This Will Destroy You - This Will Destroy You

User Beitrag
Pelo
25.12.2007 - 12:19 Uhr
This Will Destroy You - This Will Destroy You (2008)
[Official release is Jan 08 but it's available early from the band at shows and direct from the label]

1 - A Three-Legged Workhorse 9:13
2 - Villa Del Refugio 7:06
3 - Threads 5:42
4 - Leather Wings 3:31
5 - The Mighty Rio Grande 11:18
6 - They Move On Tracks Of Never-Ending Light 6:59
7 - Burial On The Presidio Banks 7:43

Bei last.fm sind 3 Shows in Deutschlan eingetragen, aber offizielles habe ich noch nichts gefunden.
Nichts desto trotz, ein herrliches album, vorallem Lied Numero 1. :)
m.caliban
25.12.2007 - 12:36 Uhr
und was kann man sich darunter vorstellen?
Pelo
25.12.2007 - 12:41 Uhr
postrock :D
m.caliban
25.12.2007 - 12:42 Uhr
aha, hab ich mein Herz für entdeckt, mal schauen...
Pelo
25.12.2007 - 12:45 Uhr
Sehr schönes Herz...
SpuddBencer
25.12.2007 - 13:19 Uhr
postrock is the new indie?!

bloß schade, dass die musik meistens so langweilig ist ;)
Pelo
07.01.2008 - 16:54 Uhr
12.04.2008 Esch-Sur-Alzette (LUX), OOFO Fest @ Kulturfabrik
15.04.2008 Geneva (CH) - Le Kab w/Sleeping People
18.04.2008 Roma (I), Traffic
19.04.2008 München (D), Glockenbachwerkstatt
20.04.2008 Fulda (D), Kulturkeller
21.04.2008 Hamburg (D), Hafenklang
22.04.2008 Berlin (D), Café Zapata
23.04.2008 Münster (D), Gleis 22
24.04.2008 Duisburg (D), Steinbruch
25.04.2008 Frankfurt (D), Elfer w/Tephra
26.04.2008 Graz (A), Forum Stadtpark
Pelo
07.01.2008 - 19:53 Uhr
Da fehlt ja was!

02.04.2008 Heidelberg (D), Karlstorbahnhof
04.04.2008 Köln (D), MTC w/Tephra
Beefy
18.01.2008 - 12:11 Uhr
Kann mir nicht vorstellen, dass diese Platte im Bereich Postrock in diesem Jahr zu übertreffen ist. Mal schauen, wie Ef ihre Neue so hinkriegen... "The Mighty Rio Grande" ist ja wohl sowas von genial.
Pelo
18.01.2008 - 14:16 Uhr
Gregor Samsa packt das Locker.
Beefy
18.01.2008 - 14:18 Uhr
Denkst du? Der neue Song auf Myspace hat mich bisher nicht so vom Hocker gehauen...
The Triumph of Our Tired Eyes
18.01.2008 - 14:19 Uhr
Oha, der Pelo ist ja ziemlich überzeugt. Ich wäre mir da mal nicht so sicher. Die 55:12 war gut, streckenweise aber sehr langatmig. Mal schauen, aber so sicher wie du bin ich mir da nicht.
Pelo
18.01.2008 - 14:22 Uhr
Der Song auf der Myspace Seite ist ja mal nur Traumhaft! ;)

Wandern wir lieber in den richtigen Thread...
Pelo
18.01.2008 - 14:29 Uhr
Aufjedenfall seh ich TWDY in Heidelberg. :)
The Triumph of Our Tired Eyes
18.01.2008 - 14:30 Uhr
Dann kannst du ihnen ja gleich sagen das du die neue Gregor Samsa besser findest.

Wer weiss, vielleicht sind sie gleicher Meinung.:)
comeback kid
29.01.2008 - 23:45 Uhr
münster ist notiert.
chucky
30.01.2008 - 12:09 Uhr
Villa Del Refugio hätte nicht sein müssen, ansonsten aber ein tolles Album. Ich stehe mehr auf ereignisreicheren Postrock, als auf atmosphärischen, deshalb ist The Mighty Rio Grande wirklich genau mein Geschmack ;)
Beefy
30.01.2008 - 22:15 Uhr
The Mighty Rio Grande steht jetzt schon unumsösslich in meinen Top 3 der Postrock Songs 08.
ralle
31.01.2008 - 17:07 Uhr
Bin zwar ein Fan von ein anderen Genere (Shoegaze), aber ein paar Überschneidungen gibt es ja immer (z.b. "Yume Bitsu").

Dieses Album hat mich ziemlich überzeugt, absoluter Wahnsinnn! Speziell "Burial On The Presidio Banks" mit den ziemlch verzerrten Ausklang hat es mit angetan :-) Zu weinen schön (ungefähr als hört man zum ersten mal Sigur Ros...)

Das Zentralorgan[1] der Postrocker hat es aber ziemlich zerissen (6/10), kann mir einer sagen WARUM?
Is ja schliesslich nicht mein Kaffee und muss mit den Schulter zucken warum das nicht locker 10 Punkte aus den Stand macht. In den Artikel steht auch (freui übersetzt:) "die die Leute die nicht mit den Post-Rock Ästetik vetraut sind, werden in Ohnmacht fallen". Wie Recht der hat :-)

[1] Zentralorgan http://thesilentballet.com/dnn/Home/tabid/36/ctl/Details/mid/384/ItemID/1109/Default.aspx
badpit
31.01.2008 - 21:05 Uhr
ich habs auch schon vor weihnachten bekommen und mein favorit istg auch der letzte song: *burial on the prsidio banks*

insgesamt ein tolles album!!
The Triumph of Our Tired Eyes
01.02.2008 - 08:41 Uhr
Habe ehrlich gesagt mehr erwartet. So euphorisch wie Pat, Pelo und Beefy waren erhoffte ich mir ein zweites "The Earth.." oder doch wenigstens ein "You Are There". Aber nichts da. Gut, aber nicht überwältigend.
Pelo
03.02.2008 - 11:40 Uhr
http://thesilentballet.com/dnn/Home/tabid/36/ctl/Details/mid/384/ItemID/1109/Default.aspx
comeback kid
13.02.2008 - 20:37 Uhr
http://www.lastfm.de/music/This+Will+Destroy+You/

einfach schön.
***
30.03.2008 - 17:24 Uhr
bestes album seit langem. einfach grandios.
DDing
31.03.2008 - 20:02 Uhr
Irgendwie.... ist diese Scheibe komisch...

Meiner Meinung nach krankt auch das Album auch noch an den gleichen Problemen, die auch schon die Young Mountain EP hatte:
Irgendwie plätschert das alles ein bisschen gefällig vor sich hin, aber das war's dann auch. Ein paar nette Melodieteile, aber dann denkt man auch schon gleich wieder: "Hm, EITS machen das irgendwie besser. Irgendwie braucht's das hier nich."
Auf jeden Fall war ich nach den vielen überschwänglichen Lobeshymnen (die mich auch, gerade wegen der eher mittelmäßigen Young Mountain, vorher schon etwas überrascht hatten) beim ersten Hören wirklich in gewissem Maße enttäuscht, wenn auch nicht überrascht.

ALLERDINGS: Während bei der EP mit der Zeit lediglich noch "There Are Some Remedies..." als positiv herausstechendes Einzelstück blieb... hat diese Platte irgendwie doch was.
Ich weiß nich... irgendwie eine sehr stark (selbst für Postrockverhältnisse) "epische" Grundstimmung.

Und auch wenn ich mir z.B. beim "Mighty Rio Grande" zwischendurch manchmal ein bisschen weniger beliebiges Geplätscher wünschen würde, so isses gerade dieser Song, der mich nach und nach (nicht auf einen Schlag, eher langsam "unterwandernd") irgendwann unheimlich auf die Matte gedrückt hat...
Bei "Three-Legged Workhorse" gilt das gleiche, wobei mich hier gerade der Anfang irgendwie schon seeeeeehr kräftig an "The Birth And Death Of The Day" erinnert. Aber auch hier drückt es irgendwie so nach außen.

Die Akkordfolgen sind nicht wirklich neu oder originell, und große Ausbrüche gibt's auch nich... was zum Teufel brennt dann aber so in der Brust?


Ich weiß nicht, wie ich dieses Album einordnen soll. Ich weiß nicht, was ich von dieser Band halten soll.
Pelo
31.03.2008 - 20:06 Uhr
Mittwoch ist es soweit!!!!
Kahuna
01.04.2008 - 00:37 Uhr
ich hab mir den 24.04. in Duisburg vorgenommen
Beefy
01.04.2008 - 09:11 Uhr
A propos einordnen: Gibt's hier keine Rezi?
ralle
01.04.2008 - 19:40 Uhr
Nur ein Tip fuer Kaeufer: Hab mir das Album ueber magicbulletrecords.com bestellt un es kam anstandslos in 2 Wochen. Bei den billigen Dollarkurs sehr zu empfehen:-)
Wer nicht solange ware will kann es als mp3 bei emusic.com laden...
Arnim
01.04.2008 - 19:42 Uhr
02.04.2008 Heidelberg (D), Karlstorbahnhof
04.04.2008 Köln (D), MTC w/Tephra
12.04.2008 Esch-Sur-Alzette (LUX), OOFO Fest @ Kulturfabrik
15.04.2008 Geneva (CH) - Le Kab w/Sleeping People
18.04.2008 Roma (I), Traffic
19.04.2008 München (D), Glockenbachwerkstatt
20.04.2008 Fulda (D), Kulturkeller
21.04.2008 Hamburg (D), Hafenklang
22.04.2008 Berlin (D), Café Zapata
23.04.2008 Münster (D), Gleis 22
24.04.2008 Duisburg (D), Steinbruch
25.04.2008 Frankfurt (D), Elfer w/Tephra
26.04.2008 Graz (A), Forum Stadtpark

bescared
09.04.2008 - 16:29 Uhr
...hab die jungs gestern live erlebt und muss schon sagen, dass sie durchaus begeistern konnten. einziges manko sehe ich darin, dass die abwechslung, wie sie etwa die songs der neuen explosions in the sky zu bieten haben, auf dauer etwas zu kurz kommt. der aufbau der songs ähnelt sich einfach zu sehr, um mich ebenso zu fesseln, wie "eits"...dennoch prima und live sehr zu empfehlen!
als vorband war uebrigens red paper dragon vor ort, die mit einer wahnsinns spielfreude auftrumpfen konnten und ganz besonders gut waren, wenn sich die songs zum ende hin in härtere gefilde aufmachten und in richtung isis und pelican´s "echoes..." schielten. auf cd nervt nur leider die stimme ein wenig...aber die band sei hier mal durchaus jedem als kleiner geheimtipp ans herz gelegt...
daswirdmichkaputtmachen
21.04.2008 - 16:48 Uhr
noch jemand im steinbruch am donnerstag anwesend?
Khanatist
22.04.2008 - 11:38 Uhr
einziges manko sehe ich darin, dass die abwechslung, wie sie etwa die songs der neuen explosions in the sky zu bieten haben, auf dauer etwas zu kurz kommt.

Richtig. Nach CD-Konsum und Live-Begutachtung frage ich mich umso mehr, warum diese Band eigentlich irgendwie zu den Großen gehören sollte.
Dän
22.04.2008 - 11:47 Uhr
Ich will mich da jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, weil ich das Album noch nicht oft genug gehört habe, aber im Prinzip finde ich es auch furchtbar langweilig. Wegen solcher Platten hat mal ein betrunkener Plattentests-Redakteur gesagt, dass Post-Rock dringend einen Arschtritt gebrauchen könnte. ;)
DDing
22.04.2008 - 12:14 Uhr
Das bisschen "Anfangseuphorie" ist weg, und außer dem Massive-Attack-Gedächtnisbeat auf "Three Legged..." bleibt wirklich nicht mehr viel... :(
chucky
22.04.2008 - 12:28 Uhr
Mittlerweile auch massiv abgeflacht, die Atmosphäre ist zwar noch da, aber auch nur nach einer Flasche Rotwein...
Man wünscht sich beim Hören ziemlich oft einen richtigen Ausbruch, plötzliche Gitarrenwände, die einen so mitnehmen, dass es für ein paar Sekunden unmöglich wird zu atmen. So wie Ef das machen. Innovation im Postrock will ich eigentlich gar nicht, ich will nur keine Musik, die bei einer Stunde Spielzeit 3-4 wirkliche Höhepunkte hat, während man im Rest der Zeit nur auf das aufbauen von Atmosphäre aus ist. Ich will unterhalten werden, Mensch! Sogar wenn ich Postrock höre! ;)
Julián Carax
22.04.2008 - 13:00 Uhr
An dieser Stelle will ich erneut auf die EP-Collection "Gone" von Mono verweisen, die für mich auch nach Monaten noch begeistert und sich zu meinem liebsten Postrock-Album überhaupt gemausert hat.
TTT
22.04.2008 - 13:43 Uhr
Dirge antesten siehe

http://www.plattentests.de/forum.php?topic=3812&seite=13#neuster

ansonsten es mal mit

wolves in the throne room versuchen
recht extreme auslegung von "post-rock"
comeback kid
24.04.2008 - 22:49 Uhr
sehr sehr schönes konzert in münster, kann die negativen stimmen hier nicht nachvollziehen. perfekter sound, wunderschöne atmosphäre, schwer beeindruckend.
The MACHINA of God
25.04.2008 - 10:52 Uhr
Ich möchte ckucky zustimmen.
fundamentallyloathsome
25.04.2008 - 11:35 Uhr
Welche Post-Rock Bands haben eurer Meinung nach deutlich mehr zu bieten als Atmosphäre?
huzman
25.04.2008 - 12:07 Uhr
65daysofstatic, maybeshewill, gibt natürlich mehr, aber die fallen mir als erstes ein, weil die sage ich ma knackige electrobeats verwenden
huzman
25.04.2008 - 12:18 Uhr
ach ja und ich habe this will destroy you in berlin gesehen und muss sagen, es war nicht schlecht, aber ich kann leute verstehen, die die musik langweilig oder langatmig finden.
Addict
25.04.2008 - 13:40 Uhr
war gestern in Duisburg...
sound - trotz einer durchschossenen box vor dem konzert - im endeffekt sehr gut..
vielleicht ein bisschen zu viel shoe gazing zu wenig ausraster...

sehr sehr positiv die blutjunge londoner vorband
codes in the clouds , absolut ebenbütig mit dem hauptact....
http://www.myspace.com/codesintheclouds
chucky
25.04.2008 - 14:55 Uhr
@fundamentallyloathsome

65daysofstatic wären mir auch als erstes eingefallen. Ef sind auch sehr selten langatmig und EITS kann ich mir auch ganz gut anhören. Danach lichtet sich das alles so langsam...

Und es ist vielleicht ein kleiner Wiederspruch zu meinen vorherigen Postings, dass ich Lift your skinny fists... auch ziemlich toll finde? ;)
comeback kid
26.04.2008 - 23:18 Uhr
so, nach dem tollen konzert und mehrfachem durchhören der platten fühle ich mich zunehmend für die schwache letzte oceansize platte entschädigt.
nasch
05.05.2008 - 01:26 Uhr
konzert in graz war unglaublich gut.
Mendigo
05.05.2008 - 19:53 Uhr
mein gott, was soll denn diese rezension schon wieder?
ich kenn das album zwar nicht aber wer zum teufel kann so einen blödsinn von sich geben? also ehrlich
Die wirklich großartigen Melodien wie zum Beispiel in "A three-legged workhorse" hat mittlerweile jede Postrock-Band irgendwo auf ihrem Album, egal wer das nun ist. - heißt dass jetzt man soll keine großartigen melodien mehr schreiben als Postrock-Band, weil das ja eh alle machen?
noch schlimmer: This Will Destroy You und die anderen achtausend Postrock-Bands machen die gleiche, spielen aber eben nicht dieselbe Musik - werden die rezis nicht vorher durchgelesen oder ist das wirklich die geteilte meinung der redaktion? würde mich nämlich schwer enttäuschen :(

wie auch immer, probieren werd ich das album trotzdem demnächst.
Khanatist
05.05.2008 - 19:56 Uhr
Die Rezension hätte auch schlimmere Bands treffen können. [sic]
Khanatist
05.05.2008 - 19:59 Uhr
Schöne Scheiße:
schlimmere = bessere

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: