Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Serie: The Wire

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

10.03.2021 - 17:03 Uhr
The Wire (Season 1) 10/10

Nach zu langer Pause endlich mal wieder ein Ausflug nach Baltimore... und es ist wie immer herrlich. Was mir dieses Mal besonders auffiel: wie verdammt witzig diese Serie ist. Klar, das meiste davon ist Galgenhumor, aber was willste in Baltimore anders erwarten. Und sowieso, diese Dialoge, wie hier jemand schon schrieb, eine einzige Zitatemaschine. Hab soviele alte Lieblings-Quotes wiederentdeckt. Eine Aufzählung würde endlos dauern.
Was ich immer am meisten liebe: wenn die beiden Welten ("Drugs" vs. "Law") zusammentreffen, sei es Herc/Carv und Bodie/Poot beim Basketballspiel (oder halt beim Bodie-Verkloppen) oder auch Bubbles und Kima/McNulty. Eigentlich sollten sie Gegner sein, aber am Ende sind halt alle in der gleichen Scheisse namens Baltimore. Dazu das ganze "Chain of command"-Geschachere, das Zusammenwachsen des Polizei-Teams, die Lernkurve der Gegenseite, und und und...
"The Wire" entwickelt bei mir auch beim fünften oder sechsten Durchgang einen Sog. Erstmal werden alle Puzzleteile aufgestellt ("All the pieces matter") und dann greifen sie langsam eins ums andere ineinander und setzen die ganze Kette in Bewegung.
Die Höhepunkte der Season liegen klar in den heftigen Episoden 10-12 (gerade beim Ende Episode 10 bleibt mir immer wieder die Luft weg), aber am Ende genieße ich tatsächlich jedesmal wieder jede einzelne Minute dieser fantastischen Serie. Denn jede noch so nebensächlich wirkende Szene hat am Ende entweder doch noch eine größere Bedeutung... oder ist auch ohne große Bedeutung grandios geschrieben und gespielt.

Enrico Palazzo

Postings: 2056

Registriert seit 22.08.2019

10.03.2021 - 17:04 Uhr
Ende Episode 10 ist Kima?

Beste Serie aller Zeiten (gemeinsam mit Sopranos)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

10.03.2021 - 17:10 Uhr
Ende Episode 10 ist Kima?

Jo.

Enrico Palazzo

Postings: 2056

Registriert seit 22.08.2019

10.03.2021 - 17:16 Uhr
Jupp. Das Ende der Folge war der Punkt, an dem mich die Serie beim ersten Schauen hatte. Da nimmt plötzlich alles an Fahrt auf.

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

20.03.2021 - 23:16 Uhr
Ich schau die Serie gerade zum zweiten Mal. Intitial war wohl so vor 10 Jahren, synchronisiert.
So auch dieses Mal, was der Tatsache geschuldet ist, dass ich es an den Wochenenden mit meiner Mutter sehe. Ich handele mir mit zwei synchronisierten Durchläufen sicher etwas Spott ein, bin jetzt (Staffel 5, Folge 8) aber wirklich hoch motiviert, sehr bald einen weiteren Run im Original zu wagen.
Die Serie war in meiner Erinnerung wirklich überlebensgroß und ich hatte dieses Mal leichte Bedenken, wie gut das ganze gealtert ist. Aber ich will verdammt sein, das ist neben The Sopranos noch immer die beste Serie ever.
Klar, durch den fehlenden Originalton geht mit absoluter Sicherheit jede Menge Flair verloren, aber selbst wenn man das abzieht, ist der Stoff einfach grandios... und zum Teil wirklich geradezu niederschmetternd.

Bay

Postings: 78

Registriert seit 12.07.2019

21.03.2021 - 07:56 Uhr
Ich habe bei meinen drei Durchgängen immer die Variante "Original mit Untertiteln" gewählt und hatte so stets das Gefühl, alles zu verstehen und nichts zu verpassen. Ja, "The Wire" ist und bleibt so dermaßen gut, dass einem die Worte fehlen. Und jedes Mal werde ich bei bestimmten Szenen ganz kalt erwischt, obwohl ich genau weiß, was auf mich zukommt. Bei Einschlafproblemen habe ich übrigens auch schonmal die Figuren aus den fünf Staffeln gezählt...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2021 - 15:50 Uhr
The Wire (Season 2) 10/10

Der Szenenwechsel auf den Hafen ist immer erstmal etwas eigenartig, aber zahlt sich am Ende eben doch aus. Die Staffel fokusiert sich mehr auf die deutlich "weißere" Working Class und die sterbende Industrie der USA als auf die eher "schwarzen" Drogenslums. Die Familie Sobotka steht im Mittelpunkt und wird über den Verlauf der Season so einiges durchmachen. Fantastisch ist die Verquickung des alten Teams mit dem Hafenmilieu, sei es durch die entsetzlichen Morde im Container oder auf absurde Weise über den Streit um das verdammte Kirchenfenster. Die letzten Folgen machen mich teilweise echt fertig in ihrer Tragik, besonders das Schicksal einer Person (ohne zu spoilern: jene, die austickt und dann im Gefängnis landet).
Nicht zu vergessen darf natürlich auch der hier etwas im Hintergrund befindliche Barksdale-Strang. Denn auch hier gibt es einen extremen Tiefschlag und viel Machtpolitik, speziell zwischen Avon und Stringer, welche noch eine Rolle spielen wird.
So, mit Season 3 geht es jetzt wieder zurück auf die Straße.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

02.04.2021 - 17:34 Uhr
Dieser scheiß Grieche... Ich hasse ihn so sehr. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2021 - 19:27 Uhr
Welcher? :D

"... and I'm not even greek."

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

02.04.2021 - 19:45 Uhr
Na du weißt schon welcher, der alte Sack... Ich will nix spoilern.
Aber dieser unbefriedigende (dennoch realistische) Nebenplot, eines dieser Details, die The Wire einfach so groß machen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2021 - 19:47 Uhr
Aber dieser unbefriedigende (dennoch realistische) Nebenplot

Welchen meinst du jetzt? Der Grieche ist ja eher kein Nebenplot.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

02.04.2021 - 19:55 Uhr
Dieses Arschloch hier

Ich sehe diesen Strang als Nebenplot, da in den nachfolgenden Staffeln kein (?) Bezug mehr darauf genommen wird.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

02.04.2021 - 19:56 Uhr
Ups, Staffel 5 steht ja noch da. Ach wird einfach Zeit mir das nochmal anzuschauen...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2021 - 19:58 Uhr
Ich sehe diesen Strang als Nebenplot, da in den nachfolgenden Staffeln kein (?) Bezug mehr darauf genommen wird.

Ah ok. Na gut, für mich ist es trotzem der Hauptplot der 2. Staffel, egal ob es über die ganze Serie hinweg relevant ist.

Ups, Staffel 5 steht ja noch da. Ach wird einfach Zeit mir das nochmal anzuschauen...

Ich würde mal vermuten, nur in der abschliessenden Song-Collage.

Enrico Palazzo

Postings: 2056

Registriert seit 22.08.2019

02.04.2021 - 20:01 Uhr
Mein Favorit ist ja Staffel 4. Dafür müsste ich eigentlich die 11/10 erfinden, weil 1 bis 3 schon die 10/10 belegen.

Staffel 5 fällt schon ab, aber nur, weil die Staffeln davor so unfassbar gut sind :D Im Vergleich mit anderen Serien steht Staffel 5 auch immer noch sehr, sehr gut dar.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

02.04.2021 - 20:04 Uhr
Wer bei Game of Thrones rumflennt sollte sich einfach das hier antun.
Alles Anfänger! :D

fuzzmyass

Postings: 6227

Registriert seit 21.08.2019

05.04.2021 - 02:38 Uhr
Wer The Wire liebt, sollte auf jeden Fall Treme anschauen... eig auf dem selben Level, wenn nicht sogar besser...

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

05.04.2021 - 12:28 Uhr
Nee, lieber das Original, Homicide :).

fuzzmyass

Postings: 6227

Registriert seit 21.08.2019

05.04.2021 - 23:46 Uhr
Homicide ist auch super, aber nicht auf dem ganz hohen Niveau, zudem steckt es schon sehr tief in den 90ern

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

07.04.2021 - 12:43 Uhr
Dafür steckt The Wire tief in den 2000ern ;). Ich weiß nicht, was da wirklich besser ist. Bei Homicide bitte auch nicht vergessen, dass wir es mit einer Networkserie zu tun haben, die in dieser Art und Weise vor allen anderen möglichen (ähnlichen) Nachfolgern lief. Das gehört zum Kontext natürlich dazu.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

07.04.2021 - 12:45 Uhr
"Homicide" würd ich so gern mal sehen (lese gerade das Buch mal wieder), aber es ist schlichtweg nciht wirklich zu bekommen. Oder?

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

07.04.2021 - 12:48 Uhr
DVD-Box. Wobei da manchmal nicht alle Staffeln (die letzte fehlt) dabei sind. Nicht zu günstig, aber auch nicht zu teuer für die Anzahl. Und es lohnt sich. Andre Braugher war schon damals genial. Kyle Secor, Melissa Leo, Giancarlo Esposito, Richard Belzer, Callie Thorne... ebenso. Viele tolle Schauspieler*innen dabei gewesen, die die TV- (und Film-)Landschaft in den USA nachhaltig geprägt haben und teilweise noch aktiv sind.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

07.04.2021 - 12:52 Uhr
Also das billigste was ich dafür gefunden habe ist 65€. Mir echt zuviel. Zumal ich halt das Buch gut kenne und deshalb wohl eh ein paar Probleme mit der Serie hätte. Das spar ich mir wohl und bleib in Sachen "The Corner" und "Homicide" bei den Büchern und nehme die ultimative Mischung aus beidem ("The Wire") als Serie.

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

07.04.2021 - 12:56 Uhr
Ich würde es beobachten. Gibt es manchmal auch für unter 30 Euro. Wobei ich auch 65 nicht für zu viel erachte, wenn man bedenkt, was man dafür an Episoden bekommt. Aber ich weiß eben schon, wie gut der Inhalt ist ;).

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

07.04.2021 - 12:58 Uhr
Mindestens eines der beiden Bücher müsste ich eigentlich auch mal lesen.

@MACHINA Würdest du da einem von beiden deutlich den Vorzug geben?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

07.04.2021 - 13:16 Uhr
@Maya:
Beim ersten Mal fand ich "The Corner" besser, aber ich lese gerade "Homicide" nochmal und eigentlich ist das Quatsch. Das ist beides hohes Niveau, es sind nur zwei verschiedene Seiten: "Homicide" halt die Polizei-Seite, "The Corner" die Drogenseite. Letzteres ist heftiger und tragischer, dafür gibt "Homicide" mehr Einblicke in den Umgang mit Baltimores Drogen- und Gewaltproblem.

Für "The Wire"-Fans sind sicher beide empfehlenswert, weil sie ja auch beide Teile des Puzzles sind, aus dem dann "The Wire" entstand.

Wobei ich auch 65 nicht für zu viel erachte, wenn man bedenkt, was man dafür an Episoden bekommt

Hab einfach nicht viel Geld und 65 Euro geb ich echt nur für wenige Medien aus. Mir hat Affengitarre grad nen Link für alle 6 Staffeln für 20€ geschickt. Das ist schon was für mich.

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

07.04.2021 - 13:21 Uhr
Unter dem Puzzle-Aspekt betrachtet, empfehlen sich natürlich tatsächlich beide. Da hätte ich auch selbst drauf kommen können. :D

Allerbesten Dank.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

07.04.2021 - 13:24 Uhr
Also wenn du "The Wire"-Fan bist, hol dir beide. Die gibts ja beide gesamt auch für unter 30 Euro selbst bei Amazon. Woanders findest du die wahrschienlich noch preiswerter.

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

07.04.2021 - 22:20 Uhr
Hab einfach nicht viel Geld und 65 Euro geb ich echt nur für wenige Medien aus. Mir hat Affengitarre grad nen Link für alle 6 Staffeln für 20€ geschickt. Das ist schon was für mich.

Für die ersten sechs Staffeln. Es gibt ja sieben (plus nen Film plus die Crossover-Episoden; allesamt in der anderen Box enthalten). Aber genau wegen der Sache habe ich jetzt noch mal hier reingeschaut - hatte ich heute Nachmittag dann nämlich auch entdeckt :). Die siebte könntest du dir immer noch einzeln kaufen (wäre zwar auch noch n Zwanziger, aber du kannst so ja erst mal reinschauen) und der Film war, glaube ich, sogar mal offiziell über YouTube zu sehen. Die Crossover-Episoden würden eben fehlen - aber die laufen in Deutschland sogar ab und an mal im TV :).

Croefield

Postings: 1562

Registriert seit 13.01.2014

08.04.2021 - 02:34 Uhr
"Oz" ist doch auch noch von den gleichen Leuten, oder? Zumindest sehr viele Schauspielerinnen die dann auch bei The Wire waren. Auch tolle Serie, aber natürlich leicht andere Thematik als Homicide und Wire. Vergesse ich viel zu oft, direkt selbst Lust, der nochmal nen Durchlauf zu widmen. :D

fuzzmyass

Postings: 6227

Registriert seit 21.08.2019

08.04.2021 - 09:16 Uhr
Ja, Oz ist auch sehr gut... stilistisch auch sehr 90ies, muss man mögen und ich tue das...

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

14.04.2021 - 06:32 Uhr
Habe jetzt mal begonnen "The Corner" zu lesen. Ich bin zwar noch im ersten Kapitel (Winter), aber bislang scheint es mir, als weicht die Darstellung irgendwie ein wenig von der in The Wire ab. So gut organisierte und disziplinierte Banden wie die von Avon oder später Marlo, waren laut Buch eher in den 70ern an der Tagesordnung.
Die Revierkämpfe lese ich auch noch nicht so raus, es klingt eher, als findet da jeder irgendwo sein Plätzchen.

Das ist aber alles keine Kritik, ich bin nur überrascht. Sowas tut ja weder der Qualität der Serie noch der des Buches Abbruch.
Als Fan der Serie fühlt man sich jedenfalls sofort "zuhause".
Ich muss mir manchmal ganz bewusst vor Augen führen, dass das keine Fiktion ist, und selbst dann kann ich es kaum glauben, so abseitig, grässlich aber auch irgendwie faszinierend ist diese Parallelwelt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

12.05.2021 - 15:22 Uhr
The Wire (Season 3) 10/10

Nach dem "Ausflug" der zweiten Season geht es in hier wieder zurück auf die Straße... und zwar so richtig. Dürfte eigentlich die "dreckigste" Staffel der Serie sein, da in "Hamsterdam" sich das ganze Elend von Baltimore konzentriert. Es gibt die eine Szene nach ca. 1/3 der Staffel, in der Bubs durch "Hamsterdam" läuft und die Hölle beobachtet... nur um dann Johnny zu treffen, der dies als "soldier's paradise" bezeichnet. Diese Ambivalenz trifft es perfekt. Generell ist man zerrissen zwischen dem eigentlich pragmatischen Anliegen von Colby und den eher desaströsen Ergebnissen. Nebenbei gibt es natürlich noch massig andere Entwicklungen und vor allem wieder grandiose Dialoge. Ich liebe ja auch sehr die Musik-Kollagen am Ende jeder Staffel. Es ist und bleibt einfach eine fantastische Serie.

Enrico Palazzo

Postings: 2056

Registriert seit 22.08.2019

12.05.2021 - 15:32 Uhr
True. Und die beste Staffel haste ja jetzt auch noch direkt vor dir :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

12.05.2021 - 15:36 Uhr
Jepp, auf die freue ich mich auch sehr. Aber an sich ist diese ganze Serie ein einziges Fest und ich genieße jede Minute.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

12.05.2021 - 21:33 Uhr
Ach ja, die Folge "Hamsterdam" hiess im Deutschen "Amsterdam". Die Deutschen bekommen nicht mal Witze hin, die man wörtlich übersetzen kann.

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

13.05.2021 - 14:14 Uhr
Ja, da sind die Redaktionsverantwortlichen manchmal sehr seltsam... Aber noch schlimmer finde ich es, wenn sie dann "eigene Witze" einbringen wollen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2021 - 16:23 Uhr
The Wire (Season 4) 10/10

Die Staffel, die für viele wohl als die beste gilt. Das liegt sicherlich an der emotionalen Bindung, die über die 4 Schüler und deren Lebenswelten hineinkommt. Diese vermeintliche Unschuld und die vermeintlich offenen Möglichkeiten, die dann in den Grenzen Baltimores doch wieder nur in die gleichen, hoffnungslosen Bahnen geleitet werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Staffel ist für mich ganz klar Bubs, dessen Geschichte mich absolut fertig macht. Besonders in den letzten Folgen ist das fast schon nicht mehr aushaltbar. Gleichzeitig legt dies den Grundstein für Bubs' Entwicklung in Season 5 und dem für mich vielleicht schönsten Monolog der Serie. Was dafür in der Staffel recht wenig präsent ist, ist das klassische "Team". Gerade Bunk und McNulty kommen nur am Rande vor, im Mittelpunkt stehen hier eher andere Strukturen.
Ja, diese Staffel ist die emotional packenste. Eine wirklich "beste" Staffel gibt es für mich aber nicht wirklich, da alles ein großes Ganzes ist und gerade Dinge wie Drehbuch eigentlich ein konstantes (und gigantisches) Niveau halten.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

14.07.2021 - 17:23 Uhr
Bubbles bleibt mein Lieblingscharakter.

"Ain't no shame in holding onto grief, as long as you make room for other things too"

Beste

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2021 - 17:37 Uhr
Genau den Monolog meinte ich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2021 - 17:40 Uhr
Oh, ein weiteres Highlight in Season 4: Bodie. Den mochte ich immer, aber er hat einfach eine fantastische Entwicklung durch. Am besten sind die Treffen mit Herc/Carv und später dann McNulty. Allein diese Treffen in dem Imbiss. Und dann - SPOILER - das letzte Treffen auf der Bank. Und dann geht der Soldier den Weg, den Soldien in Baltimore eben gehen. Fantastisch.

Rote Arme Fraktion

Postings: 3549

Registriert seit 13.06.2013

14.07.2021 - 17:53 Uhr
Wird nach Enterprise mein nächster Rewatch. Hab soviel wieder vergessen.

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

14.07.2021 - 19:48 Uhr
"Homicide", Leute, "Homicide"! (wenn ihr wirklichen Baltimore-Flair wollt ;) )

Luc

Postings: 1336

Registriert seit 28.05.2015

14.07.2021 - 20:23 Uhr
Auch von mir nochmals eine Empfehlung. Wer mehr The Wire braucht, wird an Homicide Freude haben.

Mit meinem Lieblingsdialog
Det. Munch: "They're an unforgiving lot, these Italians"
Lt. Giardello: "But we make great pasta. That balances it out"

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

14.07.2021 - 20:35 Uhr
Dankeschön, Luc. So würde ich es auch ausdrücken :) (also, was die Empfehlung angeht, nicht den Inhalt des Dialogs; diese sind aber wirklich klasse - man könnte vor allem x weitere von Munch im Gespräch mit seinen Kolleg*innen empfehlen).

Auch einfach geniale Charaktere bei "Homicide".

Luc

Postings: 1336

Registriert seit 28.05.2015

14.07.2021 - 20:40 Uhr
Ja, allen voran André Braugher (Captain Holt aus Brooklyn nine-nine).
Was eine darstellerische Glanzleistung!

jo

Postings: 3052

Registriert seit 13.06.2013

14.07.2021 - 21:12 Uhr
Ja - ich denke fast, es war Voraussetzung für sein Mitwirken dort, dass er als Holt nicht mehr den gleichen Charakter wie früher als Pembleton spielen musste (auch wenn das Genre natürlich ein ganz anderes ist).

Aber auch Kyle Secor als Tim Bayliss - einfach nur top!

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4514

Registriert seit 14.05.2013

06.09.2021 - 22:42 Uhr
Michael K. Williams Reportedly Found Dead at Age 54

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26111

Registriert seit 07.06.2013

06.09.2021 - 22:53 Uhr
Oh man... :(

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17489

Registriert seit 10.09.2013

06.09.2021 - 22:58 Uhr
Nicht ernsthaft? So eine Scheiße

Seite: « 1 ... 8 9 10 11 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: