Beck - Mutations

User Beitrag
lüdgenbrecht
17.03.2008 - 18:52 Uhr
Sensationelles Album. Mr. Hansen in deiner puristischen Folk-Phase. Besonders der Schlusstrack "Diamond Bollocks" haut aus den Latschen!
Menikmati
17.03.2008 - 18:55 Uhr
du sprichst vom mutations nicht?
lüdgenbrecht
17.03.2008 - 18:56 Uhr
Ich Volltrottel! Natürlich! Bitte umbenennen...
Die Eulersche Identität
17.03.2008 - 18:58 Uhr
Der Bonustrack Halo Of Gold ist auch sehr gut.
Hymne
15.06.2009 - 18:34 Uhr
Nobody's Fault But My Own is great!!!
Der User mit der kalten Schnauze
25.09.2010 - 09:13 Uhr
Eigentlich ein ziemlich gutes Album.
Takenot.tk
25.09.2010 - 10:44 Uhr
Eines seiner zwei Meisterwerke (das andere natürlich Sea Change). Der ruhige Beck ist mir bei weitem der liebste, da tritt der Songwriter dann zutage.
neee
25.09.2010 - 10:54 Uhr
Finde ich nicht so gut, das Album. Ist mir zu unausgegoren.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4131

Registriert seit 23.07.2014

08.02.2019 - 13:55 Uhr
Darf man ruhig wieder hochholen, den Thread. Wunderschönes Album, welches schon ein wenig die Richtung für "Sea Change" vorgibt, aber deutlich fröhlicher und lockerer daherkommt. Man muss sich auch mal vor Augen halten, dass davor "Odelay" und danach "Midnite Vultures" rauskam. Eine richtige Wundertüte der Kerl, und stets richtig gut.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 4131

Registriert seit 23.07.2014

08.02.2019 - 13:57 Uhr
"Nobody's Fault" hätte man sicherlich auch auf der "Sea Change" verstecken können.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: