Massive Attack - Heligoland

User Beitrag
ToughGuy
18.08.2014 - 12:27 Uhr
Blue Lines 9/10
Protection 7/10
Mezzanine 6/10
100th window 1/10
Heligoland 1/10
Fiep()
18.08.2014 - 16:58 Uhr
Muss auch zugeben. Mezzanine ist das meisterwerk, aber keines der anderen ist schlecht.
Wird langsam zeit für ein neues. 4 jahren, und dabei wollten sich nach Heligoland eine EP veröffentlichen...

Thanksalot

Postings: 353

Registriert seit 28.06.2013

18.08.2014 - 17:04 Uhr
Habe letztens nochmal einen Bootleg von 2008 gehört und frage mich immer noch, warum Songs wie All I Want, Marooned, Kingpin oder Dobro es nie auf ein Album geschafft haben oder zumindest als EP erschienen. Darum war Heligoland zunächst auch eher ziemlich ernüchternd. Mittlerweile aber doch eine 7/10.
Fiep()
18.08.2014 - 20:26 Uhr
" oder zumindest als EP" das ist es ja, es war anfangs im gleichen jahr noch eine nachfolge EP geplant, für die songs wo sie zu album zeiten noch nicht 100%tig zufrieden waren mit der studiovariante.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21800

Registriert seit 07.06.2013

18.08.2014 - 20:30 Uhr
Wo findet man solch ein Bootleg?

Thanksalot

Postings: 353

Registriert seit 28.06.2013

19.08.2014 - 00:00 Uhr
massiveattack.ie
Der Auftritt vom 22. Juni in der Royal Festival Hall ist ganz gut. Im Gegensatz zu anderen hört man vor allem nur wenig Publikumsgquatsche.
wrwer
10.10.2015 - 17:15 Uhr
Heligoland find ich wieder eine große Steigerung zum schwächeren 100th Window. Nur hätte ich gern die famose Flash Treatment Version von "Psyche" auf dem offiziellen Album.

Thanksalot

Postings: 353

Registriert seit 28.06.2013

10.10.2015 - 17:21 Uhr
Ja, 100% Zustimmung. Diese Version habe ich auch schmerzlich vermisst. Direkt nochmal hören.
rüssel
11.10.2015 - 07:55 Uhr
nur ein guter song auf dem album, dat is zu wenig.
und überhaupt ist das konzept mittlerweile überholt

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21800

Registriert seit 07.06.2013

12.10.2015 - 10:40 Uhr
Was ist das Konzept?

edegeiler

Postings: 2010

Registriert seit 02.04.2014

19.02.2020 - 00:02 Uhr
Zum ersten Mal ziemliches Unverständnis, wie ein Album auf der Top 100 Liste des Jahrzehnts landen konnte: Da hat aber viel Belohnungsdenken für eine verdiente Gruppe eine Rolle gespielt. Heligoland ist nämlich so spannend nicht.

manfredson

Postings: 382

Registriert seit 14.06.2013

19.02.2020 - 14:51 Uhr
Sehr ich anders. Heligoland war mein Erstkontakt mit Massive Attack, bin mit den anderen Alben nie so richtig warm geworden, aber das hier dürfte eines meiner meistgehörten Alben des letzten Jahrzehnts sein. Ich liebe einfach die entrückte Stimmung, die sich trotz aller Unterschiede konsequent durch die Platte zieht.

slowdive

Postings: 172

Registriert seit 15.09.2016

19.02.2020 - 15:11 Uhr
Da hat aber viel Belohnungsdenken für eine verdiente Gruppe eine Rolle gespielt.

Liebe solche Aussagen. Vor allem, wenn sie offenkundiger Quatsch sind, denn dieses Album ist zeitgemäß, innovativ, politisch und keineswegs langweilig.

edegeiler

Postings: 2010

Registriert seit 02.04.2014

19.02.2020 - 16:01 Uhr
Ich liebe einfach die entrückte Stimmung, die sich trotz aller Unterschiede konsequent durch die Platte zieht.

Kann ich nachvollziehen, allerdings driftet mir "entrückt" zu oft in "monoton" ab.

zeitgemäß, innovativ, politisch und keineswegs langweilig.

Deine Meinung. Kannst du auch sagen wo das Album innovativ und politisch und der ganze Rest sein soll?

edegeiler

Postings: 2010

Registriert seit 02.04.2014

22.02.2020 - 13:46 Uhr
Platz 85:
Massive Attack - Heligoland

Die Trip-Hop Veteranen aus Bristol können nicht an die Großtaten der 90ern anknüpfen. Dafür fehlen Grooves+Songwriting der Zug, der Vibe und leider auch der kreative Funken. Zu oft einschläfernd, statt trippig. Mau. 5/10

Vive

Postings: 257

Registriert seit 26.11.2019

22.02.2020 - 15:32 Uhr
„Paradise Circus“ allein ist einer der besten Songs der letzten zwanzig Jahre.
Tolles Album, viel zu entdecken, innovativ und gleichzeitig absolut stilsicher.

StopMakingSense

Postings: 454

Registriert seit 30.06.2015

17.06.2020 - 11:51 Uhr
Gestern nochmal gehört und mich gefragt, warum sie so selten bei mir läuft, denn eigentlich unverändert gut.

Und mittlerweile schon über 10 Jahre alt... ob da noch mal was kommt? Äusserst schade, falls nicht.

MopedTobias

Postings: 15017

Registriert seit 10.09.2013

17.06.2020 - 12:30 Uhr
Auf die ganze Länge find ich die immer noch etwas durchwachsen, aber das Triple "Psyche" / "Flat of the blade" / "Paradise circus" ist absolut grandios. Die beiden letztgenannten Songs schaffen das Kunststück, eine der schönsten Männerstimmen und eine der schönsten Frauenstimmen der Welt hintereinander auf einem Album zu platzieren.

Fiep

Postings: 329

Registriert seit 29.04.2014

17.06.2020 - 13:26 Uhr
Erstmal war das album eine rückbesinnung zu organischeren klängen (nach der mezanine war die 100 windows doch sehr steril, wenn auch ein sehr gutes album). Das album hat ein paar ihrer besten songs überhaupt. Udn es klingt soooo gut (produktion mein ich jetzt).

Pray for rain ist sehr smooth, Babel ist auch ein guter track. Splitting the atom mag ich, besonders die produktion/das arangement, kann aber verstehen das der song manchen zu sehr dahin eiert. Girl i love hat 90er MA flair, ist für mich aber eher einer der schwächeren tracks.

Psyche: die gitarren arpegios sind herlich.
Flat of the blade ist einer der besten tracks den sie jeh gemacht haben. Ich kenne nichts das so klingt.
Paradise circus ist einfach ein wunderbarer song. Kein gimik nichts. Ein nahezu perfektes lied.
Rush our kann danach nicht mithalten. Kein schelchter song, aber nach den letzten 2 etwas plain. stört den flow aber nicht.
Saturday come slow ist eine enttäuschung gewesen, da ist schon alban auf einem Massive attack album, und dann sowas.
Atlas air ist dann wieder sehr gut, fängt langsam an, die 7 minuten verfleigen dann aber doch irgendwie.

Treibend/fett produziert ist das album nie, aber das mag ich auch daran.
Tiefpunkte sind wohl babel, girl i love you und saturday come slow, keiner davon schlecht, aber auch alle für mich etwas austauschbar.
Numerisch wohl eine 8, vl 8,5/10.

Die extended kann ich nicht empfehlen, die 2 Paradise circus remixed, fatalism und der girl i love you remix passen nach atlas air garnicht mehr dazu.

Hingegen die Splitting the Atom ep gefällt mir sehr.
Spliting und Pray sind die album versionen,
Buletproof Love (Flat of the blade remix) und der psyche remix sind interessante andersartige atmosphärische takes, letzteres erinnert mich ein bischen an das album silent shout (The Knife).

@Danach:
Naja, gab ein par eps (2016), die aber irgendwie nicht hängen blieben. Theoretisch hätte noch eine folgen sollen, und irgendwann auch ein album. Was daraus wurde, keine ahnung.

Ritual Spirit (4 Tracks)
The Spoils (2 Tracks)
Massive Attack feat. James Massiah - Dear Friend

Also 7 Tracks 2016, hätte nicht für ein album gereicht.

3Ds Solo output:
Battle Box 001 ( https://www.youtube.com/watch?v=aJ419H-w9z4 )
Immer noch unerschätzt, nirgends zu finden, nicht auf streaming... und es gefällt mir unglaublich gut.
BATTLE BOX 002 - 3D ON JUPITER
nicht gnaz so gut, aber interessant.
Gab auch ne 3., find ich dann aber schon unspannend.



Ich glaube, bei Massive Attack sollten wir nur mehr vereinzelte singles/EPs erwarten, und keine ganzen alben mehr.

Mr Oh so

Postings: 1390

Registriert seit 13.06.2013

17.06.2020 - 14:34 Uhr
MopedTobias

Die beiden letztgenannten Songs schaffen das Kunststück, eine der schönsten Männerstimmen und eine der schönsten Frauenstimmen der Welt hintereinander auf einem Album zu platzieren.


Kann man so oder so sehen.

StopMakingSense

Postings: 454

Registriert seit 30.06.2015

17.06.2020 - 14:44 Uhr
...seh ich aber durchaus ähnlich, auch wenn ich mit Superlativen im Zusammenhang mit Musik immer auf dem Kriegsfuß stehe.

In Sachen "multiple guest vocals on one record" fällt mir auf Anhieb niemand geschickteres/geschmackvolleres ein als Massive Attack - und Martina Topley-Bird, Guy Garvey und Hope Sandoval hintereinander so einzusetzen ist schon großes Charisma-Kino.

Mr Oh so

Postings: 1390

Registriert seit 13.06.2013

17.06.2020 - 14:51 Uhr
Ich persönlich bin kein großer Fan von Garvey, aber da sist nun wirklich Geschmackssache.

Fiep

...
Tiefpunkte sind wohl babel, girl i love you und saturday come slow, ...r.


Saturday ist mit seinem radioheadishen Feel ein Highlight für mich. Leider etwas zu kurz.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21800

Registriert seit 07.06.2013

17.06.2020 - 15:00 Uhr
Die Bläser in "Girl I love you" waren immer meine Lieblingsstelle des Albums. Von daher eher ein Favorit von mir.

Fiep

Postings: 329

Registriert seit 29.04.2014

17.06.2020 - 15:53 Uhr
Die 3 hintereinander ist definitiv eine sehr harmonische wahl.

Ob man sie mag oder nicht ist natürlich ein anderes thema.

Saturday erinnert mich garnicht an radiohead. Als Spätphase blur und frühphase gorillaz fan (und radiohead fan) finde ich den song primär langweilig.

Und ja, die bläser bei girl i love you sind was tolles.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 21800

Registriert seit 07.06.2013

17.06.2020 - 16:10 Uhr
Als Spätphase blur und frühphase gorillaz fan (und radiohead fan) finde ich den song primär langweilig.

Interessanterweise klingt der für mcih nach der MIschung aus "Think Tank" und "Everyday Robots".

Fiep

Postings: 329

Registriert seit 29.04.2014

17.06.2020 - 16:57 Uhr
Jep, wobei definitiv eher everyday robots. Ich liebe think tank, everyday robots hat gute momente,ist als ganzes aber sehr langweilig, und an dies erinnert mich der track.

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: