Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Madsen - Frieden im Krieg

User Beitrag
logan
20.02.2008 - 19:09 Uhr
Hab die neulich das erste Mal im Radio gehört mit eben jenem Nachtbaden, das hier so verrissen wird, und dachte mir: Endlich mal 'ne Indieband, die nicht klingt wie all die anderen aus deutschen Landen im Moment; und der Toco-/Zitronen-Text geht auch in Ordnung. Das Teil kommt außerdem frisch, knackig, eingängig und leicht angeschrägt daher, da verzeihe ich ihnen auch gerne das Strickmuster Simpel und die Screamo-Anteile.
Doc
22.02.2008 - 15:46 Uhr

Musste bei Nitro irgendwie an die Toten Hosen denken. Naja, Madsen waren schon immer schlecht!
stillill
28.02.2008 - 19:42 Uhr
mal ehrlich: die schlechteste band, die die welt jemals gesehen hat.
hibbung
29.02.2008 - 18:55 Uhr
so schlecht sind die jetzt gar nicht
sie sind zwar nicht wirklich außergewöhnlich, aber sie ham schon paar gute lieder
und es gibt meilenweit schlechteres
JaRaDa
29.02.2008 - 19:00 Uhr
@logan: Schonmal was von Turbostaat gehört? ;-)
sehr wohl
07.03.2008 - 20:51 Uhr
das album ist klasse.

herrlich energiegeladen und unverkopft ohne peinlich stumpf zu sein.

werd ich sehr lange hören das teil!
HarrisonMord
08.03.2008 - 17:20 Uhr
Finde das neue Album gut. Nur die Texte sind mir manchmal etwas zu platt, aber das diese romantische naivität machen Madsen halt auch aus.

7/10
stillill
09.03.2008 - 22:30 Uhr
bravo, 6/10 für diesen unterirdisch schlechten mist

09.03.2008 - 22:31 Uhr
el*ke sind schlimmer... würg
Armin
09.03.2008 - 22:39 Uhr
Och, es gibt durchaus nicht wenige Leute, die Madsen gut finden, insofern ist da kein Verrisszwang gegeben und die 6/10 völlig okay.

Auch wenn persönlich mit der Band so gar nichts anfangen kann. Und das ist noch sehr freundlich ausgedrückt.
Tortillero
09.03.2008 - 23:34 Uhr
Hm. Hat die Rezension noch eine andere Aussage als "Ich find Madsen gut, Ihr könnt mich mal!"? Ich hab keine besondere Meinung zu Madsen, hab aber selten so eine schlechte Kritik auf dieser Seite lesen müssen. Schade.
Mixtape
10.03.2008 - 07:16 Uhr
Auf meinem Exemplar der "Zombi" von Kante steht übrigens, dass Tobias Levin der Produzent war.
Obrac
10.03.2008 - 08:43 Uhr
Finde die Rezi auch ziemlich doof, obwohl ich wohl mit der Bewertung für die Band im allgemeinen konform gehen würde. Aber indem man Leuten, die Madsen nicht mögen, pauschal "Schlaumeiertum" und Vorurteile vorwirft, stellt man sich wohl eher selbst in diese Ecke. Kann ja auch nicht sein, dass jemand die Band ganz aufrichtig und ohne niedere Beweggründe schlecht findet.
Pure_Massacre
10.03.2008 - 09:28 Uhr
Album geht IMHO letzendlich in Ordnung. Mit "Nitro" zwar ein böser Ausrutscher drauf, aber ansonsten ist das halt Madsen. Kaum Überraschungen, wenig Neues, viel Selbstreferenz. Darf natürlich sein, könnte aber doch auch mal ein bisschen über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Mit dem mittelmäßigen "Vollidiot" sind erste Ansätze vorhanden. Mal sehen ob sie auf Album Nummer 4 mal über ihren eigenen Schatten sprigen können und dabei auch noch gut aussehen.
gianni
10.03.2008 - 10:13 Uhr
Die Rezi - speziell der erste Absatz - ist wirklich unterirdisch schlecht. Klingt 100%ig nach beleidigtem Fanboy. Wenn das als Forumsbeitrag verfasst worden wäre, hätte Oli Ding wohl keine 5 Minuten später seine Brot-Seite verlinkt - und das zurecht. Voll ins Klo gegriffen...
stillill
10.03.2008 - 10:31 Uhr
ich denke, dass für den ersten absatz der rezension eine entschuldigung fällig ist.
Huhu
10.03.2008 - 12:33 Uhr
"... wie die musikalischen Reisen des 42. schwedischen Singer/Songwriters, der aus seiner Garage heraus eine CD durch die Weltgeschichte schickt, die bei diversen Schlaumeiern auf dem PC landet und als musikalische Niederkunft des Messias auserkoren wird."

Auf wen bezieht sich dieser holprige Vergleich? Hätte ich nämlich auch gerne auf meinem PC, um dann schlau drüber reden zu können.

Danke!
Obrac
10.03.2008 - 12:54 Uhr
42 Singer/Songwriter sind aber schon ne Menge, wenn man bedenkt, wie einzigartig Madsen sind :/
eric
10.03.2008 - 14:11 Uhr
Was ist an diesem Abschnitt denn so verwerflich?

Kann wirklich Niemand nachvollziehen, dass einem das manchmal gehörig auf den Allerwertesten gehen kann, wenn so Manche hier wochenlang stolz einen Geheimtipp lobpreisen, dessen Musik natürlich lange vor allen anderen Menschen gehört (und ebenfalls lange vor der eigentlichen VÖ) irgendwo her besorgt wurde?

Madsen sind mir eigentlich ziemlich egal. Aber stimmt schon: Gut finden darf man die in solchen Foren wie hier nicht, weil die ja auf MTV laufen, laute Gitarren benutzen und plakative Texte schreiben. Tennie-Müll also.
gianni
10.03.2008 - 14:17 Uhr
Kann wirklich Niemand nachvollziehen, dass einem das manchmal gehörig auf den Allerwertesten gehen kann, wenn so Manche hier wochenlang stolz einen Geheimtipp lobpreisen, dessen Musik natürlich lange vor allen anderen Menschen gehört (und ebenfalls lange vor der eigentlichen VÖ) irgendwo her besorgt wurde?

Klar kann ich das. Was ich nicht nachvollziehen kann: inwieweit steht das mit einer eventuellen Abneigung gegenüber der Band Madsen in Zusammenhang? Was hat das überhaupt in dieser Rezi zu suchen? Und warum kommt der Rezensent nicht ohne Beleidigungen und andere geistige Minderware aus?
Obrac
10.03.2008 - 14:20 Uhr
Kann wirklich Niemand nachvollziehen, dass einem das manchmal gehörig auf den Allerwertesten gehen kann, wenn so Manche hier wochenlang stolz einen Geheimtipp lobpreisen, dessen Musik natürlich lange vor allen anderen Menschen gehört (und ebenfalls lange vor der eigentlichen VÖ) irgendwo her besorgt wurde?

Was bitte hat das auch nur im Entferntesten mit Madsen zu tun? Sind Leute, die irgendwelche Geheimtipps runterladen und lobpreisen, automatisch Madsen-Hasser? Ich verstehe den Zusammenhang nicht.

Gut finden darf man die in solchen Foren wie hier nicht, weil die ja auf MTV laufen, laute Gitarren benutzen und plakative Texte schreiben. Tennie-Müll also.

Sorry, aber das ist pauschalisierter Quatsch. Vielleicht werden sie deswegen schlecht gefunden, vielleicht aber auch aus anderen Gründen, ist doch scheißegal. Selbst wenn sie wegen simplen Songs und stumpfen Texten schlecht gefunden werden, sehe ich da kein Problem. Darf man das nicht, oder was?
Janee
10.03.2008 - 14:21 Uhr
Von welchem "Geheimtipp" reden hier denn alle?
eric
10.03.2008 - 14:21 Uhr
Keine Ahnung, müsste man ihn selbst fragen...;) Man wird doch mal seine Gedanken niederschreiben dürfen. Hm, aber Recht hast Du schon. Ist schon ziemlich provokativ, der Anfang.
Obrac
10.03.2008 - 14:22 Uhr
Fehlt eigentlich nur noch das Neid- oder das "Macht es doch erstmal selbst besser"-Argument in der Rezi. Würde auch wunderbar passen, wenn man schon auf der Suche nach Alibi-Gründen dafür ist, warum Madsen so einen schlechten Ruf haben.
eric
10.03.2008 - 14:24 Uhr
Pauschalisieren muss sein! Hin oder her - Manche urteilen über Bands genau aus diesem einen Grund, ohne sich die Musik überhaupt anzuhören. Mit Madsen hat das natürlich weniger zu tun, insofern ist die Frage nach dem Zusammenhang berechtigt.

Schreiben kann man das aber trotzdem mal. Versteckte Kritik an der Forums-Polizei, oder so. ;)
Obrac
10.03.2008 - 14:28 Uhr
Schreiben kann man das aber trotzdem mal. Versteckte Kritik an der Forums-Polizei, oder so. ;)

Ich finde das übertrieben. Als Forums-Polizei würde ich eher diejenigen bezeichnen, die keine negativen Meinungen zulassen. Mein Gott, Madsen sind doch echt mal ne Band, die man auch mal leidenschaftlich scheiße finden darf. Mir sind sie eigentlich auch egal, aber trotzdem.. das Recht auf "Scheiße finden" wird hier viel zu wenig toleriert. Insofern sehe ich es eher andersherum.
Sick & Tired
10.03.2008 - 15:08 Uhr
Ey, hättest Du nicht Lust mit mir den Abend zu verbringen
Gegen den Dreck
Wir könnten ja mal Baden gehen Wenn wir schon nie Duschen.
lars-volta
10.03.2008 - 16:47 Uhr
Also ich finde die rezension okay. wie oft frage ich mich, ob leute, die einen vermeintlichen geheimtipp loben, die musik toll finden, weil sie tatsächlich gut ist, oder weil sie eben "geheim" ist.
sicherlich: musik bleibt geschmacksache, aber ein geschmack muss auch zulassen, populäre dinge gut zu finden.
dieses forum darf sich dies scheinbar nicht eingestehen. und eine rezension über madsen ist doch für diese meinung ein gutes vehikel, weil sich für die musik an sich sowieso doch niemand zu interessieren scheint.

@ obrac: mir kommt es so vor als wäre "das Recht auf "Scheiße finden"" das einzige Recht welches hier bei "bekannten" bands wie madsen gilt.
Obrac
10.03.2008 - 16:55 Uhr
mir kommt es so vor als wäre "das Recht auf "Scheiße finden"" das einzige Recht welches hier bei "bekannten" bands wie madsen gilt.

Diesen Eindruck habe ich nicht. Dieser Thread hier hat rund 80 Einträge. Ein Teil der Leute mag Madsen nicht, der andere mag sie. Wo ist das Problem? Genauso könnte man den Fans vorwerfen, dass sie sie nur mögen, WEIL sie auf MTV laufen und leicht verdauliche Mucke machen. Ist doch genauso Quatsch. Lasst doch einfach beiden Seiten ihre Vorlieben und versucht nicht immer, den Leuten ihre musikalische Mündigkeit abzusprechen.
Obrac
10.03.2008 - 16:59 Uhr
Ich habe gerade mal die Beiträge hier überschlagen. Die meisten Leute scheinen Madsen generell zu mögen, bzw. ganz ok zu finden. Einige wenige finden sie schrecklich. Wo also ist "das Recht auf Scheiße finden" hier das einzige Recht?
lars-volta
10.03.2008 - 18:04 Uhr
ich finde, man kann das deutlich daran erkennen, dass harte ausdrücke wie "scheiße" oder "die schlechteste band, die die welt jemals gesehen hat" für sich in anspruch nehmen, als unbegründet stehen bleiben zu dürfen. im gegensatz stehen dazu die beiträge von sympathisanten, die ihre meinung fast durch die bank rechtfertigen. warum sollten sie dies tun, wenn sie sich nicht in zugzwang fühlen würden?

und bei kommentaren wie: "Musste bei Nitro irgendwie an die Toten Hosen denken. Naja, Madsen waren schon immer schlecht!" oder eben "mal ehrlich: die schlechteste band, die die welt jemals gesehen hat." darf man getrost davon ausgehen, dass hier lediglich vorurteile gewälzt werden, die sogar ziemlich dümmlich daher kommen.

ich will hier keine lanze für madsen brechen, aber es geht doch um eine gewisse ernsthaftigkeit, wenn man über eine leidenschaft diskutieren will.
das hat mir an der rezi gefallen, dass sie dieses thema mal zur sprache bringt.
xo
10.03.2008 - 18:13 Uhr
Es ist hier ja generell so das Bands die halbwegs erfolgreich sind gleich als Scheiße gelten... Billy Talent ist da ein gutes Beispiel, bevor sie hier groß raus gekommen sind fand sie jeder gut und jetzt?
stillill
10.03.2008 - 18:15 Uhr
unterschied: madsen waren *nie* gut
Obrac
10.03.2008 - 18:16 Uhr
Ich finde auch solche Beiträge auch mal in Ordnung. Habe ich auch schon gebracht, im The Rasmus- oder Bon Jovi-Thread. Das muss doch nicht heißen, dass man sich nicht mit einer Band beschäftigt hätte. Es gibt auch genug, wenn nicht sogar mehr positive unbegründete Beiträge im Forum.
Und wenn da drei Leute sowas posten, finde ich es nicht erwähnenswert und schon gar nicht in einer Rezension.
xo
10.03.2008 - 18:18 Uhr
das kann man sehn wie man will
xo
10.03.2008 - 18:23 Uhr
das in manchen Foren herablassende Kommentare über die Band gemacht werden steht sogar in der aktuellen Visions... trotzdem versteh ich nicht wieso Madsen so polarisieren!?
Leatherface
10.03.2008 - 18:26 Uhr
trotzdem versteh ich nicht wieso Madsen so polarisieren!?

Kann ich auch nicht im geringsten verstehen. Madsen sind doch eigentlich ne ziemlich egale Band, weder sonderlich gut noch abgrundtief schlecht. Trotzdem scheinen sich ja doch einige von dem ersten Absatz der PT-Rezi angesprochen zu fühlen. Kann ich überhaupt nich nachvollziehen, sowas.
xo
10.03.2008 - 18:29 Uhr
eben. bei Revolverheld und Tokio Hotel ist das ja nachvollziehbar
stillill
10.03.2008 - 18:31 Uhr
um madsen hassen zu können, muss man sie wahrscheinlich live gesehen haben
lars-volta
10.03.2008 - 18:43 Uhr
Für mich ist das mehr so ein Grundsatz-Ding:
Für Musik-Liebhaber, die sich nicht mit einer Band beschäftigt haben, wäre es sicherlich undenkabr, solchen Schwachsinn wie "mal ehrlich: die schlechteste band, die die welt jemals gesehen hat." zu verfassen.
es ist nicht nur entlarvend und gibt viel darüber preis, über welchen musikalischen horizont die person verfügt, sondern ist schlichtweg als provokation gedacht, die nur als dumm bezeichnet werden kann.
ich finde es schade, wenn sich ein meinungsaustausch über musik auf ein solches niveau herablässt.
und ich finde, sowas darf in einer rezension über eine band platz haben. der rezensent scheint ja vor allem wütend zu sein. und mir scheint aus oben genannten gründen. man muss sich doch für seine leidenschaft einsetzen, wenn man sie als ungerechtfertigt behandelt sieht.
Georg
10.03.2008 - 18:46 Uhr
Um Madsen doof zu finden, reicht mir ein Prollrefrain wie in "Nachtbaden".
stillill
10.03.2008 - 18:48 Uhr
@lars-volta:
in meiner tätigkeit als musikjournalist musste ich mich intensiv mit den beiden ersten madsen alben beschäftigen. ich denke schon, dass ich sagen darf: mal ehrlich: die schlechteste band, die die welt jemals gesehen hat, ohne dass man fachwissen in frage gestellt werden muss
Leatherface
10.03.2008 - 18:54 Uhr
ich denke schon, dass ich sagen darf: mal ehrlich: die schlechteste band, die die welt jemals gesehen hat, ohne dass man fachwissen in frage gestellt werden muss

Ich halte solche Aussagen jedenfalls für sehr fragwürdig, unkompetent und dümmlich-provokativ und daher ist das einfach nicht ernst zu nehmen. Wer solche Sprüche los lässt und das auch noch ernst meint (und davon muss man wohl ausgehen, sonst wäre das ja kenntlich gemacht) entledigt sich einfach jeglicher Glaubwürdigkeit; tut mir leid. So egal Madsen auch sind, die schlechteste Band, die die Welt je gesehen hat, sind sie ganz bestimmt nicht.
Christian
10.03.2008 - 18:56 Uhr
Oh - die Rezension schlägt ja Wellen.
So viel Feedback hatte ich gar nicht erhofft.
stillill
10.03.2008 - 18:59 Uhr
@Leatherface:
Argumentation nachvollziehbar. Aber Geschmack ist doch subjektiv, oder?
Leatherface
10.03.2008 - 19:05 Uhr
Aber Geschmack ist doch subjektiv, oder?

Sicher. Das heißt z.B. auch, dass keine Band als "Schlechteste" deklariert werden sollte und ein Musikjournalist, von dem man Sachverständnis erwarten kann, wird ja wohl wissen, dass z.B. Modern Talking einige Ligen unter Madsen spielen, so nach allgemeinen, musikjournalistischen Maßstäben. Und jetzt bitte nicht das "Modern Talking zählt nicht"-Argument.
Christian
10.03.2008 - 19:07 Uhr
@ Obrac:
Wie man aus der Rezi hoffentlich herauslesen kann, bin ich kein "Fanboy" von Madsen, wie es gianni wissen will und von dem "Neid-Argument" ist sie meiner Meinung nach auch in weiter Ferne.
Mir geht es so, wie es lars-volta und Leatherface auf den Punkt gebracht haben:
Warum sollte ich mich nicht für Musik einsetzen, die aufgrund von Vorurteilen und Dummheiten viel zu schlecht geredet wird?

Auch ein hübscher Pop-Song sollte bei Gefallen entsprechend gewürdigt werden und nicht als "scheiße" abgestempelt werden. Zumindest nicht ohne Begründung. Es bleibt ja alles auf einer subjektiven Ebene, weswegen man die Rezi nicht allzu hoch werten sollte.
Es ist meine Meinung zu dem Herangehen an Musik von Einzelnen.
Und die werde ich immer unterschreiben.
Obrac
10.03.2008 - 21:33 Uhr
Warum sollte ich mich nicht für Musik einsetzen, die aufgrund von Vorurteilen und Dummheiten viel zu schlecht geredet wird?

Das ist ja in Ordnung (auch wenn sie halt nur in deinen Augen "schlecht geredet" wird; in den Augen anderer ist sie halt einfach schlecht), ich finde aber, dass du solche Vorurteile in deiner Rezi viel zu sehr selbst bemühst. Ich finde das schwedische Songwriter-Beispiel etwa ziemlich sinnlos (das ist wohl der Punkt, an dem ich mich angesprochen fühle. Ich finde viele schwedische Songwriter um Längen besser als Madsen.), du unterstellst einfach, dass Leute aufgrund von Nerd-tum und Geltungsdrang Madsen schlechtreden wollen. Das bleibt aber pure Spekulation und ist daher auch einfach ein Vorurteil, das noch unbegründeter ist als Madsen scheiße zu finden. Bei letzterem spielt wenigstens noch der Geschmack eine Rolle, der meiner Meinung nach auch nicht immer und überall begründet werden muss. "Schlechteste Band der Welt" finde allerdings auch mehr als überzogen, genauso wie "beste Band der Welt".
Das solls aber auch jetzt von mir zum Thema gewesen sein, falls mich nicht wieder jemand anspricht ;)
Leatherface
10.03.2008 - 21:39 Uhr
Ich musste bei dem schwedische Songwriter-Satz in der Rezi auch direkt an dich denken.:-D
Obrac
10.03.2008 - 21:42 Uhr
So signifikant finde ich die jetzt aber auch nicht. Lass es mal 10 schwedische Si/So sein, die hier im Forum diskutiert werden. Es dürften ebenso viele Deutschrockkapellen sein, wenn nicht mehr.

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: