Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Richard Ashcroft - Human conditions

User Beitrag
kleinschreiber
24.08.2002 - 11:50 Uhr
...ist die erste single aus seinem bald erscheinenden album human conditions.das lied ist 7 minuten lang und gefällt mir nach einigen hördurchgängen besser als fast alles von seinem letzten album.der song ist sehr warm, nicht so auftringlich und wird das 1. lied des albums sein.
Raventhird
25.08.2002 - 12:48 Uhr
Das ist alles sooo traurig. Richard Ashcroft hat immer noch eines der genialsten Sangesorgane auf dem Planeten und die anderen schreiben bei The Shining immer noch richtig gute Songs. Ich WILL eine The Verve-Reunion. Und zwar sofort, sonst halt ich die Luft an, bis ich platze.
kleinschreiber
25.08.2002 - 14:11 Uhr
bitte nicht gleich platzen. das solozeugs scheint dir wohl nicht so zu gefallen.ich vermisse die alten verve natürlich auch, aber all things must pass. mir gefallen die neuen sachen aber trozdem recht gut.eine reunion wirds nicht geben.zu große egos stehen sich da gegenüber.
Raventhird
27.08.2002 - 09:08 Uhr
Nö, adas Solozeug gefällt mir schon. Alone with Everybody war eine echt gute Platte, aber mir fehlen da die Gitarren bisschen, das rockige. Schon ein par de Shining-Songs gehört. Klingt wie die ganz alten Verve (vor Urban Hymns) im modernen Soundgewand. Wenn da jetzt noch Richard singen würde, dann ...
Ich weiß doch selber dass es in absehbarer Zeit keine Reunion geben wird. *Seufz*
Armin
27.08.2002 - 11:38 Uhr
"Human conditions" wird am 21.10. veröffentlicht.
MagicPrus
26.09.2002 - 01:35 Uhr
Einer der schönsten und besten Songs dieses Jahres ... man darf auf das Album sehr gespannt sein !!!
eure Meinung ...
stefan
26.09.2002 - 10:27 Uhr
der song ist prima, der rest kann bislang nicht vom hocker reißen.
Raventhird
28.09.2002 - 17:35 Uhr
Songs ist nicht der Hammer, aber ganz ok. Freuemich richtig auf das Album.
peschl
29.09.2002 - 12:50 Uhr
spontan bin ich auch nicht hin und weg vor begeisterung, jedoch war das beim debut anfangs auch der fall. war bei mir eher eine platte mit langzeitwirkung, die ich check the meaning auch durchaus zutraue...
nick niemann
21.10.2002 - 10:39 Uhr
Richard Ashcroft ist für mich einfach der größte Musiker aller Zeiten.Seine Konzerte sind melanchonisch von einem ganzem Streicherquartett untermalt,so das man schon das eine oder andere mal Gänsehaut bekommt. Am Ende seiner Gigs geht man nicht nur zufrieden nach Hause...(war n fresher Gig) Nein,man ist überwältigt von Mad Richard seiner Coolnes,Ausstrahlung und last but not least natürlich von seiner Fähigkeit das Publikum damit zu überzeugen was er am besten kann: Die Musik. "Urban Hyms" ist sicherlich das beste Rock-Album schlechthin,aber solo hat und wird der Großmeister mich nie entäuschen.
sarah
22.10.2002 - 11:55 Uhr
Sag mal was dazu, wie findet ihrs? Ich bin mir noch nicht sicehr ob ichs kaufen soll!
daniel
22.10.2002 - 17:36 Uhr
ich habs gehört und find es gut. Kann mir aber auch vorstellen, daß diejenigen, die ihn noch von the Verve liebten u. mochten, etwas verschreckt sein könnten von den souligen Ausflügen. Find ich ähnlich wie bei der neuen Beck, für mich ist Sea Change das Beste seit Odelay, aber wird Leuten, die auf die fetzigen Sachen in Midnite Vultures standen, evtl. vor den Kopf stoßen, vielleicht sogar ein Gähnen abverlangen.
Am Besten das Album in Soulseek ziehen, probehören, sich eine eigene Meinung machen und bei Gefallen: Kaufen!
(Glaubt nicht unbedingt den Rezis, im Guten wie im Schlechten. Musikalischer Geschmack ist subjektiv!)
Oliver Ding
22.10.2002 - 19:06 Uhr
Ich finde "Check the meaning" tödlich langweilig, aber keine Sorge - Armin hat die Rezi geschrieben. Der mag den Herrn. Ob's geholfen hat?
Armin
22.10.2002 - 20:56 Uhr
Der mag den Herrn.

Ich will ungerne vorgreifen, aber wenn das so weiter geht, heißt das bald "mochte".

Glaubt nicht unbedingt den Rezis, im Guten wie im Schlechten. Musikalischer Geschmack ist subjektiv!)

Sowieso. Ich will auch niemandem die Meinung absprechen, dem "Human conditions" mehr zusagt als mir und einigen Kollegen.
captain kidd
23.10.2002 - 13:16 Uhr
sehr sehr langweiliges album. und die stimme nervt leider nur noch. weg damit.
DE
23.10.2002 - 17:46 Uhr
Hab ehrlich gesagt auch nichts Großes mehr erwartet (höchstens gegen besseres Wissen gehofft). "Alone With Everybody" fand ich persönlich hübsch, aber schon nicht gerade abwechslungsreich.
Irgendwann brennt halt jeder mal aus. Scheint aber dass Mr. Ashcroft verpasst hat, rechtzeitig abzuspringen.
Fabian
23.10.2002 - 18:35 Uhr
Ich hab mir das neue Album heute zugelegt und halte es auch für sehr gelungen, nur sehne ich mich ein wenig nach den alten Verve-Zeiten zurück. Mein absolutes Lieblingsalbum ist A Storm in Heaven. Die neueren Sachen von Richard Ashcroft sind mir zu bombastisch und enthalten nicht diese wunderbare schlichte Melancholie wie beispielsweise Already There, Virtual World, etc..
ann
25.10.2002 - 11:19 Uhr
ja, das ist auch meine meinung. alone with everybody war nett. das jetzt ist nur noch langweilig...
stefan
25.10.2002 - 14:05 Uhr
die single finde ich durchaus gelungen, der rest, naja, braucht vielleicht etwas...
Raventhird
25.10.2002 - 15:56 Uhr
na jaaaa. Es ist halt ein ruhiges, sehr stimmungsvolles, irgendwie auch ein bisschen psychedelisches Teil (als ich es das erste mal hörte, dachte ich ich wäre bekifft, obwolh ichs nicht war). Ganz gut zu einem ruhigen Abend mit Glas Rotwein und Buch. Alone wth Everybdy war nicht gerade besser, sondern eben anders.
Fabian
25.10.2002 - 17:07 Uhr
Ich sehne mich ein wenig nach den alten Verve-Zeiten zurück. Diese, ja wie soll ich sagen, "einsame Melancholie" *gg, die besonders das erste Album A Storm in Heaven und No Come Down "verströmten" bleibt einfach unübertroffen. Etwas vergleichbares hab ich noch nicht gehört. Trotzdem halte ich das neue Album für gelungen, wobei mir Alone with Everybody eher besser gefiel.
Alex
10.12.2005 - 16:14 Uhr
Weiß nach 2 Jahren immer noch nicht was ich davon halten soll. Lord i've been trying, Science of Silence& Nature ist the law sind zeitlos schön aber der Rest? Bei Buy it in Bottles stand wohl Jon Bon Jovi Pate, Bright Eyes klingt ziemlich müde. Paradise schleimig. Check the meaning viel zu lang und heilsbringerrisch, God in the Numbers totalausfall.
cds23
10.12.2005 - 16:26 Uhr
@ Alex

"Check the Meaning" ist einer der schönsten Songs aller Zeiten, also zähle ihn bitte noch dazu;-)
Alex
10.12.2005 - 16:28 Uhr
Wie gesagt, zu lang und heilsbringerisch :p
cds23
10.12.2005 - 17:01 Uhr
Die Länge ist genau richtig...dazu so schön melancholisch....perfekt;-)
Alex
11.12.2005 - 10:14 Uhr
Kirchenmusik :o
jo
11.12.2005 - 10:21 Uhr
'Check the Meaning' mag ich auch sehr. Egal in welcher Länge...
cds23
11.12.2005 - 11:56 Uhr
War auch der Song mit dem ich zum Ashcroft-Fan geworden bin...ach was waren das für Zeiten:D
Patte
11.12.2005 - 12:23 Uhr
Heulsusen-Musik. Aber schöne.
alkoholisierterOASISfan
28.12.2005 - 03:12 Uhr
Die Platte ist geil, vor allem Science Of Silence und Man On A Mission.
ArcticAshcroft
22.01.2006 - 15:32 Uhr
Unterbewertete Platte, Leute die ich darauf ansprach meinten das sei "gaymusik". Naja wie auch immer ich kann mit nicht daran satthören.

Check the Meaning 9/10
Buy it in bottles 6/10
Bright Lights 7/10
Paradise 8/10
God in the numbers 4/10
Science of silence 9/10
Man on a mission 8/10
Running away 5/10
Lord i've been trying 10/10
Nature is the law 8/10
cds23
22.01.2006 - 15:38 Uhr

Bei Check the Meaning bitte auch eine 10/10, dann lasse ich die Liste so halbwegs durchgehen.
Loam Galligulla
31.01.2006 - 17:55 Uhr
Im Science of Silence Video (ein brilliantes übrigens) sieht Rich an den Szenen am Strand EXAKT wie Jay Kay von Jamiroquai aus.
Loam Galligulla
19.03.2006 - 13:16 Uhr
Sowas von unterbewertet die Platte. In jedem Song die große Geste, das große Gefühl. Außer vielleicht in God in the numbers und Running away ;). Rich der Prophet. Dagegen ist Keys to the world nur n haufen crap.
Nicky
16.06.2006 - 15:38 Uhr
Ja, das sehe ich ähnlich. Keys to the World ist mit weitem Abstand sein miesestes wie ich schon im dazugehörigen Thread kund gab. Hier ist er noch mit ganzer Seele dabei, tolle Lyriken und nicht der Anflug von Kitsch. Bombastisch ja, aber stets songdienlich. Nicht so ein Haufen Schrott wie "world keeps turning", "words just get in the way", "simple song", "cry til the morning" oder vor allem "why do lovers?".
Loam Galligulla
25.07.2006 - 14:34 Uhr
Ich suche preisgünstig die US Version von HC auf der "The Miracle" drauf ist. Kann mir jemand weiterhelfen? Bei CD-Wow.de gibts die leider nicht, obwohl die oft Bonus tracks auf ihren Import CD's haben.
Loam Galligulla
26.07.2006 - 02:16 Uhr
Der ist so schön Elvis like.
A Man Called Sun
27.07.2006 - 17:08 Uhr
Amazon.us
Loam Galligulla
27.07.2006 - 17:14 Uhr
Nä, das wird doch viel zu teuer.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: