Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Sonic Youth - A thousand leaves

User Beitrag

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 21:52 Uhr
Karen hat eine sehr dringliche, auch etwas unheimliche Atmosphäre als Kontrast zum Vorgängersong.

Besagte Atmosphäre lockert sich jetzt grade aber deutlich auf :)

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 21:53 Uhr
"Gib zu, du wurdest von Pitchfork geschickt. :D"

Alterniemand schreibt als "Madison Bloom" Reviews für Pitchfork!!

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

14.05.2019 - 21:53 Uhr
Karen Koltrane fängt so geil an,spitzen Melodie. Diesen Noise Teil find ich störend,was durchaus ungewöhnlich ist. Aber mir fällt auf dem Album grad häufiger auf, dass die Gitarrensounds manchmal irgendwie so über-distorted klingen. Soll so sein, ist klar.Aber stört mich etwas.

Ansonsten ist Karen Koltrane aber super.


The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 21:53 Uhr
Wow. Ich behaupte jetzt schon mal, es ist mein Lieblingsalbum von SY neben (nach?) wohl "Daydream nation" und ähm... nur das.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 21:54 Uhr
Würde Goo noch auf einer ähnlichen Stufe sehen, aber willkommen im Club, MACHINA :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 21:55 Uhr
Nochmal grandioses verwirrendes Ende von "Karen Koltrane" 8,5-9/10

Nun "The ineffible me":

"Can't catch me
I'm syntax free
I'm preconceived
Preternaturally
I don't invest
In what is best
Your once and for all
Means shit to me
Hate translator
Hate translator
Hate translator
You can't catch me
Don't mistake her
Don't misshape her
You don't mutate her
You can't get me
The radical beacon
The preverbal season
The abstract poetics
Immediate treason
Do you remember
Reductionist lie
Fundamentalist
Alibi
Hate castrater
Hate castrater
Hate castrater
Don't fuck with me
Don't you break her
And don't deflate her
Don't outdate her
Or you'll fuck with me
Its a cushy job
A pussy's job
A cum junkie's job
Makes my dick throb

[Bridge]
Feel...ineffable

[Outro]
Don't be alarmed
Don't be alarmed
Don't be alarmed
Its only me
Come back in my arms
Back in my arms
Back in my arms
The ineffable me"

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

14.05.2019 - 21:55 Uhr
also nach der 0,0 für NYC kann mich Pitchie mal :)

Ich denke schon, dass ich Thousand leaves mehr als ne 7,6 geben würde

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 21:56 Uhr
9/10 für Karen, die anderen Longtracks sind noch etwas überirdischer.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 21:57 Uhr
Instrumental grad sehr gut, aber Gordon nervt mich hier etwas. Sie ist auf diesem Album mehr Gegengewicht als sonst irgendwie. Im Guten wie im Schlechten.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 21:58 Uhr
Gordon find ich hier sogar besser als das Instrumental, wie sie den aggressiven Text hinrotzt und sich die Stimme teilweise überschlägt. Macht viel Spaß.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 21:58 Uhr
OK, der Spoken Word-Part ist grandios.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 21:59 Uhr
Für mich trotzdem der bis jetzt schwächste Track. Wobei er mir instrumental sehr gefällt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:00 Uhr
So. Eine Stunde ist rum und wir haben noch zwei 6-Minüter vor uns. :D
Aber ich geniess es sehr.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:00 Uhr
Ich auch, das Album rechtfertigt seine Länge komplett.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:01 Uhr
The ineffable me 7,5/10 (Dank dem genialen Ende dann noch)

Jetzt "Snare, girl":

"I'm here for you
Can't you see what i'm doing
I bring you news from the kingdom
Of disciples in ruin
Behold a child
Has just been born
Into a life
Of secrets sworn
Hold out yr hands
And take these palms ive been given
They are wild with beauty faded
And they can guide this child to heaven
So rest assured
And understand
How harvest eyes
Renew your land

I'm here looking for you dear
If I could see clear
Try all the sun stained stations
Its all up in the air girl
Its like a snare girl
In all its manifestations

I'm here for you
Can't you see what im saying
I have palms from the ruins
Where disciples are straying
Im coming after you
With mercy given
And your secrets out
Now youre forgiven
Im here looking for you dear
Can't you see clear
All these sun stained stations
Its you under the stairs girl
With a snare girl
Sounding salutations"

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

14.05.2019 - 22:01 Uhr
Sind echt viele Disharmonien drauf, was es manchmal schwierig macht. Was aber nicht schlecht sein muss

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:02 Uhr
@Moped:
"Goo", echt? hmm. Mochte da "Dirty" immer deutlich mehr.

Die beiden müssen wir auch bald mal machen.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:03 Uhr
8/10 für The Ineffable Me.

Snare, Girl wieder ein Entspannungspunkt, wenn auch ein abseitiger.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:03 Uhr
"Snare, girl" ist gerade wieder einer Rückkehr zur einmaligen Stimmung dieses Albums. So elegant.

Erinnert mich grad an ein anderes Meisterwerk von ihnen "The diamond sea".

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:04 Uhr
Goo hatten wir schon mal, da warst du nicht dabei :) Aber gerne nochmal.

Dirty müsste ich auch mal wieder, verorte die im untersten SY-Drittel so im 7,5-Bereich. Aber NYC hat mir letztens ja auch deutlich besser gefallen als in meiner Erinnerung.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:05 Uhr
Dann machen wir das bald mal.

Schwirrt der Song gerade nicht herrlich umher? So getragen.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:06 Uhr
Wohl der verträumteste Song des Albums, der auch manchmal ins Alptraumhafte driftet.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:07 Uhr
So. Finale. "Heather angel":

"Never going to ya do it
A world below
Heather Angel you are somewhere
On the show
Don't you think you would find
Where to go
I want to go dancing on the other side
I want to buy a phonograph
But the money's gone
He bought books and records
I don't care about that
I just want to be alive
And go to the other
I don't want money or books
Have to decide

Passive

And you were shot in the name of it
And then you'd see yeh, yeh
Then you'd see
The relationship
And walking I see you in the clouds
And I fall for
I would fall for you
I would
Forever
Goodbye, bye
Goodbye
And that is all
STOP STOP"

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:08 Uhr
"Snare, girl" 8,5/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:10 Uhr
Abgesehen von Opener scheinbar der einzige nicht aggressive unter den Goron Songs dieses sonst kaum aggressiven Albums.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:11 Uhr
Snare, Girl 9/10.

Mit diesem Album haben sie sich wieder von den Anlehnungen an "normalen" Alternative Rock distanziert, die sie in den 90ern zuvor praktiziert hatten. Auch eine der wichtigsten SY-Platten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:11 Uhr
Ok, doch nicht. :D

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:12 Uhr
Haha, jetzt noch ein bisschen "Gesangs"-Impro :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:12 Uhr
Oh. Ich hatte nciht damit gerechnet, dass das jetzt noch ein Rock-Song wird. Chapeau! :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:13 Uhr
Weiss nciht, ob es den Song noch gebraucht hätte so richtig. Dreht aber ganz angenehm durch zum Schluss. Ich geb mal 7,5/10

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:14 Uhr
Noch ne 8 zum Abschluss. Was Niedrigeres gabs auf der Platte auch nicht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:14 Uhr
Uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuund... Schluss!

Wow. Ich wurde positiv trotz positiver Erwartung überrascht. Wundervolles Album. Defintiv eines ihrer besten 3. 8,8/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

14.05.2019 - 22:15 Uhr
Fuck Pitchie, by the way. They don't know shit. :)

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

14.05.2019 - 22:15 Uhr
Ich muss sagen, THousand leaves hat seine fantastischen Songs und auch weitere starke Stellen.Kriegt mich auf Albumlänge aber doch nicht ganz. Eigentlich ist NYC Ghost&Flowers auf seine Art auch etwas schwierig,wie auch dieses Album für mich. Aber NYC kriegt mich einfach wegen der Gesamtstimmung. Diese ist hier so nicht zu greifen weil sie häufig wechselt.
Bin wohl tatsächlich so bei ner 7,5

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:16 Uhr
Sister haben sie aber besser eingeschätzt als du :D

Mr Oh so

Postings: 1942

Registriert seit 13.06.2013

14.05.2019 - 22:16 Uhr
Eines ihrer absolut besten.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

14.05.2019 - 22:16 Uhr
@MACHINA

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

14.05.2019 - 22:16 Uhr
They don't know shit unterschreib ich aber selbstverständlich :)

carpi

Postings: 993

Registriert seit 26.06.2013

24.04.2020 - 15:49 Uhr
Kann sehr gut verstehen, dass man "Hoarfrost" abfeiert (siehe 2. Seite), für mich bisher das Highlight der Platte, jedoch nach nur wenigen Durchgängen. Wirkt wahrscheinlich auch wegen der Länge etwas zerfahren, aber durchaus lohnend wie alles von ihnen. Schön, dass man immer noch die ein oder andere Platte entdecken kann, 3-4 Platten bleiben da noch bei mir.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

24.04.2020 - 15:53 Uhr
Auf das Album freu icih mich bei meiner derzeiten SY-Durchhörung mit am meisten. Allein schon der Ausbruch in "Wildflower Soul" ist grandios.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

24.04.2020 - 16:15 Uhr
Wie im Band-Thread geschrieben mein drittes großes Highlight der Band und eine 9,5/10. Mit dem Album haben SY so eine kleine Herbst-Phase eingeleitet, die kontroverse "NYC ghosts & flowers" und "Murray street" haben auch diese melancholische Stimmung. "Wild flower soul" ist eines ihrer absoluten Meisterwerke und vereint im Grunde alles, was sie so gut macht. "Hits of sunshine" ist ein Monument des Minimalismus, das beweist, dass ihre Longtracks mehr als nur Noise-Attacken und -Zusammenbrüche können. Und in all der Atmosphäre bringen sie mit "Sunday" auch noch einen wahnsinnigen Indie-Rock-Hit rein, in der Hinsicht auch einer ihrer besten.
Wären die Kim-Songs noch ein kleines Stück besser, könnte man hier auch über die Höchstwertung sprechen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

24.04.2020 - 16:20 Uhr
"Hits of sunshine" ist ein Monument des Minimalismus, das beweist, dass ihre Longtracks mehr als nur Noise-Attacken und -Zusammenbrüche können. Und in all der Atmosphäre bringen sie mit "Sunday" auch noch einen wahnsinnigen Indie-Rock-Hit rein, in der Hinsicht auch einer ihrer besten.

Oh ja. Volle Zustimmung.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26883

Registriert seit 07.06.2013

26.04.2020 - 20:06 Uhr
"A Thousand Leaves": Man hört diesem Album die neugewonnene Freiheit förmlich an. Eigenes Label, neue Bude, neues Studio (über das man freie Verfügung hat)... dazu keinerlei Drang, noch irgendwie was im Mainstream zu reißen. Und so ist das Album auch viel luftiger, die Songs viel länger, die großen Rock-Riffs Geschichte. Stattdessen ist bspw. Moores neue Leidenschaft für Freejazz und minimalistischer Musik hier klar hörbar. Bis auf Gordons Aufbegehren in 2-3 Songs ist das alles so entspannt und relaxed.
Meine liebsten Stücke sind hier meist die längsten, besonders "Wildflower Soul" (mal wieder ein Paradebeispiel für eine gelungene Verbindung von Melodie und Lärm" sowie das tiefenentschleunigte "Hits of Sunshine (Song for Allen Ginsberg)". Interessanterweise gibt es aber einen recht "konventionellen" Song und der ist fantastisch: "Sunday" ist einfach Moore at his finest und besitzt (mal wieder) einen absolut grandiosen Gitarren-Mittelteil (der von mir aus hätte 15 MInuten gehen könnte statt 4 Sekunden).
Sonic Youth sind zur Ruhe gekommen und haben sich in ihrer einzigartigen Ecke gemütlich gemacht.

Highlights:
Sunday, Wildflower Soul, Hoarfrost, Hits of Sunshine

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

12.10.2021 - 21:00 Uhr
Jemand da? Dorit und Old Nobody doch bestimmt, oder? :)

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

12.10.2021 - 21:01 Uhr
Da

dieDorit

Postings: 1985

Registriert seit 30.11.2015

12.10.2021 - 21:03 Uhr
Da da.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

12.10.2021 - 21:04 Uhr
Auf euch ist Verlass :) Dann machen wir doch wieder unsere kleine Dreierrunde.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

12.10.2021 - 21:05 Uhr
Und los geht das Rauschen

dieDorit

Postings: 1985

Registriert seit 30.11.2015

12.10.2021 - 21:06 Uhr
Heute wieder mit meinen aufgeladenen geräuschunterdrückenden Köpfhörern.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

12.10.2021 - 21:06 Uhr
Wundere mich ja, dass Du das Album auf der 3 der SY Alben hast,ich seh da doch manches, etwa das NVC Ghost and Flowers, deutlich stärker in Erinnerung

Seite: « 1 2 3 4 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: