Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Pearl Jam - Backspacer

User Beitrag

30.10.2009 - 12:05 Uhr
umblätter
@keenan
30.10.2009 - 12:32 Uhr
absoluter Bulls**t

schwache bzw. durchschnittliche Songs sollen Live grandios sein? Was ist denn das für eine Theorie
Wenn eine Band laut deiner Aussage Live derart grandios ist, dann können ihre Songs und Alben so schlecht bzw. durchschnittlich auch nicht sein. Das ist ein Widerspruch
@@keenan
30.10.2009 - 12:46 Uhr
ich hätte nicht gedacht dass ich mal in der situation bin keenan zu verteidigen, aber was du schreibst ist absoluter Bullshit.

Es gibt durchaus viele Bands deren live-Alter Ego nur sehr, sehr wenig mit den Studio-Aufnahmen zu tun hat.
@@@keenan
30.10.2009 - 12:48 Uhr
und zwar welche?
@@@keenan
30.10.2009 - 12:53 Uhr
PJ ist aber keine Band, die Live ihre Songs total verändert oder groß umarrangiert oder mit anderen Instrumenten spielt, deswegen ist Keenans These zumindest im Fall PJ absoluter Schwachsinn.

Die meisten Songs werden Live nicht wirklich verändert, gelegentlich kommt mal ein Jam bzw. Solovariationen dazwischen (bei Even Flow oder Rearviemirror zB) oder an einem Song wird zum Schluss etwas drangehängt (zB bei Daughter, Better Man), manche Songs werden schneller gespielt als auf Platte, aber im großen und ganzen wird an den Songs nichts welterschütterndes geändert
keenan
30.10.2009 - 14:59 Uhr
also von der letzten platte fand ich auch nur come back home live gut, der rest war ok.

mein empfinden ist eben das bei pearl jam genau das auf platte fehlt was diese band eben bei ihren live songs ausmacht. atmosphäre!
come back, junge, come back
30.10.2009 - 15:04 Uhr
das ding heißt come back (ohne home)
brny
30.10.2009 - 18:06 Uhr
ich wiederhole mich ungern, aber "backspacer" ist einfach nur klasse. für mich tatsächlich ihr bestes album seit "yield". geht auch atmosphärisch in richtung der PJ-jahre (ca.) 1994 bis 1997.
Wolffather
30.10.2009 - 18:30 Uhr
"geht auch atmosphärisch in richtung der PJ-jahre (ca.) 1994 bis 1997"


kann ich überhauptnicht bestätigen/nachvollziehen, die Backspacer ist für mich atmosphärisch ganz woanders und total unterschiedlich zu früheren Alben... Allein schon wegen des pompösen Klaviers und den Hörnern in vielen Songs oder dem poppigen Basslauf in Just Breathe, so etwas gab es früher überhaupt nicht...

ich finde die Backspacer toll und verteile nach wie vor eine ordentliche 8/10... aber sie bleibt damit auf jeden Fall das schwächste PJ-Album in meinem Ranking
Third Eye Surfer
30.10.2009 - 18:32 Uhr
Rein atmosphärisch gesehen ist PJ tatsächlich die ungewöhnlichste Scheibe der Band. Und das ist in dem Fall negativ gemeint.
brny
30.10.2009 - 20:25 Uhr
@wolf: die atmosphäre mach ich keinesfalls an der instrumentierung fest - für mich fühlt sich's halt so an. vielleicht eine spur lockerer als damals, das schon.

ich kann z.B. nicht nachvollziehen, dass manche leute ein "back to the roots" in richtung ten sehen. aber auch das wurde geschrieben.
Wolffather
30.10.2009 - 20:55 Uhr
"ich kann z.B. nicht nachvollziehen, dass manche leute ein "back to the roots" in richtung ten sehen."

das konnte ich auch nicht verstehen wie man auf sowas kommen kann, mit der Ten hat Backspacer nun wirklich absolut garnix zu tun
brny
30.10.2009 - 21:38 Uhr
eben. und "among the waves" klingt absolut nicht nach "alive". das hab ich nämlich im vorfeld der VÖ auch irgendwo gelesen. so ein quatsch!
Wolffather
31.10.2009 - 04:23 Uhr
das hatte ich im Vorfeld ebenfalls gelesen, absoluter Nonsense...
allerdings muss ich sagen, dass Amongst The Waves zusammen mit Got Some wohl mein absolutes Album-Highlight darstellt
Daniel
31.10.2009 - 10:00 Uhr
Hi,
muß mich etwas korrigieren..Backspacer ist etwas gewachsen in letzter Zeit ;)

Zum Thema PJ live:
Sie spielen zwar die gleichen Songs mit den gleichen Instrumenten, nur, wer PJ mal live erlebt hat, wird wissen das sie eine Ausnahmeband sind :D

So long.
thesos
31.10.2009 - 10:38 Uhr
die Musik ist sooo retro, dass nur hoffnungslose Nostalgiker das gut finden können
EdVed
31.10.2009 - 14:18 Uhr
das müsste so heißen:

die Musik ist sooo gut, dass nur hoffnungsvolle Trend-Hinterherreiter das nicht gut finden können
alfons
31.10.2009 - 18:46 Uhr
ich finds genialst
Sick
01.11.2009 - 02:34 Uhr
Hm, die Balladen sind toll aber ich habe irgendwie keine Lust den Rest zu hören. Zum ersten Mal. Trotz toller Kritiken.
Keine Ahnung was das bedeutet, aber ich finde das erste Mal ein Pearl Jam Album nicht richtig gut. Mal hören wie sich das entwickelt...
lsave
01.11.2009 - 16:12 Uhr

gerade die Balladen finde ich nicht toll. DA sind die balladen auf eddies solo album viel gelungener.

gerade: supersonic, the fixer, got some und unthought known finde ich herausragend.

der frühere pearl jam depressionssound hat endlich mal für dieses album ausgedient.

dauernd diese negativität..... wie bei muse und radiohead..... für selbstmordkandidaten ist dieses pearl jam album nicht geeignet.

aber die suizidgefährdeten sind eher im muse oder radiohead forum anzutreffen.

Super album dieses backspacer
Third Eye Surfer
01.11.2009 - 16:18 Uhr
Ja, bei Supermassive Black Hole springen die Leute in Massen von der Brücke...
Wolffather
01.11.2009 - 17:28 Uhr
Pearl Jam waren NIE depressiv, eher etwas nachdenklich und gelegentlich eigenbrödlerisch oder auch stark anti Goerge W Bush... wer was von Depressionen in Bezug auf PJ behauptet, hat die Band wohl nicht verstanden
I have no birthday
01.11.2009 - 22:29 Uhr
Ja, bei Supermassive Black Hole springen die Leute in Massen von der Brücke...

roflollo

Frühere PJ-Alben wie "Ten" und "Vitalogy" sind jedoch in Ansätzen depressiv oder zumindest niedergeschlagen und verzweifelt. In Ansätzen.

Andere Frage: Wer hört beim Refräh von "Gonna see my friend" auch einen Part aus Eddies Solo-Song "Far behind" raus? Ab 1:55 Min in besagtem Eddie-Song ähnelt sich das Riff ein wenig dem "Backspacer"-Opener.
Wolffather
01.11.2009 - 23:01 Uhr
Wütend und manchmal auch traurig (z.B. Black) auf Ten und Vs ja, aber depressiv und niedergeschlagen ist für mich dann doch etwas anderes... mann nehme z.B. Joy Divisions Closer, das verstehe ich eher unter Depression (ist aber trotzdem ein fantastisches Album)
I have no birthday
05.11.2009 - 06:46 Uhr
Scheint wohl nur mir so zu gehen, dass man "Gonna see my friend" auf "Far behind" singen kann.
Fräge
29.11.2009 - 09:07 Uhr
Wer sind überhaupt die Kinder auf den Fotos ganz hinten im Booklet? Nachfahren der Bandmitglieder? Die Band selbst? Alle 5 haben ja mittlerweile Kinder.
Frägen uber Frägen
04.01.2010 - 18:27 Uhr
welcher Wahnsinnige hat 2000mal für dieses Album in den Lesercharts gestimmt? wieoft hat derselbe Wahnsinnige einen Jahrespollstimmzettel verschickt? hat man denn wirklich ein Triumphgefühl wenn seine Lieblingsband in den Lesercharts oben steht und dort von fünf Personen pro Woche wahrgenommen wird? was geht in den Köpfen solcher User vor?
NK
04.01.2010 - 19:05 Uhr
Ich habe einmal die verdienten 9/10 gegeben.
reese
04.01.2010 - 23:15 Uhr
der jahrespoll ist sowieso eine farce geworden.
brny
04.01.2010 - 23:24 Uhr
tolles album ... hab ich das schon mal gesagt? :-)
Wolffather
04.01.2010 - 23:31 Uhr
Das Album ist super, freue mich schon auf Berlin 2010... und trotzdem ist es für mich das schwächste PJ-Werk bzw. das erste, welches nicht (zumindest nahezu) perfekt ist...

@reese
05.01.2010 - 12:46 Uhr
Ja genau, wenn Leute abstimmen ist es eine Farce wenn seine eigenen Favs nicht oben sind. Du bist ne Farce - Was interessieren dich Platzierungen - Kind.
toolshed
09.02.2010 - 23:34 Uhr
Komisch. Alle lieben dieses Album, nur ich kann es nicht. Kommt mir zumindest so vor, als wäre ich die einzige Person in diesem Universum, bei der es nicht klappen will. Die Scheibe kommt bei mir einfach nicht über 6/10 hinaus. Dabei war ich doch mal so ein großer Pearl Jam-Anhänger.
Mark
09.02.2010 - 23:36 Uhr
Dann versuch es noch einmal. Irgendwann wird es klappen, glaube mir. Wäre doch gelacht!
toolshed
09.02.2010 - 23:42 Uhr
Ich versuche es doch seit August immer wieder.. :D
brny
10.02.2010 - 11:23 Uhr
august? --> "illegal downloads kill music" ;-)

ich liebe die platte!
toolshed
14.02.2010 - 04:07 Uhr
iihhh, nicht doch! Für den Scheiß bin ich dann doch einfach zu konservativ. :D
Die Berliner-Wuhlheide war im Augsust. Das Album kam im September. So rum ist's richtig. Hab nur die Monate vertauscht.
ohhhooohh
18.02.2010 - 12:52 Uhr
Ich hasse das Album, das schlechteste welches die Band je herausgebracht hat, einfach nur zum kotzen dass sie sich für ein solches stück dreck hergeben.

7/10
Ero
18.02.2010 - 12:53 Uhr
und trotzdem 7/10?
schlechter album
20.02.2010 - 17:46 Uhr
4/10.
Johnny Utah
06.06.2010 - 20:50 Uhr
Ten - Riot Act: Minimum 8/10
Avocado: 6/10
Backspacer: 6/10

Mit dem kreativen Output geht es bergab, aber live sind se immer noch unübertrefflich!

Vielleicht sollte man sich eher auf ruhigere Songs besinnen, die auf den letzten beiden Platten vorhandenen "Pseudo-Rockern" nehm ich den Herren irgendwie nicht mehr ab!
Watchful_Eye
06.06.2010 - 21:04 Uhr
Was heißt eigentlich immer "nehm ich denen nicht mehr ab"? Ich will eigentlich mit 50-60 auch noch genauso z.B. Metal hören wie heute ;-)
Johnny Utah
06.06.2010 - 21:19 Uhr
Mit 50-60 kannst du das Zeugs ja ruhig noch hören, aber selbst spielen..? #
PJ gelingt das imho nicht mehr so richtig. Klingt abgehalftert und einfallslos. Wie ich schon geschrieben hatte, teilweise irgendwie gezwungen auf rockig getrimmt. Evtl. um vom schlechten Songmaterial abzulenken? Im Vergleich zu den alten Scheiben fehlt mir da leider einiges.

Ich liebe alle Platte bis zu Riot Act.
Avocado und Backspacer hab ich aber sogar mangels Interesse nicht mal mehr als MP3.
Horst Malte Leon
07.06.2010 - 10:18 Uhr
"Unthought known" avanciert immer mehr zu meinem Lieblingssong dieses Albums. Darum waren 8/10 von mir etwas zu wenig.
Horst Malte Leon
07.06.2010 - 20:58 Uhr
Weil's aus welchen Gründen auch immer gelöscht wurde, nochmal:

Gonna see my friend - 7/10
Got some - 9/10
The fixer - 5/10
Johnny guitar - 6/10
Just breathe - 9/10
Amongst the waves - 8/10
Unthought known - 9/10
Supersonic - 7/10
Speed of sound - 6/10
Force of nature - 8/10
The end - 6/10

Kommt im Leben nicht an Werke wie den genialen Vorgänger oder "No code" ran.
PJ scheinen seit geraumer Zeit die Musik zu machen, gegen die sie sich früher anscheinend so gesträubt haben: MAINSTREAMROCK. Aber ziemlich guten - noch.
toolshed
23.06.2010 - 01:36 Uhr
Ten (10/10)
Binaural (10/10)
Vs. (9,5/10)
Riot Act (9/10)
No Code (8,5/10)
Pear Jam (8-8,5)
Vitalogy (8/10)
Yield (8/10)
Backspacer (6,5-7/10)
Hahaha! Lol! 111elf^^
23.06.2010 - 07:25 Uhr
Binaural besser als Vs.?! OMG!
Tama
23.06.2010 - 08:27 Uhr
Ich kann das schon verstehen. Die beiden Alben haben einen so unterschiedlichen Charakter, dass man je nach persönlicher Präferenz das eine oder das andere vorne sehen kann. Ich tendiere allerdings klar zu Vs.

Gestern hab ich Backspacer mal wieder gehört, in Einstimmung auf das Berlin-Konzert und ich mags eigentlich wirklich gern. Wird nie auch nur in die Nähe meiner Lieblingsalben kommen, aber durchaus schön zu hören.
Sonor
23.06.2010 - 20:04 Uhr
9/10 für "Riot act" sind aber echt hoch... nja, meinen Lieblingsalben gebe ich ja auch gern 9/10+ obwohl sie hier bei PT nie so viel absahnen würden ^^
Yamaha
29.09.2010 - 18:03 Uhr
Mich haut das Werk leider in keiner Sekunde vom Hocker. "Got some" ist zwar toll und im mittleren Teil des Albums gibt es auch Lichtblicke, aber spannend ist anders.

Gonna see my friend - 6/10
Got some - 8/10
The fixer - 5/10
Johnny guitar - 6/10
Just breathe - 8/10
Amongst the waves - 8/10
Unthought known - 8/10
Supersonic - 4/10
Speed of sound - 5/10
Force of nature - 7/10
The end - 6/10

Seite: « 1 ... 9 10 11 12 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: