Film: Juno

User Beitrag
Leatherface
17.01.2008 - 20:06 Uhr
Die Indie-Komödie des Jahres und auch ein heißer Favorit auf den Titel "Film des Jahres" und legitimer "Little Miss Sunshine"-Nachfolger hat bei imdb bereits Platz 112 der "Top250" geentert, Tendenz steigend, und einen Metacritic-Schnitt von 81%. Alles absolut gerechtfertigt, denn die von Ellen Page sensationell gespielte Juno hat das Zeug zur popkulturellen Kultfigur des Jahrzehnts, der sympathischste und erinnerungswürdigste Hauptcharakter seit Ewigkeiten, eingepackt in eine ganz wunderbar witzige und ehrliche Geschichte mit jeder Menge Herz und Seele. Darum geht's:

In Jason Reitmans (THANK YOU FOR SMOKING) neuer Komödie JUNO spielt Ellen Page ein Mädchen, das mit 16 ungewollt von ihrem Klassenkameraden Bleeker (Michael Cera) schwanger wird. Mit Hilfe ihrer besten Freundin Leah (Olivia Thirlby) findet Juno die "perfekten" Eltern für ihr ungeborenes Baby: Mark und Vanessa (Jason Bateman und Jennifer Garner), die das exakte Gegenteil von ihr sind. Das wohlhabende Pärchen aus der Vorstadt führt ein Bilderbuchleben mit einer Bilderbuchehe in einem Bilderbuchhaus. Doch während Juno ihr Leben und die ersten Probleme des Erwachsenwerdens gut meistert, bröckelt bei den zukünftigen Adoptiveltern die Fassade und enthüllt, was der Schein verbirgt.

Neben den sehr warmherzig gezeichneten Figuren sind vor allem die witzigen, mit zahlreichen popkulturellen Zitaten, aber niemals gestelzt wirkenden Dialoge Kernstück des Films. Scriptwriterin Diablo Cody hat hier tatsächlich mit ihrem ersten Werk schon mehr kultige Zeilen parat, als so mancher Profi in seinem ganzen Leben und wird schon mit Auszeichnungen überschüttet. Man munkelt sogar vom Oscar.

Den Trailer gibt's Hier und von mir gibt's starke 9/10. Ab 20. März auch bei uns im Kino. Anschauen!

rainy april day
17.01.2008 - 20:07 Uhr
So gut wie LittleMissSunshien? So gut wie geliehen :-P
Leatherface
17.01.2008 - 20:21 Uhr
Ach ja, unbedingt noch erwähnenswert ist der tolle Soundtrack mit u.a. Sonic Youth, The Kinks, Buddy Holly, The Velvet Underground, Cat Power und einigen unbekannten Perlen, sogar Ellen Page und Michael Cera trällern gemeinsam ein Liedchen.
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 20:26 Uhr
George-Michael Bluth schwängert die Kleine aus Hard Candy?
- Verführerischer Gedanke :-D
Vermutlich dann im Sommer auf DVD... vorher läuft der eh nicht in meinen erreichbaren Multiplex-Kinos.
arnold apfelstrudel
17.01.2008 - 20:29 Uhr
I bought another Sonic Youth CD and it's just noise!

Da musste ich so richtig lachen, weil ich damals genauso gedacht habe. Würde ne sehr starke 8/10 geben. Müsste ihn nochmal und dann vielleicht auch auf deutsch sehen, könnte man nämlich ne 9/10 draus machen.

Das hier habe ich schon in den "Welchen Film..."-Thread geschrieben:
Ach wie schön, das ist wieder so ein Film, der einem ein riesiges Lächeln aufs Gesicht zaubert und man am liebsten 10/10 geben würde. :D
Wie Leatherface schon gesagt hat, 2006 war Little Miss Sunshine und 2007 eben Juno. Wirkt besser als jedes Antidepressiva.
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 20:31 Uhr
Sowas WILL ich NICHT auf Deutsch sehen.
Leatherface
17.01.2008 - 20:32 Uhr
Müsste ihn nochmal und dann vielleicht auch auf deutsch sehen, könnte man nämlich ne 9/10 draus machen.

Ich bete, dass die Synchonisations-Menschen die Dialoge nicht verfuschen. Die sind so toll!
arnold apfelstrudel
17.01.2008 - 20:33 Uhr
ist ja schön, wenn man perfektes englisch kann. für andere ist es ab und zu blöd, wenn man mal nichts versteht.
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 20:37 Uhr
Wozu gibt es Untertitel?
Und zur Not schaut man es ein zweites Mal.
arnold apfelstrudel
17.01.2008 - 20:42 Uhr
Ich hocke mich doch jetzt nicht mit einem Wörterbuch vor den Fernseher um mir nen Film im Original anzuschauen.
Die deutschen Synchros sind meistens eh nicht mal im Ansatz so schlimm, wie man immer tut.
Leatherface
17.01.2008 - 20:50 Uhr
Die deutschen Synchros sind meistens eh nicht mal im Ansatz so schlimm, wie man immer tut.

Das stimmt. Deutschland hat erwießenermaßen die besten Synchro-Industrie der Welt, aber bei diesem Film kann man so seine Bedenken haben, denn dieser amerikanische Jugend-Slang lässt sich nicht ohne weiteres ins Deutsche übersetzen.
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 20:54 Uhr
Ich kenne nur äußerst wenige Filme die mir in der deutschen Synchronfassung besser gefallen haben, als im Original.
Einer davon war Das Leben des Brian.

Im Grunde ist die Synchron-Arbeit mir eher ein Dorn im Auge. Wieviel besser könnte der Durchschnittsbürger Englisch, wenn er den ganzen Kram auch so schauen müßte.
Leatherface
17.01.2008 - 20:55 Uhr
Andersrum gefragt: Wieviele Durchschnittsbürger würden sich überhaupt noch Filme anschauen, wenn man sie nicht übersetzen würde?
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 20:56 Uhr
Und es gibt eigentlich immer deutsche Untertitel. Eher die englischen fehlen ab und an. Somit fällt das Wörterbuch auch weg.
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 20:57 Uhr
Wieso funktioniert das zB in den Niederlanden?
Leatherface
17.01.2008 - 20:59 Uhr
Untertitel empfinde ich meistens als störend. Ich kann den Film nicht genießen, wenn ich mir währenddessen alle Mühe geben muss, um mit dem Textlesen hinter her zu kommen. Man kann sich eben nicht auf 2 Dinge gleichzeitig konzentrieren.
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 21:00 Uhr
Und vom doofen Klops auf der Couch in Köln-Ossendorf würd ich sowas erwarten. In einem Musik-Forum, dass sich zum Großteil recht elitärer Musik widmet sich dahingehend zu offenbaren, dass man so wenig Englisch können würde, selbst mit UT, das geht mir nicht in den Kopf.
meyhem
17.01.2008 - 21:02 Uhr
niederländer sind bessere menschen


die niederländer haben einen ganz anderen umgang mit der englischen sprache als wir kann man nicht vergleichen
können im durchschnitt auch wesentlch besser englisch als wir
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 21:03 Uhr
Wenn man nicht gerade einen Michael Dudikoff Film schaut, dann ist doch der Dialog so extrem wichtig, dass schon wegen der Lippensynchronität der Fluß, die Dynamik und überhaupt der ganze Satzbau so dermaßen verändert werden, dass es schmerzt.
Die reine Sinnübersetzung könnte man sicherlich jeweils gut machen - siehe gelungene Buchübersetzungen. Aber dort ist man ja auch nicht dran gebunden, dass die Anzahl der Wörter gleich bleiben muss.
Leatherface
17.01.2008 - 21:03 Uhr
Hat ja auch niemand behauptet. Ich schaue gerne englische Filme ohne Untertitel, ich würde mir aber niemals einen chinesischen Film im OT ansehen, mit oder ohne Untertitel. Und selbst wenn man Englisch nicht als Muttersprache gut beherrscht, ist es doch trotzdem so, dass man nicht immer alles genau hört, weil die Amerikaner oft auch sehr schnell reden, Silben verschlucken usw.
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 21:04 Uhr
Ja. Die können besser Englisch als wir. Vermutlich auch deshalb, weil viele Medienbereiche dort im Englischen Original laufen :-D
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 21:06 Uhr
Natürlich verschlucken die Silben oder haben seltsame Dialekte. Schottisch klingt bisweilen auch wie chinesisch. Aber es bereichert einen Film.
Ich schau mir auch meine Asia Filme und Animes im Original an.
rainy april day
17.01.2008 - 21:06 Uhr
Ich schau in der Regel auch mit Synchro, da es im Allgemeinen wirklich nicht besonders schlimm ist (wie allerdings neulich bei This is England). Ich finde, dass ich nicht richtig auf die einzelnen Details der Bilder achten kann, wenn ich gleichzeitg Text lesen muss. Und mein Englisch ist halt noch nicht ausgereift genug, eben solche sprachlichen Feinheiten und Slangausdrücke richtig zu verstehen, von denen Leatherface sprach. Bei Liedern ist das anders, die kann man so lkange hören bis man alles versteht, bei Filmen geht das nicht.

->topic
Werd ich mir definitiv während den nächsten Tagen ansehen :-)
rainy april day
17.01.2008 - 21:09 Uhr
Ich schau mir auch meine Asia Filme und Animes im Original an.

Echt? Krass. Könnt ich gar nicht, die Intonation in Verbindung mit dem Text würde mich total verwirren.
IVIÆiИ (p.b.s)
17.01.2008 - 21:28 Uhr
so ein dummfug. macht doch bitte einen eigenen thread, von mir aus auch mit untertiteln, auf. komplett anschaun kann ihn ja jeder wie er will, ob im original oder in deutscher tonspur zerrieben. das bleibt, wie alles im leben, jedem selbst überlassen. man muss ja nicht immer alles zerreden.

dann mal hier der synchonisierte trailer (in deutsch, ja).

find ich jetzt gar nicht schlimm (fu*cksgerät*), hauptsache die jennifer hat ihre entzückende alias-stimme beibehalten. auf ellen page freu ich mich auch so richtig *doppelherz* sowie auf rainn wilson, wohl aber nur in einer kleinen rolle!? vielleicht kennt den ja noch einer aus six feet under, derzeit auch bei super rtl als ami version des ernie in "das büro" zu sehen.
IVIÆiИ (p.b.s)
17.01.2008 - 21:29 Uhr
eigenen thread mit untertiteln gibts schon, ok, dann hab ich nichts gesagt ;)
IVIJK (p.b.j.)
17.01.2008 - 21:29 Uhr
Eigener Thread? Scho bassiert Dödel!
IVIÆiИ (p.b.s)
17.01.2008 - 21:30 Uhr
richtig so ;)
Leatherface
17.01.2008 - 21:33 Uhr
Blöde Stimme für Ellen Page und die Dialoge wurden auch ziemlich umgeschrieben.:-/
arnold apfelstrudel
17.01.2008 - 21:54 Uhr
Ja, finde den Trailer jetzt auch etwas merkwürdig.
IVIÆiИ (p.b.s)
17.01.2008 - 21:55 Uhr
alternative? dann schaut man ihn halt im original und wenn man mag, auch noch in der synchronisierten fassung an. ich versteh manchmal echt nicht, was ihr für probleme habt.
Leatherface
17.01.2008 - 21:58 Uhr
Ich fänds einfach schade, wenn die Leute, die ihn sich im Kino ansehen, ihn doof finden, weil die Synchro nicht so gelungen ist. Aber mal abwarten...
IVIÆiИ (p.b.s)
17.01.2008 - 22:04 Uhr
ich glaube nicht, dass eine synchro bei einem tollen film, so viel vermiesen vermag, dass sie die zuschauer in deutschland aus dem kino jagen könnte. sorry, gehört eigentlich in den UT-thread.
Leatherface
17.01.2008 - 22:07 Uhr
ich glaube nicht, dass eine synchro bei einem tollen film, so viel vermiesen vermag, dass sie die zuschauer in deutschland aus dem kino jagen könnte.

Wenn ein Film hauptsächlich von seinem Wortwitz lebt, ist das zwar nicht wirklich wahrscheinlich, aber durchaus möglich.
Pelo
17.01.2008 - 22:25 Uhr
Muß ich auch noch sehen...
logan
17.01.2008 - 22:50 Uhr
Heute im Kino den Trailer gesehen. Die ganze katholische Provinzbagage um mich herum gab sich entrüstet wegen des impliziten Minderjährigensex im Kino. Man könnte meinen, wir hätten 1957. Besonders reizvoll fand ich den Trailer allerdings nicht, das wirkte alles etwas übersüßlich auf mich.
arnold apfelstrudel
17.01.2008 - 23:08 Uhr
Der Trailer ist einfach nicht gut und das hat jetzt überhaupt nichts mit der deutschen Synchronisation zu tun. Wenn ihr also Little Miss Sunshine gut fandet, dann wird euch Juno gefallen. Falls ihr Little Miss Sunshine noch nicht gesehen habt, dann müsst ihr das sofort nachholen.
Leatherface
02.02.2008 - 02:22 Uhr
filmstarts

Besonders hervor zu heben:
Es gibt wenig, das man „Juno“ vorwerfen könnte. Eigentlich hat Jason Reitman, auf dessen nächste Projekte man schon gespannt sein darf, eine nahezu perfekte Komödie abgeliefert. Allerdings gibt es ein Haar in der (deutschen) Suppe: Die deutsche Übersetzung und Synchronisation hinterlässt nicht immer den glücklichsten Eindruck. So lässt das Timing an manchen Stellen arg zu wünschen übrig und so manche Pointe verpufft im Ansatz. Wer also die Gelegenheit bekommt, sollte sich „Juno“ unbedingt in der englischsprachigen Originalfassung anschauen und darf zu unserer Wertung dann mindestens noch einen Punkt hinzu addieren.
Leatherface
26.02.2008 - 19:11 Uhr
Sehr sympathisches Interviewmit Drehbuch-Autorin Diablo Cody.
mr.pink
26.02.2008 - 19:12 Uhr
kann man eigentlich nur lieben, oder?
IVIÆiИ DŒÐEl (p.b.s)
26.02.2008 - 20:11 Uhr
der soundtrack ist schonmal zuckersüß!
Mixtape
26.02.2008 - 20:19 Uhr
Und die Moldy Peaches haben damit Jahre nach der einzigen Platte doch noch Erfolg in Amerika. Als sie jetzt "Anyone else but you" in der Talkshow von Whoopie Goldberg performten, wirkten sie allerdings etwas ratlos, ist doch die Pubertät, von der das Album der Band im Kern handelt, nun doch seit ein paar Jahren abgeschlossen für die beiden und selbst Green lässt auf der neuen Platte die schlüpfrigen Witze hinter sich. Hier der Auftritt:

www.youtube.com/watch?v=jyRiFj8q2eM

IVIÆiИ DŒÐEl (p.b.s)
26.02.2008 - 20:55 Uhr
trotzdem schöner auftritt der beiden. ich mag es sehr :)
bla
26.02.2008 - 21:34 Uhr
"kann man eigentlich nur lieben, oder?"

Geht so. Es gibt auch viele, die den Film (und den Hype darum) hassen. Die drehbuchschreibene Stripperin mit ihrem affigen Pseudonym ("Diablo Cody", haha) und den hundert Tonnen Hippster-Sprüchen einer Spätzwanzigerin aus dem Munde einer 20-jährigen, die eine 15/16-jährige spielt, z.b.

Nicht das ich den Film schlecht fände, aber die Spötter haben schon nicht ganz unrecht. ;)
Top DVDs - Jetzt einkaufen!
27.02.2008 - 01:31 Uhr
hab den film in so ner vorpremiere im OT gesehen (und der regisseur war da und hat fragen beantwortet und war sehr nett. schonmal jemandem aufgefallen, dass angeben keinen spaß macht, wenn man's anonym macht? naja, jedenfalls:), und neulich den deutschen trailer; das funktioniert anscheinend einfach nicht auf deutsch, ich glaube, "Sprachwitz" nennt man das. nach anschaun des trailers hätt ich mal überhaupt keinen bock auf den film gehabt, wenn ich ihn nicht schon kennen würd (wobei, andererseits, immerhin waren da kitty pryde, j. jonah jameson und elektra).
mhm
27.02.2008 - 11:32 Uhr
Ich habe Juno im OT gesehen und fand ihn großartig. Reiht sich nahtlos an Filme wie Garden State und Little Miss Sunshine an.
Normalerweise sehe ich dt. Synchronisationen nicht so negativ wie manch einer hier, aber im Falle von Juno kann ich der filmstarts Kritik nur zustimmen. zumindest was den Trailer betrifft.
Der Film kommt ganz anders rüber. Wenn man den Film im Ot nicht kennt, kommt das wie ein Super RTl Sonntagmittagstreifen rüber
Armin
22.03.2008 - 11:32 Uhr
Gestern gesehen. Toller Film mit Indie-Touch, auch wenn ich mir vielleicht noch einen Tick mehr erwartet hätte. 7,5/10.
Mixtape
22.03.2008 - 11:54 Uhr
@ Armin: Hast Du ihn im Original oder synchronisiert gesehen? Und wenn synchronisiert, ist das trotzdem der Sprachwitz erhalten geblieben?
chucky
22.03.2008 - 11:55 Uhr
Jetzt kommt wieder der allseits beliebte Sprachwitz...
Dan
22.03.2008 - 11:55 Uhr

dieser Hype geht mir schon auf den Keks...
war das noch schön, als Indiefilm noch Indiefilm war

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: