Wie beliebt seid ihr?

User Beitrag
Rumpel
16.05.2008 - 16:07 Uhr
Superstar oder Mauerblümchen? Netter Typ oder arroganter Sack? Riesenfreundeskreis oder eher einsam?

Wie beliebt seid ihr?

Ich mach mal den Anfang. Ich hatte früher, zu Studentenzeiten, nen riesengroßen Freundeskreis. Dachte ich zumindest. Nach dem Studium hab ich Bayern verlassen, ganz einfach, weil ich nen guten Job wollte. Und den bekam ich in NRW. Die alten Freunde hab ich dann nur noch ein paar Mal im Jahr gesehen. War immer sehr schön und lustig, aber mit der Zeit wurden die Treffen seltener.

Hinzu kommt, dass ich in den letzten fünf Jahren dreimal umgezogen bin. Ich hab zwar neue Feunde gefunden, aber die kann ich an einer Hand abzählen.

Und die alten Freunde, tja, von denen haben mich die meisten wohl mittlerweile abgeschrieben. Man trifft sich ein- oder zweimal im Jahr. Schade finde ich, dass einige von denen, die ich für meine "besten Freunde" gehalten habe, den Kontakt völlig abgebrochen haben. Waren wohl doch nur Bekanntschaften. Aus den Augen, aus dem Sinn, wie man sagt.

Ich will hier nicht rumjammern. Mir fiel das heute nur extrem auf, weil ich die alten "Freunde" am Wochenende besuchen wollte, und keiner so wirklich Zeit für mich hat. Manche antworten nicht mal auf meine Mails/SMS.

Ist gerade ein bisschen deprimierend. Tja, soviel zu meiner Beliebtheit. Ich hatte nen riesigen Freundeskreis, und fünf Jahre und drei Umzüge später steh ich ziemlich alleine da.

Wie ist das bei euch? Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
uh
16.05.2008 - 16:19 Uhr
Ich bin definitiv kein Superstar!

Besser wenige gute Freude als viele Bekannte.
chucky
16.05.2008 - 16:28 Uhr
Wie beleibt seid ihr? :D
arnold apfelstrudel
16.05.2008 - 16:33 Uhr
Haha, die Werbung ist stark. Versuchts halt dort, wenn ihr euch einsam fühlt.
knaTTerton
16.05.2008 - 16:35 Uhr
Ich wohne mein ganzes Leben schon in Berlin und was soll ich sagen?
Mein soziales Leben ist ein einziges Schlaraffenland.
anonymer Stammuser
16.05.2008 - 16:35 Uhr
in der Schule ziemlicher Außenseiter, nicht gemobbt aber auch nicht gemocht. ein paar gute Freundschaften (von denen eine seit Jahren auch über Ländergrenzen engen Bestand hat), ein paar falsche

dann ausgezogen, in den ersten Jahren zugunsten eines riesigen Freundes- und Bekanntenkreises, zulasten von Studium und geregeltem Leben einen 180°-Persönlichkeitswandel vollzogen, nach 3 Jahren ernsthafte Beziehung, die zuerst den weiblichen Bekanntenkreis eliminiert, so langsam auch den sonstigen Freundeskreis nicht mehr aufrecht erhalten lässt. Reife und damit Desillusionierung setzen langsam ein, im Kontaktverhalten desinteressiert bis arrogant.

Nach dem Studium wahrscheinlich wegziehen, nervige Fernbeziehung, nur 2 bis 3 neue Kollegen/Freunde in neuer Stadt da wenig Anknüpfungsmöglichkeiten und Zeit, die alten Bekanntschaften werden vergessen, die alten Freundschaften werden überwiegend zu email-Kontakten mit 2-monatlichem oberflächlichen "auf dem neusten Stand halten" und ca. jährlichem Wiedersehen, bei dem die in sich hockommende Frage, wie es denn dazu kommen konnte, dass man sich so wenig zu sagen hat durch ein gemeinsames Besäufnis geklärt wird.
´IVoce
16.05.2008 - 17:23 Uhr
greylight? bist du das?
Das ist nicht
16.05.2008 - 17:26 Uhr
Greylight, glaube ich. Ich tippe vllt. auf Lichtgestalt.
pf
16.05.2008 - 17:44 Uhr
@noce: definitiv nicht greylight, du spasst.

krass deprimierender thread bis hierhin. bitte weniger ehrlichkeit.
mba
16.05.2008 - 17:48 Uhr
Ich bin ein ziemlicher Unsympath.
anonymer Stammuser
16.05.2008 - 17:52 Uhr
lies mal richtig IVoce. erstens studiere ich im Gegensatz zur besagten Person, zweitens bin ich beliebt und habe (noch) viele Freunde, drittens zeichnet sich mein Beitrag eher durch Zynismus als durch naives Schönreden eines kümmerlichen Online-Junkie-Daseins aus
Sghrn
16.05.2008 - 18:09 Uhr
Wenig Freunde, viele Bekannte - wie es sich gehört

@Rumpel

Beliebtheit ist ja eh kein direkter Indikator für eine gute Persönlichkeit, also sei du selbst, das wird ;)
mba
16.05.2008 - 18:11 Uhr
Und leise reden sie mir ein:
"Du musst nicht du selber sein"
Und leise reden sie mir ein:
"Wir werden dich von dir befreien"
Enttarner
16.05.2008 - 18:21 Uhr
anonymer Stammuser = Raventhird
xyz
16.05.2008 - 18:29 Uhr
@noce: definitiv nicht greylight, du spasst.

definitiv nicht du spasst. du spast oder du spaßt?
anonymer Stammuser
16.05.2008 - 18:38 Uhr
@Enttarner: mist!
hunds
16.05.2008 - 19:38 Uhr
anonymer stammuser = raventhird oder lüdgenbrecht
für lüdgenbrecht spricht: ist oft umgezogen.
für raventhird spricht: der schreiber scheint ein arschloch zu sein. ist es auch. spricht auch gegen die lüdge.
Ich glaube
16.05.2008 - 19:40 Uhr
der lüdge hat keine Freundin.

Ich will jetzt mal die Geschichten von Patte, Lepra und Greylight hören.
lüdgenbrecht™
16.05.2008 - 19:44 Uhr
Vielleicht kommen wir durchs Ausschlssverfahren drauf! ;) Ich wars jedenfalls nicht.
Raventhird
16.05.2008 - 19:45 Uhr
Enttarner (16.05.2008 - 18:21 Uhr):
anonymer Stammuser = Raventhird


Könnte sogar passen ;). In Wahrheit aber lebe ich in einer sehr glücklichen Beziehung und habe Tonnen von Sozialkontakten (zu viele eigentlich), auch wenn ich zur Einsiedelei und zum Nicht-ans-Telefon-gehen stark neige. Die Leute, die mich kennen wissen das und rufen einfach dreimal täglich an, irgendwann geh' ich schon dran.
anonymer Stammuser
16.05.2008 - 19:46 Uhr
wieso sollte ich oft umgezogen sein? warum scheine ich ein Arschloch zu sein? im Internet werde ich allerdings schon manchmal für eines gehalten, im echten Leben fast nie.
warum packt nicht mal jemand anderes aus?
Raventhird
16.05.2008 - 19:52 Uhr
warum scheine ich ein Arschloch zu sein? im Internet werde ich allerdings schon manchmal für eines gehalten, im echten Leben fast nie.

Mach Dir nix draus. Geht mir auch so. Passiert einfach, wenn man besser argumentieren kann als der Rest und eine eigene Meinung hat...

*provozier*
Anonym
16.05.2008 - 20:05 Uhr
Schule bis zur siebten oder achten Klasse ganz normal, war eher auf der Seite der Coolen. Es gab aber welche die noch "höhergestellt" waren, die haben mich aber meist in Ruhe gelassen. Dann Vorfall im Skilager, danach wurde ich von ein paar wenigen fertig gemacht; war zwar nicht erste Wahl für die, aber zur Abwechslung war ich manchmal dran. Zum Glück waren die nicht mehr in meiner Klasse sondern in einer Parallelklasse. In meiner eigenen Klasse hatte ich eigentlich eine recht gute Stellung. Dann Kollegstufe, hier hatte ich eher das Image eines Strebers. Meine Freunde aus der Mittelstufe habe ich behalten, aber keinerlei neue gewonnen. Beim Kartespielen war ich fast immer der Trottel, ansonsten hatte ich auch keinen Kontakt mit anderen Leuten außerhalb der Schule weil ich in keinem Verein war.
Auf Privatparties war ich niemals eingeladen, beim Weggehen hatte ich auch nur mit den drei vier Leuten aus der Mittelstufe zu tun, Sport oder so habe ich nicht gemacht, war immer alleine.
Seit ich aus der Schule draußen bin habe ich nur noch Kontakt zu einem aus meiner Schulzeit, nach einem Jahr Studium habe ich dort noch keine neuen Leute kennengelernt, d.h. der eine Kumpel ist so ca. der einzige Sozialkontakt (der ist aber so ähnlich wie ich, ist zwar in einigen Vereinen aber auch emotional eher kalt und sozial unbeholfen). Habe dort wiederum den Ruf eines Strebers und einige halten mich auch für arrogant. Wenn ich mal zu einer Party erscheine werde ich mit den Worten empfangen: "Du, hier?". Bin eher so still, abwartend, beobachtend.
Das blöde: ich halte mich eigentlich für ziemlich OK, das sehen aber andere wohl nicht so. Gut, schaue vielleicht etwas seltsam aus und habe inzwischen wohl auch einen etwas seltsamen Gesichtsausdruck drauf, aber was solls.
Also Beliebtheit bei anderen: 5/10; ich bin nicht der Renner, störe aber auch nicht.
anonymer Stammuser
16.05.2008 - 20:08 Uhr
ganz ehrlich, du kannst aber nicht besser argumentieren. ich disse vielleicht mal im Netz Leute, die ich nicht leiden kann, sich selbst anonym zu profilieren finde ich aber arm.
Raventhird
16.05.2008 - 20:16 Uhr
anonymer Stammuser (16.05.2008 - 20:08 Uhr):
ganz ehrlich, du kannst aber nicht besser argumentieren. ich disse vielleicht mal im Netz Leute, die ich nicht leiden kann, sich selbst anonym zu profilieren finde ich aber arm.


1) Das mit dem Argumentieren können wir gerne ausdiskutieren, aber nicht hier.

2) Anonym? Wer von uns traut sich denn nicht mal, seinen 'echten' Nickname zu nennen? Und bzgl. der angeblichen Anonymität meinerseits empfehle ich folgenden Link: http://raventhird.de/Info/impressum.htm
Nk
16.05.2008 - 20:17 Uhr
So wie Alice Schwarzer, Hitler, Günther Jauch und die Merkel zusammen!
Raventhird
16.05.2008 - 20:20 Uhr
@Anonym: Mein ernstgemeinter Ratschlag wäre folgender: Du musst Dir dringend ein Hobby zulegen, mit dem Du Leute kennenlernst. Und es muss Dir egal werden, was irgendwer von Dir denkt, sonst bist Du ständig unlocker.
anonymer Stammuser
16.05.2008 - 20:37 Uhr
Wieso, wie willst du das denn ausdiskutieren?
Du hast einfach ein großkotziges und selbstüberschätzendes Auftreten, wie man an Äußerungen wie oben sieht.
Ich habe meinen "echten" Namen nicht gewählt, da ich es für den Sinn dieses Threads halte, sich ehrlich und unabhängig von seiner in diesem Forum bekannten virtuellen Identität zu beurteilen. Wenn man hier mit dem echten Nick postet, werden die meisten das nicht unbeeinflusst von ihrer Internet-Fake-Identität tun, wie zum Beispiel ein gewisser Raventhird, der sich dann gleich mal brüstet, mit Tonnen von Sozialkontakten, die ihn 3 mal am Tag anrufen obwohl sie wissen dass er meistens nicht rangeht *gähn*, und der "besser argumentiert als der Rest und eine eigene Meinung hat"
Mit anonym meine ich, sich vor Leuten zu profilieren, die einen niemals kennenlernen werden, das ändert nichts wenn du auf dein Internetprofil verweist. Leute, die im Internet nicht einfach eine Meinung um dieser Meinung willen vertreten, sondern um sich selbst in den Mittelpunkt oder zur Schau zu stellen, kompensieren damit IMMER Misserfolge im echten Leben.
lüdgenbrecht™
16.05.2008 - 20:39 Uhr
@anonymer Stammuser:
Jetzt könntest du dich aber schon mal demaskieren, sonst ist deine Kritik hier nicht wirklich ernstzunehmen.
anonymer Stammuser
16.05.2008 - 20:43 Uhr
@anonym;-)
im Gegenteil, ich glaube dein "Problem" (wenn du überhaupt eines damit hast) wäre, dass du dich zuwenig darum kümmerst, was andere von dir denken. Jemand, dem ach so egal ist, was andere über ihn denken (Anerkennung ist eines der basalsten Grundbedürfnisse), beweist mit dieser Aussage entweder genau das Gegenteil, oder aber er ist tatsächlich ein Soziopath.
Norman Bates
16.05.2008 - 20:43 Uhr
Die ist nicht mal ernstzunehmen, wenn er sich demaskieren würde. Wichtigtuer.
Sidestepper®
16.05.2008 - 20:43 Uhr
@anonymer Stammuser
Der Neid eines pickeligen Nerds, der schon zum dritten Mal die Aufnahme in den Chaos Computer Club nicht schaffte?

Lächerliche Argumentation, so called "Sozialneid".
Raventhird
16.05.2008 - 20:45 Uhr
wie zum Beispiel ein gewisser Raventhird, der sich dann gleich mal brüstet, mit Tonnen von Sozialkontakten, die ihn 3 mal am Tag anrufen obwohl sie wissen dass er meistens nicht rangeht

Entschuldige mal, aber das ist Deine ganz persönliche Interpretation von dem, was ich sagte. Oder, um es anders auszudrücken: Ich persönlich halte es für wichtiger, dass man mit sich selbst ganz alleine klar kommt und nicht, dass man viele Leute kennt. Und ich beurteile sicher niemand Anderen nach der Zahl seiner Freunde. Wo wir grade dabei sind: Echte Freunde? Habe ich maximal eine handvoll. Ich oute mich in der Hinsicht gerne als "Loser". Ich geh auch manchmal tagelang nicht außer Haus und eben nicht ans Telefon, weil ich in Telefongesprächen völlig kommunikationsunfähig bin und habe auch kein Problem, das zu sagen. Gefällt es Dir so besser? Es ist im Grunde völlig scheißegal, wie viele Leute man kennt und wie oft man die sieht, solange man sich mit sich selbst klarkommt.

und der "besser argumentiert als der Rest und eine eigene Meinung hat"

Diese Aussage sollte lediglich eine Solidarisierung mit Dir darstellen bzw. eine Vermutung, warum Du im Internet manchmal als "Arschloch" betrachtet wirst und war wohl auch deutlich als sarkastisch gekennzeichnet. Dass Du auf selbiges nicht eingangen bist und stattdessen mir irgendwas vorwirfst... nun ja.
Raventhird
16.05.2008 - 20:48 Uhr
sondern um sich selbst in den Mittelpunkt oder zur Schau zu stellen, kompensieren damit IMMER Misserfolge im echten Leben.

Noch so eine seltsame Aussage... was ist denn bitte das "echte Leben" und warum ist schriftliches Diskutieren nicht Teil des echten Lebens?
Raventhird
16.05.2008 - 20:51 Uhr
Und drittens (sorry für den Mehrfachpost):

Mit anonym meine ich, sich vor Leuten zu profilieren, die einen niemals kennenlernen werden, das ändert nichts wenn du auf dein Internetprofil verweist.

Bzgl. "niemals kennenlernen": Schau vorbei, wenn Du mal in der Oberpfalz oder in Bayreuth bist. Bist herzlich eingeladen.
lüdgenbrecht™
16.05.2008 - 20:55 Uhr
Außerdem findet doch morgen das große Plattentests-Grillfest bei Schwemmsens statt! Da treffen wir uns ja alle...
Norman Bates
16.05.2008 - 21:04 Uhr
Passend dazu muss ich sagen, dass Raventhird und Greylight zu den wenigen Usern gehören, die ich tatsächlich gerne einmal persönlich sehen würde (auch wenn wir uns dann vermutlich nichts zu sagen hätten).
andy bell
16.05.2008 - 21:08 Uhr
ich bin absolut unbeliebt, aber nur weil ich jedem die unbequeme wahrheit ins gesicht sage, ihr wohnt alle hinterm mond, heult weiter, ballack ist überschätzt und man u sind die grössten weil ich schonmal in england war. von mir könnt ihr noch viel über fussball lernen!
richy rich
16.05.2008 - 21:26 Uhr
Ich kenne sogar Tonnen von Leute, die schon mehrere Beziehungen hatten und noch immer nicht mit sich selbst im Reinen sind. Eigentlich unverantwortlich dem Partner gegenüber. Dementsprechend schnell gehen auch die Beziehungen in die Brüche.
andy bell
16.05.2008 - 22:00 Uhr
@Norman Bates

Wer noch außer den 2? Gehör ich dazu? Wieso genau die und die anderen nicht?
xyz
16.05.2008 - 22:31 Uhr
und warum meinst du, dass ihr euch dann vermutlich nichts zu sagen hättet?
:-)
17.05.2008 - 00:30 Uhr
Bei Myspace und Facebook habe ich tausende von Freunden.
warsteiner
17.05.2008 - 00:37 Uhr
ich kann mit Fug und Recht behaupten, einer der Beliebtesten seiner Spezies zu sein
oldfield
17.05.2008 - 03:53 Uhr
raven is ein arsch. nuff said.
Greylight
17.05.2008 - 12:13 Uhr
@anonymer Stammuser

lies mal richtig IVoce. erstens studiere ich im Gegensatz zur besagten Person, zweitens bin ich beliebt und habe (noch) viele Freunde, drittens zeichnet sich mein Beitrag eher durch Zynismus als durch naives Schönreden eines kümmerlichen Online-Junkie-Daseins aus

He he he. Hast du's dem ollen Greylight aber gegeben... denkst du. Abgesehen davon, dass du, wer auch immer du sein magst, nicht wirklich viel über mich wissen kannst (es sei denn, du bist zufällig Wolfgang Schäuble)... ist dein Denken so lapidar, dass ich es mir schenke, da überhaupt großartig drauf einzugehen. Viel Spaß noch in deinem zynischen Leben.
peter
17.05.2008 - 12:23 Uhr
ich bin total beliebt ihr arschgeigen
Daniela
17.05.2008 - 12:30 Uhr

StudiVZ hat alle verdorben. Freunde werden gezählt und gesammelt. Mehr Sonnenschein, weniger Internet- und es klappt auch wieder mit den Freunden.
xyz
17.05.2008 - 12:34 Uhr
cool, er hat lapidar gesagt
Milo
17.05.2008 - 12:36 Uhr
@Greylight

Hey, hey, bevor du oder jemand denkt, dass ich es war, ich wars jedenfalls nicht. So weit bin ich in meinem Lebenslauf nämlich noch nicht. Find den Thread aber jetzt schon amüsant.
Daniela
17.05.2008 - 12:46 Uhr

Ich auch. Das sind mir die liebsten um mein stotterndes Geschreibsel zu unterbrechen.

Seite: 1 2 3 ... 19 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: