Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Chris Cornell - Scream

User Beitrag
2+2=5
18.12.2008 - 18:19 Uhr
Ich konnte mir das Lied gar nicht bis zum Ende anhören... Soundgarden und Temple Of The Dog waren großartig und enorm wichtig in meiner musikalischen Sozialisation. Nun dieser Mist, der nicht einmal nach dem äußerst schwachen "Carry On" zu befürchten war... Ist denn das ganze Album so schlimm?
dr_zoolo
18.12.2008 - 18:30 Uhr
ja hirschmann, dann träumen se ma weiter.
der cornell ist spätestens jetzt am ende.
embele
18.12.2008 - 20:02 Uhr
Alles Quatsch mit Soße, Chris Cornell fängt jetzt erst richtig an, die zwei Songs "Scream" und "Ground Zero" sind großartig !
andi
18.12.2008 - 20:31 Uhr
Nein Ground Zero und Scream sind keine guten Songs.
Musikalisch nicht, und textlich schon gar nicht.
Wolffather
18.12.2008 - 23:18 Uhr
Also ich kenne jetzt 3 Songs und die dazugehörigen Videos: Scream, Ground Zero und Part Of Me(Mega peinliches Video mit Vladimir Klitschko!!!)

Ich bin richtig angewidert sowohl musikalisch als auch von den Videos... ich hatte erwartet dass es schlimm wird, aber es ist sogar noch schlimmer und ich muss mich beim "Genuss" der Songs fremdschämen... Miserable 1000-fach wiedergekaute Timbaland Beats ohne jegliche Innovation/Inspiration, nervige Hintergrundsounds (OHs und ÄHs) und ganz furchtbare Texte (this bitch ain't a part of me, sic!) die mieserablen "Enrique Iglesias"-haften Videos setzen dem ganzen noch die Krone auf...

Da war das schwache Carry On sogar noch um welten besser als dieser totale musikalische Müll

Und dabei will ich nochmal betonen, dass es nicht der Stilwechsel ist, der mich stört... ich mag Poppige/HipHoppige und elektronische Spielereien und mag unter anderem so Sachen wie Gorillaz, Handsome Boy Modelling School, Peeping Tom oder Everlast (um jetzt nur ein Paar Sachen in dieser Richtung zu nennen), aber die neuen Cornell Sachen sind einfach billig, niveaulos und absolut ohne jeglichen Anspruch...

eine Mischung aus Timberlake-Kopie für Arme, männliche Version von Nelly Furtado mit einem Schuss Enrique Iglesias... so könnte man das neue Werk ganz gut beschreiben, einfach nur peinlich


Tama
18.12.2008 - 23:24 Uhr
Der hat doch den Arsch offen. Wie schlecht ist das bitte?!
Tama
18.12.2008 - 23:34 Uhr
Mal im Ernst: das ist doch nicht der Typ, der Sunshower geschrieben hat!
Raventhird
18.12.2008 - 23:37 Uhr
Ich drücke es mal so/a> aus.
ü-gong
18.12.2008 - 23:51 Uhr
damit wäre alles gesagt :-)
Tama
19.12.2008 - 00:37 Uhr
Da sprichst Du mir mal echt aus dem Herzen. Das tut weh... wie konnte das nur geschehen?
modestmarc
19.12.2008 - 09:56 Uhr
Schreckliche Musik!!!
hansen
19.12.2008 - 18:02 Uhr
...es tut so weh. warum...warum...
just (p.b.IVI.)
19.12.2008 - 18:31 Uhr
Unerträglich, dieses Geschrummel. Zum Kotzen.
embele
19.12.2008 - 19:37 Uhr
Schön ist was gefällt, und wenn ihr mich steinigen wollt - bitteschön. Mir gefallen die neuen Sachen gut und ich bin weiterhin gespannt auf das ganze Album !
just (p.b.IVI.)
19.12.2008 - 20:07 Uhr
OK, ich hätte dann gerne einen Bart, 2 spitze und 2 flache Steine und ein Paket Kies :-))
Wolffather
20.12.2008 - 05:13 Uhr
@embele

na herzlichen glückwunsch wenn dir das gefällt... dann kannst du dir gleich noch die ganzen Platten von Timberlake und Enrique Iglesias zulegen
ü-gong
20.12.2008 - 10:09 Uhr
gut finden soll natürlich jede/r was gefällt,aber..ähm,nu ja..

Cornells "abstieg" ist letztendlich ja auch kein besonders überraschender,da er schon seit jahren bergab fährt. bloss dass es so tief geht,hätten aber wenige geglaubt.
Wolffather
20.12.2008 - 13:00 Uhr
Das war natürlich eher ironisch gemeint, vielleicht sollte man sich noch ein ;) dazudenken... wollte jetzt dem embele keine Vorwürfe machen, zumal wir beide in der Regel einen relativ ähnlichen Geschmack haben
embele
20.12.2008 - 22:50 Uhr
Das mit dem "Abstieg" kann man ja immer so oder so sehen. Nur weil er mal das Genre wechselt, heißt das doch nicht, daß er automatisch schlechtere Songs schreibt. Ich versuche lediglich die Songs an sich zu betrachten und ich finde sie echt nett, eingängig, mir gefallen halt die Melodien.
Das mit den "Uuuhs" und "Aaahs" stört hier vielleicht viele, ich mußte auch erstmal schmunzeln, aber letztendlich finde ich die beiden oben genannten Songs doch voll in Ordnung.
@ Wolffather:
Ich habe es auch nicht als Vorwurf verstanden, mir ist ja schon klar, daß ich in diesem Thread auf verlorenem Posten bin, aber ich steh' halt dazu, daß mir die Songs gefallen und ich weiterhin gespannt auf's Album bin. Wer weiß, vielleicht bin ja dann auch enttäuscht und dann könnt ihr Euch hier alle das Maul zerreißen und sagen: "Siehste Alter, das haben wir doch gleich gesagt !"
Aber...


Ich werde bestimmt keine Enrique Iglesias Platte kaufen !!!
ü-gong
21.12.2008 - 00:33 Uhr
@embele: dieser abstieg hat auch nichts mit genres/stilwechseln zu tun,finde ich. es ist immer erstmal cool,wenn bands/musiker neues ausprobieren.ich will auch kein badmotorfinger oder superunknown pt2.haben.

was er jetzt macht ist dennoch eben sehr sehr seichte musik.nicht,weil die harten gitarren usw. fehlen.es ist einfach "schlecht" (mir fällt jetzt kein differenzierteres wort ein ;-))
Timeberlake ist übrigens gar nicht so übel! ;-)
Wolffather
21.12.2008 - 02:25 Uhr
@embele

Wie ich hier schon ausführlich erwähnte, ist die Ursache meines Problems mit den neuen Cornell Songs eben NICHT der Stilwechsel. Ich höre nicht nur Gitarrenmusik und kann mit Pop, Elektronischer Musik und HipHop durchaus sehr viel anfangen (habe einige CDs dieser Richtungen im Schrank), solange es sich nicht um so eine anspruchs- und seelenlose Totalscheíße handelt.
Das Problem liegt wohl darin, dass Cornell hier keinen anspruchsvollen Weg gehen WILL, sondern eben den seichtesten und simpelsten Sound sucht... diese Anspruchslosigkeit und Beliebigkeit hat sich ja auch schon auf Carry On abgezeichnet, und da gab es ja keinen Stilwechsel...

Ich habe nichts dagegen wenn das jemand mag, aber es soll nicht immer so hingestellt werden, als wenn die Kritiker das ganze einzig und alleine wegen dem Stilwechsel scheiße fänden, denn das ist bei den meisten eben nicht der Fall
embele
21.12.2008 - 20:46 Uhr
Ich wollte hier niemandem etwas unterstellen !

Ich glaube, ich verstehe auch Eure Kritikpunkte, ich bin dennoch der Meinung, daß er mit seinem absolut einmaligem Organ super rüberkommt. Der Rock liegt bei Chris Cornell in der Stimme, egal wie es außenrum klingt.
Gut...die Songs sind normales Schema, aber das waren die auf "Euphoria morning" auch, und die Soundgarden Sachen sind ja nicht nur von ihm gewesen, daher klang es halt auch anders. "Carry on" sehe ich auch nicht als DAS Überalbum an, aber solide ist es meiner Meinung nach schon und das kommende wird es hoffentlich auch.
andi
22.12.2008 - 12:32 Uhr
Chris Cornell in einem Interview mit der Visions beim release von Revelations:

Darf man also annehmen, dass der nächste Cornell-Alleingang weit weg vom Audioslave-Sound angesiedelt sein wird? "Sicher. Es würde ja wenig Sinn ergeben, wenn ich solo in die gleiche Kerbe schlage wie mit Audioslave. Mich interessiert jede Art von Musik und es gibt noch so viele Facetten, die ich noch nie erkundet habe." Techno, HipHop oder Weltmusik sind aber nicht zu befürchten? "Rein theoretisch ist alles möglich, aber in der Praxis bin ich dann doch auf ein gewisses Spektrum limitiert, und das ist Rock im weitesten Sinne. Wenn ich versuchte, einen Funk-Song im Stil von James Brown zu schreiben, würde ich mich nur lächerlich machen, weil ich das nie so gut hinbekäme wie James Brown. Aus dem gleichen Grund macht James keine Hardrock-Nummern.




So wichtig ihm die Verwirklichung seiner Solopläne auch ist, soll die Band doch stets absolute Priorität haben, "selbst wenn ich damit zig Millionen Platten verkaufen würde, was natürlich vollkommen unwahrscheinlich ist." Und sollte es mit Audioslave eines Tages nicht mehr weitergehen, würde er sich nach einer neuen Band umsehen. "Intensiv mit anderen talentierten Musikern zu arbeiten, möchte ich genauso wenig missen wie meine nächtlichen Frickeleien im Home-Studio. Der positive Aspekt an einer Band ist, dass man von den Stärken der anderen Musiker profitiert.

Tja das war ca. ein halbes jahr vor dem split....
andi
22.12.2008 - 12:37 Uhr
Das schlimme dabei ist ja, dass er nach dem Audioslave weg vom fenster waren und er seine Solokarriere angekündigt hatte, er kein Wort mehr vom gründen einer neuen band verloren hat.
Er sprach plötzlich nur noch davon wie toll es ist Solokünstler zu sein und machen zu können was er will.
Der Mann widerspricht sich total !!!!!
dr_zoolo
22.12.2008 - 16:11 Uhr
ja, der mann hat seine zeit gehabt. ich schreibe ihn erstmal ab. gibt genug anderes gutes da draußen. und sollte er doch nochmal die kurve kriegen, würde ich mich freuen.
ü-gong
22.12.2008 - 17:14 Uhr
eben! warum an diesem dünnen schnautzbärtchen festklammern,wenn es soviel tolles anderes gibt! :-)

audioslave war im grunde auch schon ein schlechter witz.
viellcht macht er ja bald bei Gn'R mit,jetzt wo die wieder auf der matte sind.Axl wird auch alt und kann ein bisschen hilfe sicher gebrauchen.
kareena
24.12.2008 - 09:58 Uhr
wenn ich soundgarden höre ,und seine solokarriere mit timbaland ,bin ich echt entäuscht
kareena
24.12.2008 - 09:58 Uhr
wenn ich soundgarden höre ,und seine solokarriere mit timbaland ,bin ich echt entäuscht
embele
25.12.2008 - 13:56 Uhr
Man kann das ja auch nicht ernsthaft vergleichen, das wäre ja genauso, Soundgarden mit Audioslave zu vergleichen !
kareena
30.12.2008 - 13:07 Uhr
das mag ja sein trotzdem waren beide bandnamen rockig
BrockLanders
30.12.2008 - 14:47 Uhr
Die meisten Leute haben sich nie mit Audioslave auseinander gesetzt. Die erste und speziell die letzte Platte (Wide Awake!, Shape of Thins, Moth) sind ziemlich geil. Die zweite eher schwach aber auch sie hat ihre Momente.

Cornells erstes Solowerk war auch Hammer.

Die Rückschritte mit Carry on (Schon fast Bryan Adams) und Scream sind aber ziemlich krass und belanglos. Mal sehen, wie das gesamte Album wird.
Wolffather
30.12.2008 - 14:56 Uhr
Also ich finde gerade das 2. Album von Audioslave ihr bestes... es ist sehr homogen, die Songs ergeben irgendwie ein Ganzes und sind wie aus einem Guss...

Aber auch die anderen beiden Alben sind recht ordentlich, verstehe die Ablehnung auch nicht ganz... klar, wenn die Erwartungen RATM oder Soundgarden entsprechen, ist man natürlich enttäuscht, denn mit den Vorgängerbands kann Audioslave natürlich nicht mithalten... aber mal für sich alleine betrachtet war Audioslave eine wirklich solide gute Band, die Spaß gemacht hat... auch die gelegentlich eingestreuten Gitarreneffekte und -Schmankerl waren wirklich gut und hatten durchaus RATM-Niveau
embele
30.12.2008 - 20:59 Uhr
Das sehe ich ähnlich. Wenn man sich Audioslave nur deswegen angehört hat, weil ihre Musiker bekannten Bands entstammten, konnte man eigentlich nur enttäuscht werden, wer hingegen verstanden hat, daß eben diese Musiker versucht haben, neues Terrain zu erobern, wurde/wird von ihnen reich belohnt. Denn nicht nur das musikalische Können und die instrumentellen Fertigkeiten standen bei Audioslave außer Zweifel, sondern auch der Mut, gemeinsam etwas Einzigartiges zu kreieren, trotz der immensen Last auf ihnen allen, alte Fans nicht enttäuschen zu wollen. Für mich geben alle drei Audioslave-Alben ein authentisches Bild davon ab, wie diese Band zusammengewachsen ist, schade, daß es sie nicht mehr gibt !
kareena
01.01.2009 - 17:59 Uhr
ja stimmt
ccfan
02.01.2009 - 17:07 Uhr
Im Forum auf chriscornell.com geht das Gerücht um,dass die beiden noch 2 weitere alben zusammen machen wollen. Timbaland hat es in einem video interview angedeutet.
Wenns stimmt is es echt schade.Einmal kann man ihm ja verzeihen aber noch ZWEI mehr ?
oh gott
Armin
05.01.2009 - 21:21 Uhr
Eben lief die Single im Radio. Das schlechteste, was ich seit langem gehört habe. Dabei habe ich gar nichts gegen Cornell oder Timbaland. Aber: Schlimmer Beat, schlimmer Song. Und dass beides nicht zusammenpasst, macht's auch nicht besser.
ccfan
06.01.2009 - 13:22 Uhr
Und dieser Mann sagte einmal :
"Music driven by money deserves to fail."
Ich hoffe das Scream floppt leute, dann kommt er vielleicht wieder zu vernunft.
Sir Andrew
06.01.2009 - 14:07 Uhr
Wird aber nicht passieren, ich glaube, dass es sehr erfolgreich wird. Sieht man doch auch an den Killers. Sie haben das wohl mieseste Stück Musik ihrer Karriere abgeliefert und schon landen sie oben in den Charts und im Radio. Wird bei Chris Cornell bestimmt nicht viel anders sein....
Armin
06.01.2009 - 15:07 Uhr
Bei den Killers liegt's an der starken Single und wohl auch guter Promotionarbeit. Mit dem Album selbst hat das wohl wenig zu tun.
ccfan
06.01.2009 - 20:58 Uhr
Wann kommt das album eigentlich ?
Es sollte doch schon im September 2008 kommen. Bei Amazon kann man es vorbestellen, aber dort ist kein releasedatum angegeben.
Schlimmschlimmschlimm
14.01.2009 - 23:46 Uhr
Das kann doch alles nicht wahr sein!!?? Wie scheisse ist der Song? Das ist Timbaland-Fuckalarm und klingt wie wie dieses nervige Apologise von One Republic.

http://de.youtube.com/watch?v=Nz5p0Fp0Ico&feature=related

und das "aint a part of me"

http://de.youtube.com/watch?v=Ls8FLO4EodU&feature=related

GEHTS DENN NOCH? Er kann ja ganz tolle Experimente machen, aber warum Musik, die vom Style schon wieder 2 Jahre alt ist und 2006 schon langweilig war? Boah. Schön mit Videopremiere auf myvideo.de . Bitter, bitter.

Vielleicht braucht er wenigstens dringend Geld. Das verdient er nämlich wenigstes. Dieses UH-AAAAH-UH-AAAAAH-Gewixe. Ich sterbe hehe...
jamba
15.01.2009 - 01:16 Uhr
geht gut ab der track, geiloamt!
asd
15.01.2009 - 01:20 Uhr
Album kommt 13.03.
B@n@n@ Co.
15.01.2009 - 01:31 Uhr
Also entweder ist der Mann gerade leitender Teil einer perfekt organisierten Realsatire oder er hat sich wirklich in die Umlaufbahn der musikalischen Bedeutungslosigkeit geschossen. Klar, das Album wird groß rauskommen und Chris seine Kohle kriegen. Unglaublich ruiniert hat er sich aber trotzdem. Verdammt, dieser Stricher war mal der Kopf von Soundgarden.
logan
15.01.2009 - 02:22 Uhr
Ja f;ck mich doch der Specht wenn das mal nicht richtig schlecht ist!
Tama
15.01.2009 - 09:13 Uhr
Aber sein Name wird schon wieder in der Presse genannt, weil einer der Klitschkos im Video zu sehen ist... wenn ich da nur dran denke, klappen sich mir die Fussnägel hoch. Das ist Propaganda mit dem Vorschlaghammer. Wie damals, als Keating mit der Biedermann gesungen hat.

Ich hab den Typen mal sowas von verehrt... Soundgarden, Temple Of The Dog, Euphoria Morning waren einfach unglaublich und zählen allesamt immer noch zu meinen Favoriten. Audioslave war auch noch wirklich hörbar und ging grösstenteils auch noch gut ab.

Dann das unsägliche Carry On und jetzt so etwas. Meiner Meinung nach, kann er schlicht und einfach keine guten Songs mehr schreiben. Es ist vorbei. Lebwohl, Chris, ich hör mir jetzt wieder Deine alten Sachen an und weine in mein Kopfkissen.
Patte
15.01.2009 - 09:52 Uhr
Auf den Schrecken hin erst mal 'ne Beruhigungspille: klick
Tama
15.01.2009 - 10:36 Uhr
Aaaaaah... eine Wohltat! :)

Jetzt noch das hier und meine Welt ist wieder in Ordnung: klick
ccfan
15.01.2009 - 18:03 Uhr
Es ist unglaublich wie die Medien das video Part of me preisen, nur weil dort Wladimir Klitschko mitspielt. Und nich vergessen exlusive videopremiere bei RTL Exclusiv ..........
Demon Cleaner
15.01.2009 - 18:32 Uhr
"Scream" ist ja exakt der Beat von "Apologize".
Und die Gangsta-Produktion und sein Gesang bei "Part Of Me" harmonieren ja wie Gurken mit Nutella - bis dann der schreckliche Vocal-Effekt im Refrain alles gleichschaltet.

Top-Anwärter auf das schlechteste Album 2009 - schon jetzt!

Seite: « 1 2 3 4 ... 14 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: