Banner, 120 x 600, mit Claim

Mercury Rev

User Beitrag
Blue Orbiter
20.10.2002 - 22:30 Uhr
Ja.
Weil "The Dark Is Rising" genial und "Deserter's Songs" überirdisch ist.
:-)
Ja-Sager
20.10.2002 - 22:43 Uhr
Stimmt.
turnipfarmer
21.10.2002 - 09:33 Uhr
MR gehören auch zu meinen lieblingen!

fav songs:

chasing a bee
frittering
something for joey
holes
the funny bird (ich durfte sie letztes jahr live sehen, das war der opener, whooaaaaa!!!)
nite and fog
you're my queen
Zero
21.10.2002 - 23:06 Uhr
Hab sie auf dem Southside gesehn und sie waren sooo göttlich :)
Gerade vom Sound waren die echt klasse, hab zwar All is dream aber an die Live-Performance kommt es bei Weitem nicht ran...trotzdem eine schöne Band.
PiratPilot
22.10.2002 - 01:49 Uhr
Ja - Mercury Rev machen schöne Musik.
Ich hab sie auf dem Hurricane Festival erlebt. Konnte mir vorher nicht vorstellen, wie diese Musik live wirkt - aber es war großartig, wenn auch nicht viele Zuschauer da waren.
Niko
23.10.2002 - 00:24 Uhr
Der beste Mercury Rev-Song ist für mich nach wie vor "Goddess on a highway"!
turnipfarmer
25.10.2002 - 12:45 Uhr
@Niko

kennst du die alten sachen, die vor "deserter's songs" ? ;o)
ditsch
25.10.2002 - 13:05 Uhr
'Opus 40' oder 'Meth of a rockette's kick' sind ganz gross. Allgemein 'Boces' und 'Deserter's Songs'. 'All is dream' war eine kleine Enttäuschung.
Chris
07.04.2003 - 19:23 Uhr
Ich find sie ganz toll.Live sind sie der Hammer.
ditsch
07.04.2003 - 20:08 Uhr
Find sie auch toll. Nehmen aber zu viele Drogen. Oder sehen zumindest danach aus.

'Boces' ist grandios. 'Deserter's Songs' ebenso.
carpi
07.04.2003 - 21:48 Uhr
Sehe ich auch so, auch wenn mich die Stimme des Sängers manchmal an Supertramp erinnert.
Kenne aber nur die letzten beiden CDs und die sind wunderschön.
Zero
07.04.2003 - 23:07 Uhr
Hab sie letztes Jahr am Southside gesehen und war überwältigt. Wieder daheim gleich mal die Rezi zu All is dream hier gelesen und dann zugeschlagen. War dann aber ziemlich enttäuscht, weil die Songs live einfach viel intensiver rüber kamen (besonders Little rhymes war damals einfach unglaublich schön). Hab das Album dann erst mal beseite gelegt und erst ein gutes halbes Jahr später wieder entdeckt. Ist wirklich sehr schöne, entspannende Musik, auch wenn die hohe Stimme des Sängers auf Dauer nerven kann.
Hölzern van Bölzken
08.01.2006 - 12:59 Uhr
Mercury Rev immer noch die beste Hippiekacke weit und breit.Dazu kommen noch die überwältigenden Konzerte.
Überhaupt glaube ich ist ihr letztes Album
"Secret Migration" schwer unterschätzt.
Das Ding ist jetzt ein Jahr lang nur gewachsen.
Immer noch eine meiner Lieblingsbands.
Sounds like me
08.01.2006 - 19:10 Uhr
Kann mit Secret Migration am Wenigsten anfangen. Hat mir Anfang zwar sehr gut gefallen, meine Freude am Album hat dann aber doch sehr schnell nachgelassen.
Das Album kommt einfach niemals an All is dream und Deserter's Songs ran.
Konsum
08.01.2006 - 19:17 Uhr
All is dream ist grandios. Deserter´s song´s ebenso, obwohl es imho einige Durchhänger hat.
Sounds like me
08.01.2006 - 19:18 Uhr
welche aushänger hat denn Deserter's songs?
Sounds like me
08.01.2006 - 21:30 Uhr
es soll ausfälle heißen.
nussschale
09.01.2006 - 00:52 Uhr
Die letzten 2-3 Alben waren doch ziemlich schwach.
ratte
07.09.2006 - 22:33 Uhr
es kommt eine "Essential Collection". Sehr schön - ich kannte sehr viele Songs vor den etwas bekannteren Alben gar nicht.
2CD, 34 Songs. Echt schön!
nimm das
08.09.2006 - 00:35 Uhr
something for joey
night porter
08.09.2006 - 13:46 Uhr
Ich fand ja "The Secret Migration" absolut grandios - mindestens genauso ein Geniestreich wie "All is dream". Die ersten Platten lassen mich hingegen doch ein wenig kalt.
Armin
26.09.2006 - 20:40 Uhr
Mercury Rev `The Essential Mercury Rev (stilness breathes 1991 - 2006)
(29.09.2006)

Seit ueber einer Dekade schon verblueffen Mercury Rev die Welt mit ihren musikalischen Werken. Gegruendet in Buffalo, New York, Ende der 80er Jahre schauen sie nun mit ihrem neuen Werk THE ESSENTIAL MERCURY REV -STILLNESS BREATHES (1991 - 2006) zurück. Eine erstaunliche Sammlung auf zwei CDs, die mehr als ein Best of Album ist. CD 1 nimmt den Hoerer mit zu den herausragensten Songs der vergangenen Alben. CD 2 beheimatet bislang unveroeffentlichte B-Seiten, aber auch unveroeffentlichte Coverversionen, welche zum Teil aus BBC Sessions wie der John Peel Show hervorgingen. Wenn Mercury Rev David Bowie, Bob Dylan oder Paul Mc Cartney covern oder selbst zB von den Chemical Brothers geremixed werden, kann man mit Recht behaupten: „The Essential Mercury Rev – Stillness Breathes“ ist die essentielle Sammlung einer der aussergewoehnlichsten Bands der letzten 15 Jahre.
Rainstorm
12.06.2008 - 15:48 Uhr
"snowflake midnight
September 29thOn September 29, 2008, MERCURY REV will release their seventh studio album, SNOWFLAKE MIDNIGHT, a set of nine self-luminous and astonishing new songs. Zooming in at any part of SNOWFLAKE MIDNIGHT, at nearly any conceivable magnification, always reveals the forces of symmetry and chaos at play, shimmering, vibrating close-ups and vistas of Life driving itself onward, bursting with patterns and mandala-like forms pushed to the brink of incredible pressures then lost in an instant... blown apart by their own majestic desire to share themselves, spirals of new momentum inter-twingling with the vastness of limitless new creation... The entire album sequence appears to be a resplendent fractal, folding in upon itself, into something continually new, unpredictable and spontaneous, and yet, paradoxically at times so subtly self-aware, never failing to resemble itself in the whole...
But wait, there’s more…
Also on September 29, MERCURY REV will release STRANGE ATTRACTOR, the 11 song, full-length companion album to SNOWFLAKE MIDNIGHT absolutely FREE for MP3 download. While still conscious of its 'other', STRANGE ATTRACTOR'S own radiance reflects an even subtler kind of self-organization, its own ground state of order not immediately perceived but rather felt over the course of a complete listen. The less said and the more listened, the better...This album is totally friggin' FREE to download for anyone who chooses to do
so.
Simply click on the appropriate Mercury Rev mailing list link to the left, sign up and you’ll be first to receive electronic instruction for the download of STRANGE ATTRACTOR. The instructions will be delivered to your inbox upon release of Snowflake Midnight. Our way of saying thanks… enjoy!"


www.mercuryrev.net


2008 macht bis jetzt wirklich Spaß!!
Hölzern van Bölzken
27.09.2008 - 13:51 Uhr
Auf der Vinyl Version sind beide Alben enthalten.Die Songs auf Strange Atractor sind allesamt ohne Gesang.
Ich muß wohl noch mal richtig reinhören um mir ein Urteil zu bilden.
Erster Eindruck.....KOMISCH.
Mendigo
30.06.2009 - 15:59 Uhr
vor nicht allzulanger zeit entdeckt und bin begeistert

nur sehr schade dass sie gleich nach dem debut den sound ziemlich radikal geändert haben, Yerself Is Steam ist soweit mit abstand das größte album das ich von ihnen gehört habe. überhaupt macht diese verbindung von psychedelischem rock-feeling, leichtfüßigen pop-melodien und zerstörererischen noise-wände eines der interessantesten alben der 90er.
Hölzern van Bölzken
30.06.2009 - 18:14 Uhr
Deserters Songs bleibt eines der größten Alben aller Zeiten.....absolut makellos.

Yerself is Steam ist auch sehr gut aber Jonathan Donahue mag ich als Sänger lieber als Dave Baker.
Mendigo
30.06.2009 - 18:30 Uhr
liegt vielleicht daran dass Yerself Is Steam meine erste Mercury Rev platte war, aber die restlichen (außer die verrückteren teile von Boces) sind mir irgendwo auch ein wenig zu zahm für eine band mit solch ungestümen wurzeln. das dass kein gültiger kritikpunkt ist, ist mir klar aber ich kann mir da nicht helfen.

Deserter's Songs ist zB ein schönes und gutes album in meinen augen, hat aber nicht diese vielseitigkeit, experimentierfreude, wunderbaren widersprüche und all das was das debut so groß macht. und was den sänger angeht mag ich beide in etwa gleich. zu den ersten beiden alben würde Donahues stimme aber denke ich nicht so gut passen wie Bakers (umgekehrt wohl auch nicht)
night porter
30.06.2009 - 21:15 Uhr
Den Übergang von der Yerself is stream zur Boces hatte ich gar nicht als so radikalen Bruch in Erinnerung eher als klare Weiterentwicklung, während erst mit Deserter's songs der Wechsel im Sound eindeutig vollzogen wird. Allerdings ist es auch schon lange her, dass ich diese Alben mal gehört habe. Donahue mag ich als Sänger ebenfalls wesentlich lieber.

Immerhin interessant, dass doch einige den Wechsel im Sound mitgemacht haben und mit beiden Schaffensphasen etwas anfangen können. Mir erscheinen sie manchmal wie unvereinbare Gegensätze.






Mendigo
01.07.2009 - 12:21 Uhr
ja, verglichen mit dem was sie später gemacht haben ist der stilwechsel zu beginn nicht sonderlich radikal, das stimmt ;)

trotzdem klingt bereits das zweite album sehr anders, das debut ist in seiner stilmischung in der diskographie einzigartig. nur die beiden 10-minuten tracks von Boces gehen in eine wirklich ähnliche richtung, wobei die eher eine ganze spur vertrackter und verschachtelter sind als die charmant einfach gestrickten lieder des ersten albums.
musie
16.11.2010 - 10:05 Uhr
gibts tatsächlich keinen thread zu deserter's songs, einem der besten alben aller zeiten?? am primavera festival 2011 spielen mercury rev das album in voller länge! das wär ja schon fast ein grund, schon wieder da hin zu fahren, aber ist leider nicht grad um die ecke. deserter's songs = traumalbum = 10/10
The Triumph of Our Tired Eyes
16.11.2010 - 10:48 Uhr
Die Zwischenstücke sind unnötig und in der falschen Stimmung ist das leider alles ein bisschen zu kitschig. Aber alles in allem gutes Album.
Third Eye Surfer
16.11.2010 - 20:33 Uhr
Eins der besten Alben aller Zeiten ist es für mich jetzt auf keinen Fall, aber klasse ist es auf jeden Fall. Kitschig klar, aber das macht Mercury Rev für mich auch irgendwie aus (abgesehen von den ersten beiden Alben). Für mich waren die irgendwie immer sowas wie die Weihnachtsversion der Flaming Lips.
Hogi
16.11.2010 - 20:40 Uhr
mag nicht alles von MV, aber auf jeden Album sind ein paar echte Knaller drauf...auf diesem Album ist zB Holes als Opener ganz groß. Wohl insgesamt gesehen deren beste Scheibe, aber auch ich würde sagen, letzlich kein Meisterwerk...
Gerade live hat sich immer deren ganze Opulenz entfaltet. Pathos? Ja, in diesem Falle allerdings sehr sympathischer.
Bonzo
25.10.2011 - 14:50 Uhr
Oh mein Gott ist Holes großartig.
koe
25.10.2011 - 14:53 Uhr
Fand die auch immer super, aber eben auch nicht durchgaengig, wie waers denn mal mit ner Liste von besten Songs?
Jean
25.10.2011 - 14:54 Uhr
Hört mal in "See you on the other side" rein. Das ist sozusagen Yerself is steam + Deserter's Songs + Sesamstraße. Mein persönlicher Favorit, immer noch!
koe
25.10.2011 - 15:04 Uhr
Mal nen Vorschlag aus dem Netz:

"In honour of this week's release of not one, but two new Mercury Rev albums, I thought I'd give you my list of my top 10 favorite songs from the Buffalo, NY dream rockers. So here you go:
10. Coney Island Cyclone
9. Chains
8. Everlasting Arm
7. Holes
6. Something For Joey
5. Chasing a Bee
4. Black Forest (Lorelei)
3. Racing The Tide
2. Snorry Mouth
[...]
"

carpi

Postings: 842

Registriert seit 26.06.2013

18.06.2015 - 18:02 Uhr
Das neue Album "The Light in You" erscheint am 18.9., den Track "The Queen of Swans" kann man bei pitchfork hören. Bin etwas skeptisch, ob sie nochmal an alte Glanztaten ("Deserter's Songs") anknüpfen können. Den Song finde ich erstmal enttäuschend, hoffe aber selbstverständlich auf ein weiteres Highlight.

Gordon Fraser

Postings: 1773

Registriert seit 14.06.2013

02.01.2021 - 05:22 Uhr
Die "Deserter's Songs" ist für die Ewigkeit.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: