Death Metal

User Beitrag
playlist für heute
04.02.2018 - 13:44 Uhr
blessed in sin - melancholia

gleich kommt noch mehr
playlist für heute
04.02.2018 - 14:33 Uhr
ich kann nicht anders,

jetzt auch noch die beiden anderen alben von blessed in sin rausgekramt
playlist für heute
04.02.2018 - 15:05 Uhr
jetzt ganz andere richtung

midnight odyssey - shards of silver fade

boneless

Postings: 2519

Registriert seit 13.05.2014

08.04.2018 - 16:22 Uhr
Cephalic Carnage gestern.
Auch wenn sie mal wieder als Vorband verheizt wurden, hat es sich allein deswegen gelohnt nach Leipzig in die absolute Pampa zu fahren. Obwohl der große Teil des Publikums eher desinteressiert bzw. verwirrt war, hat eine kleine handvoll Leute diese großartige Gruppe abgefeiert. Für den Fan war das trotz der mageren 30 Minuten Spielzeit ein Fest. Kill for Weed. Endless Cycle of Violence. Hybrid! und 4 Songs (!) von der Lucid Interval. Bei Black Metal Sabbath als Abschluss war dann Karneval angesagt, inklusive Corpsepaint- und Pferdekopfmaske(n). Geil. :D

Der Rest des Line-Ups: Harlott verpasst, Darkest Hour zweites Highlight nach Cephalic Carnage, mit sehr gutem und kompromisslosen Set (auch hier mit alten Songs + Dead Kennedys Cover), da störte es auch nicht, dass nur noch John Henry von den Gründungsmitgliedern übrig geblieben ist und vor allem die Gitarristen dazu beitragen, dass Darkest Hour mittlerweile wie eine Thrash Metal Band agieren/posen. Havok dann als Headliner von den Meisten gefeiert, ich fands eher langweilig und bin eher gegangen.

HELVETE II

Postings: 2444

Registriert seit 14.05.2015

12.10.2019 - 11:06 Uhr
Nach den letztjährigen Highlights von Sulphur Aeon und Necros Christos hat sich dieses Jahr bei mir noch nicht viel getan. Dies könnte sich mit dem aktuellen Album von Mortiferum ändern.

Mortiferum - Disgorged from Psychotic Depths

Kommt extrem schleppend, düster und völlig verstörend daher. Was ne fiese Walze.

Darüber hinaus ist noch der aktuelle Release von Gatecreeper erwähnenswert. Von Ensnared soll auch noch was Neues kommen. Und aus 2018 möchte ich noch Cosmic Atrophy nachreichen.

boneless

Postings: 2519

Registriert seit 13.05.2014

13.10.2019 - 22:01 Uhr
Also ich bin hinsichtlich Todesblech in diesem Jahr schon sehr zufrieden.

Da wären zum Bsp. die richtig guten Demos von Sedimentum, Total Isolation und Coffin Mulch, die sehr viel Lust auf hoffentlich bald kommendene Alben machen. Ansonsten lieferten Wormed mit ihrer diesjährigen Ep gewohnt klasse Kost, die mir noch besser reinging als die Alben.

Ein Favorit ist zudem The Approaching Roar von Altarage. Bei denen hab ich den Eindruck, dass die mit jedem Album abtrüniger, heftiger und nicht zuletzt besser werden. Auch Atmospheres of Desolation von Noctambulist hat Eindruck hinterlassen... und dann wären da noch die großartigen Grenzgänger von Totaled (Lament) und Diocletian (Amongst the Flames of a Burning God).

Auf die Mortiferum bin ich ebenfalls sehr gespannt, ebenso auf die Tomb Mold, Devourment, Krypts und Ossuarium. Die liegen alle schon länger hier und warten darauf, gehört zu werden. Der Eindruck beim kurzen Durchskippen war bei allen schon sehr vielversprechend, gleiches gilt für die neue Exhumed. Da kann auch nicht viel schief gehen. Jau.

Given To The Rising

Postings: 753

Registriert seit 27.09.2019

13.10.2019 - 22:07 Uhr
Krypts waren wirklich gut. Was hältst du eigentlich vom Towering-Debüt oder von der Temple Koludra?

boneless

Postings: 2519

Registriert seit 13.05.2014

13.10.2019 - 22:22 Uhr
Kannte ich beides noch nicht, Towering ist stimmlich aber nicht so meine Baustelle. Temple Koludra klingen interessant, da könnte ich mal beide Ohren riskieren. Allerdings ist das für mich eher Black denn Death Metal. ;)

Given To The Rising

Postings: 753

Registriert seit 27.09.2019

13.10.2019 - 22:31 Uhr
Blackened Death. Ach ja, die EP von Hath ist auch klasse mit schönen Death(Band)-Melodien.

boneless

Postings: 2519

Registriert seit 13.05.2014

19.10.2019 - 13:59 Uhr
Devourment

Wie man diese Produktion an Relapse vorbeischmuggeln konnte, bleibt wohl deren Geheimnis. Andererseits: bei einem derartigen "Kultstatus" werden wahrscheinlich auch mal beide Ohren zugedrückt. Kannte die Band bisher nur vom Namen her, aber was da auf Obscene Majesty passiert ist schon... extrem. Und wird nach ein paar Songs doch recht eintönig, seinen Spaß hat man aber trotzdem.

boneless

Postings: 2519

Registriert seit 13.05.2014

03.11.2019 - 23:13 Uhr
Profane Order! Slave Morality ist ein absolut gnadenloses Brett, welches unglaublichen Spaß macht. Genau so stell ich mir das vor.

velvet cacoon

Postings: 77

Registriert seit 31.08.2019

16.11.2019 - 16:55 Uhr
neben der Teitanblood könnte noch, im Extreme Metal, die neue Rattenfänger was werden.
2 Vorabtracks überzeugen, wird wohl begeistern.

Seite: « 1 ... 6 7 8 9
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: