Banner, 120 x 600, mit Claim

Fotos mit Aussagekraft

User Beitrag
Lich†gestal† (p.b.m.)
28.12.2007 - 12:21 Uhr
http://www.corporate.basf.com/basfcorp/copsfiles/pressefotodb/2483_011_standort_ludwigshafen_389_03d.jpg


Das Bild ist sehr beeindruckend!
Was mir spontan dabei eingefallen ist:
Na ja, das Bild ist für mich der klare Beweis dafür, daß zumindest der ordentliche Ludwigshafener Bürger dem Aufruf zum Energiesparen bereits weitestgehend folgt: bei ihm (im Bild-Vordergrund) sind fast alle Lämpchen aus. Nur die Kirchturmuhr strahlt einsam ihre Zeit über die Wohnhausdächer. Der Bürger im Halbdunkel schläft und spart.
Dagegen leuchtet das Großkapital (im Bild-Hintergrund) mit sich um die Wette.
Energiesparen? Wo es viel Schatten gibt, da muß es auch viel Licht geben!
Energiesparen ist dafür da, daß der Bürger in neue Technologien investiert.
Und wer schafft ihm diese neuen Technologien?
Natürlich die Lenker allen Wirtschaftens, die Technologie-Erfinder und Vermarkter all dessen, was im strahlenden Licht für den Bürger-Markt erschaffen wird.
Und haben sie keinen Markt, dann schaffen sie einen. Das haben sie schon immer geschafft.
Und die Merkel und die vielen anderen Mit(verdiener)lenker, also die Vermittler zwischen denen da oben und denen da unten, die machen uns Bürgern dann zu den ihnen genehmen Zeitpunkten klar was wir wann zu tun haben.
Energiesparen? Na klar, aber bitte doch nicht alle auf einmal. Das muß erst einmal richtig geplant sein.

Ja, ein schönes Bild, man kommt so richtig ins Grübeln.
lüdgenbrecht
28.12.2007 - 12:40 Uhr
Lichti, könntest du zu diesem Bild mal ne Rezension schreiben?

http://alterknacker.supernature-forum.de/chippendales_3.jpg
Patte
28.12.2007 - 12:40 Uhr
Fotos mit Aussaugekraft.

http://www.malermeister-klinke.de/Privates.../Dracula_web.jpg
benhur
28.12.2007 - 12:56 Uhr
Vorne die Vergangenheit, hinten die Zukunft. Irgendwie schön.
Lich†gestal† (p.b.m.)
28.12.2007 - 13:10 Uhr
@ lüdgenbrecht:

Hmm, die wären qualifiziert als neues Team-Telekom. Oder so. ;)
lüdgenbrecht
28.12.2007 - 13:21 Uhr
@Lichtgestalt:

Danke!!! Wenn du schon dabei bist, könntest du mal folgendes Video für uns analysieren?

http://www.youtube.com/watch?v=HhfQ1SUEkZ0
Hasi
28.11.2008 - 13:55 Uhr
Hier mal ein Link zu wirklich aussergewöhnlich schönen Fotos. Soeben per Zufall draufgestoßen und dachte ich lass euch mal bisschen mitgucken:

www.boston.com/bigpicture/
Boston
28.11.2008 - 20:03 Uhr
Willkommen auf meiner Homepage!
Raventhird's Spambot
28.11.2008 - 21:21 Uhr
Enjoy Raventhird's photography @ raventhird.de
Stier
22.05.2010 - 17:13 Uhr
Sollte man als Album-Cover benutzen:

http://www.spiegel.de/images/image-90724-galleryV9-svdq.jpg
columbus
22.05.2010 - 17:17 Uhr
das ist ja wohl vollkommen abartig!
Gibts auch einen artikel zu dem Vorfall?
columbus
22.05.2010 - 17:18 Uhr
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,696332,00.html
Boston
22.05.2010 - 19:41 Uhr
So ein Bild schreckt die Leute ab, aber wenn der Stier abgeschlachtet wird interessiert es keinen. Bzw. doch: Dafür gehen sie ja hin. Das ist abartig.
columbus
22.05.2010 - 19:49 Uhr
ich kann dir versichern, dass ich genauso empfunden hätte wenn das Horn vom Torero im Hals des Stieres gesteckt hätte ;)

aber klaro, ist abatig, brauchen wir gar nicht drüber zu reden. Ist halt die Frage inwieweit das inzwischen schon kulturell verankert ist bei denen, so dass man sich gedanklich kaum mehr dagegen wehren kann
chucky
22.05.2010 - 19:53 Uhr
Aber ein cooles Foto ist das dennoch, muss man zugeben! :D
columbus
22.05.2010 - 19:57 Uhr
ja absolut! wer von euch dachte zunächst auch, dass das Horn vom Stier die Zunge vom Torero ist?
sagehorn
22.05.2010 - 20:24 Uhr
die zunge hing afaik nachher aus dem "eintrittsloch" raus. ganz unabhängig davon, dass stierkampf wohl etwas barbarisch ist, find ich es geschmacklos solche bilder abzufeiern ^^
es wird tatsächlich davon ausgegangen, dass jeder sowas geil findet
Boston
22.05.2010 - 20:36 Uhr
Ich verstehe auch nicht, warum der Spiegel da gleich wieder eine Fotostrecke draus machen muss. Das ist genauso abartig wie die Sache selber und der Stierkampf.
Mel Gibson
22.05.2010 - 20:38 Uhr
Coole Bilder - muss ich mir für meinen nächsten Film merken!
ToRNOuTLaW
22.05.2010 - 20:52 Uhr
Naja, das sind unterschiedliche Punkte.
Der Aufklärungsgehalt eines solchen Artikels ist fragwürdig.
Ansonsten habe ich wenig Mitleid mit dem Mann. Es geht ja nach dem Selbstverständnis von Stierkämpfern nicht darum, das Tier zu qüalen, sondern sich als mutige Männer zu beweisen, was nur geht, wenn der Gefahr zu sterben oder verletzt zu werden eine realistische Wahrscheinlichkeit zugesprochen werden kann. Man sieht, dass der Stier zum Zeitpunkt des Vorfalls bereits verletzt ist, das dieser um sein Leben kämpft ist ja klar.
Wenn sowas in Spanien als Sport dokumentiert wird, sollte die dortige Berichterstattung plausiblerweise auch zeigen, wenn der Stier gewinnt.

Für die deutsche Presse gelten allerdings andere Argumente.
Castorp
22.05.2010 - 21:48 Uhr
Die Zeile "Schock für die Zuschauer" ist wirklich ganz großes Stierkampf-Kino. Nicht mal der Schreiber merkt, welch Ironie darin steckt.

Die Spanier sollten diese Kämpfe endlich verbieten, dann könnten die Kampf-Fans noch solange um ihre "Tradition" weinen.
Sagehorn
22.05.2010 - 22:50 Uhr
Anspieltipp: Dropdead - Bullshit Tradition ;)
Sagehorn
22.05.2010 - 22:52 Uhr
Oh, hab die Doppeldeutigkeit selbst erst jetzt bemerkt, oder wie auch immer ^^
Castorp
23.05.2010 - 00:13 Uhr
@sagestierhorn: hab die Doppeldeutigkeit selbst erst jetzt bemerkt

Da lügen sie getzt aber, Sie freches Schwein! (glaube ich zumindest ^^)
Sagehorn
23.05.2010 - 00:16 Uhr
Okay.. Ich geh davon aus, dass mein Ich wenig Einfluss auf mein Handeln hat. Bin also eventuell von mir selbst überrascht worden.

[Entsprechend kann mich auch für diesen Satz niemand zur Verantwortung ziehen. :/]
Fat Housemate
23.05.2010 - 00:51 Uhr
[Entsprechend kann mich auch für diesen Satz niemand zur Verantwortung ziehen. :/]

Na, da hast du aber jemanden ganz wichtigen in deinem Leben vergessen...
sagehorn
23.05.2010 - 10:49 Uhr
gehste mit mir auf den karneval der kulturen? ;)
Post von Wagner
04.09.2015 - 01:40 Uhr
Du schreckliches Foto,

Du zeigst uns einen toten Jungen mit hochgerutschtem roten T-Shirt, an den Strand gespült. Du wirst für immer in unserem Gedächtnis bleiben.

Wie das Napalm-Mädchen in Vietnam oder das Kuss-Foto am Times Square oder der DDR-Soldat, der über die Todeslinie flüchtete.

Ein Foto ist ein geschehener Augenblick. Es ist eine Totenstille, eine gemeißelte Sekunde. Der Fotograf drückt auf seine Kamera.

Und jetzt sehen wir diese Bilder, die wir nicht sehen wollen, die uns die Nacht rauben.

In zehn Jahren, in 50 Jahren. Das Bild des kleinen Jungen, blaue Hose, rotes T-Shirt, tot am Strand, wird immer in unserem Gedächtnis bleiben. Ein Foto, eingebrannt.

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner

Die Mannschaft
11.06.2018 - 09:08 Uhr
Gündogan und Özil bei Erdogan
Ikonisches Foto
23.06.2018 - 15:42 Uhr
Weinendes Mädchen wurde nicht von Mutter getrennt

Das verzweifelte Mädchen gilt als das Symbol für das Vorgehen der US-Regierung, erwachsene illegale Einwanderer an der mexikanischen Grenze von ihren Kindern zu trennen. Doch die Zweijährige ist bei ihrer Mutter - in einer Haftanstalt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/symbolfoto-fuer-familientrennung-maedchen-wurde-nicht-von-mutter-getrennt-a-1214550.html
Ja
24.06.2018 - 11:39 Uhr
Ja

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: