bob Dylan Annaeherung waren sie
für fast ein Drittel des Soundtracks verantwortlich. Der
kollaborative Geist, der CALEXICOs Arbeiten schon immer durchzieht, er
erfuhr hier einen neuen Gipfel: Mit Leuten wie Roger McGuinn,
Charlotte Gainsbourg, Willie Nelson, Jim James von My Morning Jacket
oder auch Sam Beam von Iron & Wine entstanden exzellente Versionen von
Dylan Songs, für die die Band weltweit bejubelt wurde.

CARRIED TO DUST nun lebt genau diesen Geist weiter: Kollaborationen wo
es nur geht, und gerne darf am Ende eine potentielle Filmmusik dabei
herauskommen. Muss aber nicht.
War noch das Vorgaenger Album Garden Ruin gezeichnet von Empoerung und
Irritation über Niedergang und Zerfall amerikanischer
Gesellschaftsstrukturen in Zeiten von Bush und Krieg, und
gleichzeitiger Suche nach einer andersartigen musikalischen
Inspirationsquelle, so lebt dieses neue, fuenfte CALEXICO Album eine
fast schon überraschte Selbsterkenntnis der eigenen Qualitaeten und
reiht dabei nota bene einige der schoensten CALEXICO Songs ever auf
die Perlenschnur: „Two Silver Trees“ zum Beispiel, oder das voluminoes
streicherschwangere „News About William“. Eines der wenigen
Liebeslieder auf der Platte, „Slowness“ wird im Duett mit der
kanadischen Saengerin Pieta Brown zu einem wunderbar eleganten
Schmachter auf höchstem Gram/Emmylou Niveau. Nicht ohne Stolz stellt
Burns fest: „The collaborative side to what we do is probably most
recognizable on this album”, und belegt das Gesagte durch eine
randvolle Gaesteliste, auf der sich neben besagter kanadischer
Chanteuse noch Sam Beam von Iron & Wine, Douglas McCombs von Eleventh
Dream Day/Brokeback, Amparo Sanchez von den spanischen Amparanoia
sowie ihr Mitstreiter Jairo Zavala finden. Aber auch Mickey Raphael,
den CALEXICO bei den Aufnahmen zu I’m Not There kennen lernten, und
dessen elegant zurückhaltendes Mundharmonikaspiel schon bei Neil
Young, Willie Nelson und U2 zu hören war ist hier dabei. Ebenso wie
das Gesangsdebut des langjährigen Trompeters Jacob Valenzuela auf dem
von ihm geschriebenen Titel “Inspiracion”. Und ja, die Trompeten sind
zurück! Und mit ihnen die Latino Flirts, die Ausflüge in andere
Laender und andere Kulturen, und diese von CALEXICO so einzigartig
eingewobenen Atmosphären aus hitzigen Versatzstuecken von Jazz, Tango
und vielem mehr.
Sick
07.06.2008 - 21:39 Uhr
Hört sich toll an. Garden Ruin war in meinen Ohren nicht so toll, die Dylan-Cover dagegen wieder sehr.
Freuen wir uns auf den September...
tom
07.06.2008 - 21:46 Uhr
garden ruin war grossartig, halt einfach anders als die früheren sachen. vor allem war der gesang besser denn je. auf den frühen alben war der gesang ganz klar der schwachpunkt, seit garden ruin trägt die stimme die songs statt in ihnen unterzugehen. freu mich natürlich trotzdem auf das neue album!
Schäbiger Wurzelsepp
08.06.2008 - 09:55 Uhr
Garden Ruin ist erschreckend langweilig und uninspiriert, hat viele Fans der ersten Stunde(mich eingeschlossen)absolut vergrault.
Mixtape
08.06.2008 - 10:22 Uhr
Schade, dass sie einen Rückschritt machen und den Weg der Weiterentwicklung, den sie mit "Garden ruin" eingeschlagen hatten, nicht fortsetzen. Wüsste nicht, was sie dem Bereich, den sie mit den ersten drei Alben abgegrast hatten, noch hinzufügen wollen.
Mixtape
08.06.2008 - 11:11 Uhr
Die kenne ich nicht. War aber instrumental, oder?
Mixtape
08.06.2008 - 11:25 Uhr
Bin leider kein Fan reiner Instrumental-Musik, aber danke!
®
08.06.2008 - 11:39 Uhr
nicht schon wieder diese unband :(
Söder
08.06.2008 - 11:58 Uhr
Garden Ruin war zwar anders aber uninspiriert mit in der Mehrzahl langweiligen Songs.
Eine "Weiterentwicklung" in Richtung Indie-Mainstream-Rock ist eben auch nicht das Wahre. Ich denke eine großartige Band wie Calexico hat da bessere Möglichkeiten.
Tool Box plätscherte instrumental so dahin ohne Höhen und Tiefen.
Das sollte im September besser werden. Die Dylan Coversongs von I'm Not There machen da große Hoffnung...
tenby
16.06.2008 - 20:05 Uhr
tool box ist mit sicherheit kein wegweiser für das neue album. das war the book and the canal damals auch schon nicht für garden ruin.

wer eine erste hörprobe findet oder auffälliges während der festivals mit calexico bemerkt, schreibe bitte hier! danke!

p.s. was ist denn eine "unband"?
Da Lu
23.06.2008 - 13:47 Uhr
Ich habe am Southside die neue (wahrscheinlich, ich geh' davon aus) Single gehört - ich finde sie großartig.
Two Silver Trees heißt die und man kann sich auf YouTube schon Live-Mitschnitte davon ansehen. Zwar in gräßlicher Tonqualität, aber das sind die meisten ja gewohnt.

Meine meinung müsst ihr aber mit Vorsicht genießen, denn - wehe mir - ich finde Garden Ruin großartig!
Janne
26.06.2008 - 17:25 Uhr
Ich warte auf die MP3 vom neuen Album, die vor 2 Wochen auf der City Slang Webseite angekündigt wurde.
mp3
30.07.2008 - 08:15 Uhr
http://www.touchandgorecords.com/calexicostream/Two_Silver_Trees.mp3
klostein
30.07.2008 - 15:23 Uhr
Da mach ich mir keine Sorgen ums neue Album. Fantastischer Song!
Sick
30.07.2008 - 15:51 Uhr
Toll!
Arzelà-Ascoli
13.08.2008 - 14:17 Uhr
Geteilter Platz 10 (!) im Soundcheck der aktuellen Visions, Durchschnittswertung: 6,8.
Arzelà-Ascoli
13.08.2008 - 14:28 Uhr
Die Rezension von Markus Hockenbrink ist allerdings mit 9/12 unterschrieben.
Söder
13.08.2008 - 14:52 Uhr
Mann, ich war schon erschrocken bis ich "Visions" las.
Janne
15.08.2008 - 19:26 Uhr
http://pitchfork.tv/videos/calexico-two-silver-trees

8ball
24.08.2008 - 11:07 Uhr
Ich finde Calexico großartig! Das neue Album wird sicher gut. Mir hat auch Garden Ruin sehr gut gefallen, aber natürlich kommt es nicht an Feast of Wire heran. Aber ich bin sicher dass Calexico mit Carried to Dust die Wünsche ihrer Fans erfüllen werden.
BrockLanders
24.08.2008 - 13:45 Uhr
Die Plate ist geil! Wieder mehr Back to the Root und fast nur richtige Songs. Kein Fahrstuhl Jazz wie auf der Feast of Wire und kein Singersongerwriterzeug wie auf der Garden.
Schäbiger Wurzelsepp
24.08.2008 - 15:32 Uhr
Besser als Garden Ruin ist sie allemal, aber das ist auch kein Kunstück.Die Jungs nähern sich hier auf relativ angenehme Art und Weise ihren Roots, gehen aber gnadenlos auf Nummer sicher und präsentieren ein hübsch moderates Potpourri aus ihren gesammelten Werken, wobei victor jaras hands/house of valparaiso und das nett romatisch vor sich hin flirrende contention City meine Highlights darstellen.Nett,routiniert und im großen ganzen relativ ungefährlich.Nach dem ersten Hören eine 6,5 von 10 aber vielleicht wächst sie noch.
bee
24.08.2008 - 20:16 Uhr
ja - besser als Garden Ruin auf jeden Fall. Als Songs überzeugen Man Man Lake und House of Valparadiso - trotzdem irgendwie zu brav das ganze ...
Sie
24.08.2008 - 23:09 Uhr
"Nett" ist vielleicht wirklich genau das richtige Wort, um die Platte zu beschreiben. Allerdings nicht im negativen Sinne. Zum Glück.
stillill
27.08.2008 - 14:40 Uhr
"The News About William" ist Gott.
fakeboy
27.08.2008 - 14:50 Uhr
"garden ruin" war ein tolles album, halt einfach viel songorientierter als alles was calexico je gemacht haben. das neue ist für mich ein rückfall in alte zeiten, der mich nur bedingt befriedigt. nachdem joey burns seine stimme entdeckt zu haben schien (gesang war nie so gut wie auf "garden ruins") versteckt er sie nun wieder bzw. lässt andere singen. sicher kein schlechtes album, aber so richtig klick gemacht hat's noch nicht.
FBC
10.11.2008 - 20:21 Uhr
Ich find die ja eigentlich eher langweilig, aber "The News About William" ist ein Anwärter für die Top 10 des Songs des Jahres...
Dan
10.11.2008 - 21:21 Uhr

eine Überraschung für mich in diesem Jahr
phyllis
11.11.2008 - 17:08 Uhr
Die Platte ist doch in Ordnung, nicht gerade innovativ, aber auf durchweg guten Niveau. Mein Favorit bleibt aber "Hot Rail".
vheissu1
12.11.2008 - 08:51 Uhr
Hm, einmal angehört und dann im Plattenschrank verstaut. Vielleicht mal wieder auflegen? Aber irgendwie war ich auch gelangweilt von der Gleichförmigkeit der Platte.
Favorit unter den Alben ist bisher "Black Light"
The MACHINA of God
02.06.2011 - 23:04 Uhr
Find ich ein wunderbares Album. Manchmal gar ihr bestes. Aber kommt da eigentlich mal was neues?
erke
02.06.2011 - 23:50 Uhr
find sie auch sehr gut,unaufgeregt.
und the news about william ist absolut großartig
noise
05.06.2011 - 10:50 Uhr
Kommt mir vor wie ein Album von altersweisen Künstlern, die weder sich noch uns irgendetwas beweisen müssen.
Kommt irgendwie völlig locker, lässig rüber.
The MACHINA of God
05.09.2012 - 12:20 Uhr
Gestern wieder gehört. Herrlich. Vielleicht noch knapp geschlagen von "Feast of wire", sonst aber wohl ihr bestes. "Slowness" ist auch grandios. Hach.
Hogi
05.09.2012 - 12:30 Uhr
typisches Calexico-Album. Gefällt mir trotzdem irgendwie von allen am besten...bin sehr gespannt auf Algiers!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: