Deutsche Serien

User Beitrag
Luke_sein_Vater
13.02.2008 - 15:00 Uhr
Warum gibts ausser Stromberg eigentlich keine guten deutschen Serien? Und Stromberg ist ja eigentlich auch geklaut... Hier wird nur Schrott erfunden. Oder fällt nur mir jetzt keine gute deutsche Serie ein?
Obrac
13.02.2008 - 15:02 Uhr
Unser Lehrer Dr. Specht ;)
Leatherface
13.02.2008 - 15:04 Uhr
"Bis in die Spitzen" war eine vergleichsweise anspruchsvolle deutsche Serie. Damit konnte die verblödete Masse allerdings nichts anfangen, weswegen die Sendung nach einem Dutzend Folgen abgesetzt wurde.
otto
13.02.2008 - 15:04 Uhr
Pastewka, mMn mindestens genau so gut wie Stromberg.
IVIJK (p.b.j.)
13.02.2008 - 15:16 Uhr
Pastewka ist auch keine eigene Erfindung.
Bis in die Spitzen hab ich zwar nie gesehen, war aber auch keine eigene Erfindung.

BC. K.
13.02.2008 - 15:16 Uhr
Tatort
Stabilo
13.02.2008 - 15:18 Uhr
Typisch, alles geklaut von drüben. Kein Respekt von mir fürs deutsche Unterschichtenfernsehen.
IVIJK (p.b.j.)
13.02.2008 - 15:21 Uhr
Ich arbeite an einer geheimen deutschen Version von Little Britain mit dem Titel "Deutschland, Deutschland über alles".
Leatherface
13.02.2008 - 15:22 Uhr
Es ist tatsächlich alles geklaut. Selbst so ein Schund wie GZSZ basiert auf einer englischen Vorlage. Ein Armutszeugnis für Deutschland.
Stabilo
13.02.2008 - 15:25 Uhr
Mir fällt da nur ein: Wer kann, schaut weg

Ist wie im richtigen Leben :D
IVIJK (p.b.j.)
13.02.2008 - 15:26 Uhr
Nur Schlag den Raab ist einer der wenigen Entwicklungen, die erfolgreich ins Ausland verkauft wurden in der letzten Zeit. Ist aber keine Serie..
Dr. Psycho
13.02.2008 - 15:26 Uhr
Däppenfred!
Leatherface
13.02.2008 - 15:27 Uhr
"Wetten, dass..." ist auch eine deutsche Erfindung, aber ebenfalls keine Serie.
askjhdisugf
13.02.2008 - 15:29 Uhr
wetten daß ist auch müll, zielgruppe: hirntot
wonko da sane
13.02.2008 - 15:38 Uhr
kottan ermittelt!!
achso, ist aus österreich..
ARDoof
13.02.2008 - 15:40 Uhr
Tatort war immer ganz geil, aber is bestimmt auch geklaut.
bartel(d.E.)
13.02.2008 - 15:43 Uhr
GZSZ ist imo niederländischen Ursprungs

Derrick
Der Kommissar
Der Alte
Tatort

klar, alles ÖR, alle gut und teilweise erfolgreich ins Ausland verkauft.

"Unterschichtenfernsehen" ist ein selten dämliches Sche*sswort und die Nutzung sollte unter Strafe gestellt werden. "Verblödete Masse" ist natürlich auch so ein elitistischer Killer. "Bis in die Spitzen" war imo gequirlte K*cke, die nicht überraschend gefloppt ist.
Leatherface
13.02.2008 - 15:48 Uhr
"Bis in die Spitzen" war imo gequirlte K*cke, die nicht überraschend gefloppt ist.

Ich hab ehrlich gesagt nur 2 oder 3 Folgen zufällig gesehen. Storytechnisch gehobenes Soap-Niveau, klar. Aber die Inszenierung, die Schauspieler, die Dialoge - das hat schon sehr bemüht auf amerikanische Serien-Standards a la "Grey's Anatomy" geschielt, was ja eigentlich auch nur gehobene Soap-Grütze ist, aber immerhin ansprechend umgesetzt.
IVIJK (p.b.j.)
13.02.2008 - 16:00 Uhr
Das stimmt wohl. Die Kosten einer erfolgreichen amerikanischen Serie wie Sopranos, Six Feet Under oder sogar Greys Anatomy dürfte meilenweit über dem liegen, was deutsche Sender bereit sind, auszugeben. Vor allem machen deutsche Sender bestenfalls die billige Zweitverwertung eines bereits erfolgreich importierten Produktes. Und nicht jede in Amerika erfolgreiche Serie wurde auch hier ein Hit, was man ja zugeben muss. Zudem ist, was man so hört, auch das Fernsehen dort nicht immer sonderlich gut. Politsendungen oder gute Dokus wie die BBC sie macht, findet man da auch keine.

Zurück zum Thema.
Liebling Kreuzberg fand ich gut gemacht.
Luke_sein_Vater
13.02.2008 - 16:11 Uhr
Neue Sat.1-Serie "IK 1 - Touristen in Gefahr"

Hamburg (dpa) - Trotz vieler Rückschläge in der jüngsten Vergangenheit hat der Berliner Privatsender Sat.1 ein neues Serienprojekt in Auftrag gegeben. Es heißt "IK 1 - Touristen in Gefahr" und wird von der Bavaria entwickelt, wie die Münchner Produktionsgesellschaft mitteilte.
"IK 1" steht nach Bavaria-Angaben für "Internationale Koordinierung". Bei den Helfern in der Not handelt es sich um deutsche Kriminalisten, die zum Einsatz kommen, wenn Landsleute als Opfer oder Täter im Ausland in schwere Verbrechen verwickelt werden. Wann und mit welcher Besetzung die Serie produziert wird, steht noch nicht fest. Sat.1 hatte zuletzt mit Produktionen wie "Allein unter Bauern" und im Sitcom-Bereich kein Glück beim Publikum.


Und dann machen die so nen Dreck, wo ich schon im vornherein sagen kann, dass es Müll ist.

Achso, Tatort ist natürlich toll :)
Aber da kommt ja die nächste Frage: Warum machen nichtmal das Erste oder das ZDF was anständiges aus denimmer weiter steigenden Gebühren? Die BBC nimmt weniger ein und bringt 1000-fach besseres Raus...
Leatherface
13.02.2008 - 16:12 Uhr
Zudem ist, was man so hört, auch das Fernsehen dort nicht immer sonderlich gut.

Das sowieso. Dass die Amerikaner noch mehr auf Trash abfahren wie die Deutschen dürfte bekannt sein, aber gute Serien zu machen, haben sie nunmal drauf. Das betrifft nicht nur die Inszenierung mit allem drum und dran, sondern auch Marketing und alles was dazu gehört. Die deutschen Sender stecken geistig immer noch in den 80ern fest und scheinen nicht die geringste Ahnung zu haben, wie man etwas gut vermarktet, z.B. über clevere Internet-Kampagnen usw.
IVIJK (p.b.j.)
13.02.2008 - 16:14 Uhr
Von mir aus könnten die ÖR gleich eine Menge Geld sparen, in dem sie keine Lizenzen mehr für die Bundesliga kaufen oder anderen Sport-Kram.

Etliche Mio gesichert. Aber dann regen sich andere hier ja auf :-)
alter
13.02.2008 - 16:16 Uhr
sport ist der einzige grund den fernseher überhaupt einzuschalten
IVIJK (p.b.j.)
13.02.2008 - 16:21 Uhr
Gibt doch mehrer Sender die eigentlich nur Sport übertragen.
Und wenn RAN auf Sat 1 das über Werbung finanziert hat, dann find ich das für mich zufriedenstellender. Was interessiert mich der Vfl Bochum gegen Hansa Rostock?
Lucky Face
13.02.2008 - 16:33 Uhr
Wer sein Leben mit Unterhaltungsfernsehen in Form von Drecks-Serien verschwenden muss, ist unbedauerlicherweise echt arm dran . Dagegen ist Fernsehen als Informationsmedium heutzutage ein MUST und bildet nachweislich weiter. Das Serienkonsumverhalten korreliert stets invers zum Sozialniveau des jeweiligen TV-Users, je mehr Serien, desto ärmer weil doof.
IVIJK (p.b.j.)
13.02.2008 - 16:36 Uhr
Die Interpretation geht schon im Ansatz fehl, weil sie pauschal Serien verteufelt und Informationssendungen lobpreist.

Ich sage nur Nachrichten bei RTL2 und nicht jede Serie ist eine Daily Soap.
Leatherface
13.02.2008 - 16:39 Uhr
Dagegen ist Fernsehen als Informationsmedium heutzutage ein MUST und bildet nachweislich weiter.

Ja, nur leider schwindet Bildungsfernsehen immer mehr. Da wären Arte und Co und Nachrichtensender und Polit-Talkshows und Nachrichten bei den ÖR (die Nachrichten bei den Privaten kann man mittlerweile ja auch vergessen, mehr Boulevard-Scheiss als interessante Sachen). Und selbst bei den ÖR, die noch immer vorgeben einen Bildungsauftrag wahr zu nehmen, dominieren langsam aber sicher Telenovelas und was weiß ich.
Lucky Face
13.02.2008 - 16:39 Uhr
Frage an IVIJK - Bitte was ist RTL2 ?
bartel(d.E.)
13.02.2008 - 16:40 Uhr
"Das Serienkonsumverhalten korreliert stets invers zum Sozialniveau des jeweiligen TV-Users, je mehr Serien, desto ärmer weil doof."

...sagt genau wer? Weisst irgendwer das nach? Irgendeine Studie? Das sind reine schlaumeierische Behauptungen.
JaRaDa
13.02.2008 - 16:42 Uhr
"Stromberg" find ich auch nicht besonders gut... Aber bei "Dr. Specht" muss ich zustimmen, und weil Ulmen mitmacht auch "Dr. Psycho". Ausserdem gibts noch "Chili TV" und das frühe "Schloss Einstein" im Kinderfernsehn. ;)
Lucky Face
13.02.2008 - 16:42 Uhr
Lieber bartel, wollte dich persönlich nicht provozieren, schau einfach weiter deine Serien
Lucky Face
13.02.2008 - 16:44 Uhr
Nach JaRaDa ´s Beitrag muss ich hier jetzt schnellstens abtreten. Wird mir sonst übel. LOL
Leatherface
13.02.2008 - 16:47 Uhr
Ich glaube, ich spreche da nicht nur für mich, wenn ich sage, dass mir auch übel geworden wäre, wenn du noch länger hier geblieben wärst.:-/
@Lucky Face
13.02.2008 - 16:48 Uhr
w00t!! OMG!!!101elf!! Pwnd XD LOL ROFL
bartel(d.E.)
13.02.2008 - 16:57 Uhr
1. Lieber Lucky, ich habe mich mit noch keinem Wort zu meinem persönlichem Fernsehkonsum geäussert.

2. Bei Aussagen und Totschlagargumenten wie "Unterschichtenfernsehen", "hirnlose Masse" oder eben nicht nachgewiesener (sondern nur unterstellter) Korrelation zwischen Sozialniveau und Serienkonsum geht mir die Galle hoch.

3. Manch einer bildet sich und versorgt sich mit Information nicht in erster Linie durch das Fernsehen (ein MUST, Deiner Meinung nach), sondern durch ganz andere Medien wie zB. geeignete Titel im Printbereich, Hörfunk oder dem - ACHTUNG - Internet. Oder man liest einfach mal ein BUCH.

4. Fernsehen in erster Linie als Unterhaltungsmedium zu nutzen ist nicht verboten, sondern kann u.a. auch Beweis von Medienkompetenz sein ("Gerade, weil ich weiss, daß das gesamte Medium korrumpierbar und manipulierbar ist, bekommt es in meiner Nutzung den Stellenwert, der ihm gebührt").
Deutschland den Deutschen?
20.05.2019 - 10:46 Uhr
Deutschland schwankt zwischen "Merkel muss weg" und "Wir sind mehr". Wer ist Nazi? Wer ist Wutbürger? Wer ist bloß konservativ? Was macht die Mehrheit, die Mitte? Wie wappnet sich der Republikaner gegen die Feinde der Demokratie? Verblasst der Entwurf einer modernen und weltoffenen Gesellschaft? Das fragt sich "Rabiat"-Autorin Gülseren Ölcüm seit einigen Monaten. Für "Rabiat: Deutschland den Deutschen?" reist sie, die selbst zwei Pässe hat, durch die Republik, um herauszufinden, wie Deutschland derzeit tickt und wie sie selbst zu Deutschland steht.

Omas gegen Rechts

Dabei begegnet Gülseren Ölcüm Heike Arnold. Sie möchte, dass ihre Enkel genauso frei und demokratisch aufwachsen, wie sie es konnte. Sie will keinen Rechtsruck im Land und keine autokratische Partei. Deswegen engagiert sie sich bei der Initiative "OMAS GEGEN RECHTS“. Zusammen gehen sie auf Demos oder organisieren andere Projekte. Rechts fängt für Heike Arnold und ihre Mit-Omas sehr früh an: jeder, der nach Herkunft, Ethnie und Religion differenziert und vor allem ausgrenzt. Stimmt die Definition?

Weiß der Jurist und Fernsehmoderator Michel Friedman Antworten darauf, wie man streitet und ob man sich auf jede Diskussion einlassen sollte? Er diskutiert ausnahmslos mit jedem, sagt er. Aber auch für ihn gibt es Grenzen: "Wenn jemand den Holocaust leugnet, habe ich keine Gesprächsgrundlage mehr."

Fast 20 Prozent der Bevölkerung in Deutschland haben rechtspopulistische Denkmuster, sagt Prof. Wilhelm Heitmeyer, Soziologe. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Rechtsextremismus, Gewalt, soziale Desintegrationsprozesse und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Von ihm will Gülseren Ölcüm wissen, was gerade los ist, wann sich das alles angebahnt hat und wie er selbst mit der Situation umgeht.

Gülseren Ölcüm trifft Frauke Petry

Auf ihrer Suche wagt die "Rabiat"-Reporterin schließlich selbst den Versuch und redet mit Rechtspopulisten. Sie trifft in Zwickau Frauke Petry, Ex-AfD-Vorsitzende. Für Gülseren Ölcüm hat Frauke Petry die Stimmung in Deutschland in den letzten Jahren stark beeinflusst. Unter ihrem Vorsitz fielen rechtspopulistische und teilweise extreme Äußerungen. Für sie gehört Polarisierung und Emotionalisierung zum Politik-Business. "Vielleicht schießt man da manchmal über das Ziel hinaus", so Frauke Petry, aber das gehört nun mal dazu.

Quer durch Deutschland führt "Rabiat: Deutschland den Deutschen?" und trifft Menschen, die sich für Toleranz und Vielfalt engagieren, und andere, die den Populismus vorangetrieben haben. Dabei geht es immer auch um die eigene Einstellung: Muss man nicht mehr die Diskussion suchen? Tut man manchen Menschen unrecht?

Ein Film von Gülseren Ölcüm

https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/rabiat/sendung/deutschland-den-deutschen-folge-2-100.html


8hor0

Postings: 174

Registriert seit 14.06.2013

01.10.2019 - 15:02 Uhr
Jetzt erst "Dark" entdeckt. 9/10

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: