Banner, 120 x 600, mit Claim

Feeder - Comfort in sound

User Beitrag
Michi
10.08.2002 - 21:30 Uhr
FEEDER sind zurück!!!!
Die beste britische Band bringt ihr neues Album "Comfort in Sound" am 22. Oktober raus, die erste Single ist "Come back around"!

Meine Erwartungen sind riesig.

Was meint ihr?
Ben
11.08.2002 - 00:36 Uhr
Meine auch *freu*freu* Hab sie letztens mal auf wdr oder so gesehn...mit Jon... *schnüff*
Galford
11.08.2002 - 03:22 Uhr
Ich denke es ist eine gute Entscheidung weiterzumachen, den ich glaube die Band kann es besser beurteilen als die meisten anderen, ob es richtig ist oder nicht.
Michi
11.08.2002 - 11:19 Uhr
Alles wissenswerte übers neue Album und so gibts auf:

www.feederweb.com/ezine/ezine1.pdf

Eine ganze Zeitung!
Der Drummer auf dem Album ist Mark Richardson, Ex-Skunk Anansie!

Am 21. Oktober kommt's neue Album!!!!
Ben
11.08.2002 - 15:56 Uhr
Yep, mitm Drummer hab ichs schon gehört...is der eigentlich jetzt festes Mitglied oder nur fürs Album "ausgeliehen"?
Michi
11.08.2002 - 17:00 Uhr
@Ben:

Das steht auch in der Zeitung, er ist nur fürs Album ausgeliehen!!

Also noch kein festes Mitglied.
Ben
19.08.2002 - 00:23 Uhr
Also auf jeden Fall ist Feeder in meiner "muss ich noch unbedingt live sehen"-Liste sehr sehr sehr sehr weit oben... wird theoretisch nur noch von DÄ und Live geschlagen (jaaaa, ich weiss, wär natürlich schon längst möglich gewesen, aber bis vor kurzem hab ich hier nirgends wen gefunden der mit mir dorthin geht - aber JETZT *freu*freu*).
willy
19.09.2002 - 20:34 Uhr
Das Album ist jetzt im Netz erhältlich. Hier die Tracklist:

Just the way I'm feeling
Come back around
Helium
Child in you
Comfort in sound
Forget about summer
Summer's gone
Godzilla
Quick fade
Find the colour
Love pollution
Moonshine

Enjoy!
Michi
01.10.2002 - 13:02 Uhr
Eine Amazon-Kritik macht schon mal Vorfreude:

Rezensionen

Aus der Amazon.de-Redaktion
Feeder haben es geschafft, in dem Jahr, in dem ihr Schlagzeuger auf so tragische Weise verstarb, noch ein Album herauszubringen, was für sich genommen schon eine Meisterleistung ist. Aber geradezu unglaublich ist die Qualität der Songs auf Comfort In Sound, dem vierten Album dieser Band. Nach dem überschwänglichen Pop (und dem Mainstream-Erfolg) von Echo Park (2001) sind die Texte hier düsterer und ausdrucksstärker geworden. Sie sind wie bei Everything Must Go, dem bahnbrechenden Album der Manic Street Preachers, auf intensive Weise persönlich gestaltet. Dies beginnt mit dem üppigen Einsatz von Streichinstrumenten und dem emotionalen Wirbel von "Forget About Tomorrow", führt dann weiter zu der epischen Breite und der mitreißenden Klanglandschaft des Titeltracks und von Yesterday Went Too Soon bis hin zu dem ausdrucksstarken Polythene.
Bei "Just The Way I'm Feeling" erleben wir Feeder in Reinkultur (etwa so, wie wenn "Day In Day Out" und "Undivided" von Streichinstrumenten begleitet zusammenkommen). Man erlebt hier einen kargen Gesang, der das gesamte Album charakterisiert (und für es typisch ist). "Summer's Gone" lässt der Muse freien Lauf (und dies mit Erfolg). "Find The Colour" hingegen ist unverschämt gelungener, prächtiger Pop und strahlt sonnigen Optimismus aus -- eine Wohltat nach dem außergewöhnlichen Track des Albums "Quick Fade" -- einem herzzerreißenden Liebesbrief an einen Freund, den man ständig vermisst. Melancholie ist überall und unausweichlich, denn "the love pollution's setting in" ("Love Pollution" -- vielleicht der am perfektesten dargebotene Song von Nicholas). Nur der völlig sinnlose Lärm von "Godzilla" belastet eine ansonsten perfekte Platte. Der hier von Nicholas präsentierte Lebensentwurf ist ausgereift, klug durchdacht und episch breit angelegt, wodurch er sich als einer der begabtesten Songwriter unserer Zeit erweist. Ergreifend, aber auch verheerend. --Ben Johncock

Michi
23.10.2002 - 16:25 Uhr
Wie findet ihr das neue Album?
Ich glaube es ist das beste Album von Feeder, einfach grandios!

Was sind eure Lieblingstracks?
Ex-Feeder
23.10.2002 - 21:26 Uhr
Ein richtig guter Song - Just the way I'm feeling. Der Rest kommt nicht mal ansatzweise an die "Echo Park" Sachen ran.

Schade eigentlich! 5/10
Ben
01.11.2002 - 18:39 Uhr
An dieser Stelle muss ich den Plattentests-Leuten mal ein dickes Lob aussprechen: Rezi sowie die Wertung *daumenhoch*, lediglich würd ich bei den Highlights "Moonshine" durch "come back around" ersetzen, das rockt locker-flockig durch die Hörkanäle ;-) Aber 7/10 geht vollkommen in Ordnung, wenn ich auch immer und immer mehr den Sucht-Faktor erlange... *schmacht*

Ne, aber objektiv ist 7/10 sowie Rezi - also - ich wiederhol mich glaub ich *grins* bye!
Michi
01.11.2002 - 18:53 Uhr
Ich find das Album doch supergut.
@ex-feeder:
du kansnt das Album nicht mit Echo Park vergleichen.
Dazu ist zu viel passiert!!
Keiner hat genauso ein Album wie Echo Park erwartet, das sagt schon der Albumtitel: Trost im Sound finden- und wenn du dir die songs immer wieder anhörst, wirst du einen ganz neuen geilen Feeder-Sound entdecken.
Armin
01.11.2002 - 19:38 Uhr
Die 7/10 ist jedenfalls eine abgerundete 7,5/10, weshalb "Comfort in sound" auch den Vorzug als Album der Woche gegenüber den anderen 7/10-Platten bekommen hat. Ich persönlich finde die Scheibe jedenfalls sehr hübsch geraten.

Feeder scheinen sich von Album zu Album immer wieder zu verändern und auf hohem, wenn auch lange nicht höchstem, Niveau zu stagnieren. Erfreulich, das.
Ben
02.11.2002 - 03:37 Uhr
@armin

Herrlich, so schön einer Meinung zu sein ;-) Wird mir ja fast schon unheimlich... Um die vorherrschende Eintracht hier jetzt mal zu stören: Echo Park hätte ne 8/10 kriegen müssen! *grins*immernochschmoll*
Michi
02.11.2002 - 18:09 Uhr
Vielleicht hätte es 8/10 gegeben wenn der Track "Find the color" noch draufgewesen wär.
Normal hat nämlich "Comfort in Sound" 12 Tracks- aber in Deutschland wurde "Find the color" leider weggelassen.
Auf der Feeder-Homepage kann man sich den Track trotzdem anhörn.
Aber schon komisch, oder?
Bei "Echo Park" wurde der eigentlich saustarke Song "Satellite News" bei den Platten ebenfalls einfach weggelassen.
Wieso nur?
Oliver Ding
02.11.2002 - 20:16 Uhr
Auch das famose "Just a day" ist auf der "Echo park" einfach geschlabbert worden. Dabei ist das mein persönliches Lieblingslied der Band.
Ben
03.11.2002 - 16:37 Uhr
Über das Just a day hab ich mich auch gewundert. Passiert nicht oft dass ne Single von einem Album erscheint, die ich nicht kenne (OBWOHL ich das Album besitze *g* Gemeinheit). Die Taktik hinter diesen "entschärften" Versionen für den deutschen Markt bei "Echo Park" und "Comfort In Sound" check ich nicht ganz, sorry...
ulli
04.11.2002 - 15:19 Uhr
Also Feeder sind ja wohl die allerhammermäßiggeilste Band auf der ganzen Welt. Auch wenn Comfort nicht ganz an Yesterday went too soon und Echo Park ranreicht. Ich grüße Torsten und in diesem Sinne besonders Basti und Matze :-)

PS. If I had myself a flying giraffe, you´d have one in a box with a window [hatten wa schon lange nicht mehr, oder, Torstiborsti? see you in mathe!]
Michi
04.11.2002 - 15:33 Uhr
@Oliver Ding und Armin:

Habt ihr "Yesterday went too soon" und "Polythene" gehört?
Wie würdet ihr diese Album bewerten- nur so ungefähr..
Armin
04.11.2002 - 16:11 Uhr
Nein, ich kenne beide Alben nur auszugsweise bzw. in den Live-Versionen.
Oliver Ding
04.11.2002 - 16:55 Uhr
Geht mir genauso. Allerdings war das kaum zu überhören. Feeder waren nämlich, zumindest letztes Jahr am Ring, eine sehr *laute* Liveband.
Ben
04.11.2002 - 17:35 Uhr
@armin und oliver

Die sind zu empfehlen, die beiden Alben ;-) Sehr sogar.
Mia Wallace
04.11.2002 - 18:26 Uhr
...wobei mir persönlich "Yesterday went too soon" wesentlich besser gefällt als "Polythene".Ich hör grad "Comfort in Sound": doch, das mit 7/10 passt, schönes Album. :-)
Ben
04.11.2002 - 18:39 Uhr
Schönes Album für eine schöne Frau, passt ja ;-)
Michi
04.11.2002 - 20:37 Uhr
@Armin und Oliver:

Unbedingt mal in den Song "Paperfaces" reinhören.
So eine ruhige, verzweifelt schöne Ballade hört man selten- eines meiner Lieblingssongs von Feeder!
Ben
04.11.2002 - 21:00 Uhr
@michi
was hältst von Suffocate?
Armin
04.11.2002 - 22:11 Uhr
Mein "auszugsweise" schließt "Paperfaces" ein. Hübsches Liedchen.
Michi
05.11.2002 - 19:14 Uhr
@Ben:

"Suffocate" ist auch eines der traurigsten Lieder von Feeder. Der Text passt perfekt zur leichten Melodie- und der Refrain ist nur noch gut.
Hab mir heut "Suffocate" mal wieder angehört.
"Crash" gefällt mir auch immer wieder.
Ben
05.11.2002 - 20:27 Uhr
@Michi
Jawohl, herrliches Lied ;-) (also Suffocate)
Ansonsten steigert sich bei mir die Comfort In Sound von Tag zu Tag, objektiv gesehn ist es aber schon so in Ordnung, wie es ist (leider Gottes besteht die Welt ja nicht nur aus Feeder Fans *heul*). Ich find aber, die könnten mal irgendwann in Deutschland rumtouren (aber wohl eher weniger), genauso wie Live (dto.) oder OPM (werden sie wohl, wenn das neue Album kommt *hoff*). Wer zahlt mir die Flüge für Auslandskonzerte??? *sponsorsuch*
Sebastian
14.11.2002 - 13:27 Uhr
Ja, ich finde auch. 7/10 (bei agerundeten 7,5 ;-) ) geht total in Ordnung. Sehr schönes Album auf jeden Fall. Finde aber, dass "Love Pollution" eines der Highlights des Albums ist. Der Song ist doch soooo traurig und tiefgehend. Jemand anderer Meinung? ;-)
Michi
15.11.2002 - 14:17 Uhr
"Love pollution" ist ein guter Feeder-Song, kann aber nicht zu dem besten dazugezählt werden was Feeder je gemacht haben- zur Zeit höre ich auch "Helium" und "Child in you" sehr gerne.
Fand ich zuerst nicht sooo toll, aber jetzt zum Heulen schön.
Sebastian
15.11.2002 - 14:49 Uhr
@Michi: Was ist denn deiner Meinung nach das Beste, was Feeder je gemacht haben? Ich weiss das gar nicht so genau zu beschreiben.... würde "Paperfaces" auf jeden Fall mal dazuzählen, auch "Yesterday Went Too Soon" is´n (jaja, schlag´ mich für die Phrase:) "Klassiker", aber "Experimente" wie "Standing On The Edge" muss man ihnen, denke ich, auch recht hoch anrechnen, oder nicht? Deshalb tu´ ich mich immer total schwer mit Einstufungen wie "das höchste der Gefühle für diese oder jene Band" - würde mich mal interessieren, wie du das siehst. Finde übrigens, dass sie ´n paar TOTAL geniale b-seiten haben (kennst du "reminders"? das is´ soo klasse!).
Elwood
10.07.2003 - 20:04 Uhr
was haltet ihr von der band? ich finde sie gehen hierzulande einfach viel zu sehr unter?!
ich hör immer nur travis, stereophonics etc...
das neueste album "comfort in sound" ist für mich ein absolutes hammer teil. vor allem bei "just the way im feeling" krieg ich auch nach hundert mal hören noch ne gänsehaut...
Michi
10.07.2003 - 21:19 Uhr
Feeder sind eine sehr große Band, die tatsächlich viel mehr Aufmerksam hierzulande verdient hätte.
Schade, vielleicht klappt es ja mal hoffentlich.
Ich finde sie viel besser als die meisten britischen Brit-Popper (jetzt mal ohne Radiohead und Blur).
Feeder waren früher super und jetzt auch.
reena
10.07.2003 - 21:55 Uhr
Ohja, die mag ich auch voll gern!!!!! Hab sie sogar ma live gesehen, ist aber schon viel zu lang her, solln ma wieder kommen!! Oxygen find ich z.B. total klasse
D.v.L.
10.07.2003 - 22:20 Uhr
Habe sie auch schon 3. Mal live gesehen! Bei R.E.M. in Berlin und München sowie bei Coldplay in Düsseldorf als Vorgruppe!! Waren echt ganz nett aber mehr auch nicht....
ditsch
10.07.2003 - 23:02 Uhr
Als Support-Band von Muse haben sie gerockt.
Als Support-Band von Coldplay waren sie zum Einschlafen.
Moonlight Shadow
11.07.2003 - 08:02 Uhr
Als Support von REM waren sie geil...als Support von Coldplay aber auch ;-)

Sie kamen übrigens bei beiden Gigs bei den jeweils "fremden" Fans extrem gut an.
Der Coldplay-Support-Gig hat mich zum Feeder-Fan gemacht und am letzten Samstag konnte ich schon viele Texte mitsingen :-)

Andi
(I'm going out for a while so I can get high with my friends.)
electrolite
11.07.2003 - 11:26 Uhr
yeah!
vor R.E.M. in München

ganz vorne..

PERFEKTER SOUND..

super gelaunte und spielfreudige Feeder..

jeder Song ein Genuß!


Übrigens hören sich Feeder sehr amerikanisch an (Musik). Die Herkunft erkannte man dann aber gleich am Slang und an der typisch britischen Bescheidenheit:
Nach mäßiger Teilnahme des Publikums - es sollte düdüdü, dü dü, düdüdü und so was bei einem rockigen Song mitsingen - prophezeite Feeders Frontmann: "You'll all be singing it in 6 month"!




Dragondar*w
12.07.2003 - 20:56 Uhr
kenn sie auch vom REM konzert

hm ganz nett,aber mehr net
sebo
14.11.2003 - 12:37 Uhr
Dachte, ich schreib das mal hier rein - muss ja nicht jeden interessieren, aber wer mir zumindest n wenig zustimmt und immer noch kaum was von einer der Bands kennt, hier n paar "Anhörtipps":

Feeder: da diese Band ja nun schon mehr als ein (volles) Album veröffentlicht hat, hier jeweils drei ungefähr das jeweilige Album repräsentierende Songs (ein Neues ist übrigens auch in der Mache und wohl gegen Mitte 2004 fertig, wie die Band vor ein paar Tagen verlautbaren ließ):
Album: Swim (aus 1996)
1) Stereo World
2) Swim
3) Chicken On A Bone (das Album wurde 2001 mit 7 Zusatz-Tracks wiederveröffentlicht - C.O.A.B. ist einer von diesen)

Album: Polythene (1. volles Album von 1997)
1) Crash
2) Suffocate
3) My Perfect Day

Album: Yesterday Went Too Soon (1999)
1) Yesterday Went Too Soon
2) Paperfaces
3) You´re My Evergreen

Album: Echo Park (2001)
1) Standing On The Edge
2) Oxygen
3) "Satellite News" oder auch: "Piece By Piece"

Album: Comfort In Sound (2002)
1) Forget About Tomorrow
2) Love Pollution
3) Moonshine

OK, das soll reichen. Einen guten Eindruck hinterlassen und vermitteln auch (zumindest für Feeder) die Rezensionen auf dieser Seite.

Würde mich freuen, wenn ich wenigstens n paar Leute mit diesem Thread interessieren konnte.
Denen dann viel Spaß beim Hören & Entdecken ;-).
michaelO
14.11.2003 - 15:44 Uhr
auf jeden fall eine viel zu unterbewertete band - müssten viel mehr anerkennung bekommen. und zwar für so ziemlich jedes album - also, @armin, @oliver, @so ziemlich jeden rez. der nicht alle alben kennt: HÖREN! es lohnt sich wirklich sehr! UND VERGISST DIE MEHR ALS GENIALEN, DA EXPERIMENTELLEN B-SEITEN NICHT!!!!!
Pure_Massacre
14.11.2003 - 17:08 Uhr
Wer ist am Montag auf dem Feeder Konzi im Backstage?
Smileysim
14.11.2003 - 17:56 Uhr
Feeder - Yesterday Went Too Soon. Großes Tennis!
Michi
14.11.2003 - 18:49 Uhr
Diese Band hat etwas geschafft das nur sehr wenige Bands erreichen: Sie haben einen ganz eigenen Sound, den sie mit jedem Album erweitern.
"Yesterday went too soon" half auch mir in einer sehr schwierigen Zeit, "Echo Park" rockt einfach richtig gut und leg ich noch immer wieder sehr gern auf. Ganz großer Respekt geht an die Band: Mit "Comfort in sound" liefern sie die interessanteste Platte nach dem Tod eines Mitgliedes einer Band die es je gab.
Grandiose Band, ich freu mich das sie schon ein neues Album in Planung haben!
Michi
14.11.2003 - 18:57 Uhr
Die neuen Songs entstanden übrigens als Nicholas im Urlaub mit seiner Gitarre war.
Who?
14.11.2003 - 19:23 Uhr
Bei Feeder kann man bei jedem Album von einer Veränderung sprechen. Mal meine Mini-Rezensionen von Feederalben:

1. Swim (6/10):

Etwas wüst und trocken, das Ganze. Die neuen Songs der 2001er-Version fallen weder positiv noch negativ auf.
Highlights: Sweet16; Stereo World; Swim

2. Polythene (7/10):

Im Vergleich zu den späteren Alben noch etwas unausgereift, aber hier sind einige klasse Songs drauf.
Highlights: Polythene Girl; High; Tangerine

3. Yesterday Went Too Soon (8/10):

Nach den härteren beiden ersten Alben ist es hier etwas ruhiger und melancholischer. Ein paar Mitteklassesongs, aber sonst nur Erstware.
Highlights: Anaesthetic; Day In Day Out; Dry; Paperfaces

4. Echo Park (8/10):

Schön zum Losrocken, erinnert stellenweise an Weezer, mit denen dieses Album locker mithalten kann. Fröhliche Pop-Punk-Nummern und sschöne Balladen. @sebo: "Satellite News" fehlt leider auf der deutschen Version, die ich hab. Schöne Nummer, das.
Highlights: Buck Rogers; Piece By Piece; Seven Days In The Sun; Turn

5. Comfort In Sound (9/10):

Kann IMHO noch besser über die Krise hiweghelfen als YWTS, weil selbst in einer Krise geschrieben. Ist hier IMHO völlig unterbewertet. Auch hier fehlt "Find The Colour", zu dem das neue Video gedreht wurde. Sauerei, weil ist eines der besten Lieder. Glücklicherweise hab ich die englische...
Highlights: Just The Way I'm Feeling; Comfort In Sound; Summers Gone; Quick Fade; Love Pollution

Neues Album? Jetzt schon? Cool, will haben jetzt.
sebo
14.11.2003 - 21:44 Uhr
@who?
jaja, ich weiss, dass "satellite news" hierzulande nur auf der "piece by piece"-single veröffentlicht wurde - echt schade, find ich. is echt wunderschön, das lied. da baut nicholas ne ganz bestimmte atmosphäre durch seine (in dem song) mehr als perfekte gitarrenarbeit auf. ziemlich episch (ja auch mit 5:23 "recht" lang, aber nie langweilig) und durch den song hat das "echo park" album auch nen ganz anderen effekt als ohne ihn. genau wie bei comfort in sound ohne "find the colour" und mit... . ohne den song ziemlich traurig, haucht er dem album in der uk-(und sonst überall-auf-der-welt)version doch ne ganze lasterladung leben ein. nun denn... .
übrigens @webmaster - wie kommt es, dass mein "feeder-vorstellungs-thread" nun auf einmal hier gelandet ist? der war vorher doch wo anders.... . aber... is ja nicht meine seite ;-).
für ne antwort wär ich trotzdem dankbar. hier passt der nicht rein.
Who?
14.11.2003 - 22:06 Uhr
@sebo und alle anderen:

Gibt es einen vernünftigen Grund, warum "Satellite News" bzw. "Find The Colour" nicht auf den CDs draufwaren?

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: